Menge:1
EUR 54,84 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Bessere_Musik
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von TUNESDE
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: US-Verkäufer. CD, DVD, Videospiele, Vinyl und vieles mehr! Schnelle Lieferung! Alle Einzelteile sind garantiert!
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 54,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: thebookcommunity
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,79

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor (Gesamtaufnahme)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor (Gesamtaufnahme) Doppel-CD


Preis: EUR 54,84
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch Bessere_Musik. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 54,84 17 gebraucht ab EUR 7,26

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor (Gesamtaufnahme) + Lucia di Lammermoor
Preis für beide: EUR 75,61

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Dirigent: John Marin
  • Audio CD (12. Januar 1993)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Deutsche G (Universal Music)
  • ASIN: B000001GFT
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 147.210 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Preludio - Percorete Le Spiaggie Vicine - Anthony Laciura/Ambrosian Opr Chor
2. Tu Sei Turbato! (Erster Akt) - Anthony Lariura/Juan Pons/Samuel Ramey
3. "Cruda, Funesta Smania" (Erster Akt) - Ambrosian Opr Chor/Anthony Lariura/Juan Pons/Samuel Ramey
4. Ancor Non Giunse!...Regnava Nel Silenzio (Erster Akt) - Cheryl Studer/Jennifer Larmore
5. "Regnava Nel Silenzio" (Erster Akt) - Cheryl Studer/Jennifer Larmore
6. Egli S'avanza (Erster Akt) - Cheryl Studer/Jennifer Larmore/Placido Domingo
7. "Sulla Tomba Che Rinserra" (Erster Akt) - Placido Domingo/Cheryl Studer
8. Lucia Fra Poco A Te Verrà (Zweiter Akt) - Anthony Laciura/Juan Pons
9. Appressiati, Lucia... Il Pallor, Funesto, Orrendo (Zweiter Akt) - Juan Pons
10. Appressiati, Lucia... Il Pallor, Funesto, Orrendo (Zweiter Akt) - Cheryl Studer/Juan Pons
Alle 12 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Per Te D'immenso Giubilo (Zweiter Akt) - Ambrosian Opr Chor
2. Per Poco Fra Le Tenebre (Zweiter Akt) - Fernando De La Mora/Ambrosian Opr Chor
3. Dov'# Lucia? (Zweiter Akt) - Fernando De La Mora/Ambrosian Opr Chor/Juan Pons
4. Chi Mi Frena In Tal Momento? (Zweiter Akt) - Fernando De La Mora/Ambrosian Opr Chor/Juan Pons/Jennifer Larmore/Placido Domingo....
5. T'allontana, Sciagurato (Zweiter Akt) - Fernando De La Mora/Ambrosian Opr Chor/Juan Pons/Jennifer Larmore/Placido Domingo....
6. Orrida # Questa Notte (Dritter Akt) - Placido Domingo/Juan Pons
7. Qui Del Padre Ancor Respira (Dritter Akt) - Placido Domingo/Juan Pons
8. D'immenso Giubilo (Dritter Akt) - Ambrosian Opr Chor
9. Ah! Cessate Quel Contento (Dritter Akt) - Samuel Ramey/Ambrosian Opr Chor
10. O Giusto Cielo...Il Dolce Suono (Dritter Akt) - Cheryl Studer/Ambrosian Opr Chor
Alle 17 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: Deutschland
Erscheinungsdatum: 1993

Rezension

Cheryl-Darling schafft sie langsam alle: die Verdi-Amazonen, die Wagner- Heroinen, die Koloratur-Miezen. Wie macht sie das nur? Mit schlafwandlerischer Sicherheit führt sie ihre substanzreiche, strahl- kräftige, legatofähige und unglaublich bewegliche Stimme immer wieder in die Sphären der Opern-Höhepunkte. Und auch diese Lucia bekommt den ganz speziellen Studer-Touch: eine temperamentvolle und keineswegs mit vokalen Reizen geizende Frau. Ihr genialischer Partner Placido Domingo demonstriert wieder einmal tenorale Hochkultur. Kann dieser Sänger eigentlich immer nur besser werden? Luxuriös, warm und geschmeidig wirkt Samuel Rameys Baß. Ein bißchen fällt bei diesem ganzen gülden-glänzenden Wohllaut der Bariton von Juan Pons ab: Er klingt manchmal eine Spur zu forciert und macht selbst dadurch nicht seinen Mangel an rollenbedingter Bösewichtigkeit wett. Ganz vortrefflich geht der Chor zu Werke: junge und voluminöse Stimmen, dynamisch geführt. Und das Orchester kniet sich in die Partitur, als ob es nie etwas anderes gespielt hätte als Donizetti, und zwar Donizetti vom Feinsten: prägnant, straff und zügig, die oft banalen Lyrismen geschmackvoll und entschlackt. Diese Interpretation des sehr jungen Dirigenten Ion Marin überzeugt: eine große Oper zum Verlieben.

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. August 2003
Format: Audio CD
Ein großes Lob an Edita Gruberova: sie singt die Rolle der Lucia auch noch nach 25 Jahren sehr überzeugend und einfühlsam.Ihre Stimme ist noch immer sehr gut,sie meistert die schweren Koloraturen ohne Probleme.
Jose Bros als Edgardo und Georg Tichy als Enrico können an der Seite von Edita Gruberova nicht mithalten.Sie singen ihre Rollen langweilig,ohne dramatische Hingabe und wirken so wenig glaubwürdig.Ebenso weisen sie stellenweise stimmliche Defizite auf,vorallem Georg Tichy.Beim Hören des großen Duettes von Enrico und Edgardo zu Beginn des 2Aktes schmerzen einem die Ohren.Diese Aufnahme ist nur etwas für Edita-Fans
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von alanmichael1 am 8. Dezember 2009
Format: Audio CD
Beim Abhören dieser Aufnahme wird klar, wie wichtig ein guter Dirigent im vermeintlichen Hm-ta-ta-Repertoire des Belcanto ist. Fricsays "Lucia" ist die am besten dirigierte auf Platten, lediglich die (zurzeit gestrichene) Einspielung unter Erich Leinsdorf (RCA 1957) kommt ihr nahe. Bei Fricsay und dem RIAS-Orchester klingt Donizettis Partitur so frisch, differenziert und dramatisch wie Mozart. Die Tempi sind schnell, die Dynamik in den langen Ensembles (etwa im prachtvollen Duett Lucia-Edgardo) feinstens ausgetüftelt. Man begreift, warum Karajan zwei Jahre später bei seinem sensationellen Berliner Lucia-Gastspiel mit der Callas das von Fricsay einstudierte Orchester einsetzte.
So sieht man leicht darüber hinweg, dass die Sänger allesamt keine italienischen Stilisten sind und das Stück ebenfalls eher wie Mozart spielen. Die Stader klingt in den Koloraturen ein wenig operettig, aber ihr klarer, lyrischer Sopran entfaltet sich in den langen Legato-Linien von "Regnava nel silenzio" und im schmerzerfüllten Duett mit Fischer-Dieskau wunderbar. Eine große Überraschung ist Ernst Haefliger, der als Edgardo mit bombensicherer Höhe, glasklarer (deutscher) Artikulation und herrlicher Phrasierung selbst großen Rollen-Konkurrenten wie di Stefano und Bergonzi auf den Leib rückt.
Die Tontechnik ist für 1953 eine Wucht und im Audite-Remastering der Originalbänder noch einmal deutlich besser als in den früheren Ausgaben diverser Live-Labels. Für Fricsay- und Donizetti-Fans ist diese "Lucia" ein Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Raatz am 22. Mai 2008
Format: Audio CD
Edita Gruberova meistert trotz vorangeschrittenem Alter ihre Rolle mit Bravour. Sie überwindet die schweren Passagen und Koloraturen mit großer Souveränität. Ich denke, sie hat Lucias erste Arie "Regnava nel silenzio" nie zuvor schöner gesungen.
Sie bietet in diesem ersten Stück ein Feuerwerk aus Gefühl, Dramatik und umwerfenden Spitzentönen, welche das Herz des Opernliebhabers zum rasen bringen. Auch die Wahnsinnsarie ist bis auf ein paar kleine Schlitzer hervorragend. Zum Ende der großen Arie hat sie Probleme das dreigestrichene "es" sicher zu halten und ein paar Töne klingen meiner Meinung nach etwas scharf, aber ich denke darüber kann man hinweg sehen, denn Gruberova bietet ein Fuerwerk aus Stimmgewalt und Dramatik.
Sie macht ihre Sache eigentlich hervorragend, ganz im Gegensatz zu ihrem Tenorpartner.

Bei Jose' Bros liegt das Problem. Er hat eine sehr dünne Stimme.
In den Duetten mit Gruberova ist er kaum zu hören. Sein Timbre ist langweilig und man hört in seinen Arien nichts von großer Tragödie. Wegen mangelnder dramatischer Darstellungskraft und langweiliger Stimmführung würde ich sagen, er ist mit der Rolle des Edgardo völlig fehlbesetzt.
Der Rest der Darsteller ist bis auf Georg Tichy gut besetzt.
Tichy hat die selben Probleme wie Jose`Bros, obwohl ich sagen würde, daß in Tichys Stimme noch mehr Defizite erkennbar sind. Er klingt dauernd heiser und schreit mehr, als das er singt. Ich frage mich weshalb einer solch wundervollen Sängerin wie der Gruberova nie würdige Partner an die Seite gestellt werden.

Chor und Orchester sind gut.Friedrich Haider begleitet seine Darsteller einfühlsam und mit viel Gefühl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von M. Frank am 19. Mai 2014
Format: Audio CD
Eine nette Aufnahme mehr nicht, etwas langweilig vielleicht? Hier fehlen Dramatik, Spannung und Leidenschaft; nur etwas für hartgesottene Gruberophile. Für mich bleibt Sutherland, Pavarotti und Milnes die Referenzaufnahme schlechthin, kaum zu übertreffen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Raatz am 7. August 2003
Format: Audio CD
Edita Gruberova meistert trotz vorangeschrittenem Alter ihre Rolle mit Bravour. Sie überwindet die schweren Passagen und Koloraturen mit großer Souveränität. Ich denke, sie hat Lucias erste Arie "Regnava nel silenzio" nie zuvor schöner gesungen.
Sie bietet in diesem ersten Stück ein Feuerwerk aus Gefühl, Dramatik und umwerfenden Spitzentönen, welche das Herz des Opernliebhabers zum rasen bringen. Auch die Wahnsinnsarie ist bis auf ein paar kleine Schlitzer hervorragend. Zum Ende der großen Arie hat sie Probleme das dreigestrichene "es" sicher zu halten und ein paar Töne klingen meiner Meinung nach etwas scharf, aber ich denke darüber kann man hinweg sehen, denn Gruberova bietet ein Fuerwerk aus Stimmgewalt und Dramatik.
Sie macht ihre Sache eigentlich hervorragend, ganz im Gegensatz zu ihrem Tenorpartner.
Bei Jose' Bros liegt das Problem. Er hat eine sehr dünne Stimme.
In den Duetten mit Gruberova ist er kaum zu hören. Sein Timbre ist langweilig und man hört in seinen Arien nichts von großer Tragödie. Wegen mangelnder dramatischer Darstellungskraft und langweiliger Stimmführung würde ich sagen, er ist mit der Rolle des Edgardo völlig fehlbesetzt.
Der Rest der Darsteller ist bis auf Georg Tichy gut besetzt.
Tichy hat die selben Probleme wie Jose`Bros, obwohl ich sagen würde, daß in Tichys Stimme noch mehr Defizite erkennbar sind.
Er klingt dauernd heiser. Ich frage mich weshalb einer solch wundervollen Sängerin wie der Gruberova nie würdige Partner an die Seite gestellt werden.
Chor und Orchester sind gut.Friedrich Haider begleitet seine Darsteller einfühlsam und mit viel Gefühl.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden