Game of Thrones 3 Staffeln 2013

Amazon Instant Video

Staffel 3
(386)
In HD erhältlich

1. Valar Dohaeris AGES_16_AND_OVER

Premiere von Staffel 3. Jon wird Manke Rayder, König jenseits der Mauer, vorgeführt; die Überlebenden der Nachtwache ziehen sich nach Süden zurück. Tyrion bittet um seine Belohnung; Kleinfinger bietet Sansa einen Ausweg; Dany segelt in die Sklavenbucht.

Darsteller:
Peter Dinklage, Lena Headey
Laufzeit:
54 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Valar Dohaeris

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 3
  • ab EUR 2,49

    1. Valar Dohaeris Premiere von Staffel 3. Jon wird Manke Rayder, König jenseits der Mauer, vorgeführt; die Überlebenden der Nachtwache ziehen sich nach Süden zurück. Tyrion bittet um seine Belohnung; Kleinfinger bietet Sansa einen Ausweg; Dany segelt in die Sklavenbucht.

    AGES_16_AND_OVER 54Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    2. Dunkle Schwingen, dunkle Worte Sansa sagt zu viel. Shae bittet Tyrion um einen Gefallen. Jaime findet einen Zeitvertreib. Arya begegnet der Bruderschaft ohne Banner.

    AGES_16_AND_OVER 57Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    3. Der Weg der Züchtigung Tyrion nimmt neue Verpflichtungen auf sich. Jon wird zur Faust der ersten Menschen gebracht. Daenerys trifft sich mit den Sklavenhändlern. Jaime trifft eine Vereinbarung mit seinen Entführern.

    AGES_16_AND_OVER 52Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    4. Und jetzt ist seine Wache zu Ende Die Nachtwache zieht Bilanz. Varys trifft auf sein besseres Selbst. Arya wird zum Anführer der Bruderschaft gebracht. Dany tauscht eine Kette gegen eine Peitsche.

    AGES_16_AND_OVER 53Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    5. Vom Feuer geküsst Der Hund wird von den Göttern gerichtet, Jaime wird von Menschen gerichtet. Jon bewährt sich, Robb wird betrogen. Tyrion erfährt den Preis einer Hochzeit.

    AGES_16_AND_OVER 57Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    6. Der Aufstieg Tywin plant Partnerschaften für die Lannisters. Melisandre besucht die Flusslanden. Robb erwägt einen Kompromiss bei seiner Allianz mit den Freys. Roose Bolton entscheidet über Jaime Lannister. Jon und die Wildlinge erwartet ein abschreckender Aufstieg.

    AGES_16_AND_OVER 53Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    7. Der Bär und die Jungfrau Hehr Dany tauscht Geschenke mit einem Sklavenhändler aus. Sansa erwägt ihre Aussichten, Shae reibt sich an der neuen Situation Tyrions. Tywin berät den König, Melisandre eröffnet Gendry ein Geheimnis. Brienne begegnet in Harrenhal einem gefürchteten Feind.

    AGES_16_AND_OVER 57Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    8. Die Zweitgeborenen In Königsmund findet eine Hochzeit statt, und Tyrion und Sansa verbringen die Nacht zusammen. Dany trifft auf den Bastard des Titanen. Davos verlangt Beweise von Melisandre. Sam und Goldie treffen einen älteren Herrn.

    AGES_16_AND_OVER 56Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    9. Der Regen von Castamaer Robb stellt sich Walder Frey vor und Edmure trifft seine Braut. Jon erwartet seine bisher schwierigste Prüfung. Bran entdeckt eine neue Fähigkeit. Daario und Jorah erörtern die Einnahme von Yunkai. Das Haus Frey tut sich mit dem Haus Tully zusammen.

    AGES_16_AND_OVER 50Min. 2013
  • ab EUR 2,49

    10. Mhysa Finale von Staffel 6. Joffrey fordert Tywin heraus. Bran erzählt eine Geistergeschichte. In Drachenstein findet sich Gnade an unerwartetem Ort. Dany wartet ab, ob sie Eroberin oder Befreierin ist.

    AGES_16_AND_OVER 1Std. 2Min. 2013

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

281 von 314 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von udo k. on 31. März 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Alle, die sich über "Gerede unter der Gürtellinie" und "Sexszenen, die man einfach nicht sehen will" (wer ist "man" -etwa ich für alle?) aufregen, verkennen etwas Grundlegendes: Die fiktiven Gesellschaften von Westeros ähneln zwar denen des Europäischen Hochmittelalters, sind aber nicht seit Jahrhunderten im Übermaß monotheistisch-christlich-körperfeindlich geprägt, wie diese es waren, sondern in den Königslanden polytheistisch (die 7) mit ersten Anfängen von Monotheismus (der Gott des Feuers) und im hohen Norden und jenseits des Meeres weitgehend animistisch und alle in keiner Weise von christlichen Moralvorstellungen bestimmt. Sie haben vielmehr eine unbefangene und igittigittfreie Haltung zur Körperlichkeit, die der ähnelt, die viele außereuropäische Kulturen zur Zeit des Hochmittelalters hatten und teilweise auch heute noch haben, und die auch Europa vor dem Siegeszug des Christentums hatte (siehe Rom und Griechenland). Exzessiver Sex und exzessive Gewalt sind oft 2 Seiten einer Münze.
Wenn es die Absicht ist, eine -fiktive oder reale- fremde Welt voller überbordender physischer und psychischer Gewalt zu schildern, ist es nur konsequent, dies unverbauten und nicht durch die eigenen Moralvorstellungen getrübten Blicks so umfassend wie nur möglich zu tun, und dann gehört zu einer derartigen Schilderung auch die des Umgangs der Protagonisten mit ihrer Sexualität, denn die ist ein unverzichtbarer und prägender Aspekt des menschlichen Lebens und damit der Gesellschaften in jeder Welt.
Lesen Sie weiter... ›
30 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
51 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shutterfly on 17. März 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Das Lied von Eis und Feuer" - der Name der Fantasyreihe des Autors George R. R. Martin - war mir bestenfalls von den Buchtiteln bekannt, die man beim Durchstreifen eines Buchladens so findet. Erst mit dem Erscheinen der Verfilmung im deutschen TV wurde ich darauf aufmerksam. Als Fan gutgemacher Fantasy war ich natürlich dabei und fiebere nun schon im dritten Jahr mit. Dass ich nun wieder ein ganzes Jahr warten soll, bis es für mich in Westeros weitergeht, finde ich grausam. Nun ja... wahrscheinlich finden sich Mittel und Wege, die Wartezeit zu überbrücken. RTL und Warner sollten endlich mal ihre Sende- bzw. Verkaufspolitik überdenken.

In der Großartigkeit der Aufmachung werden immer wieder Vergleiche zum "Herrn der Ringe" herangezogen, die zwar legitim, aber gar nicht passend sind. HdR ist rein, voller Pathos und mit einer eindeutigen Botschaft beseelt. "Game of Thrones" ist das Gegenstück: dunkel, dreckig, dreist. Ich war der Serie von der ersten Episode an verfallen, weil sie die eingefahrenen Fantasy-Straßen verlässt und abseits ihre tiefen Rillen in den Boden Westeros gräbt. Keine großen Schlachtenepen, keine Feen, Bergtrolle und Elben, keine romantischen Verklärungen, nur ein wenig Hexerei hier und Drachenwesen dort. Das ist der Dreck des Mittelalters und genau wie dort dreht sich auch hier alles um Macht.

Nach dem Tode König Baratheons kämpfen die alten Adelsgeschlechter um den Eisenthron, den gegenwärtig Joeffrey Baratheon innehat, der sadistisch-grünschnäbelige Sohn Robert Baratheons (zumindest dem Papier nach).
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
217 von 255 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Teubchen on 21. Oktober 2013
Format: DVD
Die dritte Staffel von Games of Thrones beschert dem Zuschauer wieder 10 Folgen, die im Vergleich zu den vorangegangenen Staffeln im Durchschnittetwas länger laufen (1-2 Minuten). Die Produzenten benötigten mehr Zeit, entschieden sich aber für längere Folgendauer und gegen eine 11.Folge. Die vorliegende 3.Staffel hatte hinter der 5.Staffel der Sopranos die bislang höchsten Zuschauerzahlen in der Geschichte des Senders HBO - das ist ein Ausdruck für die steigende Qualität und Beliebtheit der Serie.

Etwas verblüfft bin ich noch immer, wie genial die beiden Produzenten Benioff und Weiss (auch angesichts ihrer geringen Erfahrungen vor Beginn dieser Serie) die Bücher umzusetzen verstehen. Die Stimmung der Bücher, punktueller Horror, eine Atmosphäre der totalen Unsicherheit, die Visualisierung der Locations ... alles unglaublich dicht an der Geschichte; die geschliffenen Dialoge zu übernehmen ist ja noch das Einfachste, aber die Charakterzeichnungen all der Protagonisten teilweise auch mit wenigen Szenen so gut hinzubekommen - von Davos bis Stannis, vom Grandmaster Pycelle bis Hot Pie etc. (zentrale Lieblingsfiguren wie Arya und Tyrion sowieso): das war auch in der dritten Staffel wieder eine sehr sorgfältige Szenenauswahl, die die komplexe Handlung nahezu perfekt in Bilder verdichtete. Und wenn mal etwas dazugedichtet wird, passt es auch - 1x pro Season sollte ein Dialog zwischen Littlefinger und Lord Varys dazugehören ;-) Insofern sind dort Produzenten am Werke, denen die Leidenschaft und die Liebe fürs Detail wirklich anzumerken sind.
Lesen Sie weiter... ›
25 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen