Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,25 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: TKR-Medienvertrieb
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Eliware
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Game of Death


Preis: EUR 9,97
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
11 neu ab EUR 9,95 22 gebraucht ab EUR 3,76 4 Sammlerstück(e) ab EUR 5,99

Prime Instant Video

Game of Death sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Winterschnäppchen
Winterschnäppchen auf DVD und Blu-ray
Entdecken Sie bis zum 30. November über 9.000 reduzierte DVDs und Blu-rays. Zur Aktion

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Game of Death + Born to Raise Hell - Zum Töten geboren! + Maximum Conviction
Preis für alle drei: EUR 28,01

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Wesley Snipes, Robert Davi, Gary Daniels, Zoe Bell, Ron Balicki
  • Regisseur(e): Giorgio Serafini
  • Komponist: Jesse Voccia
  • Künstler: Alexis Scott, Frank DeCurtis, Lori Eastside, Beau Williams, Alastair Burlingham, Billy Dietrich, Jim Agnew, Erik Curtis, Steve Robbins, Dean E. Fronk, Rafael Primorac, Megan Brown
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 25. März 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0048IDR2S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.358 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Mit Game Of Death kehrt Wesley Snipes endlich zurück ins Action-Genre. Dabei präsentiert sich der Blade-Star wie gewohnt in Topform. In perfekt choreografierten Kämpfen von Simon Rhee (Inception, Mission: Impossible III) stellt er sich Martial-Arts-Fighter Gary Daniels (The Expendables, Tekken) und Zoe Bell (Kill Bill, Death Proof). Dabei geht es knallhart und unbarmherzig zur Sache.

Als Bodyguard erschleicht sich CIA Undercover-Agent Marcus (Wesley Snipes) das Vertrauen des Waffenhändlers Smith (Robert Davi). Marcus' Mission: Smith samt Finanzier bei einer großen Geldübergabe zu töten. Auf der Fahrt zur Übergabe geraten Smith und Marcus unter tödlichen Beschuss, Smith landet im Krankenhaus. Dort wehrt Marcus eine ganze Reihe von brutalen Mordanschlägen ab. Hinter dem Ganzen steckt Marcus' eigenes Team, angeführt von seinem ehemaligen Schützling Zander (Gary Daniels). Dieser will nur eins: das Geld der Übergabe. Dafür geht Zander buchstäblich über Leichen. Allerdings scheint er Marcus unterschätzt zu haben, der gnadenlos sein altes Team nach und nach dezimiert.

VideoMarkt

CIA-Agent Marcus wird undercover auf den international operierenden Waffenhändler Smith angesetzt. Unter falscher Söldner-Identität soll er dessen Organisation infiltrieren, als Bodyguard Informationen sammeln und einen gezielten Zugriff vorbereiten. Als die Zielperson einen Herzinfarkt erleidet und von Marcus ins Krankenhaus transportiert wird, eröffnen plötzlich die eigenen Leute das Feuer auf ihn. Auf sich selbst gestellt und umringt von Feinden kaum weniger kompetent als er selbst, muss Marcus aller Register der Kampfkunst ziehen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

2.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Hellquivst am 26. März 2011
Format: DVD
Mehr nicht. Eigentlich schade, hatte ich mir doch nach dem tollen "Gesetz der Strasse" wieder ein wenig mehr von Wesley Snipes erhofft. Hier aber hangelt er sich recht stumm und emotionslos, ballernd und ordentlich kämpfend durch eine 0815-Geschichte die nicht wirklich zu fesseln vermag. Aber trotzdem ist das ganze recht unterhaltsam inszeniert und Snipes stellt seine kämpferische Seite sehr beeindruckend zur Show. Das der Film nicht vollends untergeht, liegt eben an Wesley Snipes Charisma. Fazit: EIn unterhaltsamer, anspruchsloser Klopper mit einem ordentlichen Hauptdarsteller. Trotzdem wünscht man Snipes, das er wieder sorgsamer seine Rollen auswählt
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Fischer TOP 1000 REZENSENT am 7. Februar 2011
Format: DVD
Jaja, der gute und mittlerweile auch schon 48 Jahre alte Wesley Snipes hat nun wirklich schon mal bessere Zeiten erlebt. Karrieremäßig ist er seit seinem Flop "Blade: Trinity" aus dem Jahre 2004 mit Ausnahme seiner Rolle in "Brooklyn's Finest" nie wieder in einem Kinofilm zu sehen gewesen. Wie Dolph Lundgren, Jean Claude vam Damme und Steven Seagal zuvor hält er sich nun bis auf ein paar wenige Ausnahmen mit mehr oder weniger guten DVD- Actionpremieren über Wasser.

War Snipes nicht mal im Vergleich zu den oben genannten Herrschaften auch in anderen Genres zu Hause? Eigentlich egal, denn in Zukunft dürfte es sowieso sehr ruhig werden um ihn. Seit Anfang Dezember 2010 sitzt er nämlich für drei Jahre wegen Steuerbetrugs im Gefängnis, was Game of Death zu einem der allerletzten Fime vor seiner Zwangspause macht.

Nun endlich bei der Filmkritik selbst angekommen muss ich sagen, dass es Snipes Martial Arts mäßig durchaus noch drauf hat. Ok, in den vorteilhaft komponierten Kampfsequenzen wurde klug geschnitten und Snipes verzichtet auf allzu akrobatische Einlagen. Wie er aber dann auf die meistens zuerst auf ihn einprügelnden Kerle reagiert, ist erstens cool und zweitens ziemlich effizient. Ein Block hier einer da - zack, schon ist das Genick gebrochen.

Dabei verwendet der belgische Regisseur Giorgio Serafini bei den Fights und vor allem den Schießereien schwarz-weiß Überblendungen und Schnitte, die den Szenarien eine eigenständige Dynamik verleihen. Die umherfliegende und sich somit ständig um die Beteiligten drehende Kamera tut ihr übriges, um diesen Film aus dem Actioneinerlei der DVD-Veröffentlichungen etwas hervorzuheben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SoReal am 26. Mai 2011
Format: DVD
"Game of Death" ist ungefähr die Art von Action, die man erwarten würde: solide, gradlinig und schnörkellos. Natürlich nichts, was man nicht schon unzählige Male gesehen hätte - ob man das gut oder schlecht findet, muss sich jeder selbst fragen. Ich tendiere zu gut.

Der gute Wesley Snipes wird überhaupt nicht gefordert. Sein Können, das er schon in vielen Filmen zeigen durfte, ist hier nicht gefragt, da kein Entfaltungsspielraum besteht. Zudem ist er inzwischen doch sichtlich in die Jahre gekommen. In manchen Szenen erinnerte er doch auffällig an Bill Cosby - doch statt Theo mit seinen Hausaufgaben stehen ihm hier eher eindimensionale russische Killer mit entsprechender Waffensammlung gegenüber. Spannung mag zwar nicht recht aufkommen, aber gut anschauen kann man es sich auf jeden Fall.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Breuer am 30. März 2014
Format: Amazon Instant Video
Ich kann mich der Vorrezension nur anschließen. Trotz eigentlich guter Besetzung und einigen guten Szenen plätschert der gesamte Film nur so dahin. Richtige Spannung will nicht aufkommen, die erzählte Storyline ist eher pfade.
Man hätte sicherlich mehr daraus machen können, ich hätte auf jeden Fall deutlich mehr vom Film erwartet. Wer ein bisschen Action ohne große Spannung oder komplizierter Story sucht, ist hier sicherlich richtig... Für mich hätte es mehr Spannung sein können....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Köllmie87 am 25. April 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Bin total entäuscht, das Geld hätte ich lieber für was anderes ausgeben sollen. Hätte mehr erwartet. Der Film ist ja so harmlos, der würde von mir 'ne FSK 12 bekommen.
Ich habe Wesley Snipes immer gerne gesehen, aber dieser Film ist ein schlecht gemachter B-Movie mit leeren ausdruckslosen Figuren.
Es fehlt die Bindung und Identifikation. Der Film ist weder spannend, interessant oder erzählt eine nette Story. Es interessiert einfach nicht wie die Geschichte ausgeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmkucker am 4. Juli 2013
Format: Blu-ray
"Wie Blade, nur ohne Zombies"????? Diese Promo trifft's irgendwie gar nicht!
Eine völlig sinnlose Handlung/Inhalt, wenig Action, die komplett bereits im Trailer zu sehen ist, wirre Kameraführungen, die nicht zum Film passen, dämliche Dialoge, die wohl den Film auf Kinolänge bringen sollten.
Einer der shclechtesten Filme, die ich kenne.

......und ab in den Müll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernde am 23. März 2011
Format: DVD
Ìm grossen und ganzen kann ich dem Vorredner nur zustimmen!.
Ein Solider Actioner mit einem guten Snipes sowie einem kantigen Gary Daniels.
Jedoch was mich stört...
Ich habe mir die Blu-ray "Blind" in der Videothek Gekauft und gespannt Geschaut.
Es gibt eine menge Nahkämpfe zu sehen und gerade eben bei diesen, gibt es keinen
einzigen "Knacks" zu Hören.
Soll heißen... Snipes kämpt in einem Raum mit seinem Gegner und bricht ihm
das Genick,man sieht dies natürlich,aber zu Hören ist eben nichts!.
Im showdown gegen eben G.Daniels, exakt das gleiche... u.a. ein Gebrochener
Arm etc. nichts zu Hören,aber eben zu sehen.
Meine Frage hierzu nun... ob es sich hierbei um eine Art Zensur handelt, da
der Film ansonsten Ungekürtzt ist?.
Kurz noch zu den Details der Blu-ray:
Bild: Anamorph 2,35:1.
Ton: Deutsch & Englisch dts-HD Master Audio 5.1.
Extras: Making of & Trailer.
Die Blu-ray befindet sich Technisch auf der Höhe der Zeit und gibt sich vor allem
Tonal keine Ausfälle.
Die Extras sind für eine aktuelle Produktion wirklich mager.
Das Bild ist sauber,keine aufälligkeiten, was auch bei vielen S/W Elementen
kaum auffallen würde,da dieses z.T. als Stilmittel eingestzt wurde.
Alles in allem eine gute Unterhaltung über 98 min. aber auch nicht mehr,
dahr von mir 3***
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden