Gaudi [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Gaudi [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Gaudi [Vinyl LP]

15 Kundenrezensionen

Preis: EUR 23,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
19 neu ab EUR 23,99 1 gebraucht ab EUR 17,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Gaudi [Vinyl LP] + Stereotomy + Ammonia Avenue
Preis für alle drei: EUR 34,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (8. März 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Music on Vinyl (Cargo Records)
  • ASIN: B00B011CC8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 184.469 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. La Sagrada Familia
2. Too Late
3. Closer To Heaven
4. Standing On Higher Ground
5. Money Talks
6. Inside Looking Out
7. Paseo De Gracia (Instrumental)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

180 gram audiophile vinyl / Insert

Biographie der Mitwirkenden

'Gaudi' was the tenth and final Alan Parsons Project studio album, released in 1987. Inspired as he was by the Catalan architect Antonio Gaudi, Alan Parsons built a truly passionate concept album. 'Money Talks' and 'Closer To Heaven' which were used in episodes of Miami Vice are, without a doubt, the tracks that sonically define this record. But then there's 'Paseo de Gracia', a fully orchestrated track in the typical vein of Alan Parsons Project, which can be counted as an exquisite instrumental masterpiece.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paddy Sixtythree am 21. September 2008
Format: Audio CD
Ich hatte in den 80er Jahren nicht den "Drang", mir alle APP-Alben kaufen zu müssen. Von Gaudi kannte ich nur die zwei Songs "La Sagrada Familia" und "Standing On Higher Ground". Ich fand sie damals schon nicht schlecht, obwohl sie nie zu meinen absoluten Favorites gehörten. Nachdem ab Anfang 2007 alle Alben als Remaster wieder veröffentlicht wurden, wollte ich diese Lücke schließen. Nun kenne ich das gesamte Album. Mein Fazit, nachdem ich mir das gesamte Songmaterial nun ein paar Mal angehört habe: Sehr solide, aber nicht mehr mit der Faszination der frühen Jahre verbunden. Alan Parsons und Eric Woolfson haben mit dem Konzeptalbum Gaudi wieder eine Klangwelt geschaffen, die beeindruckt. Alan ist und bleibt einfach ein Meister seines Fachs. Trotzdem wirkten die beiden Protagonisten uninspirierter als Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre. Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht liegt es auch daran, dass deutlich sparsamer mit orchestralen Elementen (Streicher und Bläser) umgegangen wurde. So klingen die Songs leider etwas zu häufig wie die elektronische Massenware dieser Zeit. Bezüglich der am Project Mitwirkenden haben Alan und Eric wieder einige der "üblichen Verdächtigen" um sich geschart: u.a. Hochkaräter wie John Miles, der Mitte der 70er den Hammerhit "Music" hatte, Ex-"Pilot" Ian Bairnson und meinen persönlichen Liebling Lenny Zakatek.

Trotz dieser bisher eher negativen Einschätzung bleibt festzustellen, dass die Qualität des Albums ansonsten seinesgleichen sucht. Das Ergebnis des Remasters ist (wie bei den bisherigen Veröffentlichungen der APP-Alben) hervorragend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Januar 2000
Format: Audio CD
Das Konzept, das Alan Parsons zu diesem Album verhalf, beruht auf der Arbeit des spanischen Architekten Antonio Gaudi. Davon inspiriert entstand ein unvergleichliches Album, das den Hörer in das Spanien der Zeit Gaudis entführt. Wie üblich bei Alan Parsons wechseln sich Instrumentalstücke mit Gesangsstücken ab, wobei man die bekannten Stimmen von John Miles, Eric Woolfson und anderen zu hören bekommt. Ein wenig schade finde ich, daß die CD nur knapp 40 Minuten Spielzeit hat, denn die Musik macht wirklich Lust auf mehr. Es ist eben ein echt gutes Alan Parsons-Album, bei dem er wieder alle Register seiner musikalischen Fertigkeiten gezogen hat. Deshalb verdient die CD - trotz ihrer kurzen Spielzeit - volle 5 Sterne! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von high end am 16. Oktober 2014
Format: Audio CD
Mit dem 1987 auf Arista erschienenen 10.Album des Alan Parsons Project endete leider die so erfolgreiche Zusammenarbeit von Alan Parsons und Eric Woolfson.
Ab da ging man getrennte Wege und brachte noch einige sehr interessante Solo-Alben heraus (auf "Freudiana",dem ersten Solo-Album von Woolfson, arbeitete man noch zusammen;ein Track wurde sogar von Parsons komponiert).
Die Klasse der ersten drei Alben ("Tales Of Mystery..."/"I Robot"/"Pyramid") hat das Duo zwar nie mehr erreicht,dennoch hatten sämtliche Folgealben des Projects trotz deutlich weniger progressiver Ausrichtung auf jeden Fall auch ihren Reiz.
Und genau da reiht sich "Gaudi" auch nahtlos ein.
"Gaudi" befindet sich für mich also auf Augenhöhe mit "Ammonia Avenue","The Turn Of A Friendly Card" usw.
Wunderschöne Melodien,perfekt arrangiert,eine gewohnt großartige Aufnahmequalität,eingängige,dennoch gehaltvolle Musik und mit ua einigen alten Bekannten,wie Lenny Zakatek,John Miles,Chris Rainbow,Andrew Powell und Ian Bairnson eine hochkarätige Ansammlung von großartigen Musikern.
Der Titel des Albums ist dem berühmten katalanischen Architekten Antonio Gaudi gewidmet.
Gaudi war bis zu seinem Tode obzessiv mit dem Bau der nie vollendeten Kathedrale "La Sagrada Familia" ("die heilige Familie") in Barcelona beschäftigt.
Wie es der Name des Bauwerks schon sagt,sollte sie dem geradezu heiligen Wert der Familie gewidmet sein;Gaudi arbeitete daran allerdings so intensiv,daß er so selbst keine Zeit mehr für ein intaktes Familienleben hatte...welch eine Ironie.
"Gaudi" thematisiert unsere tägliche Lebensbalance.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Januar 2003
Format: Audio CD
1987 gab es wieder ein Konzept-Album von The Alan Parsons Project, diesmal hat der spanische Architekt Antonio Gaudi als Inspiration gedient.

Mitgewirkt haben die üblichen Project'ler, Alan Parsons und Eric Woolfson sind wieder für Songwriting und Produktion verantwortlich, Andrew Powell hat wieder die Orchesterparts beigesteuert.

Die Instrumentalstücke klingen stark nach The Alan Parsons Project und die Pop-Rock-Songs mit den Stimmen von John Miles, Eric Woolfson u. a. klingen ähnlich wie immer (ist hier aber nicht negativ gemeint!). Die herausragenden Songs sind "Standing on Higher Ground" (überhaupt ein Parsons-Project-Hightlight, obwohl ich die Live-Version von Alan Parsons' Solo-Live-Album noch besser finde) sowie "La sagrada familia" und die instrumentale Reprise "Paseo de gracia". Auch die Ballade "Closer to Heaven" ist sehr schön, das habe ich aber erst später erkannt denn im Kontext des Albums fällt dieser Song nicht auf, wenn man ihn aber mal "separat" hört wirkt er besser.

Insgesamt ein gutes Project-Album, besser als die meisten Kritiker es damals beurteilt haben, allerdings zählt es nicht zu den besten Project-Alben. (Das sind natürlich "Tales of Mystery and Imagination" und "Turn of a Friendly Card".)

Allerdings ist ein Album mit nur knapp 40 Minuten Laufzeit schon ein bisschen wenig.

Leider ist "Gaudi" das finale Project Album geblieben, Parsons und Woolfson gehen seither getrennte Wege. Letzter hat zum Thema Gaudi auch eine Musical Version geschrieben, Premiere 1993 in Aachen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden