Gastroback 42820 Design B... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 86,62
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Deltatecc GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 89,77
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: XPRESS Multimedia
In den Einkaufswagen
EUR 89,99
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: ATV 24
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Gastroback 42820 Design Brotbackautomat Plus
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Gastroback 42820 Design Brotbackautomat Plus


Preis: EUR 82,89 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 82,89 1 gebraucht ab EUR 55,00
  • Brotbackautomat mit 13 Programmen für Brot, Teig, Marmelade und Joghurt
  • selbst gebackene Brotlaibe bis zu 750g
  • zusätzliches Teig-Programm für das Zubereiten von Pasta-, Pizza- und Brötchenteig, Bagels oder Kleingebäck

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt, für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 35 x 25,5 x 27,5 cm ; 4,8 Kg
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 6 Kg
  • Modellnummer: 42820
  • ASIN: B00766IULM
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 6. Februar 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61.621 in Küche & Haushalt (Siehe Top 100 in Küche & Haushalt)

Produktbeschreibungen

Breite:25.5 cm, Tiefe:34.5 cm, Höhe:27.5 cm, Gewicht:4.85 kg, Max. Energieverbrauch:580 W, Spannung:230 V / 50 Hz, Äußere Merkmale:Deckel mit Sichtfenster, Im Lieferumfang enthaltenes Zubehör:Rezeptbuch ¦ Messbecher ¦ Messlöffel ¦ Joghurtschale

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian am 16. Mai 2013
Verifizierter Kauf
Habe den Brotbackautomat jetzt 2 Monate u. bin bis auf ein Sache die ich weiter unten erwähne ganz zufrieden. Da ich eine Getreidemühle habe wird vor dem Backen das Getreide frisch gemahlen u. dann zu Brot verarbeitet. Also ich backe nur Vollkornbrot. Habe ein gutes Brotbackbuch u. habe schon viele Rezepte daraus probiert. Die Mengenangaben passen nicht immer ganz korrekt aber wenn man einmal weiß welche Konsistenz der Teig haben muss ist das kein Problem. Übung macht den Meister. Übrigens habe ich auch schon Joghurt darin gemacht. Selbst gemachtes Joghurt ist sehr gut u. ich weiß was drinnen ist. Nach 2 Monaten hat sich im Backbehälter u. beim Knethacken die Antihaftbeschichtung teilweise gelöst. Habe die Teile aber nach dem Backen immer mit einem Tropfen Geschirrspülmittel u. Wasser eingeweicht. Und habe nur mit einem weichen Schwamm u. Handwäsche gewaschen. Ich machte dann bei der Firma Gastroback eine Anfrage. Ich dachte mir fragen kostet nichts! Normalerweise ist auf solche Teile keine Garantie. Ich musste dann Fotos u. die Rechnung schicken. Daraufhin wurde mir mitgeteilt das ich diese beiden Teile kostenlos ersetzt bekomme. Das finde ich in Ordnung da normalerweise nach 2 Monaten Nutzung das nicht passieren darf
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morawetz Brigitte am 13. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
Seit ich den Brotbackautomaten habe, backe ich jeden 2. Tag Brot. Das ist mein erst Automat und ich habe ihn trotz fehlender Rezessionen gekauft, da mir vieles in der Beschreibung, die Grösse und die Optik zusagte. Es funktioniert alles super, auch wenn die Brote nicht mehr ao aufgehn wie im Backrohr mit Heissluft, ich backe jetzt sehr oft nur mehr mit dem Kurprogramm und das Brot geht super auf und schmeckt lecker.
Mein Rezept für Interessierte: 350g heisses Wasser, 1El Apfelessig, 1El Sonnenblumenöl, 1El Salz, 1Tl Brotgewürz, 100g Dinkelvollkornmehl, 100g Roggenvollkornmehl, 300g Dinkeluniversalmehl, 1pkg Trockenhefe, in dieser Reihenfolge reingeben, einschalten auf Quick, dunkel, gross und es wird ein suuuuuuuper Brot, hab ein bisschen ausprobiert und uns schmeckts so am Besten.
Ich kann den Automaten weiterempfehlen.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klausfoto am 11. Juli 2013
Den Brotbackautomat haben wir jetzt ca. 4 Monate (unser erster) und wir sind im Prinzip damit zufrieden. Was mich wundert, ist, dass die aufgedruckten Programme auf dem Deckel durch normales Abwischen - nur Lappen und Wasser, kein Spülmittel - langsam verblassen. Sehr ungewöhnlich.

Vorher wurde bei uns meistens das Brot im Backofen gebacken, was ein erheblich größerer Aufwand war. Nun werden die Backzutaten nacheinander (wie im Rezeptheft angegeben) eingefüllt, das Programm eingestellt und das war 's. Eine Arbeit von 5-7 Minuten. Die Rezepte in der Anleitung benutze ich nur als Mengenvorlage, z.B. die Menge des Wassers (immer ohne Milchpulver, auch nicht immer Öl), Salzmenge, ein bisschen Zucker (als Kraftfutter für die Hefe) und ganz zum Schluss die Hefe. Die Mengen muss man nachher selbst in Erfahrung bringen. Die normale Hefe hat 7 Gramm, die Biohefe 9 Gramm, jeweils für 500g Mehl.

Ich benutze auch Fertigbackmischungen, ebenfalls "normale" (z.B. von REWE) und Bio (in Bioläden), jeweils Gesamtmischung der Tüte von 500g. Die passen tatsächlich in den Automaten. Nichts läuft über, wie es als Warnung in der Bedienung steht. Das, was passieren kann, ist, dass der Teig beim Backen oben an dem Glasfenster im Deckel anstößt, aber das ist nicht schlimm. Es fällt dabei ggf. zusätzlich eine Glasfensterreinigung im Deckel an (ein bisschen angebacken).

Ich habe auch schon Rosinenbrot (Bio) gebacken, bei dem die Rosinen später nach dem Piepen des Gerätes zugegeben werden müssen. Da muss man aufpassen, dass die Zeit nicht verschlafen wird, denn das Piepen ist einfach zu leise. Die Mengenangabe für die Rosinen ist ein Witz. Ich gebe bei einer Mehlmenge von 400g ca.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HelgaP am 30. Juni 2013
Verifizierter Kauf
Dies ist der 2. Backautomat, den ich mir gekauft habe. Der alte war nach langer Benutzung kaputt gegangen.

Optisch ist der Gastroback sehr ansprechend. Den könnte man durchaus immer im Sichtbereich stehen lassen. Mein erster war eine klobige weißte Kunststoffkiste, die man lieber nach Benutzung im Schrank versteckt hat.

Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich, die unterschiedlichen Backprogramme sind übersichtlich aufgelistet. Ich denke, auch Backautomat-Anfänger werden sofort mit dem Gerät klar kommen. Die Funktionstasten sind fast schon selbsterklärend.

Die mitgelieferten Rezepte sprechen mich nicht an. Viele enthalten Milchpulver, so etwas habe ich nicht im Haus und will das auch gar nicht im Haus und schon gar nicht im Brot haben. Daher rechne ich die Mengen, die ich in meiner alten Maschine verwendet habe, um.

Der Knetvorgang ist zumindest im Vergleich zum alten Gerät relativ leise. So stört es auch nicht, wenn man das Gerät abends oder nachts laufen lässt. Durch den Timer ist das Brot minutengenau zum gewünschten Zeitpunkt fertig.

Das Backergebnis ist sehr gut, auch gehen die Brote leicht aus der Form und haben sogar rundherum eine Kruste. Das war bei meinem alten Automaten nicht der Fall. Den Knethaken fette ich vor jeder Benutzung ganz dünn ein. So bleibt er nicht im Brot stecken.

Einziger Wermutstropfen (und dafür einen Stern Abzug) ist das geringe Volumen des Geräts. Es dürfen nur Zutaten mit einer Gesamtmenge von maximal 750 g eingefüllt werden. Somit taugt der Gastroback nicht für die Verwendung von Backmischungen. Diese kommen üblicherweise immer auf eine Gesamtmenge von etwa 850 g.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen