oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Hinzufügen
Hinzufügen
Alle Angebote
PHOTO UNIVERS In den Einkaufswagen
EUR 684,90 + EUR 12,90 Versandkosten
DigitalComp... In den Einkaufswagen
EUR 724,00  Kostenlose Lieferung. Details
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Fujifilm X-E1 Kompakte Systemkamera (16 Megapixel, 7,1 cm (2,8 Zoll) LCD-Display, Full HD) inkl. Fujinon XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS Kit Objektiv schwarz

von Fujifilm
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)



Unverb. Preisempf.: EUR 1.299,00
Preis: EUR 720,69 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 578,31 (45%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 2. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
  • 16 Megapixel Fujifilm APS-C X-Trans CMOS Sensor
  • OLED Farbsucher mit 2.360.000 Pixel, Kontrastverhältnis 1: 5.000, Bildfeld ca. 100%
  • Fujifilm X-Bajonett
  • 7,1 cm (2,8 Zoll) TFT Farb LCD mit 460.000 Pixel, Bildfeld ca. 100%
  • Lieferumfang: Fujifilm XE-1;Fujinon XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS;Objektivdeckel;Li-Ionen Akku NP-W126;Ladegerät BC-W126;Schultergurt;USB-Kabel;Gehäusedeckel;Gegenlichtblende;Gegenlichtblendendeckel;Objektiveinschlagtuch,CD-Rom;Bedienungsanleitung

Wird oft zusammen gekauft

Fujifilm X-E1 Kompakte Systemkamera (16 Megapixel, 7,1 cm (2,8 Zoll) LCD-Display, Full HD) inkl. Fujinon XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS Kit Objektiv schwarz + Bundlestar * Akku für Fujifilm NP-W126 mit Infochip (1100mAh neueste Generation 100% kompatibel!) zu Fujifilm FinePix HS50EXR HS30EXR HS33EX X-T1 X-Pro1 X-E1 X-E2 X-A1 X-M1
Preis für beide: EUR 734,59

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 13 x 7 cm ; 608 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,6 Kg
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: P10NC10960A
  • ASIN: B009OCGPSQ
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 11. Januar 2013
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.737 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

FujifilmX-E1
FujifilmX-E1
Fujifilm X-E1

Kompaktes Meisterstück – Die neue Systemkamera Fujifilm X-E1

Die Systemkamera Fujifilm X-E1 setzt neue Maßstäbe: Brillante Bildqualität und professionelle Funktionalität bei kompakten Abmessungen und geringem Gewicht. Viele anspruchsvolle Fotografen wünschen sich eine kompakte und leichte Systemkamera mit einer kompromisslos guten Bildqualität. Mit der neuen kompakten Systemkamera Fujifilm X-E1 geht dieser Wunsch nun in Erfüllung.

Die Highlights der FujifilmX-E1

  • 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor
  • EXR Prozessor Pro
  • Fujifilm X-Bajonett (für Fujinon XF-Objektive)
  • Hochauflösender OLED-Sucher mit 2,36 Millionen Pixel
  • 7,1 cm (2,8 Zoll) LC-Display mit 460.000 Pixel
  • Integrierter Pop-up-Blitz
  • Blitzschuh für externen Blitz (Fujifilm TTL)
  • Full HD-Video (1080p)
  • Filmsimulationsmodi (PROVIA, Velvia, ASTIA, Monochrome, Sepia, PRO Neg.Std, PRO Neg.Hi)
  • Kompaktes Gehäuse
Fujifilm X-E1
Fujifilm X-E1

Besonderheiten der Fujifilm X-E1 Schwarz im Detail:

Bildqualität setzt Maßstäbe – Einzigartiger APS-C X-Trans CMOS Sensor

Der Hochleistungssensor in der Fujifilm X-E1 basiert auf dem 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor. Dank seiner speziellen Struktur erzielt dieser Sensor eine Auflösung, die sich auf dem Niveau eines Vollformatsensors bewegt. Die Farbfilter-Anordnung des APS-C X-Trans CMOS Sensors sorgt dafür, dass die Verwendung eines Tiefpassfilters nicht notwendig ist. Ein Tiefpassfilter würde zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen oder die Darstellung von falschen Farben reduzieren, aber zugleich auch die Auflösung verringern. Fujifilm hat eine Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Anordnung der Silberhalogenid Kristalle bei analogen Filmen orientiert. Durch diese unregelmäßige Anordnung ist kein Tiefpassfilter mehr nötig, um Moirés oder falsche Farben zu verhindern. Die Auflösung bleibt zudem stetig auf sehr hohem Niveau. Der Farbfilter des APS-C X-Trans CMOS Sensor besteht aus 6x6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregelmäßiges Muster zu erhalten. Durch diese Anordnung sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten, wodurch eine deutlich verbesserte Farbwiedergabe erzielt wird. Ein weiterer Vorteil des großen APS-C Sensors ist seine Fähigkeit, für ein schönes „Bokeh“ zu sorgen, d.h. einen ästhetisch attraktiven Unschärfe-Effekt bei Aufnahmen mit geringer Schärfentiefe.

Um die Bilddaten des APS-C X-Trans CMOS Sensor optimal verarbeiten zu können, kommt in der X-E1 der EXR Prozessor Pro zum Einsatz. Er nutzt die Leistungsfähigkeit des Sensors der X-E1 voll aus und erzielt eine extrem schnelle und präzise Bildverarbeitung.

Für den kompletten Durchblick – Hochauflösender OLED-Sucher

Die Fujifilm X-E1 verfügt über einen hochauflösenden OLED-Sucher, der mit seinen 2.360.000 Bildpunkten und einer 100 Prozent Bildabdeckung jedes noch so kleine Detail exakt zeigt. Der Fotograf kann damit seine Aufnahmen perfekt in Szene setzen und fokussieren. Der satte Farbeindruck der OLED-Technologie und das hohe Kontrastverhältnis von 1:5.000* stellen die gewählten Belichtungs-, Weißabgleich- und Filmsimulations-Einstellungen mit hoher Wiedergabetreue dar und zeigen Änderungen in Echtzeit an. Mit seinem optischen Aufbau aus zwei Glaslinsen und einer asphärischen Doppellinse fängt der OLED-Sucher das komplette Motiv mit einem natürlich wirkenden horizontalen Bildwinkel von 25 Grad ein. Der OLED-Sucher der X-E1 bietet ein verzeichnungsfreies Sucherbild mit erstaunlicher Brillanz von Bildrand zu Bildrand, das auch dann noch ein ausgezeichnetes Sichtfeld bietet, wenn das Auge des Fotografen seine Position verändert. Durch einen Augenpunkt von ca. 23 mm und einer weichen Ummantelung der Suchermuschel können auch Brillenträger den OLED-Sucher optimal nutzen, ohne die Brille abnehmen zu müssen. Zusätzlich verfügt der Sucher auch über einen Dioptrienausgleich, um das Sucherbild für alle Nutzer perfekt darstellen zu können.

Fujifilm X-Bajonett

Das Fujifilm X-Bajonett ist speziell konzipiert worden, um die Vorteile einer Systemkamera optimal zu nutzen und die höchste Bildqualität zu erzielen. Dank einer optimalen Ausnutzung der spiegellosen Konstruktion, verfügt dieser innovative Objektivanschluss nicht nur über ein kurzes Auflagemaß von lediglich 17,7 mm, sondern auch über eine breite Öffnung im Kameragehäuse, die eine tiefere Montage des Objektivs ermöglicht – bis zu 7,5 mm von der Anschluss-Oberfläche entfernt. Dies ermöglicht eine bessere Lichtbündelung und sorgt für die bestmögliche Auflösung an jeder Stelle des Bildes.

Erstklassiges LC-Display

Das 7,1 cm (2,8 Zoll) große LC-Display mit 460.000 Bildpunkten liefert hohen Kontrast, brillante Helligkeit und den Komfort eines weiten Betrachtungswinkels. Auf dem LCD können Sie nicht nur das gleiche Bild wie im elektronischen Sucher sehen, sondern Sie können umschalten und sich dort die Aufnahmedaten anzeigen lassen.

Das LCD im Seitenverhältnis 4:3 bietet eine große Fläche, um das komplette Bild im Verhältnis 3:2 mit zusätzlich genügend Platz für die Darstellung von Aufnahmedaten außerhalb des Bildfeldes anzuzeigen.

Aufnahmedaten anzeigen: Dieser Modus zeigt numerische Werte und Symbole in großer Darstellung für einen perfekten Überblick über die aktuellen Kameraeinstellungen. Auf einen Blick wissen Sie, was die Kamera tun wird - und Sie können sich wieder auf die Gestaltung Ihres Motivs im Sucher zuwenden.

Filmsimulationsmodus

Erleben Sie die Charakteristik legendärer analoger Filme mit dem Filmsimulationsmodus. Wählen Sie zwischen Velvia, Provia, Astia, PRO Neg.St, PRO Neg.Hi, Schwarzweiß und Sepia.

Q (Quick Menü) Taste

Der direkte Zugriff zu den Aufnahmemenü-Einstellungen: Springen Sie mit der Q (Quick Menü) Taste direkt auf häufig verwendetete Aufnahmemenüs. ISO-Empfindlichkeit, Weißabgleich, Filmsimulation und andere häufig genutzte Aufnahmeeinstellungen werden in einer Liste angezeigt.

Belichtungszeiten-Einstellrad
Belichtungszeiten-Einstellrad
Belichtungskontrolle

Blendenring und das Einstellrad für die Belichtungszeiten sind bestens positioniert, so dass Sie sich ganz auf den Bildausschnitt konzentrieren können. Sie haben die komplette Steuerung mit Zeitautomatik, Blendenautomatik, Programmautomatik und manuelle Belichtungssteuerung in Ihren Händen.Das Einstellrad für die Belichtungskorrektur ist zu einem Teil im Kameragehäuse versenkt, um eine unbeabsichtigte Verstellung zu verhindern. Der Bereich der Belichtungskorrektur liegt bei ± 2 EV in 1/3 EV-Schritten.

"T" (Time) & "B" (Bulb) Langzeitbelichtungs-Modi: Stellen Sie das Einstellrad für die Belichtungszeiten auf "T" und Sie können eine Zeit zwischen 1/2 und 30 Sekunden (1/3 EV-Schritten) wählen.

AE-/AF-Speichertaste: Speichern Sie Belichtung und Schärfe für Ihr Motiv durch Drücken der speziellen AE-/AF-Speichertaste, die im oberen Bereich des rückwärtigen Bedienfeldes platziert ist. Mit Hilfe des Setup-Menüs können Sie auch die Tasten einzeln für nur AE- oder nur AF-Speicherung belegen.

Wählen Sie die passende Messmethode für Ihre Aufnahme: "Mehrfeldmessung" ist die perfekte Lösung für eine Vielzahl von Aufnahmesitutionen, "Spotmessung" für das exakte Auslesen von etwa 2% des Sucherfeldes in der Bildmitte und "Integralmessung" für einen mittig betonten Durchschnitt der Aufnahmesituation.

Fokussierung

Auf dem Bildfeld ist der Autofokusbereich in eine 49-Punkt-Matrix eingeteilt. Der Autofokus erkennt zuverlässig und schnell das Hauptmotiv und fokussiert es mit präziser Schärfe. Die Position des AF-Rahmens kann auch frei gewählt werden. Wenn Sie das Display als Sucher verwenden, lässt sich außerdem de Größe des AF-Bereichs verändern und dadurch noch präziser fokussieren.

Die Auslöseverzögerung beträgt nur 0,05 Sekunden, so dass Sie das Motiv genau in dem Moment aufnehmen können, in dem Sie es sehen.

Der äußerst schnelle Linearmotor in dem XF18-55mm-Objektiv in Kombination mit dem ultraschnellen Signalauslesen des CMOS-Sensors sowie des neu entwickelten EXR Prozessor Pro bedeuten einen gewaltigen Sprung in Sachen AF-Geschwindigkeit und Präzision. Der Kontrast-Autofokus in der X-E1 stellt Ihr Motiv in nur 0,1 Sekunden (Fujifilm Messung) scharf, so dass Sie nie wieder eine Aufnahme verpassen.

Im Sucher wird die Entfernungsskala zusammen mit der Schärfentiefenskala und den Blendenwerten angezeigt und leistet große Hilfe bei der manuellen Fokussierung. Für punktgenaue manuelle Scharfeinstellung drücken Sie einfach das Bedienrad und kontrollieren den Schärfepunkt mit Hilfe einer Zoom-Ansicht des Fokuspunktes. Das Größenverhältnis der Zoom-Ansicht kann gewählt werden. Das Drücken der AE-/AF-Speichertaste stellt eine Hilfefunktion dar und fokussiert automatisch im Autofokus-Rahmen. (Nur bei Verwendung von XF-Objektiven)

Farbtemperatur- und Feineinstellung
Farbtemperatur- und Feineinstellung
Weißabgleich

Farbtemperatur-Einstellung (Kelvin): Zusätzlich zum automatischen Weißabgleich lassen sich neun vordefinierte Werte für unterschiedliche Lichtquellen auswählen. Außerdem können Sie den Weißabgleich individuell anhand einer Graukarte anpassen oder den Farbtemperatur-Wert in Kelvin einstellen.

Zur Feinabstimmung des Weißabgleichs können Sie die Farbbalance zwischen R(rot)<>Cy(cyan) und B(blau)<>Ye(gelb) in ± 9 Stufen verschieben. Sie können Anpassungen vornehmen und die Einstellungen direkt bei der Aufnahme auf das Bild anwenden. Das ist ideal für eine präzise Korrektur des Weißabgleichs oder die Simulation diverser Farbfilter.

ISO-Empfindlichkeit

Erweitern Sie den normalen Empfindlichkeitsbereich, der von ISO 200 bis ISO 6.400 reicht, auf ISO 100 bis 12.800 oder sogar bis ISO 25.600. Für sich ständig verändernde Lichtverhältnisse können Sie eine maximale Empfindlichkeit zwischen ISO 400 und ISO 6.400 vorgeben und dann mit der ISO-Automatik fotografieren.

Blitz

Der eingebaute hochpräzise Blitz nutzt die original Fujifilm TTL-Bliztautomatik für optimale Ausleuchtung beispielsweise bei kleinen Objekten, speziellen Lichtsituationen in Innenräumen oder Szenen mit wenig Licht. Wenn noch mehr Licht benötigt wird oder mit Gegenlichtblende fotografiert wird, können Sie einen separat erhältlichen TTL-Blitz verwenden.

RAW Fotografie

Der eingebaute RAW-Datenkonverter ermöglicht die Anzeige von Bildergebnissen auch unterwegs, ohne dass die Daten an einen PC übermittelt werden müssen. Diese einfach zu bedienende Funktion berücksichtigt nicht nur Belichtungskorrektur, Weißabgleich und andere Kameraeinstellungen, welche die Bildqualität betreffen, sondern ermöglicht es sogar, Filmsimulationsmodi auf die Bilder anzuwenden.

Mehrfachbelichtung

Geben Sie Ihren fotografischen Ausdrucksmöglichkeiten eine künstlerische Note: In analogen Kameras ist Mehrfachbelichtung die einzigartige fotografische Technik zur Überlagerung eines Bildes auf ein anderes: durch mehrfache Belichtung auf ein einziges Negativ oder Dia. Die X-E1 kann diese Technik simulieren. Wählen Sie ganz einfach Mehrfachbelichtung und nehmen Sie Ihre erste Aufnahme entweder mit dem EVF oder dem LCD-Monitor auf. Während Sie das erste Bild halb transparent betrachten, können Sie das zweite Bild optimal im Bildausschnitt über dem ersten Bild positionieren und aufnehmen. Dadurch, dass das zweite Bild präzise positioniert und fokussiert werden kann, können Sie sich die fertige Mehrfachbelichtung ansehen.

Serienaufnahme / Belichtungsreihe

Mit der High-Speed-Serienaufnahme lassen sich bis zu 6 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Belichten Sie mehrere Bilder eines bewegten Motivs und anderer anspruchsvoller fotografischer Szenen und wählen Sie später die beste Aufnahme aus.

Experimentieren Sie mit den vier unterschiedlichen Typen von Belichtungsreihen (AE, ISO, Dynamikumfang, Filmsimulation.

Es werden 3 Aufnahmen der Szene mit unterschiedlicher Belichtung aufgenommen. Die AE-Belichtungsreihe kann in Stufen von 1/3, 2/3 und 1 EV aufgenommen werden.

Aus einer einzigen Aufnahme generiert die Kamera automatisch 3 verschiedene Bilder des Motivs, jedes mit einer unterschiedlichen Empfindlichkeitseinstellung bei gleichen Werten für Verschlusszeit und Blende. Die ISO-Belichtungsreihe kann in Stufen von 1/3, 2/3 und 1 EV aufgenommen werden.

Es werden 3 Aufnahmen der Szene mit unterschiedlichem Dynamikumfang (100%, 200% und 400%) aufgenommen.

Aus einer einzigen Aufnahme werden 3 Bilder mit unterschiedlichen Filmsimulationen generiert. Die verwendeten Filmsimulationen können zuvor frei gewählt werden.

Motion Panorama

Erstellen sie beeindruckende Panoramaaufnahmen: Drücken Sie den Auslöser und schwenken Sie die Kamera. Die X-E1 nimmt dann mehrere Bilder auf und fügt sie nahtlos zu einem Panoramafoto zusammen. Durch Halten der Kamera im Hoch- oder Querformat bestimmen Sie den vertikalen Bildwinkel, durch die Einstellungen "M" und "L" den horizontalen Bildwinkel.

Individuelle Einstellungen

Legen Sie häufig verwendetet Funktionen auf die Fn(Funktions)-Taste und Ihnen steht die volle Kontrolle während des Fotografierens auf Tastendruck zur Verfügung.

Produktbeschreibungen

FUJI X-E1 Black + 18-55

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumkamera 23. September 2013
Von Christian
Stil:Kit| Farbe:schwarz|Verifizierter Kauf
Ich beschäftige mich erst seit gut einem Jahr mit der Fotografie intensiver. Auf der Such nach "meiner" Kamera kam ich von Sony SLT Alpha Modellen hin zu Canon DSLR. Die SLR/DSLR waren mir zu sperrig, für mein bevorzugtes EInsatzgebiet Streetphotography zu auffällig und abschreckend - es war für mich immer recht viel Aufwand die DSLR mitzunehmen, daher blieb sie meistens daheim. Also musste eine Systemkamera ins Haus.

Die Wahl fiel auf eine Sony NEX6, ich fotografiere gerne mit Sucher. Die Nex ist klasse, gut verarbeitet, tolle Größe, guter und schneller Autofokus - die E-Mount Objektive sind meines Erachtens nicht so toll, ich hatte immer das Gefühl von Plastik und fehlender Schärfe bei der Abbildung. Und die passenden Zeiss Objektive sind preislich eine echte Ansage!

Über die XE-1 habe ich in Foren jede Menge gelesen, sehr oft in Fachgeschäften ausprobiert - es war eine Hass-Liebe auf den ersten Blick.

Ihr bloßes Design, die Kompromißlosigkeit bei der Verarbeitung, die Haptik - schon rein äußerlich fand ich sie immer sexy.

Die Bedienung ist übersichtlich, einfach, simpel, geradezu profan und minimalistisch. Die Blende am Objektivrad, die Zeit und Belichtungskorrektur oben neben dem Auslöser, die Möglichkeit die ISO auf Auto mit Begrenzung laufen zu lassen, der bisher beste Auto WB den ich benutzt habe - einfach klasse.

Und dann noch die Optiken von Fuji dazu.....schon das 18-55mm reicht mir als Einsteiger/Genussfotografierer für 99% aller Fotosituationen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
172 von 189 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erster Eindruck - Eine Revolution 2. November 2012
Von R. Wagner
Stil:Gehäuse| Farbe:schwarz|Verifizierter Kauf
Habe die Kamera in den letzten Tagen zusammen mit der 35mm Linse genutzt, und bin schlicht weg begeistert. Die meisten Fotos habe ich in Innenräumen bzw. bei Dämmerung/ Dunkelheit - ISO bis 6400 - geschossen. Die Bildqualität -Rauscharmut, Detailwiedergabe, Weißabgleich, Belichtung, Farbwiedergabe - ist fantastisch. Und das ohne RAW Nachbearbeitung, sondern direkt in JPEG Format aus der Kamera.

Ich fotografierte (überwiegend statische Motive, Straßen Szenen) davor mit Nikon APS-C Kameras (D5000, D5100, D3200) und durchaus "guten" Objektiven wie z.B. das Nikon 24-120 F4 bzw. Nikon AF-S 1.4 50/G. Solche Bilder wie mit dem X-Trans Sensor der X-E1 sind mir selten bis gar nicht gelungen. Selbst ISO 6400 bei X-E1 ist brauchbar, bei Nikon (bzw. Sony bei D3200) APS-C Sensor vollkommen für die "Tonne".

Natürlich hat man bei der X-E1 langsameres Auto Focus, geringere Videofunktionalität als bei den o.g. Nikons. Auch das Display an der Rückseite ist kleiner und nicht so hoch auflösend. Der Akku hält deutlich kürzer. Der elektronische Sucher ist bei Tageslicht, Innenräumen, Dämmerung sehr gut, kaum Verzögerung, Rauschen etc. Bei Nachtaufnahmen allerdings ein deutliches Rauschen. Die Reduzierung/ Erhöhung der Blitzleistung ist leider sehr gut im Menü versteckt, keine Direkttaste. Selbstauslöser nur für eine Aufnahme einstellbar. Auch die jetzige Auswahl der Linsen ist sehr gering. Das Nutzen des RAW Formats ist zurzeit nicht wirklich optimal umgesetzt (mittlerweile deutlich besser geworden, siehe Update 05.04.2013 weiter unten). Auch nicht, bzw. gerade nicht von der Firma Adobe. Der mitgelieferte RAW Konverter ist suboptimal, was Handhabung anbelangt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
76 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Richtige ! 29. November 2012
Stil:Gehäuse|Farbe:silber
1.Allgemeines: Grund für die Anschaffung war die Tatsache, dass die Fotoausbeute meiner lieben Frau bei einer Trekkingtour mager ausfiel, weil sie mit einer Kompaktkamera ohne Sucher nicht zurechtkam. Sie konnte am Display sehr oft nichts erkennen. Es musste also eine Sucherkamera her, wobei ihr die XE-1 mit seinem tollen LCD-Sucher auf Anhieb gefiel. Den nicht gerade geringen Kaufpreis konnten wir im Rahmen des Umstiegs von Nikon(D700,D40, mehrere Objektive) auf eine Systemkamera (Olympus OM-D)weitgehend kompensieren. Zum Kitobjektiv (18-55) kam noch das ausgezeichnete 35mm Objektiv dazu, mit dem Fujifilm in den Systemkameramarkt einstieg.
2.Bauweise: Die Kamera macht einen ungewöhnlich soliden Eindruck. Sie ist nur wenig größer als meine Olympus OM-D, das Gewicht ist vom Objektiv abhängig, grundsätzlich aber nicht spürbar höher.
3.Bedienung: Es gibt keine Kamera, die mich in der Bedienung so überzeugt hat wie die X-E1. Wir brauchen für unsere Outdooraktivitäten erstens eine Kamera, die sich gut halten lässt und bei der man nicht Gefahr läuft wichtige Parameter unabsichtlich zu verstellen. Was das unabsichtliche Verstellen betrifft ist man auf der sicheren Seite. Was die Griffigkeit betrifft so lässt schon das Angebot eines Original-Zusatzhandgriffes (€ 60.-) darauf schließen, das selbst Fuji hier Verbesserungsmöglichkeiten sieht. Wenn man sich aber an den etwas störenden Objektiventriegelungsknopf gewöhnt hat, dann ist aber auch das kein Problem. Zweites brauche ich ein Gerät, bei dem ich möglichst nicht ins Menü muss. Bei der X-E1 brauche ich bei Blende- , Verschlusszeit und Belichtungskompensation kein Menü !
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine Herzensentscheidung!
Nachdem ich ein Jahr lang sehr glücklich mit der Olympus OM-D E-M5 war, musste ich immer wieder zu Fujifilm schielen. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Tagen von Jonas Döring veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich der Aufpreis der X-E2 ????????? X-E1 vs X-E2
Habe die X-e1 mit der X-e2 verglichen

Von der Bildqualität : Absolut identisch !

Abgesehen vom 3"Zoll Display der X-E2 mit fast 1 Milionen Bildpunkte... Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Gogo3250 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Mangel bei Bajonett und Videos
Die Vorteile der Kamera sind wie bei den anderen beschrieben. Und das Preis-Leistungsverhältnis ist fantastisch. Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Ramses veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Überzeugende Systemkamera
Ich kann den positiven Rezensionen nur zustimmen. Im Set mit dem hervorragenden 18-55 mm und dem 50-230 mm (leider hat Fujifilm hier gespart und dem Objektiv nur ein... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Wendel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alle Erwartungen erfüllt.
Da mir meine Canon 40D mit diversen L-Objektiven zu schwer und zu groß wurde,
musste etwas handlicheres her.
Habe lange überlegt welche Kamera ich mir zulege. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Udo Hamacher,JasminHamacher veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Bildqualität und einfach Bedienung
Ich suchte eine Kamera, die gerade noch in eine große Jacken- oder Manteltasche passt und Fotos in SLR Qualität aufnimmt als Ergänzung zu meiner Nikon D800. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von H. Salzbrunn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen fast auf vollformat niveau !
Ich muss schon sagen, dass sich fuji da was sehr gutes einfallen lassen hat mit dem eigen entwickelten Sensor. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von lars veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klein aber fein.
Die Kamera entwickelt sich durch die kompakte Bauweise zum ständigen Begleiter. Ich habe noch eine Kleinbild- und eine Mittelformatkamera, aber diese Kamera kann überall... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von westphal veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Gut aber nicht gut genug, Schlechter Elektr. Sucher
Hatte die Fuji X-E1 bestellt um meine Sony NEX-7 evtl. zu ersetzen.

Die zwei Hauptgründe warum das nicht funktioniert hat sind folgende:

1. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von MH 82 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Hatte mehr erwartet
Fuji hat mit seiner Retro-Serie eine treue, immer größer werdende Gemeinde von geradezu fanatischen Anhängern. Und das nicht ganz unverdient. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Privatsache veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden