Ganz oben: Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ganz oben: Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft Taschenbuch – 22. Februar 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 11,45 EUR 1,80
64 neu ab EUR 11,45 22 gebraucht ab EUR 1,80

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Ganz oben: Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft + Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg + Das Arroganz-Prinzip: So haben Frauen mehr Erfolg im Beruf
Preis für alle drei: EUR 44,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 3 (22. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406644988
  • ISBN-13: 978-3406644986
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,7 x 20,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 149.264 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Autorin ist Topmanagerin in einem großen deutschen Unternehmen mit Milliardenumsatz. Sie schreibt anonym, weil sie negative Konsequenzen für ihre Karriere befürchtet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kastanies-Leseecke am 29. März 2013
Format: Taschenbuch
Ich muß gestehen, daß mir die Bewertung dieses Buchs ziemlich schwer fällt. Einerseits erfährt man sehr deutlich, wie schwer es Frauen in Spitzenpositionen haben, andererseits weiß die Autorin um ihre Defizite - und ändert doch nichts daran, nur um sich weiter über die Situation zu ärgern. Auch fällt es mir schwer zu glauben, daß Anonyma wirklich selbst einen solchen Posten inne hat - zu oft läßt sie viel zu viel mit sich machen, steckt zurück und katapultiert sich damit selbst ins Abseits.

Ich habe während des Lesens auch des Öfteren gedacht, daß ich wohl unter diesen Umständen nicht wirklich den Respekt vor ihr als Chefin hätte. Sie kennt die Spielregeln, erklärt sie sehr ausführlich - und hält sich doch prinzipiell nicht daran. Sie erklärt zwar sehr genau, warum sie Dinge anders macht, weiß aber andererseits, daß sie sich selbst damit in eine schlechtere Position begibt. Es ist auch für eine Frau schwierig eine andere Frau als Chefin und damit als "Ranghöhere" zu akzeptieren, wenn diese meine Tasse wegräumt oder die Teeküche putzt. Wenn meine Kollegen meinen, nur weil ich eine Frau bin, müßte das so sein, liegt es doch an mir, ob ich dem nachgebe oder eben meine Chefposition ausspiele.

Es gibt noch weitere Situationen in diesem Buch, bei denen ich nur den Kopf schütteln kann, daß die Autorin alles klaglos hinnimmt. Beispiel die Bestellung eines Hosenazugs und Kleids bei einer Schneiderin. Beides fällt nicht so aus, wie sie es bestellt hat, das Kleid wird sogar so, daß sie es nie anzieht - und trotzdem nimmt sie es hin und legt dafür unglaublich viel Geld auf den Tisch?!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C_Be am 7. März 2013
Format: Taschenbuch
Ich hatte das Buch gekauft, weil ich nach einem hartem Verhandlungstag interner Organisationsstrukturen betreffend am Flughafen dieses Buch sah und hoffte, etwas mehr Einblick und Tipps für den Weg nach oben als Frau bekäme.
Nach den ersten Kapiteln zweifelte ich daran, ob es sich bei der Autorin wirklich um eine solche Topmanagerin handelt. Es erschliesst sich mir überhaupt nicht, wie die Position erklommen werden konnte, noch, wie sie diese hält (spätestens der missglückte Auslandsaufenthalt hätte zumindest in meiner Firma keine Vorstandsposition eingebracht).
Mein Eindruck von der Autorin ist der einer Arbeitsbiene, die normalerweise eben aufgrund Ihrer Bescheidenheit und Unsicherheit ihres eigen Könnens für jede Führungskraft Gold wert ist und entsprechend nicht nach oben befördert wird.
Im Übrigen würde jeder Mitarbeiter der beschriebenen Firma wohl ihre Identität aufdecken können.
Insgesamt finde ich das Buch viel zu klischeehaft und undifferenziert. Ich bin zwar nicht in der Topriege unterwegs, habe aber auch in Meetings allein untern Männern jene und solche Kollegen kennengelernt.
Gerne würde ich die Autorin mal kennenlernen, falls das Buch einen falschen Eindruck hinterlassen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kassandra am 22. Februar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Für das, was in diesem Buch 'enthüllt' wird, hätte man nicht als Anonyma auftreten müssen. Das Reflexionsniveau ist beschämend niedrig, man lernt weder im Positiven (so geht's) noch im Negativen (so auf keinen Fall) etwas daraus. Ironiefrei geht es durch kaum systematisierte Kapitel, und der Stil ist so ungelenk, dass man sich fragt, was der Verlag in diesem Manuskript gesehen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bettina Schöbitz am 11. März 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Eine Autorin, die ihren Namen verschweigt schreibt ein Buch. Welches das Leben einer weiblichen Führungskraft beschreibt. Der Titel "Ganz oben" in Verbindung mit dem Autorenpseudonym "Anonyma" weckt Erwartungen. Der Käufer rechnet damit, Dinge zu lesen, von denen die Welt noch keine Ahnung hat. Doch weit gefehlt. Die Autorin beschreibt recht schlicht ihren als Frau ach so komplizierten Arbeitsalltag. Der in weiten Teilen deshalb so schwierig scheint, weil die Männer ihr ständig Steine in den Weg legen in ihrer Männer-dominierten Welt. So weit, so gut.

Doch macht mich das Buch ärgerlich. Der Schreibstil läßt keinesfalls auf eine wirklich in der Vorstandsetage befindliche Managerin schließen, sondern wirkt oft sehr "schlicht". Es werden Stereotype behandelt wie Blondinen, weiblicher Kleidungs- und Führungsstil. Gähn. Etwas Neues gab es da kaum zu erfahren.

Was mich traurig stimmt ist, dass die Autorin sich - an vielen Stellen - sozusagen "geschlagen gibt". Anstatt klare Fronten in der Fahrbereitschaft zu schaffen, was die Reservierung eines chauffierten Dienstwagens angeht, gibt sie das kleine, graue Mäuschen. Sie nimmt die, durchaus diskriminierenden, Umstände mehr oder minder schweigend hin. Sie läßt sich von ihrer Sekretärin ins Bochshorn jagen. Aus falsch verstandener Solidarität, die offenbar nur eine Richtung nimmt. Sie beschwert sich über die typischen "Freizeitprogramme" bei Firmenevents, die ja nur die Bedürfnisse der Männer berücksichtigen. Doch sie engagiert sich für mich an keiner Stelle erkennbar dafür, die Rahmenbedingungen nachhaltig zu ändern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen