Funny People 2009

Amazon Instant Video

(33)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Adam Sandler, Seth Rogen und Leslie Mann: Regisseur Judd Apatow bringt für seinen neuesten Film Hollywoods aktuelle Comedy-Elite zusammen vor die Kamera!...

Darsteller:
Jonah Hill,Steve Bannos
Laufzeit:
2 Stunden 25 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Funny People

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Komödie
Regisseur Judd Apatow
Darsteller Jonah Hill, Steve Bannos
Nebendarsteller Seth Rogen, Leslie Mann, Eric Bana, Aubrey Plaza, Iris Apatow, RZA, Andy Dick, Maude Apatow, Jason Schwartzman, Adam Sandler
Studio Universal Pictures
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 28. Januar 2010
Format: DVD
...mehr scheint von der Existenz des genialen Stand-Up-Comedians George Simmons(Adam Sandler) nicht übrig zu bleiben. Das Ganze vorwiegend auf dem Bildschirm, denn im richtigen Leben hat George nur eine Ex-Freundin zu bieten. Auch das Verhältnis zu seinen Eltern ist belastet und echte Freunde gibt es eigentlich nicht. Da ist nur die überaus erfolgreiche Karriere. Nicht so schlimm, könnte man denken. Wäre da nicht der Arztbesuch, der George eröffnet, dass er an der schwer heilbaren AML-Variante von Leukämie erkrankt ist. Es sieht schlecht aus. Die Krankheit endet zumeist tödlich und lässt sich nur mit experimentellen Medikamenten behandeln. Für George ist es an der Zeit umzudenken. So stellt er den erfolglosen, jungen Hobby-Comedian Ira Wright(Seth Rogen) als Gagschreiber ein und verschafft ihm sogar ein paar Auftritte. Ira, der irgendwie nur ein "bezahlter Freund" ist, wird nach und nach ein echter Partner für George. Zusammen basteln die beiden ein paar geniale Auftritte, aber ihre Freundschaft wird vom drohenden Ableben Georges überschattet.
Der versucht, auch den Rest seines verkorksten Lebens wieder in den Griff zu bekommen. Er versöhnt sich mit den Eltern und nimmt Kontakt mit der ehemals großen Liebe seines Lebens Laura(Leslie Mann) auf. Die scheint in ihrer Ehe nicht besonders glücklich zu sein. So fügt sich eins ins andere und der Todeskandidat George Simmons driftet in ein beschauliches, überaus lebenswertes Leben. Allerdings nur so lange, bis die nächste Neujustierung im Leben des Comedian stattfindet. Plötzlich ändert sich alles und George muss erneut reagieren. Wie soll dieses verdammt schwierige Leben weitergehen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andre Dudda am 22. November 2009
Format: DVD
Vielleicht sage ich das nur, weil ich mich als humoristischer Hobbyautor besser in die Höhen und Tiefen des Lebens eines Komikers hineindenken kann, aber - JA - ich kann von mir behaupten dieses Jahr keinen besseren Film gesehen zu haben. Adam Sandler ist in ernsteren Rollen eh spitze (schon "Punch Drunk Love" und "Reign over Me" haben mich tief beeindruckt) und Seth Rogen, Jonah Hill und Jason Schwarzman schaffen der dramatischen Seite des Films einen derart komischen Ausgleich, dass ich nur eine klare Empfehlung aussprechen kann. Viele Leute haben zwar ein Problem damit, wenn Genres miteinander vermengt werden - solche sollten vielleicht vorgewarnt sein - aber ich finde dass "Funny People" (oder "Wie das Leben so spielt") eine äußerst ausgewogene, gelungene Mixtur aus Comedy und Drama ergibt, die es verdient hat als solche gefeiert zu werden. Großes Gefühlskino mit Peniswitzen. Das mag abschreckend klingen, funktioniert in diesem Fall jedoch prächtig, weil hier das Lieb und Leid von Comedians beleuchtet wird.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwalbenkönig am 22. Februar 2010
Format: DVD
Der Komiker George Simmons hat eigentlich alles. Er ist berühmt, reich und bekommt jede Frau, die er will. Aber das rückt plötzlich in den Hintergrund, als er erfährt, dass er seltene, hoffnungslose Krankheit hat. Seine spaßige Fassade bröckelt und was ihm nun nur noch bleibt ist seine Einsamkeit und ein mittelmäßig erfolgreicher Comedian, den er als Zögling aufnimmt.

Mit den Filmen des Judd Apatow (ob als Produzent, Regisseur oder Autor) tue ich mich irgendwie immer schwer. Diese seltsame Mischung aus Drama, jüdischer Lebensart, kuriosen Figuren und Humor ist doch sehr, sehr speziell. Bei einigen seiner Filme ("Beim ersten Mal") hat mir diese Mischung wirklich gut gefallen, bei anderen ("Dick & Jane") fand ich's völlig daneben. "Wie das Leben so spielt" liegt für mich irgendwo dazwischen. Die Story ist im Grunde interessant und hat auch enormes Potential, plätschert aber leider so ziemlich lahm vor sich hin. Zu wenig Lacher für eine Komödie, zu wenig Ergreifendes für ein Drama. Der Hauptdarsteller Adam Sandler ist aber ein echtes Highlight. Er spielt den weinenden Clown gut, sogar sehr gut. Doch das ist auch das Einzige, das mir im Zusammenhang mit diesem Film in einen halben Jahr (oder später) noch einfallen wird. Vielleicht springt der Funke ja beim nächsten "Apatow" wieder über.

Mein Fazit: Diese Dramödie aus Zynismus und bitteren Lebensweisheiten mit etlichen sehenswerten Darstellern hat mir leider nur bedingt Spass gebracht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hoffmann TOP 500 REZENSENT am 21. Januar 2010
Format: DVD
Mit "Wie das Leben so spielt" (OT: Funny People) liefert Comedy-Riese Judd Apatow sein bislang persönlichstes und ambitioniertestes Werk ab. Nach den enorm lustigen und überraschend charakterbezogenen und ernst zunehmenden Hits "Jungfrau (40), männlich, sucht" und "Beim ersten Mal", die mittlerweile schon moderne Komödienklassiker sind, widmet er sich nun deutlich mehr dem Dramatischen.

"Wie das Leben so spielt" wurde leider nicht optimal vermarktet und wer eine Komödie im Stile der oben genannten Filme, anderer Apatow-Produktionen wie "Superbad" oder "Ananas Express" oder gar typischer Adam Sandler-Komödienkost erwartet, wird ziemlich sicher bitter enttäuscht sein. Der Film hat durchaus seine komischen Momente, hier und da kann man laut lachen, doch die Gag-Rate ist eher gering.

Adam Sandler spielt George Simmons, einen Hollywood-Comedy-Star, der seine Karriere mit blödsinnigen Filmen aufgebaut hat, in gewisser Weise spielt Sandler somit in gewisser Weise eine Version von sich selbst. Er führt ein oberflächliches und egoistisches Leben, sonnt sich im Ruhm, ist aber einsam und hat keine wirklichen Freunde. Simmons erhält die Diagnose, dass er eine Form von Leukämie hat und somit ziemlich sicher dem Tod geweiht ist. Dies führt natürlich zu einer Läuterung seines Charakters und er trifft auf den erfolglosen Stand-Up-Comedian Ira (Seth Rogen), der zu seinem neuen Assistenten, Gag-Schreiber und schließlich Freund wird.

Das ist erst in etwa ein Drittel des Films, der mehr an der Dynamik der Charaktere als an der nicht gerade unvorhersehbaren Story interessiert ist. Es ist durchaus mal interessant, auf ehrliche Weise in das Gefühlsleben eines Komikers einzublicken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen