Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 2,89

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,49
 
 
 
 

Garbage

Garbage Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 9,49 bei Amazon Musik-Downloads.

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Der Nirvana-Produzent Butch Vig brachte sie zusammen und präsentierte zwei Musiker-Veteranen von Madison, Wisconsin, und die Sängerin Shirley Manson, die von der ziemlich erfolglosen schottischen Band Goodbye Mr Mackenzie hinzu kam. Garbage war für diese selbst und für alle anderen eine Riesenüberraschung, als sie mit diesem Debütalbum einen solchen Triumph erzielten. Ihr Erfolg war aber eigentlich ganz logisch. Wenn es sich auch um Gitarren-Rock handelt, so setzte Garbage den neuesten Stand der Studiotechnik ein und erzeugte damit einen Sound mit einer Cyber-Goth-Stimmung, düster, wendig und synthetisch wie PVC. Dieser Sound konnte seltsame Effekte erzeugen, die zu den Stimmungswechseln von Tracks wie "Vow" wunderbar passten.

In den so aufgekratzt, beschwingt fröhlichen Jahren Mitte der 90er Jahre, die von Britpop und Boy Bands dominiert wurden, wirken Songs wie "I'm Only Happy When It Rains" wie ein willkommener Gegenpol. Shirley Manson tauchte hier als die begabteste, selbstbewussteste und als wirklich ernstzunehmende Rock-Frontwoman seit Chrissie Hynde auf und präsentiert auch die dunklere Seite ihrer Psyche mit der gleichen bedrohlichen Intensität wie sie einst auf der Bühne eine rosarote Federboa zur Schau stellte. --David Stubbs

INTRO

Ein ordentliches Album, das Bonuspunkte verdient, da es bei den guten Menschen von 'Mushroom' erscheint. Die Dampfwalzen-Seuche von 'MTV-Rock' hat GARBAGE noch nicht ruiniert, ihre Songs klingen unkompliziert, ungeniert, vielleicht zu uninvolviert, aber nicht uninteressant. Unterschiedliche Rhythmen erinnern ein wenig an die PIXIES, allerdings ohne ihre manische Schrägheit. Hört sich an nach So-viel-Gigs-wie-möglich-Spielen und Viele-Sympathisanten-Gewinnen, was bei Nummern wie '(This Is) Not My Idea (Of A Good Time)' sicherlich gelingen könnte, und dann sehen wir weiter.

Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de

HIFI Test

Star-Produzent und Schlagzeuger Butch Vig (Nirvana, Soul Asylum), der mit seinen Freunden früher ein Demostudio für Low Budget-Grunge-Produktionen betrieb, präsentiert nun das lange erwartete und in den USA gleich vielbeachteten Debüt seiner eigenen Band Garbage. Seit das Basistrio die schottische Sängerin Shirley Manson von ihrem Projekt überzeugen konnte, gewannen die Weniger-ist-mehr-Kompositionen jenseits von Grunge-, Mainstream- und Pop-Klischees ein ganz eigenes Profil. Und das lebt nicht zuletzt aus der Reibung zwischen herrlichem Lärm, eingängigen Melodien und Mansons teils laszivem und immer unwiderstehlichem Gesang sowie der Mischung aus Handgespieltem, Computersounds und Samples. Fazit: Nie war es so spannend im Müll zu wühlen. Denn das fördert einige Überraschungen zutage. Garbage sind die Speerspitze einer neuen US-Rockgeneration zwischen Melodie und Lärm.

©HIFI Test - Detlef Kinsler

Audio

Was Garbage mit Abfall zu tun hat? Vielleicht, daß die Gitarre so ramponiert klingt, als sei sie ein Sperrmüll-Schnäppchen. Ansonsten ist der Name reine Koketterie: Dieses Band-Debüt entpuppt sich schon beim ersten Anhören als Juwel. Garbage gönnen einem das seltene Vergnügen, bei jedem Song überrascht zu werden, sei es von glänzenden Hooklines oder völlig skurrilen Sound-Ideen. Drummer Butch Vig befaßt sich als Produzent schon lange mit der Synthese aus Pop und Independent-Rock. Stimmiger und intelligenter kann diese kaum klingen.

© Audio

‹  Zurück zur Artikelübersicht