Menge:1
Gary Moore - Live at Mont... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,87 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: ZeitGeistErleben
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Gary Moore - Live at Montreux 2010 [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Gary Moore - Live at Montreux 2010 [Blu-ray]


Preis: EUR 15,17 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
20 neu ab EUR 11,86 1 gebraucht ab EUR 12,34

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Gary Moore - Live at Montreux 2010 [Blu-ray] + Toto - Falling in Between/Live [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 25,16

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Gary Moore
  • Format: Blu-ray
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 16. September 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0058EZHZQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.035 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Nach einer langen Phase mit überwiegend bluesorientierten Stücken kehrte Gary Moore im Jahr 2010 zur reinen Rockmusik zurück. Er schrieb und arbeitete gerade an einem neuen Rockalbum, als ihn am 6. Februar 2011 der jähe Tod ereilte. Dieses Konzert aus Montreux vom Juli 2010 war sein letzter gefilmter Auftritt. Die Setliste basierte schwerpunktmäßig auf seinen überaus erfolgreichen Rockscheiben der Achtziger mit Songs wie „Over The Hills And Far Away“, „Empty Rooms“, „Out In The Fields“ und dem unsterblichen „Parisienne Walkways“, ergänzt durch einige unvergessene Hitsingles seiner Bluesklassiker sowie die drei brandneuen Nummern „Days Of Heroes“, „Where Are You Now?“ und „Oh Wild One“, die für das aufgrund seines frühen Todes leider nicht mehr fertiggestellte Album vorgesehen waren. Gary Moore war einer der besten und meistrespektierten Gitarristen Großbritanniens. Diese Show zeigt, welch riesiges Talent seit seinem Tod schmerzlich vermisst wird. Das Bonusmaterial auf den zeitgleich veröffentlichten DVD und Blu-ray (die Show ist ohne Bonus-Stücke auch als CD erhältlich) umfasst überdies vier bislang unveröffentlichte Songs aus Moores 97er Montreux-Show: „One Good Reason“, „Oh Pretty Woman“, „Still Got The Blues“ und „Walking By Myself“.

Synopsis

Nach einer langen Phase mit überwiegend Blues-orientierten Stücken kehrte Gary Moore im Jahr 2010 zur reinen Rockmusik zurück. Er schrieb und arbeitete gerade an einem neuen Rockalbum, als ihn am 6. Februar 2011 der jähe Tod ereilte. Dieses Konzert aus Montreux vom Juli 2010 war sein letzter gefilmter Auftritt. Die Setliste basierte schwerpunktmäßig auf seinen überaus erfolgreichen Rockscheiben der Achtziger mit Songs wie „Over The Hills And Far Away”, „Empty Rooms”, „Out In The Fields“ und dem unsterblichen „Parisienne Walkways“, ergänzt durch einige unvergessene Hitsingles seiner Bluesklassiker sowie die drei brandneuen Nummern „Days Of Heroes”, „Where Are You Now?” und „Oh Wild One”, die für das aufgrund seines frühen Todes leider nicht mehr fertiggestellte Album vorgesehen waren. Gary Moore war einer der besten und meistrespektierten Gitarristen Großbritanniens, diese Show zeigt welch riesiges Talent seit seinem Tod schmerzlich vermisst wird. Das Bonusmaterial auf den zeitgleich veröffentlichten DVD und Blu-Ray (die Show ist ohne Bonus-Stücke auch als CD erhältlich) umfasst überdies vier bislang unveröffentlichte Songs aus Moores 97er Montreux-Show: „One Good Reason“, „Oh Pretty Woman“, „Still Got The Blues“ und „Walking By Myself“.

Tracklisting:
01 Over The Hills And Far Away
02 Thunder Rising
03 Military Man
04 Days Of Heroes
05 Where Are You Now?
06 So Far away / Empty Rooms
07 Oh Wild One
08 Blood Of Emeralds
09 Out In The Fields
10 Still Got The Blues
11 Walking By Myself
12 Johnny Boy
13 Parisienne Walkways

Bonus Tracks 1997:
01 One Good Reason
02 Oh Pretty Woman
03 Still Got The Blues
04 Walking By Myself

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 13. September 2011
Format: DVD
Gary Moore war für mich einer der wichtigsten Musiker, mein erstes Livekonzert war ein Gary Moore Konzert und seine Musik und sein gefühlvolles Gitarrenspiel, egal ob Rock oder Blues, hat mich immer begeistert und wohl auch dazu beigetragen, dass ich vor ein paar Jahren selber mit dem Gitarrenspiel angefangen habe. Sein Tod im Februar 2011 war daher auch für mich nicht nur überraschend, sondern auch ein großer musikalischer Verlust.

Über Eagle Vision erscheint nun eine DVD, oder alternativ auch Blu-Ray, des Auftritts beim Montreux Jazz Festival 2010. Auch als CD ist Live At Montreux 2010 erhältlich.
Die DVD zeigt den letzten gefilmten Auftritt des irischen Gitarristen. Auf Live At Montreux sind vor allem Lieder aus der Rock-Phase" Moores zu sehen, was nicht überraschend ist, befand sich Gary Moore doch gerade in den Vorbereitungen zu einem neuen Album, welches wieder deutlich rockiger ausfallen sollte.

Dass Gary Moore ein Meister an der Gitarre war, muss nicht besonders erwähnt werden, dennoch ist es wunderbar anzusehen, was er mit seiner Gibson Les Paul veranstaltet. Da die Kameraführung auch sehr auf den Gitarristen ausgerichtet ist, sind viele schöne Einstellungen zu sehen, in denen insbesondere Moores perfekte Technik beobachtet werden kann.

Zum Einstieg in das Konzert wird "Over The Hills And Far Away" gewählt, welches mitreißend gespielt wird. Auch Moores Sidekicks erhalten genug Spielraum, um ihr können an den Instrumenten zu zeigen. Insbesondere Keyboarder Neil Carter gibt eine gute Figur an seinem Instrument und bei den Backing Vocals ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. September 2011
Format: Blu-ray
Der am 6. Februar 2011 mit 58 Jahren viel zu früh verstorbene Hard Rock und Blues Gitarrist Gary Moore (Ex-Thin Lizzy) hat auf dem 2010er Jazzfestival in Montreux eine letzte und gute Visitenkarte abgegeben die nun auf Blu-ray veröffentlicht wurde.
Diese Liveaufnahme beinhaltet einige der größten Klassiker von Moore die aufgrund der Spielzeit natürlich nicht so zahlreich sein konnten, im Gegensatz zur CD gibt es zwei Songs mehr und Bonusmaterial. Mit einer gut aufgelegten und mir unbekannten Mannschaft rockt Moore hörbar live und rau durch Hits wie "Over The Hills.." oder "Out In The Fields". Hierbei zeigt der Ire leider schmerzlich wie viele tolle Songs er geschrieben hat und wie sehr er fehlen wird. Umso tragischer da er nach einer langen Blues-Phase, die nicht mein Geschmack war, gerade zum Rock zurück gekehrt war und ein neues Rockalbum in Planung hatte. Dies sollte in eine keltische Richtung gehen. Das Moore auf dem richtigen Weg war und wieder hard rocken konnte zeigen die drei neuen Stücke "Days Of Heroes", "Where Are You Now?" und "Oh Wild One" Sicher haben diese es zwischen alten Hits schwer, gefallen aber trotzdem! Moore und Band improvisieren auch mal gerne und spielen natürlich auch nicht stur wie auf Platte die Songs herunter, was sicherlich auch gefällt. Das Publikum applaudiert brav und lautstark in den Pausen und Moore hält keine großen Reden, sondern fasst sich bei Ansagen kurz. Optisch gesehen ist die Blu-ray wirklich gut, die Kameraführung augenfreundlich und die Schnitte sind sauber. Optisch macht die karge Bühne mit der soliden Lichtshow wenig her ist aber in Ordnung, während Moores Band gut und songdienlich agiert, optisch und showmäßig aber nichts reißen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Horn am 17. September 2011
Format: Blu-ray
Mit gemischten Gefühlen schaute ich mir die letzte Konzertaufnahme von Gary Moore an. Von Beginn an war da dieses Mischung aus tiefer Bewunderung für das, was ich zu hören und sehen bekam und tiefem Bedauern über seinen zu frühen Tod. Ich war positiv überrascht, in welch guter Verfassung sich einer der ohne Zweifel besten Gitarristen der vergangene Jahrzehnte trotz seiner 58 Jahre zeigte. Okay, die Gitarre hing nun etwas weiter vorne und der eine oder andere Ton tat ein bisschen weh. Der allerbeste Sänger war er ja nun wirklich nicht. Bei dem ansonsten großartig vorgetragenen "Out in the fields" verhaspelt er sich etwas mit dem Text. Schwamm drüber, passiert anderen Musikern auch mal.

Moore machte abgesehen von seiner Leibesfülle überhaupt keinen kränklichen Eindruck auf mich. Ganz im Gegenteil sogar. Sein Gitarrenspiel war erstklassig wie eh und jeh. Die neuen Songs haben mich sofort vom Hocker gerissen. Das neue Album, das er zusammen mit seinem alten Weggefährten Neil Carter aufnehmen wollte, wäre vermutlich mindestens so gut geworden wie "Wild Frontier" - Moore's Meisterwek von 1987. Nur wenige Tage vor seinem Tod sollte mit den Aufnahmen begonnen werden.

Das Bild in 1080i ist sehr gut, nahezu perfekt. Die überwiegend wenigen Schnitte empfand ich als sehr wohltuend. Mich nerven die Konzertaufnahmen, in denen alle 2 Sekunden die Einstellung wechselt. Der Sound ist gigantisch klar und druckvoll, auch wenn meine Surroundboxen etwas unterfordert waren - zumindest bei DTS HD Master (DD5.1 habe ich nicht getestet).

Fazit: Eine klare Kaufempfehlung - besonders für Fans, die Gary Moore's Musik aus den 80er zu schätzen wissen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen