Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kunden diskutieren > Forum: Guild Wars 2 - [PC]

GW2 vs. Tera


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
76-100 von 130 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 15.10.2012 17:11:28 GMT+02:00
Myr meint:
Tera hab ich nie gespielt aber GW2 war neben Runes of Magic das langweiligste MMO, das jemals auf meinem PC gelaufen ist. Wenn ich da so manche Lobeshymnen lese, kommt mir vor, als wäre das eine neue Sekte oder so: "Wenn du einmal GW2 gespielt hast, willst du einfach nix anderes mehr"... dass ich nicht lache.

Veröffentlicht am 15.10.2012 20:17:26 GMT+02:00
Ja ich habe GW2 vor ein paar Wochen auch wieder an den Nagel gehangen,Grafik,Sound,Klassen,Rassen und Städte sind zwar super gemacht,aber nach einer Zeit wurde das einfach zu öde,die Fähigkeiten hat man schon nach kürzester Zeit alle freigespielt (auch bei unterschiedlichen Waffen) und so ging mir schon daran die Motivation flöten weil man beim Leveln einfach keine neuen Waffenfähigkeiten lernen konnte,hat auf die man sich vielleicht freuen konnte.Dann sehen besonders am Anfang einfach Rüstungen und Waffen fast immer ziemlich gleich aus (höchstens bei den Waffen gibt es bei den Kulturen optische Unterschiede),als Krieger zb findet man fast immer nur dieses öde Kettenhemdoutfit was man schon zu Anfang trägt,ich habe erst mit 23 ein Brustteil gefunden was sich mal deutlich von dem Equip davor unterschieden hat (optisch),das gleiche auch beim Jäger,im höhren Levelbereich sah das aber schon besser aus mit der Vielfalt.
Dann die persönlichen Storys,ist zwar super das es so was gibt,aber die sind einfach total langweilig geworden,allein schon die Auswahl,von wegen das man es bereut nie seine Eltern gesucht zu haben,den Leichnam der Schwester gefunden hat oder nie im Zirkus aufgetreten ist Oo Sry aber das allein schon bei den Menschen kam total einfallslos rüber.
Auch stören mich hier und da ein paar Feinheiten,zb stört es mich jedes mal wenn in ein MMOPG ein Jäger eingebaut wird und der Jäger aber nie ein Köcher trägt aber ständig den Arm zum Rücken führt um Pfeile zu ziehen und das bei GW2 nicht mal Pfeile gespannt werden,sondern der Bogen die anscheind aus dem nichts wegschießt und das teilweise in ein Tempo was auch für ein Fantasyspiel schon bisschen überzogen ist.
Die Events empfand ich am Anfang zwar mal abwechslungsreich,aber schnell merkt man das die sich eig. nicht von normalen Quests unterscheiden,bis auf das man sich jeder Zeit Events anschließen kann ohne Gruppe,ansonsten das Eskortiere XY,Beschütze XY,Sammel XY,Töte XY ist eben in jeden MMOPG das gleiche (soll jetzt nicht heißen das die Events blöd sind,ist nur eben genau genommen kein Unterschied zu den normalen Quests aus anderen MMOPGs).Dazu Empfinde ich dieses ständige nach Events suchen irgendwie als zu zäh,als wenn ich einfach los ziehe,mir ein Dorf suche mit ein paar normalen Questgebern die Quest alle abgrase und dann von da aus zum nächsten Standort laufe.

Positiv finde ich dafür aber eben die Grafik sieht hübsch aus,es gibt genug verschiedene Klassen,5 unterschiedliche Rassen,Sound bzw Musik ist auch gut geworden,Animationen ebenfalls und das PVP ist bisher das beste was ich in einen MMOPG gespielt habe,das Erobern,Verteidigen,Zurückerobern und nebenbei mal rumzergen usw,ist mal was anderes,als dieses ständige Flagge erobern,dazu gibs noch die zahlreichen Belagerungswaffen usw.Aber wie gesagt,bis auf das PVP motiviert mich das Spiel auf Dauer nicht wirklich,den Kauf bereue ich aber nicht da eben der dickste Pluspunkt ist,das GW2 keine monatlichen Kosten hat,so das ich hin und wieder immer mal reingucken kann um zu sehen ob ich doch mal wieder Lust habe.Ansonsten vertreibe ich meine Zeit weiterhin mit HdRO und SWTOR,die spreche mich mehr an.

Veröffentlicht am 16.10.2012 16:58:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.10.2012 16:58:52 GMT+02:00
P.A. meint:
ZITAT: "In Guild Wars, egal welcher Teil, geht es wie schon mehrfach genannt um Spaß am Spiel!
Einloggen, Spaß haben, ausloggen und das ganze egal wann & wo (dennoch mit Niveau).
WoW und Co. wollen dagegen die Spieler langfristig binden und ein gewisses Suchtpotential durch die Itemspirale entwickeln."

Völlig richtig. Guild Wars spielt man nicht, um etwas zu erreichen, um langfristig etwas aufzubauen oder sich zu verbessern. Guild Wars spielt man aus Spaß am Spielen oder gar nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2012 14:48:18 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Siehst und Spaß bekommt man oder ich zumindest nicht, wenn man mit 80 immer nur das selbe machen kann ;)
Da hier Punkte klarer definiert wurden, werde ich es auch mal tun.

Mit 80 hat man im PvE nicht mehr viel zu tun was wirklich Spaß macht.
Ich zumindest nicht.
Ein Event nach dem anderen suchen um an Silber, Karma, XP zu kommen ?
Langweilig und nervig.

Inis abklappern für Marken....ein wenig Silber, XP...sorry, aber das ist genauso unlustig.
Kann man auch nur mit einer guten Gruppe rein, weil meisten mit jeder Random die nicht
wissen was sie tun und nur sich selbst am leben erhalten, man oft sterben wird.

Karte zu Ende entdecken....määäähhh
Langweiliger gehts nicht, wieso läuft mein Char nicht gleich die Punkte alleine ab,
sind ja eh schon vorgegeben.

Craften...Bombe wirklihch......bis 80 in fast allen Bereichen sinnlos, da man alles
extrem günstig im AH bekommt.
Lohnt wenn überhaupt nur für Leute die sich und der Gilde exotische Rüssi etc. bauen wollen
oder so durchgeknallt sind und das legendäre haben wollen(steht in absolut keinem Verhältnis
zu den anderen Sachen was man an Ressourcen, Gold, Karma, Fertigkeitspunkte braucht).

WWW ist halbes Kreisreiden mit langen Warteschlangen, nicht epischen Schlachten, bugs und cheats/hacks.
Ist wie in Aion, nur dort hat man bei vielen Spielern noch die roten Namensleisten gesehen, aber viel waren in Aion auch hunderte...
Bei GW2 hat man die Probleme schon wenn mal nur 40 auf jeder Seite sind.

Ich bin vom WWW enttäuscht.
In der Werbung klang es für mich wie 1 riesiges Schlachtfeld mit 2000 Spielern, denn genau das wurde beworben.
Da habe ich nur gedacht geil....PvP machen wann ich will, großes gekloppe.....

Die Wahrheit sieht ernüchternd aus...
1. Extrem lange Warteschleifen von bis zu 5 Stunden
2. 4 Karten anstatt einer großen
3. Auf jeder Karte nur 300 Spieler insgesamt....
4. Performanceprobleme ohne Ende, wenn man mal paar mehr Gegner trifft.
5. Langweiliges WWW aufgrund der Kartengröße.
6. Man klappert meist nur wenige Keeps ab oder defft seine 2 Dinger usw und paar Ressourcen.

Ich bin PvP Spieler(keine Arenen) und eigentlich liebe ich auch PvE, aber beides ist aus meiner Sicht stark überarbeitungswürdig.

Ich hab eine Pause eingelegt und werde wohl bis November bis zum AddOn warten.
Momentan ist die Motivation auf dem 0 Punkt.
Keine Lust für nen legendäres Schwert diese abnormalen Ressourcen zu farmen.
Hat für mich mit Anspruch nichts zu tun, ich nenne sowas immer nur Arbeitsbeschaffungsmaßnahme
wie so vieles in GW2

Veröffentlicht am 23.10.2012 11:57:47 GMT+02:00
HeavyDiceLP meint:
Meine Motivation ist gerade das Legendary Großschwert Eternity zu bekommen :) Ich weiß, es hat keine besseren Werte und bla blubber. Aber ich will es haben. Auf dem selben System baute bereits Guild Wars 1 mit Erfolg auf. Arena Net gibt den Spielern nur eine gewisse Anzahl Möglichkeiten, schreibt einem aber nicht vor was man tun muss. Das ist eben der Unterschied zu Spielen wie WoW, Tera, Rift und wie sie alle heissen. Dort erreicht man die max. Stufe und bekommt gesagt: "Du gehst jetzt in Hero Instanzen und Raids!" Punkt...

Wenn wir uns ansehen was Guild Wars 1 beinhaltet hat (einen haufen Ruffraktionen, PvP Ränge wo der höchste erst 5 Jahre nach Release geknackt wurde, Prestige Rüstungen und Waffen usw.) und vergleichen es jetzt mit Guild Wars 2, erhält man die selben Möglichkeiten nur eben anders verpackt. Hier habe ich spezielle Instanzrüstungen die man sich im Explorer Modus freispielen kann. Ich kann durch die Mystische Schmiede einzigartige Waffen craften, mit denen nicht jeder zweite rum rennt. Ich habe einen haufen Erfolge, Sammlungen und Berufe die komplettiert werden müssen. Von der gigantischen Welt ganz zu schweigen.

Guild Wars 1 und 2 sind eben Spiele für Leute, die sich ihren Content selbst wählen wollen. Mein erstes Ziel war es, den Mesmer auf 80 zu bringen. Habe mir zeit gelassen (einen Monat) und konnte dort einen Haken dran machen. Mein zweites Ziel war es nach erreichen der max. Stufe die Welt zu erkunden. Das hat mich einen weiteren Monat gekostet, denn ich bin erst vor zwei Tagen damit fertig geworden. Meine nächsten Ziele sind eben die Explorer Instanzen alle schaffen und ein Legendary schmieden. Die Explorer werden mindestens noch einen Monat anhalten, das Legendary sogar noch VIEL länger weil ich mir alles selbst erfarmen will. Wer nicht dazu in der Lage ist sich seine Ziele selbst zu setzen, der wird keinen Spaß in dem Spiel haben. Das habe ich aber bereits lange vor Release gesagt und ich werde es immer wieder sagen. Davon abgesehen ist es kein 24/7 MMO. Ich hatte zwischendurch auch immer mal Tage wo ich nichts gemacht habe. Nicht weil ich keine Lust gehabt hätte, eher weil es mir nicht wegrennt. Sicherlich kann ich mir vorstellen, dass ein Hardcore Spieler der seit Release täglich zwischen 4 und 6 Stunden in das Spiel gesteckt hat, mittlerweile angeödet ist. Aber dann muss ich ganz ehrlich sagen: Falsches Spiel... Guild Wars 2 wurde niemals für Vielspieler entwickelt. Man kann zwar viel machen, muss sich allerdings auch viel selbst suchen. Das ist ein Fakt der bereits vor Release von den Entwicklern selbst bestätigt wurde. Wer das überlesen oder einfach nicht wahrhaben wollte, braucht sich meiner Meinung nach im Anschluss nicht beschweren.

Ich weiß nur, dass ich nach erreichen meiner jetzigen Ziele schon neue parat liegen habe. Den maximalen sPvP Rang erreichen ist nur einer dieser Punkte. Und bis ich so weit bin, gibt es mit sicherheit schon das erste groß angelegte Add-On. Wir dürfen nicht vergessen, dass Tyria viel größer ist als das was wir aktuell sehen. Selbst der Hauptkontinent ist noch nicht komplett betretbar. Die fernen Zittergipfel fehlen noch, die Charr Heimatlande fehlt noch. Maguuma und Kristallwüste ist auch noch nicht drinnen. Von den Kontinenten Elona und Cantha ganz zu schweigen.

Also wie gesagt... Ich verstehe nicht wieso viele Spieler immer alles sofort erreichen wollen, sich aber dann (trotz klarem Statement der Entwickler) beschweren das es langweilig wird...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 13:38:24 GMT+02:00
P.A. meint:
ZITAT: "Mit 80 hat man im PvE nicht mehr viel zu tun was wirklich Spaß macht.
Ich zumindest nicht."

Wie in jedem anderen MMO. In World of Warcraft ist meine Motivation auch in den Keller gerauscht, sobald ich alles gesehen hatte. Die tollen Raidinstanzen machten zusammen vielleicht 1% des Contents aus, wurden aber durch langwierigen Gear-Grind auf >50% aufgeblasen und "Endgame" genannt. Verstehe nicht, wie man da gerade im Zusammenhang mit Guild Wars von "Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen" reden kann.

Da sind mir die großen WvW-Gebiete doch als Spielplatz deutlich lieber. Warteschlangen gibts auf meinem Realm nur sehr selten und die Performance macht mit einem schnellen Vierkernprozessor (aber auch nur dann) keine Probleme. Ich werde aber mit Leveln und Entdecken ohnehin bestimmt noch bis Weihnachten beschäftigt sein und für die Spielzeit hat sich der Kaufpreis mit Sicherheit gelohnt, auch wenn ich dann erstmal was anderes zocke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 14:26:44 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Ich gehe mal auf deinen letzten Satz ein ;)

Langweilig, weil man keine Lust hat immer in dem selben Kreislauf zu hängen.
Natürlich muss man die Art in GW2 mögen wie die Klassen aufgestellt sind, aber vieles wird
auch negativ beeinflusst wovon GW2 mehr als Genug hat -> Bugs-----

Mal meine Geschichte.
Ich habe mir einen Wächter erspielt und war anfangs sehr zufrieden.
Ich hatte große Karten die mir echt gefallen hatte, es gab viele Klassen noch zum kennen lernen und man musste sich ja erstmal mit dem ganzen System vertraut machen.
Damit hatte ich weniger Schwierigkeiten.

Was dann aber mit der Zeit echt nervig wurde waren die Herzchenquest.
Tut mir leid, aber mich haben die irgendwann gelangweiligt.
Hätte ich noch richtige Quests nebenbei gehabt mit guter Story, dann wäre das ne
tolle Sache gewesen aber nur die Herzchenquests und die statischen Events(mit ein wenig Dynamik^^)
reissen es aus meiner Sicht nicht raus.
Ab Stufe 60 oder so ging mir da echt die Luft aus.
Dann habe ich gedacht ok, alle erzählen immer man kann soviel machen...
Also habe ich mich craften beschäftigt, mir einen 400er Rüssischmied gemacht...
Festgestellt, lohnt eh erst ab 80 wenn man sich exotische bauen möchte oder vielleicht
später Legendäre.
Ok, dann wieder ins PvE gegangen, Loot gefarmt und mal die Mystische Schmiede ausgetestet.
Ist eine tolle Idee, aber aber was ich an Waffen verbraten habe um mal eine höhere zu bekommen...
Da bin ich dann dazu übergegangen mir die aus dem AH zu kaufen, denn dort habe ich sie günstig bekommen.....somit war hier irgendwie der Reiz auch weg(habe mir sogar extra viele Waffen gebaut um zu testen, weil ich gespannt war)
Nun gab es damals eine Ini(30 oder 40er) die man gut durchfarmen konnte ehe alle Inis von der Schwere nach oben angepasst worden sind.
Als bin ich mit Gildis solange reingegangen bis ich 80 war....

Dann habe ich mir exotische Rüstung gebaut und dachte mir hey, erkundest du mal weiter die Welt.
Hui, tolles Erlebnis, alles was ich finden musste war markiert, also nix mit selbst herausfinden.
Sowas empfand ich dann wieder als langweilig, als habe ich mich paar mal gezwungen, bin jetzt irgendwie bei 75% der Welt, aber finde es halt langweilig.
Wäre definitiv besser gewesen wie damals in EQ2 die Punkte nicht anzuzeigen, sondern selbst zu suchen.
Dann hätte man einen wesentlich höheren Reiz die Gebiete zu erkunden, alles wahrzunehmen.
So bleibt es bei mir als ein Designfehler im Kopf^^

Nun lasse ich mich ja so schnell nicht abschrecken, denn immerhin gab es ja noch viele Klassen die man anspielen konnte zum testen.
Ergo einige Chars gespielt und probiert, habe mich dann dauerhaft für den Ele entschieden.
Also angefangen diesen zu leveln bis ich dann wieder so diese komischen Herzchenquests hatte die mir irgendwie nicht mehr so toll vor kamen.
Also versucht andere zu finden und Gildis zu aktivieren.
Das klappte zeitweise und man ist nur so durch die ganzen Events durchgerauscht und die LEvel schmolzen dahin, denn Gruppenbonus XP war enorm.
Das beste an dem ganzen war die Unterhaltungen im TS ;)
Da ich ja nun noch ein Char hatte, habe ich zum einen ein 2ten Beruf für mein Wächter angefangen und auch für meinen Ele.
Durch das ganze getwinke und einsammeln von Ressourcen hatte ich einen enormen Pool an Rohstoffen mit dem ich dann weitergelevelt habe(durch das Crafting bin ich auch so einige Level hochgekommen).
Ich lasse mal aussen vor, dass ich immer wieder auf Events getroffen bin die Buggy waren und somit nicht funktionierten.

Weiterhin war ich sehr enttäuscht, dass die Skins der meisten Rüstungen ähnlich waren und sehr begrenzt.
Wenn ich da an mein Wächter denke, da sah ein exotischer LEvel 80 Hammer/Streitkolben aus wie der Level 1.....hui ich dachte mit Rift hätte ich die Designer für solche Häßlichkeiten hinter mir gelassen, aber es sollte mich noch oft einholen.

Nun dachte ich mache ich doch mal paar Inis, dafür sind sie ja da....
Ergo Random Trupp gesucht, gestartet und am kotzen gewesen....
So oft gestorben, das bricht alle Rekorde.....

Ok, Gildentruppe aufgestellt, lief schon wesentlich besser, dann einige Bosse gehabt und gedacht, Hölle, wer war da nur der Taktiker der die Bosse so anspruchsvoll gemacht hat.
Manche spammen nur permanent Schaden, was kaum aufzuheilen war, Taktik suchte man vergebens.
Mag sicherlich nicht auf alle Inis zutreffen, denn wir hatten auf gewisse Weise durch sowas auch extremen Spaß als wir in der 35er Ini ? den Explorer Modus U-Boot gewählt haben und einen Heidenspaß hatten, als die Mitspieler an dem Computer dort etwas deaktivieren sollten und permanent Aggro von Viechern hatten.
Also habe ich in bester Wächter Manier alles an Deff reingeknallt und habe einen Kilometer nach dem anderen abgerissen mit einem riesigen Zoo an NPCs hinter mir^^
War ehrlich gesagt lustig.

Nun gut, was gab es als Loot, ein wenig Silber, etwas XP etc.
Loot war auch nicht dolle, also habe ich festgestellt, dass der Zeitaufwand die tollen Bosse nicht rechtfertig.
Also 80er mit exotischer Rüssi wollte ich dann auch nicht mehr für die Marken rein, da die meisten Skins nicht so wirklich meinem Geschmack entsprechen, klar subjektiv und mein Ding.

Ergo weitere Ziele ausgesucht, sPvP getestet, aber festgestellt, dass mich sowas nicht reizt, da man hier alles vor die Nase gesetzt bekommt...
Dann lieber Szenarien mit meiner PvE Rüstung, das würde mich reizen.
Also ab ins WvWvW, das schon bevor ich 80 war.
Was durfte ich feststellen ?
Das ich teils extrem unterlegen war und mein Schaden die Gegner nur gekitzelt hat.
Wenn man so stark auf 80 von der Rüssi hochgerechnet wird ist zwar toll, aber man
das ändert leider nichts daran, dass ich keine 80 bin und mich die reinen 80er brav zerlegt haben.
Leider kamen kurzfristig extreme Warteschlangen für das WWW(bis zu6 Stunden), dazu lags
vom feinsten wenn mehrere Spiele vor Ort waren, dazu erscheinen die meisten Gegner erst wenn man schon drin steht und davon das die Fähigkeiten dann durch lags auch nicht mehr funzen und ich dadurch etliche male das zeitliche gesegnet habe hat auch keiner was erwähnt.

Nun gut, was noch zu tun...
Zwischenzeitlich die persönliche Story vorwärts gebracht, was ich nur dank meiner 80er Rüssi etc. geschafft habe, denn was da teils auf mich eingeprügelt hat hätte ich in dem entsprechenden Level bei weitem nicht überlebt.
Das war auch der Grund warum ich es bei Stufe 24 gelassen habe, denn ich hatte Gegner die mich nackig gemacht habe und ich keinen Weg mehr wusste diese zu besiegen...
Immerhin soll es ja eine persönliche Story sein und keine Gruppenstorie.
Also alles vertagt und dann in 2 Tagen alles auf 80 hochgespielt, hatte mich nur noch mit der Story beschäftigt, mir alle Questtexte durchgelesen, versucht mich in die Geschichte hineinzufühlen, nur um festzustellen, dass dann irgendwann bei einer 80er Quest ein bug mein weiter kommen verhindert hat.
Nun also 4 mal den Server gewechselt und immer das gleiche.....
Dann Ticket geschrieben, paar Tage später wurde der Fehler mit einem Patch behoben.
Nun durfte ich in die 80er Storyini wo ich schon mal drin war und siehe da, bei einem bestimmten Step war der Heli buggy und es ging wieder nicht weiter....
Meine Laune war dann nicht gerade auf dem Höhepunkt....

Ok, also wieder überlegt was ich machen kann, dann dachte ich mir haue ich mir gute Mucke rein und erforsche die vorgegebenen Punkte auf der Map.
Ergo ab ins 80er Gebiet und mich tierisch über die NPCs gefreut die in so einem schnellen Takt spawnen, das man sie teils umgehauen hat, einmal hustet und sie kurze Zeit später wieder da sind, aber hey....ein Wächter kann das nicht erschüttern.
Also Beine in die Hand paar Viecher eingesammelt, fix umgekloppt und weiter bis ich nur noch einen Fertigkeitspunkte brauchte und ratet mal...yeah der war verbuggt...
Tolles Ei, kurz vom Höhepunkt die Karte abzuschliessen und dann sowas.
Also ab auf andere Server, beim 2ten, nen Französischen dann die Erlösung, dort funzte der NPC und ich konnte die 80er Karte abschliessen um dann 78er Loot zu bekommen^^

Währenddessen musste ich auch feststellen dass die NPCs echt ne Riesenfamilie sind.
Alleine die Krait haben Brüder ohne Ende, man findet sie in fast jedem Gebiet.
Das gleiche mit anderen Gegnern.......Hm Vielfalt suche ich heute noch^^

Etwas später wieder der Versuch für die persönliche Story und jaaaaaa, es ging weiter...
Ich habe den Drachen Zhaitan in einem atemberaubenden fight gekillt, permanentes klicken mit der rechten maustaste um ne Kanone abzuschiessen...was für ein Endfight.....

Das tollste kam aber noch, denn während ich mich wie ein Kind die ganze Zeit auf die Endbelohnung gefreut hatte, denn bisher durfte ich mir ja in jedem Step etwas aussuchen, bekam ich diesmal 3 Zufallstruhen wo keiner wusste was drin war.
Dann dachte ich geil, Weihnachten, Ostern und Geburtstag auf einmal aber nix da....
Beim öffnen fielen mir 78er Meisterhafte Sachen in den Schoß, ich durfte mix nix aussuchen.
Das ist also der Lohn für die ganze Story, Trashloot ???
Da war ich dann ein wenig angepi.......

Was blieb also übrig...
Events, Herzchenquests, Fertigkeits NPCs die am laufenden Band buggy waren.
Crafting was sich erst ab 80 lohnt, zumindest wenn man noch für die Gilde craftet.
sPvP nicht mein Ding, aber kann das Spiel ja nix für.
WvWvW was eigentlich mein Hauptziel war, denn laut Werbung ein großes Schlachtfeld mit 2000
Spielern, zumindest hatte ich es so verstanden und erwartet haben mich 4 kleine Schlachtfelder mit maximal 300 Spielern pro Karte...
Hää, wo bleiben die beworbenen epischen Schlachten...da muss wohl die Erinnerung an Warhammer Online reichen.

Das ist der Grund warum ich in GW2 zwiegespalten bin.
Die Karten sind echt hübsch gemacht, das WvWvW hätte auch ein tolles Potenzial.
SPvP dürfte für Arenenspieler doch deren Erfüllung sein.
Inis für die Markenjäger die gerne neue Skins haben möchten(nicht mein Fall, finde die Skins halt nicht so gelungen).

Im Gesamten hat GW2 echt überall seine Finger drin wo viel Potenzial steckt, aber sie haben es aus meiner Sicht verpasst es sauber zu basteln^^
Das Klassenbalancing nicht immer hinhaut kenne ich, aber in GW2 besteht noch nachholbedarf.
Wenn ich an meinen Wächter denke der gerne Fähigkeiten testet....ja da denke ich gerne daran.
tolle Skillungen gebastelt und irgendwie gewundert, warum manche Sachen nicht so den Effekt hatten.
Beispiel, ich skille in einem Pfad, dass meine Siegel stärker werden.
Nun lege ich mein Siegel für Schadensreduzierung rein mit 10% weniger Schaden.
Fähigkeit aktiviert mit stärkerem Siegel -> Schadensreduzierung immer noch bei 10% ???
Das ist mir nicht nur da aufgefallen.

Im Gesamten ist es ja toll, wenn der Spieler vieles selbst entdecken soll, aber GW2 läßt einen
in sovielen Bereichen im dunkeln die mit dem Spielspaß nichts mehr gemein haben.
Warum steht nicht mal um wieviel % die Siegel stärker werden oder irgendwas.
Oft steht man wie ein Ochse vorm Berg und spielt Betatester für die Heinzis von Arenanet um herauszufinden, dass manche Fähigkeiten einfach sinnlos sind weil so schwach oder sie gar nicht funzen.

Ich bin es ja schon zu genüge gewohnt, dass die Hersteller uns zum testen nehmen und wir brav kaufen und mitmachen, aber es sind so viele, kleine Dinge die mir immer wieder negativ aufgestoßen sind, dass ich schon denke, hey, da sollen sie sich nicht wundern, wenn man das Spiel immer wieder kritisiert.

Danke fürs lesen^^

Veröffentlicht am 23.10.2012 16:15:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.10.2012 16:25:00 GMT+02:00
HeavyDiceLP meint:
Ok, reden wir mal über Bugs. Möge bitte jemand mal ein MMO nennen, was zwei Monate nach Release Bugfrei war und eine derartige Dynamik im Content hatte. Sicherlich, die Events wiederholen sich und lediglich der Schauplatz und die Gegner ändern sich. Dennoch ist das schon mehr Dynamik wie in allen anderen MMO's bisher. Ob ich nun in Rift alle 10 Minuten gegen einen neuen Wasserriss anstinken muss, oder in Guild Wars 2 alle 10 Minuten verschiedene Gegner zurückschlagen darf, zieht unterm Strich nun auch nicht die Wurst von der Platte.

Schauen wir uns die Herzchenevents an im Vergleich zu dem Questbrei in anderen Spielen. Ob ich nun einen NPC mit Ausrufezeichen übern Kopf anspreche, der mir in einem Text erzählt das seine Kuhherde von Dieben angegriffen wird, oder ich renne einfach durch die Welt und sehe das die Kuhherde von Dieben angegriffen wird, macht jetzt für mich auch keinen Unterschied aus. Nebenbei bemerkt, du kannst noch immer den Herzchen NPC (aka Questgeber) ansprechen und mehr darüber erfahren. Auch wenn ich bezweifle, dass sich jemand in einem MMO wirklich alle Questtexte bis ins letzte durchgelesen hat - und das auch noch spannend fand - findest du das selbe System auch in Guild Wars 2. Wie gesagt: Unterschied hier ist, dass man wirklich sieht was passiert und nicht einfach irgendwelche Diebe auf einem Feld stehen und darauf warten dich anzugreifen. Weiterhin ist die Art und Weise der Herzchenquests durchaus dynamischer aufgebaut. Natürlich kannst du losziehen und den Dieben die Fresse polieren. Ebenso gut könntest du aber niedergeschlagenen Farmarbeitern helfen, Futter für die Kühe sammeln oder Schädlinge (Ratten, Schlangen usw.) auf dem Hof töten. All das zählt für dein Herzchen, was in anderen Spielen in einer nicht enden wollende Questkette gipfeln würde. Die frage hierbei ist einfach, lässt man sich das künstliche strecken des Inhalts durch sowas gefallen, oder will man direkt die Möglichkeit haben alle Probleme gleichzeitig angehen zu können? Wer hat sich noch nicht darüber aufgeregt, dass man im ersten Quest nur Gegnertyp A und B töten darf, C und D aber erst im Folgequest gezählt haben? Man prügelt sich also am selben Ort durch die selben Gegner und das gleich mehrmals. Und das soll spannend sein? Ich sage ja nicht spannender wie die Herzchenevents, aber mal Hand aufs Herz...

Zu den Instanzen... Gerade die Explorer Instanzen gehören zum Endcontent. Auch hier wieder die Frage: Welches Spiel kann zu Release mit 24 verschiedenen Explorer Wegen auf 8 Instanzen verteilt werben? Die Beschaffung von Loot ist in Guild Wars 2 kein Problem. Auch in meiner Gilde beschweren sich viele immer darüber, dass man aus den Bosstruhen nichts für den Charakter bekommen hat. Na und? Alle Gegenstände bringen Geld die man findet. Jede abgeschlossene Explorer Instanz gibt darüber hinaus Marken mit denen man sich Rüstungen kaufen kann die maximale Werte haben. Ich gehe aus keiner Explorer Instanz raus, ohne mindestens 2 Rare Drops in der Tasche zu haben. Da die Items aus den Truhen am Level des Charakters bemessen sind, bekomme ich aus der 35er Explorer Stufe 80 Items. Diese kann man, je nach Werten, gerne mal für mehrere Gold im Handelsagenten los werden, da der ganze Mist nicht wie in anderen Spielen Seelengebunden ist. Wer sich über fehlendes Equip in Guild Wars 2 beschwert, hat das System schlicht und ergreifend nicht verstanden. Das ist meine Meinung dazu... Warum auch immer jeder erwartet das man nach jedem Boss ein komplett neues Gear "geschenkt" bekommt, was auch noch besser ist wie das aktuelle? Seht es doch mal von einem wirtschaftlichen Aspekt. Jedes Item was Ihr selbst nicht braucht, ist eine mögliche Goldgrube im Handelsagenten. Und von dem Geld, was man da einnehmen kann, lassen sich Repkosten und Anschaffung von neuem Equip locker bezahlen.

Zum Welt gegen Welt... Je Server passen 500 Spieler gleichzeitig auf die Map was 1.500 Spieler bedeutet. Arena Net prüft aber schon wie man die Teilnehmerzahlen anheben kann ohne Serverlags zu verursachen. Ich erinnere diesbezüglich gerne mal an AION, wer es gespielt hat wird wissen was ich meine.

Guild Wars 2 ist das aktuell größte und neuste Projekt unter den MMOs... Ich muss dir denke ich nicht aufzählen wie viele Bugs zu Beginn in WoW, Rift, Aion (auch heute noch), Tera (auch heute noch), EQ2 und wie sie alle heissen steckten. Ein Spiel was gerade mal zwei Monate auf dem Markt ist kann unmöglich mit anderen Spielen die seit mehreren Jahren dabei sind mithalten. Lags gibt es nahezu keine (auch nicht bei Meta Events wo gerne mal 200 Leute gleichzeitig ihre AoE Skills spammen) und das allgemeine Gameplay ist meiner Meinung nach schon jetzt besser wie in vielen anderen Spielen. Der Spieler erwartet ein absolut Bugfreies Spiel, was niemals realisierbar ist. Zum einen weil nach Release mehrere million Spieler mehr sehen als ein paar Betatester, zum anderen weil das die Entwicklungszeiten ins Unendliche verlängern würde. Ein MMO ist ein stetig wachsendes Projekt, an dem natürlich jetzt noch gearbeitet wird. Wer nicht als "Betatester" angesehen werden will, der sollte vielleicht ein Jahr warten bis man sich ein MMO zulegt. Wobei ich sagen muss, dass ich viele MMOs mit monatlichen Gebühren gespielt habe, die weitaus verbuggter waren wie das hier. (SWToR *hust*)

Die meisten Kritiken die man überall liest, kann man mit ein bisschen Guild Wars 2 Wissen (und Beschäftigung) sofort aushebeln. Manche Kritiken wiedersprechen sich sogar selbst wie zum Beispiel "Herzchenevents sind langweilig, normale Quests mit geiler Story sind besser!" Zeigt mir eigentlich nur, dass du dich nie damit wirklich auseinander gesetzt hast oder die Tatsache nicht einsiehst, dass du auch bei normalen Quests immer das selbe machst. (Oder wie viel Abwechslung kennst du? Ob ich nun 10 Äpfel, Truhen, Armbänder oder Halstücher sammel bringt bei mir wenig Abwechslung in die Sache)

Kritiken sind durchaus berechtigt. Auch Guild Wars 2 ist zugegeben nicht die Eierlegende Woll-Milch-Sau und weit von der MMO Erleuchtung entfernt. Aber wie kann man Funktionen in einem Spiel schlecht reden, dafür aber im gleichen Atemzug Gameplayelemente in anderen Spielen loben, die nur anders heissen aber ansonsten das selbe sind? Das macht die komplette Aussage für mich sinnfrei und führt die Diskussion an einen Punkt wo wir bald nur noch mit "Stimmt ja garnich!" und "Stimmt ja woooohl!" Argumenten um uns schmeißen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 16:56:14 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Ja, ich gebe dir recht, dass Spiele meist Anfangs verbuggt sind, aber nur weil andere firmen auch etliche Bugs haben muss man es in GW2 auch hinnehmen ?
Das ist halt die typische Mentalität....
Wozu gibt es eine Beta ?
Klar kann hier oder da mal ein Bug passieren, aber in Gw2 waren davon zahlreiche Bugs und mit jedem Patch verschwindet irgendwie einer und ein neuer kommt hinzu.

Dieses "andere spiele sind ja auch verbuggt" ist für mich ein ausgelutschtes Argument.
Solange wir immer alles hinnehmen wie es ist, wird es nie besser.
Klar Spiele wie Warhammer Online oder andere haben es extrem negativ vorgemacht.
In meinem wirklichen Leben nehme ich sowas nicht als Vorbild um etwas neues zu gestalten, du etwa ?

Hinsichtlich der Quests.
Ich habe gerne die Wahl was ich mache und in Spielen wie EQ2 waren die Quests sicherlich auch Killquests, aber die Qualität so einiger Quests dort waren wesentlich besser und ich hatte die Wahl.
Es waren teils epische Questreihen die man selbst nach Maxlevel noch bekommt und weiter führen konnte.

Ich kann dir nur insofern recht geben, das viele Spiele in den letzten Jahren nur Grütze auf den MArkt gebracht haben.
Tera war der absolute Knaller der den Vogel abgeschossen hat mit den Quests die zu 99% stumpfe Killquests waren.
Ich will andere Spiele nicht besser machen, aber ich erwarte von Firmen das sie lernen.
Würde ich nicht dazu lernen würde ich meinen Job verlieren, aber bei Spielen gucken wir immer großzügig darüber hinweg wie mir scheint.

Zu den Instanzen, ja ich gebe dir Recht, es sind viele und sie sind enorm disbalanced ;)
Das mit den Rüstungen hat schlicht damit zu tun, dass ich persönlich Marken farmen stumpf finde.
Klar geht es in GW2 primär um Skins, wo ist denn das Problem als Loot eine Chance auf Skins zu geben anstatt auf doofe Marken ?
Esel und Karotte sag ich nur.
Wieviele Bugs WoW hatte weiß ich nicht habe es nie gespielt, sondern EQ2 und ganz ehrlich ?
EQ2 hat mich solange gefesselt wie kein anderes Spiel.

Es gab dort auch Gebiete zu erforschen, Orte zu finden die Bonus XP gebracht haben usw.
Der feine Unterschied war nur, dort musste man selbst auf Suche gehen.
Heute wird alles Mainstreamfreundlich gemacht, viel erreichen in möglichst kurzer Zeit.
So ist es auch in GW2.

Zum thema lags.
Ich weiß nicht, ob du jemals WvWvW gespielt hast und 40 vs 40 hattest, aber anscheinend nicht, denn dann würdest du hier ganz anders schreiben.
200 im PvE habe ich noch nie erlebt, das max waren vielleicht mal 30 und das ist wirklich keine tolle Leistung da kein Lag reinzubringen....

LEtztendlich hatte ich auch geschrieben, dass eine Kombi aus Quests und Herzchendinger+Events eine gute Sache wären.
Im 80er Gebiet gibt es keine Herzchenquests mehr, man darf von einem Event zum anderen rennen und irgendwann kennt man sie auswendig.
Das ist doch nicht schön.

In EQ2 gab es wie erwähnt die epischen Questreihen und die waren wirklich episch.
Da hat man Monate dran gesessen, es stand eine tolle Story hinter.
Sowas erwarte ich in der heutigen Zeit.

Ausserdem rede ich hier nicht schlecht was ich bei anderen Spielen an Quests gutheisse.
Meine Erzählung unten ist schlicht rein ein Ablauf wie ich ihn in GW2 erlebt habe.

Diese Probleme hatte ich selbst in Everquest2 zu Anfangszeiten nicht.
Zum einen hatte ich dort auch viele Klassen, Rassen, eigene Startgebiete, jede Klasse hat sich anders gespielt mit vielen Fähigkeiten und es war spannend dort alles zu entdecken, weil mir keiner alles vor die Nase gesetzt hat.

Für mich persönlich läuft GW2 sicherlich runder als Tera oder Warhammer damals, aber Innovationen oder REvolutionen suche ich noch heute^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.10.2012 17:00:37 GMT+02:00
P.A. meint:
ZITAT: "Mal meine Geschichte."

Wundert mich nicht, dass dir das Spiel so keinen großen Spaß macht. Schon mal auf die Idee gekommen, dass das Leveln weniger monoton ist, wenn man die persönliche Geschichte währenddessen abhandelt statt im Anschluss, und dass das Craften durchaus was bringt, wenn man den Handwerksskill parallel mit dem Charakterlevel steigert? Das ließt sich für mich so wie: "schuldigung, ich hab mich mal falschrum aufs Fahrrad gesetzt und festgestellt: der Sattel ist unbequem."

Dass man im Welt-PvP nicht unbedingt das 1vs1 mit höherstufigen (= entsprechend besser ausgestatteten) Charakteren suchen sollte, dürfte doch eigentlich auch auf der Hand liegen. Wenn man da trotzdem schon mitmischen möchte, gibt es ja genug Möglichkeiten aus der zweiten Reihe zu unterstützen (im Unterschied zu den meisten anderen Spielen, wo man in derartigen Situationen überhaupt nichts ausrichten kann, gibt es hier genug Wege sich nützlich zu machen, und sei es nur Gefallene zu versorgen).

Bugs gibt es. Bin auch schon einigen begegnet. Im Vergleich mit allen anderen MMOs sind sie aber nicht der Rede wert.

Veröffentlicht am 23.10.2012 21:11:48 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Du bist sooo lustig P.A
Ich habe die Quests oft versucht ind er persönlichen Story auf meinem Level und bin ich etliche male verreckt.
Das soll eine persönliche Story sein wo man teils auf gleichem Level keine Chance hat ?
Schon mal darüber nachgedacht ?

nur mal weiter zur Info, scheint dir auch nicht ganz klar zu sein...
Craften kostet viel Geld, denn diese blöden Ressourcen brauchen zum farmen...
Habe es mal versucht und ganz abgesehen davon ist craften einfach bis 80 sinnfrei.
Das was ich an Zeit und Geld im gleichen Level reinstecke, da kann ich mir für wesentlich günstigeres Geld die Sachen kaufen.
Da kostet die Herstellung teils mehr als die Waffe im AH...sehr geschickt.

WvWvW..........ich suche es mir auch aus gegen wen ich kämpfe, ich frage vorher höftlich welches Level er hat, wenn er denn sichtbar wird....

Letztendlich wurde es als neue, tolle Innovation beworben, gleiches Level für alle damit alle gleichgestellt sind.
Das ist schlicht nicht der Fall da kannst du argumentieren wie du möchtest....
Genau und es macht immer Spaß die ganze Zeit hinten zu bleiben ??
Es ist nun mal ein Blendwerk an Versprechungen gewesen....
Wenn man Arenanet hat schreiben gesehen von der Werbung her dachte man an eine Riesenkarte, daran das alle gleich stark sind
vom Level im WWW usw.

nur mal als Beispiel war mit meiner Ele die 50 war drin.
Wollte zu den anderen aufschliessen, buh da kam dann ein Dieb, die Klasse die sich extrem oft stealthen kann und immer verpieseln und
es hat genau 1 Schlag gebraucht, dann war ich tot....
Yeah...das nenne ich mal klasse.
Das WWW ist eine einfache Lösung für Arenanet...

In Warhammer Online konnte man von Level 1 an PvP machen, dort wurde man auch hochgerechnet, aber es waren maximal 10 Level und das ging noch.
Meiner Meinung nach.

Letztendlich habe ich festgestellt macht WWW meist erst ab so LEvel 60 Sinn, vorher ist man meist Fischfutter und das rezzen während des Kampfes ist meist
eh dem Ableben gleich und nur um die ganz hinteren Toten zu rezzen gehe ich nicht ins PvP,,, echt denk mal nach.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 10:00:14 GMT+02:00
P.A. meint:
ZITAT: "Ich habe die Quests oft versucht ind er persönlichen Story auf meinem Level und bin ich etliche male verreckt."

Ich kenne natürlich nur einen Bruchteil der Erzählstränge der persönlichen Geschichten, habe aber noch keinen Abschnitt gehabt der größere Probleme gemacht hätte. Der ein oder andere war zwar schwer in dem Sinne, dass ich meine Taktik anpassen musste, aber das sollte ja nicht das Problem sein. Ich spiele sie meist allein, manchmal auch mit einem Kumpel (dann scheinen sie subjektiv sogar kniffliger zu sein, vielleicht aber auch nur Zufall).

ZITAT: "Craften kostet viel Geld, denn diese blöden Ressourcen brauchen zum farmen..."

Die Ressourcen sammelt man beim Spielen nebenbei (und kauft gelegentlich mal was zu, wenns einen Engpass gibt). Durch meinen Waffenschmied habe ich immer aktuelles Equip was i.d.R. leicht besser ist, als das was ich auf meiner Stufe finde. Durchs Kochen hab ich permanent kleine Buffs auf mir. Sicher, das ist alles nicht spielentscheidend, aber es macht ja keine Umstände sondern bringt im Gegenteil noch Erfahrungspunkte.

ZITAT: "Letztendlich wurde es als neue, tolle Innovation beworben, gleiches Level für alle damit alle gleichgestellt sind."

Gleichgestellt sind die Leute im strukturieren PvP (=Sport), dort kann man seinen Charakter bis auf das Aussehen beliebig konfigurieren. Im Welt-PvP bringt jeder seinen "echten" Charakter mit zur Party (=Vergnügen). Ist also eher was für voll ausgestattete Helden, aber durch die Stufenanpassung nicht so ausschließlich wie in anderen Spielen. Habe auch auf Level 30 schon eine Burgeroberung durch Bedienung von Belagerungswaffen unterstützt. Letztendlich kommt es in diesem Modus darauf an die richtige Anzahl von Leuten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben. Was die individuell drauf haben, ist bei der Masse eher nebensächlich. Und RIESIG sind die Karten ja wohl allemal...

Veröffentlicht am 24.10.2012 10:11:55 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 10:36:02 GMT+02:00
HeavyDiceLP meint:
Zunächst mal: Ich bin mit meiner Gilde sehr aktiv im WvW und wir haben schon gigantische Schlachten mit allen drei Servern gleichzeitig auf Steinnebel gesehen. Keine Lags, nichtmal ein Ruckeln trotz höchster Grafikeinstellung. (Ich spreche von meinen Erfahrungen, was andere zu berichten haben könnte anders aussehen.)

Noch keine 200 Mann PvE Events gesehen? Kennst du den Shatterer, Tequatle the Sunless oder Jormags Claw? Diese gigantischen Metaevents? Da stehen schon eine Stunde vor Eventbeginn bis zu 100 Spieler und sobald es los geht ist da buchstäblich der Bär am steppen. Auch da, absolut keine Lags. Zugegeben, im PvE werden bei zu vielen Spielern auf einem Fleck nicht alle angezeigt. Was aber auch nicht weiter ins Gewicht fällt wenn vor der ein Hochhaus von einem Drachen steht.

Und noch eine Sache zum WvW, die mir ganz klar beweist wie sehr du dich informiert hast. Welt vs. Welt wurde niemals als "gleichgestelltes" PvP geplant und auch nicht beworben. Es ist eine PvPvE Zone bei dem alle Charaktere auf das Max. Level angehoben werden, aber dennoch mit den Voraussetzungen des effektiven Levels in die Schlacht ziehen. Man levelt in diesem Modus sogar, alleine das sollte Anzeichen genug sein.

Für gleichgestelltes PvP gibt es die sPvP Modi, die ganz nebenbei von Anfang an dafür geplant waren. Da verfügst du über alle Skills, alle Möglichkeiten und Rüstungen mit Max. Werten, kannst dafür deinen Charakter allerdings nicht leveln. Mit anderen Worten: Wenn du ausgeglichenes PvP suchst bist du im WvW an der falschen Stelle...

Ich habe im übrigen meinen Krieger von Stufe 14 bis 75 im WvW gelevelt und zwar NUR da. Mit einer Gildengruppe und Teambuilds funktioniert das alles. (Was eh vorgesehen ist für diesen Modus, da es kein Single PvP ist) So viel zu deiner Einschätzung das WvW erst ab Stufe 60 Sinn macht. In Sachen EP und Karma ist WvW sogar lohnender als PvE.

Craften ist nur eine Möglichkeit in Guild Wars 2 weiter zu kommen. Wem es nicht gefällt, der lässt es. Habe es im Levelprozess auch sein gelassen weil ich ständig jedes Kupferstück zwei mal umdrehen musste. Mit einem Twink geht es schon deutlich besser. Als kleine Info: (Und das meine ich wirklich als Info und nicht als Stichelei) Man benötigt je nach Server und Patchstand (ich sag nur Vanille *hust*) 10 bis 13 Gold wenn man sich alle Mats bis 400 im Handelsagenten kaufen will. Für einen Twink sicherlich erschwinglich, für den ersten Charakter allerdings nicht zu empfehlen. Es ist meiner Meinung nach eine nette Möglichkeit einen Twink schnell hoch zu ziehen. (2 Berufe auf 400 gab bei meinem Ele gleich mal 30 Level in knapp 2 Stunden. Natürlich mit den entsprechenden EXP und Handwerks Boosts)

Die Frage in Guild Wars 2 sollte nicht sein "Was macht Sinn?" sondern "Was macht mir Spaß?". Ein Gildenkollege von mir ist leidenschaftlicher Crafter, er bekommt von uns Mats und levelt sich damit nun schon den dritten Charakter hoch. Ich bin der Explorer, mache Events und Sprungrätsel und schreibe Guides dazu bzw. führe Videoblogs. Ein großer Anteil meiner Gilde ist WvW vernarrt, einige spielen dort auch schon ihren dritten Charakter hoch. Wieder andere haben an PvE und WvW kein Interesse, die machen nur sPvP und ihr höchster Charakter ist Stufe 2, dafür haben die aber nen genialen PvP Rang usw. Dieses "Das ist nicht sinnvoll weil bringt nix..." ist doch mittlerweile echt nicht mehr nötig. Was ist so schlimm daran für etwas belohnt zu werden, was man gerne macht? Dafür bietet uns Arena Net ein Spiel mit vielen Aspekten und nicht nur dem einen, was man bis max. Stufe durchlaufen MUSS weil man ansonsten ewig auf der Stelle tritt.

Ebenso könnte ich in jedem MMO mit Itemspirale nach erreichen des max. Levels sagen: "Equip farmen in Raids ist unsinnig, weil mit dem nächsten Add-On der erste Questgeber bereits bessere Zeug verschenkt!" Wenn man so an ein Spiel ran geht, sollte man sich grundlegen fragen ob das so richtig sein kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.10.2012 14:01:18 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Gigantische Schlachten......hm...die suche ich noch.
Das höchste was wir hatten waren glaub ich mal 40 von jeder Seite die sich dann in Steinnebel getroffen haben.
Wieviele es waren konnte ich nur erahnen, denn sobald ja ein paar auf einem Haufen sind, sind sie nicht mehr sichtbar.
Mein Rechner ist da sicherlich nicht die Bremse, denn diesen habe ich erst dieses Jahr im April neu bestückt(I7, GTX670DXII usw)....
Ja, ich kenne die Jormag Events.
Ok, da sind mehr Spieler.
Gestern da gewesen und es waren sicherlich viele, aber nicht alle sichtbar.....
Nachdem der Drache tot war ploppten auf einmal Spieler vor mir auf......

Zum WvWvW(es ist nicht WvW), ich habe mich genug informiert, Betas gespielt, Videos angeschaut und nun habe ich es auch direkt erlebt.
Kann mich auch nicht entsinnen, dass es irgendwo mit PvPvE beworben wurde.
Es hiess nur epische Schlachten und 90 Spieler gehören bei mir nicht zu einer epischen Schlacht.
episch waren die Kämpfe in Warhammer wo damals bei einem großen Kampf ca. 480 Spieler auf einem Haufen waren(Freund+Feind).
Das was GW2 da bietet ist weit entfernt von episch aus meiner Sicht, meiner Spielerfahrung.
Da mag ja jeder andere Erfahrungen haben und für uns ist das episch, aber ich rede ja auch von meiner Erfahrung und meiner Meinung ;)

Das du deinen Char im WWW gelevelt hast(ich lasse das kleine v mal weg) ist toll, vorallem mit der Gildengruppe und Teambuilds, aber sowas kannst du nicht, wenn du Stunden darauf wartest ins WWW zu kommen.....
Das mag vielleicht auf Servern gehen wo nix los ist und kaum einer spielt, aber es ist nicht meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass ich ins WWW komme, sondern die vom Hersteller.

Du brauchst mir nix über die ganzen Möglichkeiten erzählen.
Ich habe sie wirklich durch, vielleicht hat sich irgendwo eine Kleinigkeit weggeschlichen aber von Jumping Puzzles, Rohstoffe farmen, craften(auch zum leveln), DRachen hauen, Events machen, Herzchen machen, Karte erforschen(sPvP ist nicht mein Ding, mag sowas abgetrenntes nicht)

Klar muss jeder das Spiel wozu er lust hat, aber das was ich nun mal gerne spiele steht nicht so bereit wie es bereit stehen sollte...WvWvW
Mich interessieren die Inis und die skins nicht, ich habe ne exotische Rüssi(wie erwähnt 2 80er komplett in Exotic) und somit möchte ich einfach nur Welten PvP machen.

Solange aber bei den paar Spielern die Gegner verschwinden und Fähigkeiten immer noch nicht funktionieren, brauche ich gar nicht reingehen.
Mag sein, dass es auf eurem Server funzt, bei uns jedenfalls nicht...

Ganz ehrlich, ich komme aus Neocron, dort gab es kein wirkliches Equip zum farmen.
Man konnte sich die Hauptrüstung kaufen, kaum vorstellbar für viele Spieler heute.
Das einzige was man farmen musste, waren die Rares für die Implantate um die
vollständig zu bekommen und sich damit zu verbessern.
Das hat man in einer Gruppe gemacht und wenn man in einem Clan war, hatte man alles benötigte fix durch, denn dort ging es nicht darum permanent zu farmen, sondern Spaß am PvP zu haben.

Kein, wirklich kein Spiel hat auch nur im Ansatz das PvP erreicht wie es das in Neocron gab.
Finde es traurig, das so einige alte Spiele in vielerlei Hinsicht den neuen was vormachen(sicherlich nicht Sachen Grafik, aber teils gameplay etc.)

Ich meine was kann man sich als Firma denn mehr wünschen, als zu wissen was Kunden wollen ?
Soviele Spiele die rausgekommen sind, wo man sehen konnte was Spieler mögen und was nicht.....

Soll jeder sein Spaß in GW2 haben, das was mir Spaß macht, wird momentan in keiner guten Qualität angeboten und daher spiele ich GW2 halt erstmal nicht mehr.
Wenn der nächste Patch bzw. das AddOn kommt gucke ich vielleicht mal rein.
Solange werde ich Planetside 2 spielen, denn dort gibt es ein riesiges Schlachtfeld mit epischen Kämpfen^^

Veröffentlicht am 24.10.2012 15:22:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.10.2012 15:32:55 GMT+02:00
HeavyDiceLP meint:
Im Bezug auf WvW (offizielle Arena Net Abkürzung weil denen WvWvW auch zu lange war) wurde schon ab der ersten Ankündigung von PvE Völkern gesprochen, die man in diesem Modus für sich gewinnen kann. Alleine das sollte Anzeichen genug für eine PvPvE Zone sein.

Naja, in einem muss ich dir allerdings vollkommen recht geben. Viele alte Spiele haben durchaus ausgefeiltere Spielmodi, ob PvE oder PvP. Wobei man bedenken muss, dass diese meistens auf einen Aspekt spezialisiert sind und eine gewisse Zeit hatten sich zu entwickeln. Das ist meiner Meinung nach, so sehr ich es ja genieße jede Freiheit zu haben die ich möchte, auch die Crux an den neuen Spielen. Es kann sich leider kein Entwickler mehr leisten nur noch eine Community anzusprechen mit einem neuen Spiel. Selbst wenn man in großen Buchstaben auf das Case eines neuen MMOs "Ausschließlich PvP Content" schreiben würde, gäbe es unmengen an Spieler die sich über den fehlenden PvE Inhalt aufregen.

Um am jetzigen Markt bestehen zu können, muss ein Spiel von Beginn an alles haben. Ausschweifendes PvE, actiongeladenes PvP, ein noch nie gesehenes Instanzen System, lustiges Crafting usw. Das bei einem derart groß angelegten Projekt zwar alle Möglichkeiten vorhanden sind, allerdings bei weitem nicht so gut ausgebaut wie bei den spezialisierten Games, sollte klar sein. Wie gesagt, das ist ein wachsender Prozess den Guild Wars 2 nun zunächst durchlaufen muss. Arena Net hat mit Guild Wars 1 bewiesen, dass sie auf die Bedürfnisse der Spieler generell eingehen sofern es in das Konzept passt und nicht vollkommen aus dem Ruder läuft. Ich hoffe das behält man in Guild Wars 2 auch bei. Besonders wenn ich an die fehlende Skillpool trennung von PvE zu PvP denke. Während mein Mesmer im sPvP rockt, quele ich mich im PvE nur rum.

Sicherlich, man kann das Spiel finden wie man will. Dennoch hätte man, gerade wenn man im Vorfeld Videos angesehen hätte und auch nur ansatzweise die offiziellen Arena Net Artikel durchlesen würde, ganz klar erkennen können in welche Richtung WvW geht. Es wurde an keiner Stelle gesagt das es eine reine PvP Zone ist, PvE Inhalt im WvW wurde sogar mit der ersten Ankündigung von diesem Spielmodus erwähnt. Über die Bedeutung des Wortes "episch" kann man sich natürlich seitenlang streiten. Ich für meinen Teil finde es episch, dass man die feindlichen Burgen bis auf die Grundmauern einreißen kann, Belagerungswaffen bauen und Truppen verstärken. Andere finden es episch mit 1.000 Spielern gleichzeitig auf ein Tor einzuprügeln. Das ist reine auslegungssache. Und wie gesagt, Arena Net arbeitet gerade an einem besseren Serverkonzept um damit noch mehr Spieler gleichzeitig ins WvW können. Ich spiele auf Kodasch und bin eigentlich recht zufrieden. Wer auf Elonaspitze oder Riverside spielt, darf sich meiner Meinung nach nicht beschweren da dort bereits Wochen vor Release bekannt war wie voll es werden wird. Im übrigen: Im WvW werden die Spieler nicht ausgeblendet, nur im PvE aus Leistungsgründen. Bei einem Guild Wars 2 MetaEvent entsteht mehr Serverbelastung wie in einem normalen MMO Questgebiet, und das alleine schon ohne anwesende Mitspieler. Ist also nur ein sinnvoller Schritt weil wir uns sonst jetzt wahrscheinlich über ein anderes Problem unterhalten würden.

Was ich am WvW eher störend finde ist, dass es dort auch ein Sprung-Puzzle und diese komischen Raupen und Bäume gibt. Vor Kodasch haben wir auf Drakkar See gespielt und da war es gang und gebe mit 300 Leuten im Sprung-Puzzle zu hängen, 150 Leute haben Raupe gemacht und der Rest hat im Chat geflamed weil die wenigen die dort wirklich PvP machen wollten eine Festung nach der anderen verloren haben. Das gehört meiner Meinung nach in kein WvW Gebiet, aber gut... Dafür ist es ja PvPvE und die lieben Mitspieler kann man leider selten bevormunden...

Um aber mal auf ein früheres Argument von dir einzugehen (was ich wohl übersehen habe). Es geht nicht darum, dass man sich mit den Bugs zu Release abfinden soll weil es schon immer so war. Das ist eine einfache Tatsache, dass es Bugs gibt und immer geben wird. Umso komplexer die Funktion (und Eventketten sind nunmal komplexer als Questketten) umso Fehleranfälliger ist das ganze. Natürlich kann man versuchen mit ausschweifenden Alpha und Beta Tests so viele Fehler wie möglich zu beseitigen, du wirst allerdings niemals alle finden. Im fertigen Spiel muss ein Spieler nur mal 2 Meter weiter rechts stehen, der Gegner rennt hin und buggt an irgendwas fest. Solche Fehler tauchen eben leider nie auf, wenn nur wenige Leute testen, sondern erst in der Masse. Arena Net kann nicht wissen welcher Spieler wo hin klickt bzw. auf welche Ideen der gemeine User immer kommt. Ich sehe das fast täglich auf der Arbeit. Habe ein Programm geschrieben, was im Testbetrieb ohne Fehler läuft. Selbst mit ausschweifenden und absolut unrealistischen Tests. Ich gebe die Anwendung einem Lagermitarbeiter in die Hand und unter einem Anflug der "Dicke-Finger Krankheit", dauert es keine 10 Minuten bis der erste Fehler aufblinkt. Das ist ganz normal, auch im Bereich MMOs... Wie gesagt, wer ein fertiges Spiel erwartet (wobei ein MMO NIEMALS fertig ist) muss eben ein paar Monate nach Release warten. Aber etwas direkt zu Beginn kaufen und dann über Fehler aufregen ist nicht nur realitätsfremd sondern auch unfair dem Entwickler gegenüber.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2012 09:32:10 GMT+02:00
P.A. meint:
Ich habe zwar Neocron nicht gespielt, aber ich vermute mal, dass es wie die meisten Spiele jener Zeit eher ein Sandbox-Game war. Ich denke diese Art von Spiel kann man nicht mit einem modernen Themepark-MMO vergleichen, da bei ersteren das Spielerlebnis viel intensiver aber auch fordernder ist. So etwas kann Guildwars nicht liefern und will es auch nicht.

Veröffentlicht am 25.10.2012 11:57:11 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.10.2012 11:58:04 GMT+02:00
HeavyDiceLP meint:
Habe es mir mal angeschaut. Ich sags mal so... Punkt 1: Das Spiel ist komplett auf diese Festungsschlachten ausgelegt. Punkt 2: Es ist mehr ein Shooter wie Borderlands und weniger ein MMO wie Guild Wars 2. Punkt 3: Ganz ehrlich? Dort steht auch der Satz "Mehrere hundert (nicht tausend) Spieler gleichzeitig auf einer Map. Und die Welt sieht für mich nicht sonderlich groß aus. Das, in kombination mit fehlenden dynamischen Events und der leicht angestaubten Grafik erklärt mir jetzt allerdings warum es dort keine Lags geben soll. Das Spiel kann man in keinster Weise mit dem WvW aus Guild Wars 2 vergleichen. Und selbst wenn man es könnte, dann ist es immer noch ein Game was sich ausschließlich darauf spezialisiert hat.

Demnächst vergleichen wir dann noch Äpfel mit Birnen und beschweren uns das die Birne nicht nach Apfel schmeckt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2012 12:00:46 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Naja, Neocron hatte auch seine Zonen und es war auch nicht fehlerfrei, aber es hatte einfach das richtige, düstere SciFi Feeling vermittelt.
Es gibt bei YouTube ein Video von einem sehr guten Clan namens FAnG, nennt sich irgendwie Fang Promo Neocron oder so.
Da sieht man was geht.

Es war halt schlicht einzigartig.
Welches Spiel hat in den letzten Jahren 8 Fraktionen gezaubert, welches Spiel besteht nur aus Zonen wo jeder hin kann, welches Spiel bietet quasi ein Verhältniststatus zwischen den Fraktionen mit Befreundet, Neutral und verfeindet.
Dazu ein gutes Mördersystem, auch Soullight genannt, Crafting, schlicht aber effektiv, Housing, eigen Städte die man raiden konnte und und und....
Heutzutage wird halt alles immer mehr auf Casual gesetzt und ja, GW2 ist wirklich was für Spieler die nur wenig Zeit haben.
Wer eine Gilde hat geht mal fix PvE oder craftet, sammelt Ressourcen oder macht Events wenn er Lust hat...
Fürs WWW wirds schwierig wegen den Wartezeiten.

So wie du es erwähnst Zodiark, diese PvE Sachen empfinde ich als störend in dem Gebiet.
Das man dort PvE NPCS hat wie Tiere und so sehe ich eher um die Umgebung aufzulockern, aber diese
Epischen Championviecher die jede Fraktion hat, sowie das Jumping Puzzle gehört nicht in den PvP Bereich.
Genau aus den Gründen die du beschreibst.

Die Leute die wirklich PvP wollen ziehen dann teils den kürzeren, weil mal locker 30 Leute auf eine Raupe hauen.
Diese Masse würden reichen um eine Festung einzunehmen und so weiter.

Jumping Puzzle ist eine tolle Idee, aber bitte nicht im PvP Gebiet.
Sollen sie eine extra Zone dafür machen, damit die die hinporten auch nur dafür da sind und der PvP Bereich für
die ganz frei ist die PvP spielen wollen.

Wenn ich mir die Entwicklung anschaue bezweifel ich irgendwie, dass ich noch mal ein Spiel bekomme
wo ich Spaß dran habe im MMO Sektor.
Es ist alles so schnelllebig, so schnell zu leveln, so viel gleiches was man nur tun kann im High Level.
Teils nicht zu Ende gedacht.
Ich weiss, dass jedes Spiel irgendwo Bugs hat, aber dieses hat mir die Bugs quasi jedesmal dann aufgezeigt
wenn es etwas betraf was ich gemacht habe und das hat natürlich bei mir zu Frust geführt...
Dann funktionieren Fähigkeiten nicht die man skillen kann und genau diese sind einige der wenigen die sinnvoll sind.
Sowas ist einfach ärgerlich.

Würde ich Geld zahlen hätte ich gekündigt, aber so ist es gut.
Man schaut rein, guckt sich an wie es sich entwickelt und weiter gehts...

P.A
Jo, GW2 will es nicht liefern....das ist eindeutig zu sehen.
Ich finde es schade und ich mag es wenn man als Beispiel mal Gruppen braucht, auch Gebiete hat
wo man mit einer Gruppe gut leveln kann.
Da war Aion zum Beispiel und da gabs halt Gebiete wo man eine Gruppe brauchte.
Das ist für mich etwas soziales, Zusammengehörigkeit.
Das läßt GW2 für mich ganz klar vermissen.

Sie haben sich für einen Weg entschieden, ob der so gut ist auf Dauer weiß ich nicht, aber
aus jetziger Sicht sehe ich weder eine Langzeitmotivation noch irgendwie das Gemeinschaftsgefühl
was ich in manch anderen Spielen hatte.

Muss halt jeder selbst wissen was er mit seiner Zeit und seinem Geld anfängt ;)

Veröffentlicht am 25.10.2012 14:41:34 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 15.05.2013 10:30:27 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 25.10.2012 16:26:13 GMT+02:00
Chi Kung meint:
Also ich stimme dir doch zu.
Ich persönlich mag halt den Weg zum Maxlevel und das was danach kommt.
Auf beides freue ich mich, deswegen habe ich es auch nicht eilig auf Max zu werden.
Es passiert halt irgendwann bei meiner Spielweise von alleine^^

Bei Everquest2 mochte ich halt die Klassen super gerne.
Angefangen mit einer Fury die heilen konnte und Schaden machen, dann habe ich mir einen Tank erstellt(gab
2 Klassen, ich hatte einen Bersi, der noch mehr auf Schaden gehen konnte).
Später kam noch ein Mesmer hinzu der einfach geil war(hieß dort glaub ich Illusionist) und weil ich auch mal
Schaden wollte noch eine Nekromantin(hatte toll aussehende Pets) und dann ein Assassin und eine Mystikerin^^

EQ2 hatte hat viele Klassen, es gab 3 Tankklassen bzw. eigentlich 4(Wächter, Bersi, Schattenkrieger..Paladin)
Dann mehrere Heilklassen die alle unterschiedlich waren.
Da gabs den Templer der reaktive Heals hatte, also die bei Schaden geheilt haben und wie ein Proc auf dem Spieler waren.
Dann denn Mystiker der primär mit Schutzschilden gearbeitet hat und dann die Fury die sehr schnelle Heals hatte für Zeitheals,
Direktheals für Single, Gruppe und primär für Magiebuffs gut war.
Es gab auch die böse Seite, genannt Warden....
Es gab also soviele Klassen die für die gute Seite waren und für die böse...
Ein Warden hat Meleebuffs gehabt während meine Fury ihre Stärken da mehr in MAgiebuffs hatte.
Deswegen habe ich EQ2 lange geliebt, tolles Housing und vieles mehr.

Es war einfach ein tolles Gesamtpaket auch wenn sie viel gepatcht haben, aber ich konnte super spielen und
man wurde nicht innerhalb von Wochen Maxlevel.

Das mit den Events und Gruppen finden in Aion...
Klar irgendwann sind die Leute Max und spielen weiter oder twinken.
In GW2 hat man als Max schnell das fast Max erreicht wenn man nicht gerade die legendäre Waffe haben will.

Da musste man in Eq2 mehr tun.
Selbst da haben viele getwinkt.

In GW2 fehlen mir in den kleineren Gebieten auch oft Spieler.
Sehe oft Champions und andere in einem Event wo keiner ist.

Also merkt man auch hier schon das es fehlt.

Ich persönlich halte GW2 erstmal Beiseite.
Es bleibt auf meinem Rechner aber ich spiele esmomentan nicht.

Mal wie gesagt gucken was das AddOn bringt ;)

Veröffentlicht am 25.10.2012 17:17:33 GMT+02:00
HeavyDiceLP meint:
Naja, mit dem Unterschied das man in Guild Wars 2 keine Gruppe für Champions braucht. Sicherlich, jedes Gebiet hat einige Meta Events (Meta bedeutet in dem Fall Gruppenevents) die allerdings auch meistens nur ausgelöst werden wenn viele Spieler in der Gegend sind. Kann mich eigentlich, auch in den Startgebieten, nicht über die Spielerzahl beschweren. Sehe gerade in den ersten Anfangsgebieten auch viele 80er Mats farmen. Im Königintal komme ich sogar regelmäßig in den Überlauf wenn ich dort Kupfer farme. Aber das liegt auch denke viel an der Caudecus Manor Instanz.

Ich finde einfach, dass sich in Guild Wars 2 der Content nicht so schnell verschleißt wie in anderen Spielen. Erinnere ich mich an zum Beispiel Rift zurück, war ein Gebiet nur so lange interessant wie man dort wirklich gelevelt hat. Sobald alle Quests abgeschlossen waren und der Ruf für die jeweilige Fraktion maximiert wurde, hatte man keinen Grund mehr dort zu sein. Die Gegner hat man mit einem Schuss aus den Socken gekickt und es war einfach nur gähnend langweilig wenn man wirklich mal etwas dort farmen musste.

Das empfinde ich zumindest in Guild Wars 2 erheblich angenehmer. Man merkt zwar das man mit Stufe 80 den anderen Spielern, die levelgerecht in einem Gebiet unterwegs sind, überlegen ist, kann sich aber nicht sorgenfrei durch die Welt schnetzeln. So bleiben auch die Events einigermaßen spannend wenn nicht das komplette System von einem High Level Charakter zerstört wurde. Auch hier wieder mein Vergleich zu Rift. Mit meinen Twinks ist es mir damals mehrmals im Startgebiet vorgekommen, dass man einfach einen Riss schließen will der im eigenen Levelbereich geöffnet wurde. Der nette Stufe 50 full Raid equipte Spieler neben mir, hat die ganze Aktion aber mit wenigen Schüssen erledigt und man bekommt als kleiner Twink nicht mal eine Belohnung.

Man kann also in Guild Wars 2 mit seinem Stufe 80 Charakter den kleineren Spielern helfen, entwertet dadurch aber keineswegs den Content. Und das ist mir fast wichtiger wie alles andere. Nur so kann Twinken langfristig spaß machen. Auch das man nicht durch Instanzen gezogen werden kann, empfinde ich als echte Wohltat. Damals in Rift habe ich mit meinem Krieger Tank normale Instanzen komplett alleine gemacht. In Experten Instanzen hat es gereicht noch einen DD und einen Support Heiler dabei zu haben. Selbst die Master waren irgendwann ein Witz und konnten im Halbschlaf durchgetankt werden. Das will ich eben einfach nicht mehr sehen. Der Charakter muss mächtiger werden, dem stimme ich zu. Aber bitte nicht so das all das, was man bis zu dem Punkt der "Perfektion" gemacht hat, plötzlich lächerlich einfach wird.

Viele Leute stöhnen über die Instanzen in Guild Wars 2. Zu schwer, zu inbeständig, zu kostspielig. Zugegeben, die Stufe 30 Einstiegsinstanz hätte man einfacher für den Beginn machen können, aber das ist PvE Endgame. Vergleiche ich meine Repkosten aus Guild Wars 2 wenn wir eine Explorer Instanz machen mit den Rep und Bufffood Kosten aus anderen Spielen, ist Guild Wars 2 noch durchaus nett zum eigenen Geldbeutel. Ich persönlich möchte nicht mehr den kompletten Samstag über Mats und Geld farmen, nur um am Abend top gerüstet zu sein für die anstehende Raidinstanz. Das ist ein nerviges Spielelement was meiner Meinung nach absolut berechtigt abgeschafft wurde. Würde man nun aber, gemessen an den vielen Heulern in den GW2 Foren, die Instanzen entsprechend abschwächen und auf das selbe Level bringen wie ein Instanzrun in Rift, WoW, AION usw. mit voll ausgerüsteten Raidcharakteren, wären auch wieder alle am motzen weil man binnen kürzester Zeit alles hat was man will. Eine endlose Spirale der Dummheit seitens der Community...

Veröffentlicht am 09.11.2012 19:05:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.11.2012 19:08:20 GMT+01:00
Garo meint:
Ich bin allen MMO Spielen kritisch gegenüber. Selbst wenn ein Spiel perfekt rausgeworfen wird, kommen die Entwickler und patchen es zu tote, daß das Spiel nicht mehr spielbar wird. Es gibt viele Beispiele und wird es auch in Zukunft geben. Man pflegt sein Char jahrelang und dann kommt ein Idiot und macht das Spiel kaputt, daß es überhaupt kein Spaß mehr macht.

Das Levelsystem muß eigentlich abgeschaft werden. Die Lösung von GW 2 ist keine richtige Lösung aber eine Annäherung zum Problem.
Die Idioten von Entwicklern werden aber nicht den Mut aufzeigen das ganze System komplet zu ändern. Sie richten sich nach dem Erfolg von WoW. Im Grunde genommen ist es alles eine Nachmache von WoW. So wird es auch in meinen Augen bleiben bis mal was Anderes rauskommt. Selbst da besteht die größte Gefahr, daß das Spiel totgepatcht und die Balance völlig zerstört wird.

Sorry aber das war ein Kunde, der sein liebsten Char durch totpatchen eines Games verloren hat und das nach jahrelanger Treue und Unterstützung des Games durch regelmässige Zahlung. Das Resultat der Treue und Unterstützung war, daß ich mein account löschen und mein jahrelang gepflegten Char aufgeben mußte.

Veröffentlicht am 09.11.2012 22:01:02 GMT+01:00
Stephan meint:
Das mit dem Levelsystem abschaffen seh ich persönlich nach The Secret World anders. Ich finds eher langweilig keine Level zu haben bzw. eben nur skillpunkte zu bekommen mit denen man halt dann seinen charakter ausbaut letztendlich ist das auch nichts anderes als eine light version des lvln, wenn man so ein Spiel ohne Levelaufstiege macht dann müsste es eins der alten schule sein in der jede fähigkeit nur dann besser wird wenn man sie einsetzt, ähnlich wie früher bei wow mit den Waffenfertigkeiten du musstest eine Waffe ja früher auch erst skillen damit du weniger daneben haust, aber eben dieses system auf alles ausweiten, auf jeden zauber und jede fähigkeit, setze ich eine fähigkeit während der ganzen zeit nur 2 mal ein wird sie schwach sein, nutze ich eine fähigkeit in absolut jedem kampf wird sie eben eine meiner stärksten fähigkeiten, aber auch hier muss halt irgendwann eine grenze gesetzt werden wie weit man eine fähigkeit skillen kann und gerade das markiert dann auch wieder eine art Levelbeschränkung wenn auch nicht so direkt wie wenn ich sage Lvl 80 oder 90 ist das Maximallevel höher kannst du nicht lvln.

Wie gesagt in der Theorie klingen viele Vorschläge wirklich interessant wenn man verbesserungsvorschläge zu MMOs mal irgendwo liest aber am ende ist halt die frage ob diese in der Umsetzung dann wirklich auch immer funktionieren würden, klar kann man das nicht wissen wenn man es nicht testet aber das problem ist einfach bei den Entwicklern (und das verstehe ich auch) sie investieren Jahre und zig Millionen in ein solches MMO da kann man einfach nur bedingt Risiken eingehen, uns Spielern fällt es leicht zu sagen das wir mehr innovationen wollen, aber der Entwickler ist sich auch im klaren, wenn er uns diese Innovationen gibt die wir wollen und sie womöglich doch nicht ankommen und den Spielern am Ende das Ergebnis doch nicht gefällt, kann das für den Entwickler im schlimmsten Fall das Ende bedeuten und genau das ist der Grund warum eben nur vorsichtig Änderungen vorgenommen werden denn in den meisten Fällen fahren sie halt mit altbekanntem mit ein paar kleinen aber feinen Neuerungen besser als wenn sie einfach was komplett neues machen, spielen wird es immer jemand.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.11.2012 22:54:15 GMT+01:00
Garo meint:
Sorry aber um an einem Spiel Spaß zu haben braucht man nicht unbedingt leveln oder was verbessern, wenn das Kampfsystem stimmt.
Ich spiele derzeit Left for Dead 2. Da gibt es keine level und man hat auch nicht 50 powers. Es gibt nur 4 Waffen und trotzdem ist der Kampf vielseitig und sehr spannend, daß es nie langweilig wird. Es kommt aufs zielen oder auf die Sekunde an, wenn und wie du deine Fähigkeiten einsetzst. Taktik ist sehr wichtig. Daß du deine Kameraden nicht alleine läßt oder auch nicht alleine durch die Gegend läufst. Man kann Taktik, Action im Kampf und gut funktionierende oder sinnvolle powers so einsetzen, daß es enorm viel Spaß macht.

Dafür brauchst du nicht 100 level mit 100 powers, die sowieso kein Mensch benutzt.
Je mehr powers und lvl umso mehr Spaß macht es, ist eine Rechnung nur für dummies, die nicht denken wollen.

Die kriegen ein gutes Kampfsystem nicht gebacken. Left for dead 2 ist nur ein Beispiel. Ich habe noch viele und auch bessere Ideen. Wenn man die einbauen würde, dann könnten die Leute nicht vom Rechner wegkommen.

Das sind doch Nieten. Anders kann man es nicht erklären.
Selbstständig sind sie unfähig ein funktionierendes Spiel zu basteln und brauchen eine Kopie oder Beispiel von einem Spiel, daß mal gut verkauft hat. Also machen sie WoW nach. Das zeigt doch, daß sie kein Konzept haben. Hauptsache es wirft Geld ab und man macht am besten das Spiel nach, daß bisher am besten verkauft hat und schon kommt das Geld alleine. Pustekuchen.

Veröffentlicht am 09.11.2012 23:33:05 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.11.2012 23:33:28 GMT+01:00
System meint:
Dir ist aber schon bewusst dass es hier um ein MMORPG geht und nicht um einen COOP Shooter?!?
Äpfel....=....Birnen?!?! U know?
Aber ok du hast natürlich recht, wir sollten aus GW2 und allen anderen MMORPGs die Zauberstäbe und Schwerter entfernern und Pumpguns, Pistols und MGs einbauen um ein MMOFANTASYSHOOTERBEHINDERUNGS Spiel zu erhalten, gut durchdacht, Sherlock!
Glaube eher du bist die größere Niete hier, nicht die Entwickler!
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  38
Beiträge insgesamt:  130
Erster Beitrag:  26.04.2012
Jüngster Beitrag:  16.02.2013

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
Guild Wars 2 - [PC]
Guild Wars 2 - [PC] von NCsoft (Windows 7 / Vista / XP)
3.7 von 5 Sternen (652)