Gangster Chronicles 2014

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(30)
Trailer ansehen

Chaos pur in Lousiana! Das Pfandleihhaus von Alton (Vincent D?Onofrio) wird zum Mittelpunkt dreier verrückter Geschichten, die sich immer wieder kreuzen: Zwei Meth-Junkies (Paul Walker und Kevin Rankin) planen, ihren eigenen Dealer auszunehmen - ein frisch verheirateter Mann (Matt Dillon), der den Ehering seiner vermissten Ex-Frau bei Alton findet, macht sich auf die Suche nach ihr und ein mies...

Darsteller:
Paul Walker,Matt Dillon
Laufzeit:
1 Stunde, 47 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Amazon Instant Video auf Android Tablets

Ab sofort ist Amazon Instant Video auf Android Tablets verfügbar. Streamen Sie tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem Tablet. Mehr erfahren.

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie, Action & Abenteuer
Regisseur Wayne Kramer
Darsteller Paul Walker, Matt Dillon
Nebendarsteller Brendan Fraser, Kevin Rankin, Vincent D'Onofrio, Elijah Wood, Norman Reedus, Chi McBride
Studio Anchor Bay Films, Mimran Schur Pictures, Suretone Pictures, PSC Productions
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Sprachen Englisch, Deutsch
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 4. Oktober 2014
Format: Blu-ray
(Kinoversion)

Regisseur Wayne Kramer hat bereits 2003 mit "The Cooler" unter Beweis gestellt, dass er komplexe Geschichten so spannend wie absurd erzählen kann und vor inszenatorischer Kreativität nur so strotzt. Sein Talent hierfür treibt er mit seinem neuesten Film "Pawn Shop Chronicles" (so der Originaltitel) so gekonnt auf die Spitze, dass man gar nicht weiß, worüber man sich mehr freuen soll: Den Haufen Stars, die Kramer hier herangekarrt und teilweise konsequent gegen den Strich ihres Images besetzt hat, die coolen Settings, die aberwitzigen Dialoge oder die cleveren Storys, die immer wieder solch irrwitzige Haken schlagen, dass man ihren Verlauf unmöglich vorhersehen kann. Brendan Fraser, Matt Dillon, Paul Walker, Vincent D'Onofrio, Norman Reedus, Elijah Wood, Lukas Haas, DJ Qualls und Thomas Jane, sie alle tragen dazu bei, dass aus "Pawn Shop Chronicles" ein kleines Meisterwerk geworden ist, geadelt durch Kramers exzellente und phantasiereiche Regie und das grandiose Drehbuch von Adam Minarovich. So geht Kultkino!

Raw Dog und Randy (Paul Walker, "The Fast and the Furious" und Kevin Rankin, "Unforgettable") sind drogenabhängige Hillbillys, die, permanent zugedröhnt, auf die schwachsinnigsten Ideen kommen. Rassist Randy zum Beispiel hält es für eine gute Idee, ihren Drogendealer Stanley (leider hinter einer Gasmaske verborgen: Norman Reedus, "The Boondock Saints") zu beklauen, obwohl Randy diesem Geld schuldet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
Ein wenig wie Tarantino mit etwas weniger Genialität. Ein wenig wie Sin City, nur in Farbe und weniger kunstvoll-abstrahiert. Aber keinesfalls schlecht: das Werk um ein Südstaaten-Pfandhaus führt drei Handlungsstränge ein, die nicht eben arm an Gewalt und Flüchen sind. Die FSK-Einstufung 16 ist nicht übertrieben, wenn sich Matt Damon auf der Suche nach seiner vermissten Ex-Frau durch Louisiana prügelt und foltert. Der Moment, in dem er sie findet, ist auch kein Ponyhof.

Dabei kommt die Komik nicht zu kurz. Sowohl über die Dialoge als auch szenisch. Wer diesen Film in den Player legt, sollte nicht zartbesaitet sein. Wer Gewaltexzesse mit Distanz betrachten kann, wird durch namhafte Schauspieler wie Brendan Fraser und Eliah Wood mit skurril-komischen Dialogen und durch kreative Kameraideen prima unterhalten. Auch Paul Walker ist dabei, der wenige Monate nach der Filmpremiere in seinem Porsche Carrera verunglückte.

Raw Dog und Randy: “The Shotgun”
Die „Rebel flag“ auf dem Dach des Trucks und eine Hakenkreuz-Tätowierung am Hals: Raw Dog und Randy wirken wild. Sie wollen Geld und planen ihren Dealer auszurauben. Gar nicht so leicht, wenn Raw Dog seit drei Tagen drauf ist und halluziniert, und Randy vorher noch eine satte Nase Kokain zieht. Der dritte im Bunde, Vernon, verpfändet für die Benzinkosten schnell noch die Schrotflinte und ... ups, deren Fehlen erschwert nun den geplanten Raubüberfall doch ein wenig. Wie gut, dass ein freundlicher Cowboy vorbeikommt, mit dem Kennzeichen „The Man“ am Truck. Der zündet sich seine Zigarette am Filterende an und gibt Vernon seine Schrotflinte. Die er nicht als Schrotflinte bezeichnet wissen will, sondern als „Erlösung“.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MCH am 14. August 2014
Format: DVD
muss das nicht immer was schlechtes sein.

Der Film besteht aus 3 einzelnen Episoden, die mehr oder minder zusammenhängen und immer wieder im örtlichen Pfandhaus zusammenlaufen.
Man sollte erwähnen, der Film trägt im Original den Titel "Pawn Shop (Pfandhaus) Chronicles".
Die einzelnen Kurzgeschichten sind skurril bis schockierend, der Cast gut gewählt und die Handlungsstränge begegnen sich diverse Male während des Films auch ausserhalb des "Pawn Shop".
Der Versuch ist sicher etwas gewagt, aber in einzelnen Szenen denkt man entfernt an Filme wie "11:14".

Kameraführung, Schnitt und Überblendungen sind stellenweise so verrückt wie der Film selbst und erinnern mit ihrer "jugendlichen" Art an diverse Tarantino Werke oder die Machart eines "Running Scared".

Das Herzstück des Films bilden allerdings die Schauspieler selbst, die man teilweise in recht ungewohnten Rollen wiederfindet.
Elijah Wood's Part ist ansatzweise vergleichbar mit seiner Rolle aus "Sin City", Paul Walker überzeugt als durchgeknallter Redneck Crack Junkie und Brendan Fraser als abgehalfterter Elvis Imitator schießt den Vogel ab.

Witzig, schockierend, unterhaltsam... mit diesem Film in geselliger Runde ist das definitiv möglich.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StUffz99 am 16. Dezember 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Hab mir nach den gesehenen Ausschnitten/Trailer mehr erwartet. Natürlich Geschmackssache. Violence trash a la Tarantino. Wer z.b. pulp fiction gesehen und für "gut" befunden hat, könnte etwas damit anfangen. ..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen