Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €9.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Götterstrasse [Vinyl LP]


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Westbam-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Westbam-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl (26. April 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Vertigo Berlin (Universal Music)
  • ASIN: B00C1LNMA6
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (66 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.981 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

Er ist der Pionier der DJ-Kultur, Hymnenschreiber für Millionen Raver und Partymacher für mittlerweile über 10 Millionen Gäste. Westbam ist eine lebende Legende und eine der schillerndsten Persönlichkeiten der internationalen Musikszene der letzten 30 Jahre.
Das schönste Geschenk zu diesem runden und beeindruckenden Jubiläum macht sich Westbam mit seinem neuen Album Götterstrasse. Ein Album, auf dem ein beeindruckendes „who is who“ der internationalen Musikszene Westbams Songs seine Stimme verleiht. Von Iggy Pop über Kanye West, von Lil Wayne bis Bernard Sumner (New Order), von Brian Molko (Placebo) bis Inga Humpe (2raumwohnung). Von Hugh Cornwell (The Stranglers), Afrika Baby Bam feat Boo Boo (Jungle Brothers) und Richard Butler (Psychedelic Furs) bis hin zur heiß gehandelten Vocalistin Katt Rockell. Keine geringeren als diese Künstler haben ihre Texte und ihre Stimmen beigesteuert, die Musik als Initialzündung für alle Tracks kam – unverwechselbar - von Westbam selbst. Das Ergebnis: eine vielstimmige Ode an die Nacht voller Schönheit und Weisheit. Genre- und Generationsübergreifend.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elf Kunden (sollt Ihr sein) am 27. April 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also in den 90ern konnte man mich mit Mainstreamtechno von jeder Örtlichkeit vertreiben,
daher habe ich erst mal ziemlich skeptisch die Rezensionen gelesen und dann neugierig geworden
auch reingehört...

Und siehe da, ich ward verblüfft! Es handelt sich hier um eine wirklich geile Scheibe! :-O

Wie konnte man meine Vorurteile derart unterminieren?
Nun, zum einen liefert jeder einzelne der Gastsänger einen sehr engagierten Herzblutjob ab;
alleine von den Vocals bekomme ich beim Hören immer wieder eine Gänsehaut und fühle mich in die
mitreissendsten 80er-Songs zurückversetzt, die es nie gab.

Dazu liefert Westbam ein musikalisch abwechslungsreiches Fundament, spielt auch gerne mal mit
Stimmverfremdung herum (den Iggy Pop z.B. läßt er teilweise wie ein altes Tonband klingen).

Die Klangqualität selbst ist natürlich von heute, ein Genuss für meine alten Ohren.

Das ganze Album hat eine für mich zumindest irgendwie magische Atmosphäre, nicht nur perfekte
Produktion sondern auch etwas sehr Menschliches, was den Hörer tief innen anspricht.

Die Lieder selbst haben eigentlich alle irgendwo Ohrwurmcharakter, was sich aufgrund der großen
Anzahl der Stücke allerdings langsam ausbreitet.
Es würde mich sehr wundern, wenn hier nicht der ein oder andere Hit abfallen sollte. ;)

Also, Herr West(phalia)Bam(baataa), mit diesem Album haben Sie eine wirklich großartige Arbeit
geschaffen, Bravo!!!

P.S.: Ohne die 5-Euro-Aktion wäre mir diese begeisternde Scheibe mit Sicherheit entgangen.

P.P.S.: Die Dubversionen, die es als Bonus gibt, eignen sich auch ziemlich gut zum Chillen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 26. April 2013
Format: Audio CD
Größer könnten die Gegensätze wirklich nicht sein: Hier der mittlerweile etwas dickplautzige Maximilian Lenz alias Westbam, der lichtscheu und ungelegt durch Rampenlicht stolpert, dort die geschmeidige und glamouröse Tanzplatte. Natürlich ist das, was hier so gefällig aus den Boxen wummert, kein Nischentechno mehr, auch die Texte lassen sich, vorsichtig formuliert, unter tiefenpsychlogischen Aspekten nur begrenzt verwerten. Westbam folgt auf diesem (im Wortsinne) Album seines Lebens genretypisch, also wie immer, der Devise „form follows function“ und gibt mit der „Götterstrasse“ quasi die irwingsche Ergänzung zum „Teufelswerk“ des Kollegen Hell. Einer illustren Gästeschar, gespeist aus nun bald 30 Jahren hinter den Tellern und mit Liebe und Verstand ausgewählt, schreibt der Meister seine dreizehn Tunes auf den Leib und es gelingt ihm auf beeindruckende Weise, den jeweiligen Stimmfärbungen und Charakteren den passenden Sound zuzumischen – der Endlosmix geht direkt aus dem Ohr über den Bauch in die Beine.

Dabei greift der heute 48-jährige Münsteraner ganz tief in die Kruschkiste der eigenen Vergangenheit – mit Richard Butler, Iggy Pop, Bernard Sumner und Hugh Cornwell schreiten gleich vier Idole seiner frühen Jugend zur erfolgreichen Stimmabgabe. „You Need The Drugs“ ist eine sehnsuchtsvolle, einschmeichelnde Hymne an die Nacht und ihre Gestalten, Iggy Pop legt sein gegerbtes, windschiefes Grummeln über die spotzenden Beats der „Iron Music“ und der New-Order-Frontmann leiht sein warmes Timbre als Futter für die perlenden Synths von „She Wants“, während das Stranglers-Urgestein mit „A Night To Remember“ eine satten Tanzbodenstampfer veredelt.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bold73 am 17. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Meine erste Westbam CD nach genau 20 Jahren. Ich war skeptisch, jetzt bin ich begeistert. Ich finde sie genial, bringt mich in eine andere Welt, Musik, bei der ich mit Kopfhörer im Ohr auf dem Sofa, mit den Füßen wippend abschalten kann. Das hatte ich lange nicht mehr. Bin letztes Jahr 40 geworden, mit dieser CD fühle ich mich wie 20! Danke WestBam!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernie Ess am 20. August 2013
Format: Audio CD
Ich mochte seine Rave- Hymnen nie, zu viel Kirmes, da waren andere Techno- Produzenten deutlich mehr nach meinem Geschmack. Und nun, 15 Jahre nach dem Ende von Techno macht Westbam plötzlich eine richtig gute elektronische Platte. Kein ödes, einsames Gefrickel, kein Bierzelt- Techno mehr, sondern gute, eingängige, geschmackssichere elektronische Musik.
Der Track mit Inga Humpe hat mich auf die Spur gebracht, viele andere Tracks sind ebenfalls absolut empfehlenswert. Toll auch die Dub- Tracks der Deluxe Edition!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Greg Schur am 5. August 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
westbam?

den hatte ich ja seit den ollen krachern aus den ende 80ern nicht mehr auf dem plattenteller.
letztens ne doku im tv...den gibs ja immer noch...und musik macht der auch noch.

geniale scheibe. sommer. auto. urlaub.
geile gast.musiker.
humpe...geht immer.
richard butler...lässiger gehts ja mal garnicht.
lil wayne ...bam bam bam.
iggy pop...kannte ich nur den song "wild one" den mann schon, wer kennt dit wilde ding nicht!
b. sumner...wie immer geil.
kanye west................

der beat ist zwar immer fast derselbe hammer...aber für mich eins der "album of the year"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden