Gary Barlow

Top-Alben von Gary Barlow (Alle Alben anzeigen)


Alle 21 Alben von Gary Barlow anzeigen

Song-Bestseller von Gary Barlow
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 58
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Gary Barlow
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

GaryBarlow

Happy 70th birthday to my Mum !!!


Biografie

Als die Stimme von Take That hat Gary Barlow Pop-Geschichte geschrieben, Rekorde gebrochen und das Publikum bei ausverkauften Tourneen begeistert. Er schrieb und produzierte unter anderem Hits wie „Back for Good“, „Pray“, „Never Forget“ und „Patience“. Als Songwriter und Produzent war Gary u.a. sogar für Songs von Atomic Kitten, Shirley Bassey, Blue und zuletzt für die ABBA-Ikone Agnetha Fältskog verantwortlich und erhielt für sein herausragendes Songwriting bereits 6 der angesehenen Ivor Novello Awards sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen als Solo-Künstler und mit Take That.

2012 wurde ... Lesen Sie mehr

Als die Stimme von Take That hat Gary Barlow Pop-Geschichte geschrieben, Rekorde gebrochen und das Publikum bei ausverkauften Tourneen begeistert. Er schrieb und produzierte unter anderem Hits wie „Back for Good“, „Pray“, „Never Forget“ und „Patience“. Als Songwriter und Produzent war Gary u.a. sogar für Songs von Atomic Kitten, Shirley Bassey, Blue und zuletzt für die ABBA-Ikone Agnetha Fältskog verantwortlich und erhielt für sein herausragendes Songwriting bereits 6 der angesehenen Ivor Novello Awards sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen als Solo-Künstler und mit Take That.

2012 wurde Gary Barlow damit betraut, die musikalische Veranstaltung rund um das 60- jährige Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. zu organisieren. Im Juni fand das Diamond Jubilee Concert mit Auftritten von Musikgrößen wie Tom Jones, Robbie Williams, Annie Lennox, Kylie Minogue, Elton John, Stevie Wonder, Paul McCartney und vielen weiteren hochkarätigen Gästen im Garten des Buckingham Palace statt. „Sing“, das offizielle Lied zur Veranstaltung, wurde von Barlow und Andrew Lloyd Webber komponiert und zusammen mit Musikern aus dem Commonwealth of Nations aufgeführt und eingespielt. In UK schoss der Song – genau wie das Album dazu - auf Platz 1 der Charts. Für seine Verdienste rund um das Thronjubiläum und die BBC-Charity Children In Need erhielt Gary Barlow sogar den britischen Verdienstorden OBE (Officer of the Order of the British Empire), der ihm im Buckingham Palace persönlich von der Queen überreicht wurde. Im selben Jahr wurde Gary Barlow mit einem Music Industry Trust Award ausgezeichnet, den ihm niemand geringeres als Sir Elton John bei der jährlich stattfindenden Zeremonie verlieh. Ende des Jahres 2012 absolvierte er eine ausverkaufte Solo-Tour durch England inkl. eines Abends in der Royal Albert Hall für “The Prince’s Trust”.

„Since I Saw You Last“ ist Gary Barlows erstes Studioalbum seit 14 Jahren und wurde u.a. in Garys eigenen Future Studios sowie den legendären Londoner Abbey Road Studios aufgenommen.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Als die Stimme von Take That hat Gary Barlow Pop-Geschichte geschrieben, Rekorde gebrochen und das Publikum bei ausverkauften Tourneen begeistert. Er schrieb und produzierte unter anderem Hits wie „Back for Good“, „Pray“, „Never Forget“ und „Patience“. Als Songwriter und Produzent war Gary u.a. sogar für Songs von Atomic Kitten, Shirley Bassey, Blue und zuletzt für die ABBA-Ikone Agnetha Fältskog verantwortlich und erhielt für sein herausragendes Songwriting bereits 6 der angesehenen Ivor Novello Awards sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen als Solo-Künstler und mit Take That.

2012 wurde Gary Barlow damit betraut, die musikalische Veranstaltung rund um das 60- jährige Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. zu organisieren. Im Juni fand das Diamond Jubilee Concert mit Auftritten von Musikgrößen wie Tom Jones, Robbie Williams, Annie Lennox, Kylie Minogue, Elton John, Stevie Wonder, Paul McCartney und vielen weiteren hochkarätigen Gästen im Garten des Buckingham Palace statt. „Sing“, das offizielle Lied zur Veranstaltung, wurde von Barlow und Andrew Lloyd Webber komponiert und zusammen mit Musikern aus dem Commonwealth of Nations aufgeführt und eingespielt. In UK schoss der Song – genau wie das Album dazu - auf Platz 1 der Charts. Für seine Verdienste rund um das Thronjubiläum und die BBC-Charity Children In Need erhielt Gary Barlow sogar den britischen Verdienstorden OBE (Officer of the Order of the British Empire), der ihm im Buckingham Palace persönlich von der Queen überreicht wurde. Im selben Jahr wurde Gary Barlow mit einem Music Industry Trust Award ausgezeichnet, den ihm niemand geringeres als Sir Elton John bei der jährlich stattfindenden Zeremonie verlieh. Ende des Jahres 2012 absolvierte er eine ausverkaufte Solo-Tour durch England inkl. eines Abends in der Royal Albert Hall für “The Prince’s Trust”.

„Since I Saw You Last“ ist Gary Barlows erstes Studioalbum seit 14 Jahren und wurde u.a. in Garys eigenen Future Studios sowie den legendären Londoner Abbey Road Studios aufgenommen.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Als die Stimme von Take That hat Gary Barlow Pop-Geschichte geschrieben, Rekorde gebrochen und das Publikum bei ausverkauften Tourneen begeistert. Er schrieb und produzierte unter anderem Hits wie „Back for Good“, „Pray“, „Never Forget“ und „Patience“. Als Songwriter und Produzent war Gary u.a. sogar für Songs von Atomic Kitten, Shirley Bassey, Blue und zuletzt für die ABBA-Ikone Agnetha Fältskog verantwortlich und erhielt für sein herausragendes Songwriting bereits 6 der angesehenen Ivor Novello Awards sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen als Solo-Künstler und mit Take That.

2012 wurde Gary Barlow damit betraut, die musikalische Veranstaltung rund um das 60- jährige Thronjubiläum von Königin Elisabeth II. zu organisieren. Im Juni fand das Diamond Jubilee Concert mit Auftritten von Musikgrößen wie Tom Jones, Robbie Williams, Annie Lennox, Kylie Minogue, Elton John, Stevie Wonder, Paul McCartney und vielen weiteren hochkarätigen Gästen im Garten des Buckingham Palace statt. „Sing“, das offizielle Lied zur Veranstaltung, wurde von Barlow und Andrew Lloyd Webber komponiert und zusammen mit Musikern aus dem Commonwealth of Nations aufgeführt und eingespielt. In UK schoss der Song – genau wie das Album dazu - auf Platz 1 der Charts. Für seine Verdienste rund um das Thronjubiläum und die BBC-Charity Children In Need erhielt Gary Barlow sogar den britischen Verdienstorden OBE (Officer of the Order of the British Empire), der ihm im Buckingham Palace persönlich von der Queen überreicht wurde. Im selben Jahr wurde Gary Barlow mit einem Music Industry Trust Award ausgezeichnet, den ihm niemand geringeres als Sir Elton John bei der jährlich stattfindenden Zeremonie verlieh. Ende des Jahres 2012 absolvierte er eine ausverkaufte Solo-Tour durch England inkl. eines Abends in der Royal Albert Hall für “The Prince’s Trust”.

„Since I Saw You Last“ ist Gary Barlows erstes Studioalbum seit 14 Jahren und wurde u.a. in Garys eigenen Future Studios sowie den legendären Londoner Abbey Road Studios aufgenommen.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite