Gebrauchsanweisung für die Schweiz: Unter Mitarbeit von P... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebrauchsanweisung fü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Gebrauchsanweisung für die Schweiz: Unter Mitarbeit von Peter Schneider Taschenbuch – 2008


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,34
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 1,93
69 neu ab EUR 14,99 21 gebraucht ab EUR 1,93
EUR 14,99 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Gebrauchsanweisung für die Schweiz: Unter Mitarbeit von Peter Schneider + Langenscheidt Lilliput Schweizerdeutsch: Schweizerdeutsch-Hochdeutsch/Hochdeutsch-Schweizerdeutsch (Langenscheidt Dialekt-Lilliputs) + Schwyzerdütsch für Anfänger: Die 2000 wichtigsten Wörter, Helvetismen und Redensarten
Preis für alle drei: EUR 33,39

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 9 (2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492275664
  • ISBN-13: 978-3492275668
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2,1 x 19,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.983 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es ist eine nicht aus der Welt zu schaffende Mär, dass Schweizer zur Begrüßung stets ein herzliches "Grüezi mitenand" in den Raum werfen. Viel öfter sagen sie nämlich "tschou" und "tschüss", "ciao" und "tschau", "sali", "salü zämä". Aber so ist das eben mit festgefahrenen Vorstellungen, die wiederholt werden: Man bekommt sie kaum mehr aus den Köpfen der Menschen. Deshalb hat der Schweizer Journalist Thomas Küng eine schwere Aufgabe übernommen, als er die Gebrauchsanweisung für die Schweiz erstellte -- einen Leitfaden für die Schweizer Seele sozusagen, der sich befreit von den üblichen Klischees des Geldnoten bündelnden Bankangestellten und Käsefondue verschlingenden Bergfreaks.

Den Lese-Praxistest hat die "Landeskunde der besonderen Art" auf jeden Fall bestanden. Auf über 200 Seiten führen Küng und sein deutscher Co-Autor Peter Schneider sowohl auf die Hochplateaus (zum Beispiel in Form der seinesgleichen suchenden Basisdemokratie) als auch in die schattigen Nebentäler (zum Beispiel in Form des oftmals engstirnigen "Kantönligeistes") des urschweizerischen Wesens. Mit schonungsloser Freude am Detail und fein herausgearbeiteten Pointen gehen die beiden Autoren zu Werke und berichten dabei stets aus der Sicht des teilnehmenden Beobachters. Dabei gelingt es ihnen, interessante und spannende Informationen, die man in Reiseführern nie finden würde, auf eine derart attraktive und humoristische Art und Weise zu vermitteln, dass man das Buch gar nicht mehr zur Seite legen will. Die eingestreuten satirischen Zeichnungen von Peter Gut tun ihr Übriges.

Eins muss allerdings klar sein: Der Leser bekommt zwar jede Menge Nachhilfe in schweizerischen Spezial-Sprachausdrücken, Gepflogenheiten bei Tisch sowie eine ausführliche Einführung in das komplizierte politische System, aber keine reisepraktischen Tipps wie Adressen etc. Wer also ein bestimmtes Hotel respektive Restaurant sucht, benötigt eine andere Gebrauchsanleitung, nämlich einen Reiseführer für die Schweiz. Als Lektüre für Urlauber und Neugierige eignet sich Küngs Buch jedoch perfekt. --Christina Falkenberg -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Küng, 1956 in Zürich geboren, ist Hörspielautor, Musikjournalist und Filmkritiker für verschiedene Publikationen, aber auch Verleger von Rätsel- und Sudoku-Magazinen sowie Comics. Er lebt in Zürich.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

57 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Wölfel am 17. August 2005
Format: Taschenbuch
Ich bin selbst - nach 2 Jahren Hin- und Herfliegerei - in die Schweiz "gezügelt" und habe das Buch von einer lieben Freundin geschenkt bekommen. Vorweg: das Buch ist - und soll es auch nicht sein - keine Schritt-für-Schritt-Anweisung, was man wie und wann behördlich zu regeln hat, um in die Schweiz zu ziehen - das schreibt der Autor sich auch gar nicht erst auf die Kappe. Es geht vielmehr darum, die vielen kleinen Geheimnisse des Alltags aufzuzeigen, die das Leben in der Schweiz ausmachen - von der Migros über Güselsäcke über Waschküchen (und doch, lieber Vorrezensent, solche Regelungen gibt es noch durchaus!!). Und all das wirklich unterhaltsam, amüsant und mit einer extrem sympathischen Selbstironie des (Schweizer) Autors geschrieben. Mir hat das Buch sehr gefallen und mir vieles erklärt, was ich schon beobachtet, aber nicht verstanden hatte. Und wer die Schweiz schon kennt, ruft, glaub ich, oft genug ein begeistertes "Jaaaaa!!! Stimmt genau!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
56 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "hesi71" am 14. Oktober 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist wirklich ein Muss für alle Nicht-Schweizer, die in der Schweiz leben. Ich habe mich köstlich amüsiert und fast alle beschriebenen Situationen genau so erlebt. Sei es nur das ständige "Sind Sie noch da?" am Telefon, das ich anfangs jedesmal völlig verwundert mit "Ja, natürlich!" beantwortet habe oder die Frage des Obers "Sind Sie bedient?". Woraufhin ich zu Beginn stets "Danke, Sie waren doch gerade erst da" geantwortet habe. Dieses Buch ist so treffend und bietet wirklich einen Lesegenuss ( kein ß in CH ) bis zur letzten Seite. Dem Autor ein herzliches Dankeschön !
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Kühntopf am 13. Februar 2010
Format: Taschenbuch
Das Buch habe ich zwei Mal gelesen: 2005 aus Anlass meiner Übersiedlung in die Schweiz, und jetzt, 2010, habe ich es aus beruflichen Gründen erneut lesen müssen.

Die Eindrücke, die ich beim Lesen hatte, sind durchaus unterschiedlich, und das kann ja auch gar nicht anders sein. Worüber man beim ersten Mal in der Begegnung mit einer feuilletonistisch-unterhaltsamen Lektüre noch lauthals lachen konnte, erzeugt beim zweiten Mal vielleicht noch ein Lächeln, zuweilen aber nur noch ein gequält-sardonisches, und manchmal ärgert man sich auch, wozu sicher auch die Autoren-Neigung beiträgt, immer den möglichst drastischen Ausdruck zu suchen (um zu beweisen, dass man sich vor nichts geniert?): "kommunaler Hundescheissestaubsauger ... auf die Strasse geschissener Hundekot ... handwarmer Kot ... Kot ... Kot ... " , alles auf Seite 202 zu finden.

Witzelsucht, Koprolalie und fortgesetzter Spass an Anzüglichkeiten sind auf Dauer nicht zu "überlesen". Weiteres Beispiel (Seite 143): " ... Zürcher Sechseläuten ... Böögg ..., umritten von reichen Zürchern, die in ihrer Körperhaltung an vollgeschissene Strümpfe erinnern und trotzdem nicht aus den Sätteln kullern ... ".

Der Effekthascherei und der (vorgeblich) geistreich-saloppen Formulierung wegen (die nicht nur ein Mal die Grenze zum Reisserischen deutlich überschreitet) wird öfters auch in Kauf genommen, unzutreffenden Blödsinn zu verzapfen. Beispiel: "Der Schweizer Autofahrer vereint pariserische Aggressivität mit deutscher Rechthaberei und ergänzt sie mit schweizerischer Rücksichtslosigkeit. Auf den Strassen holen die Schweizer nach, was sie in ein paar Jahrhunderten Frieden verpasst haben.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. September 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Dies ist eines der Bücher, von denen man sich aus tiefstem Herzen wünscht, man hätte es selbst verfasst. Der Autor hat erstklassig recherchiert, und er hat es geschafft, ein relativ heikles Thema mit viel Fingerspitzengefühl zu verarbeiten. Als Deutscher, der seit über 26 Jahren in der Schweiz lebt und arbeitet, kann ich den Betrachtungen von Herrn Küng nur beipflichten - gleich wie man der Schweizersprache (?) gegenübersteht: Sie färbt zweifellos ab, und ich weiss jetzt auch, warum die Kellner in Deutschland und Österreich mir komische Blicke zuwerfen, wenn ich 'Kaffeerahm' zu meinem Espresso bestelle, und meine gute alte Mutter nicht verstand, als ich ihr von der 'Schnupperlehre' ihrer Grossenkelin erzählte. Inzwischen hat das 'Abfärben' so gut geklappt, dass man mir in meiner deutschen Heimat bestätigt, dass ich für einen Schweizer ausgesprochen gutes Hochdeutsch spreche! Ich beabsichtige, mindestens 5 Exemplare zu bestellen und sie meinen diversen deutschen Besuchern auf den Nachttisch zu legen. Glückwunsch. Peter Sommer. Übersetzungsbüro Intertext GmbH 9056 Gais
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Neu-i-de-schwiiz am 24. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Diese Lektüre gibt gerade Deutschen, die in der Schweiz leben möchten, einen sehr guten Einstieg.

Ich persönlich habe das Buch während meiner ersten Zeit hier in der Schweiz gelesen und es hilft mir, alltägliche Situationen besser zu verstehen oder auch Schwierigkeiten zu vermeiden.

Sicherlich gibt es negative Punkte, ganz sicher sollte man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen und alles pauschal verallgemeinern.

Das Buch hat mich nicht negativ beeinflusst, sondern mir klargemacht, was anders läuft. Vorher habe ich Kleinigkeiten nicht verstanden oder mich gar etwas aufgeregt, heute tue ich dies nicht mehr, weil ich die Kultur und die Art und Weise besser verstehe.

Das Spiegelbild von Herrn/Frau Schweizer/in ist an einigen Stellen etwas übertrieben dargestellt, dennoch gibt es ausreichend Beispiele, die ich 1:1 gesehen, erlebt oder gehört habe und die mich im Umgang mit Einheimischen positiv sensibilisiert haben. Nach meinen Erfahrungen würde dieses Buch vielen Deutschen gut tun, um etwas sensibler und nicht vorlaut zu wirken, denn unsere manchmal sehr direkte Art, stösst negativ auf. Wir sollten diese Kultur respektieren und bei einer Entscheidung, das Leben hier verbringen zu wollen, sollten wir uns als Gast gewissen Dingen annehmen.

Die Schweiz ist nicht Deutschland (glücklicherweise :-)), was bis heute viele Deutsche nicht glauben wollen... Für Menschen, die sich für die Schweiz begeistern (wie ich) und einen Überblick über Gewohnheiten/Kultur erhalten möchten, kann ich das Buch empfehlen. Viele Informationen sind sehr gut für einen Small-Talk, denn als Neuling hier, kann man überraschen, was nach meiner Erfahrung Sympathie und Neugier geweckt hat :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen