oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Hinzufügen
Hinzufügen
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Fujifilm X-M1 kompakte Systemkamera (7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, 16,3 Megapixel CMOS-Sensor, SD-Kartenslot, HDMI, USB 2.0) inkl. XF18-55mm F2.8-4.0 OIS Objektiv silber

von Fujifilm
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)



Preis: EUR 819,00 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Lieferbar ab dem 5. August 2014.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
  • 16 Megapixel FujifilmAPS-C X-Trans CMOS Sensor
  • Fujifilm X-Bajonett
  • 7,6 cm (3 Zoll) TFT Farb LCD mit 920.000 Pixel, Bildfeld ca. 100%, schwenkbar
  • Wi-Fi
  • Lieferumfang: Fujifilm X-M1;LI-Akku NP-W126;Ladegerät BC-W126;Schultergurt;USB-Kabel;Gehäusedeckel;CD-Rom;Fujinon XF 18-55mm F2.8-4.0 OIS;vorderer und hinterer Objektivdeckel;Gegenlichtblende;Gegenlichtblendendeckel;Einschlagtuch;Bedienungsanleitung

Wird oft zusammen gekauft

Fujifilm X-M1 kompakte Systemkamera (7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, 16,3 Megapixel CMOS-Sensor, SD-Kartenslot, HDMI, USB 2.0) inkl. XF18-55mm F2.8-4.0 OIS Objektiv silber + Bundlestar * Akku für Fujifilm NP-W126 mit Infochip (1100mAh neueste Generation 100% kompatibel!) zu Fujifilm FinePix HS50EXR HS30EXR HS33EX X-T1 X-Pro1 X-E1 X-E2 X-A1 X-M1
Preis für beide: EUR 832,90

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 11,7 x 10 x 6,7 cm ; 590 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 1,9 Kg
  • Modellnummer: 04004997
  • ASIN: B00E3AUXN2
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 19. Juli 2013
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.581 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

FUJIFILM X-M1 Gehäuse braun

Flexibilität und Unabhängigkeit - Das FUJIFILM X-M1 Gehäuse schwarz

Kompakter und leichter als eine DSLR, aber eine kompromisslose Bildqualität, die in Konkurrenz zu den großen DSLR Modellen steht. Das klassische Design und das kompakte Gehäuse der Fujifilm X-M1 lädt immer und überall zum Fotografieren ein.

Nutzerfreundliche Bedienung durch Wireless Image Transfer
Vergrößern
Die Highlights der FUJIFILM X-M1 Gehäuse braun:
  • 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor
  • EXR Prozessor II
  • FUJIFILM X-Bajonett (für FUJINON XF und XC-Objektive)
  • Wireless Image Transfer auf Smartphones und Tablet PCs (WiFi)*
  • Schwenkbares 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display mit 920.000 Pixeln
  • Kurze Einschaltzeit (im Schnellstart-Modus)
  • Kurze Auslöseverzögerung
  • Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 5,6 Bildern/s (max. 30 Aufnahmen)
  • Integrierter Pop-up-Blitz mit Fujifilm‘s „Super i-Flash Technologie“
  • Kamerainterner RAW-Prozessor
Besonderheiten der FUJIFILM X-M1 Gehäuse braun im Detail:
FUJIFILM APS-C X-Trans CMOS Sensor
Vergrößern
Einzigartiger X-Trans CMOS Sensor sorgt für exzellente Bildqualität

Der einzigartige und extrem leistungsfähige 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor der FUJIFILM X-M1 wird bereits in den sehr erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten Systemkameras FUJIFILM X-Pro1 und X-E1 eingesetzt. Dank seiner speziellen Struktur erzielt dieser Sensor eine Auflösung, die sich auf dem Niveau eines Vollformatsensors bewegt.Die Farbfilter-Anordnung des APS-C X-Trans CMOS Sensors sorgt dafür, dass die Verwendung eines Tiefpassfilters nicht notwendig ist. Ein Tiefpassfilter bei konventionellen Kameras verhindert zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen oder die Darstellung von Farbfehlern, verringert aber zugleich auch die Auflösung.

FUJIFILM hat eine Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Anordnung der Braunhalogenid-Kristalle bei analogen Filmen orientiert. Durch diese unregelmäßige Anordnung ist kein Tiefpassfilter mehr nötig, um Moirés oder Farbfehler zu verhindern. Die Auflösung bleibt zudem stetig auf extrem hohem Niveau. Der Farbfilter des X-Trans CMOS Sensors besteht aus 6x6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregelmäßiges Muster zu erhalten. Zudem sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten, wodurch eine deutlich verbesserte Farbwiedergabe erzielt wird.

Ein weiterer Vorteil des großen APS-C Sensors ist seine Fähigkeit, für ein schönes „Bokeh“ zu sorgen, d.h. einen ästhetisch attraktiven Unschärfe-Effekt bei Aufnahmen mit geringer Schärfentiefe.

Um die Bilddaten des APS-C X-Trans CMOS Sensors optimal verarbeiten zu können, kommt in der FUJIFILM X-M1 der EXR Prozessor II zum Einsatz. Er nutzt die Leistungsfähigkeit des Sensors der X-M1 voll aus und erzielt eine extrem schnelle und präzise Bildverarbeitung. Durch den EXR Prozessor II erreicht die X-M1 eine kurze Einschaltzeit im Schnellstart Modus sowie eine kurze Auslöseverzögerung.

Die neue X-M1: klassisch, elegant und kompakt
Vergrößern
Klassisch elegant und perfekt zu bedienen

Die FUJIFILM X-M1 ist eine klassisch elegante und äußerst handliche Systemkamera. Trotz ihrer kompakten Abmessungen von 116,9 x 66,5 x 39 mm (BxHxT) und ihres geringen Gewichts (330g inkl. Akku und Speicherkarte) bietet sie eine umfangreiche Ausstattung. Dank der griffigen Gehäuseoberfläche liegt die Kamera hervorragend in der Hand und ist auch mit Objektiv sehr gut ausbalanciert.

Alle Einstellräder und Bedienelemente der FUJIFILM X-M1 sind auf der rechten Seite der Kamera so angeordnet, dass die X-M1 auch mit nur einer Hand perfekt zu bedienen ist. Über das Moduswahlrad kann der optimale Aufnahmemodus eingestellt werden. So erkennt die Kamera z.B. im „Advanced SR AUTO“-Modus die jeweilige Motivszene und wählt die passende Kameraeinstellung. Im „Advanced Filter“-Modus können direkt kreative Filtereffekte ausgewählt werden.

Erstklassiges LC-Display

Viel Komfort bietet das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit einer hohen Auflösung von 920.000 Pixeln, das sowohl nach oben als auch nach unten schwenkbar ist und somit auch ungewöhnliche Aufnahmeperspektiven ermöglicht.

Kabelose Bildübertragung
Vergrößern
Kabellose Bildübertragung

Mit der FUJIFILM X-M1 ist die kabellose Übertragung von Bildern und Videos auf Smartphones, Tablet PCs oder Computer ganz unkompliziert möglich.Die X-M1 kann mittels der Funktion „Wireless Image Transfer“ mit Smartphones oder Tablet PCs verbunden werden. Dazu muss lediglich die kostenlose Applikation „FUJIFILM Camera Application“ auf das Smartphone oder den Tablet PC heruntergeladen werden. Dann kann man die X-M1 ganz einfach mit dem entsprechenden Gerät verbinden.Auch die Übertragung von Bildern und Videos mittels Wi-Fi* auf den Computer zuhause ist nun möglich. Dazu muss nur die kostenlose Software „FUJIFILM PC AutoSave“ auf dem PC installiert und der Ordner ausgewählt werden, in dem die Bilder gespeichert werden sollen. Über den Wi-Fi Router kann dann die X-M1 mit dem PC verbunden und die Bilder können auf dem Computer gespeichert werden.

Erstklassige Full HD-Videos

Mit der X-M1 können zudem erstklassige Full HD-Videos (1080p) mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Neben der Verwendung von Schwarzweiß oder anderen Filmsimulationsmodi zur Verbesserung der Farbwirkung, ist es wie beim Fotografieren auch beim Filmen durch die Blendenvorwahl möglich, Videos mit einem unscharfen Hintergrund zu realisieren.

Kreativ fotografieren

Die FUJIFILM X-M1 verfügt über verschiedene Filmsimulationsmodi, mit denen die charakteristischen Farbtonalitäten von analogen Filmarten simuliert werden können: „Velvia“, „PROVIA“, „ASTIA“ sowie „Schwarz-Weiß“ und „Sepia“. Damit ergibt sich viel Spielraum bei der Interpretation der Motive.

Acht spezielle kreative Filtereffekte ermöglichen die Aufnahme besonders ausdrucksstarker Bilder:
Kreative Filter
Vergrößern
  • „Pop Farbe“: Betont Kontrast und Farbsättigung
  • „Lochkamera“: Dunkle Ränder erzeugen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Lochkamera aufgenommen worden
  • „Miniatur“: Der obere und der untere Bildbereich werden unscharf wiedergegeben, um den beliebten Diorama- oder Miniatureffekt zu erzeugen
  • „Dynamische Farbtiefe“: Fantastische Effekte mit einer dynamisch-modulierten Farbtonwiedergabe
  • „Partielle Farbe“: Eine Farbe kann ausgewählt werden, die erhalten bleibt, während der Rest des Bildes in eine Schwarzweiß-Aufnahme umgewandelt wird
  • „High Key“: Für Aufnahmen mit heller Tonalität und subtilen Kontrasten
  • „Low Key“: Für Aufnahmen mit überwiegend dunklen Bildteilen und wenigen betonten Highlights
  • „Weichzeichner“: Zu den Rändern hin wird das Bild zunehmend unscharf dargestellt, um einen Weichzeichnungseffekt zu erzielen

* WiFi ist ein eingetragenes Warenzeichen der Wi-Fi Alliance.


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
125 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Stil:Gehäuse|Farbe:schwarz
Getestete Version: Silber, mit 16-50 Objektiv

Nachdem ich selbst regelmäßig von den Reviews anderer Amazon Nutzer profitiere, ist nun eine gute Gelegenheit, ebenfalls etwas beizutragen. Die X-M1 ist im August 2013 erschienen und ich habe eines der ersten Exemplare ergattert – wenn auch nicht bei Amazon.

Vorweg: ich möchte NICHT die vielen ausführlichen und guten Reviews anderer Online-Quellen nachmachen, sondern eine sehr persönliche Sicht meiner Kaufentscheidung und Bewertung abgeben.

Woher komme ich? Ich bin Hobbyfotograf mit 15 Jahren Erfahrung mit allen möglichen Kameras. Vom Smartphone über Schnappschusskameras bis zu Nikon Spiegelreflexkameras (SLRs) mit einer inzwischen guten Auswahl an Objektiven.
In dieser Zeit lernt man vor allem, dass es keine „perfekte“ Kamera gibt, sondern nur Kompromisse bezüglich Preis, Gewicht/Größe und Performance.

Nach welchem Kompromiss habe ich gesucht?
Ein Smartphone ist toll, weil man es meistens dabei hat. Das ist immer besser, als ein Bild zu verpassen.
Meine Nikon D90 hingegen macht auch mit ihren 3 Jahren und 12 MP noch klasse Aufnahmen, ist super zu bedienen, fokussiert je nach Objektiv blitzschnell und die Auswahl an Objektiven ist gigantisch. Für wichtige Events (Familienfeiern, Konzerte etc.) gibt es nichts Besseres.

Die X-M1 sollte meine Kamera werden, die
- keine Kompromisse bei der Bildqualität macht (gleicher DX/APS-C Sensor wie bei den großen Brüdern X-Pro1 und X-E1). In meinem Fall sogar eine Verbesserung gegenüber der Nikon D90.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Amazon Customer TOP 1000 REZENSENT
Stil:inkl. XC 16-50mm Objektiv| Farbe:Silber|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Fujifilm X-A1 gibt es im Kit mit dem XC 16-50mm für 599,- € (UVP), die X-M1 für exakt 200,- € mehr. Außer einer unterschiedlichen Palette an Gehäusefarben sind die beiden Kameras in allem absolut identisch: Materialmix, Gehäuseabmessungen, Gewicht, Bedienknöpfen und -rädern, Monitor, Prozessor, etc. - bis auf den Sensor. Während die preiswertere Variante einen 16,3 Megapixel APS-C CMOS Sensor verbaut bekommt, greift die X-M1 auf einen 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS Sensor zurück.

Der Sensor macht also den kleinen (aber auch feinen?) Unterschied!

Was ist jetzt aber so speziell an dem X-Trans Sensor? Die zufällige Anordnung des Farbfilters (ähnlich der Körnung eines analogen Films) macht laut Fujifilm den Entfall des Tiefpassfilters möglich; eine Technologie, die spätestens seit der Nikon D800E "in aller Munde" ist und schärfere Bilder / höhere Auflösung verspricht. Somit ist die X-M1 zur X-A1 quasi das, was die Nikon D800E zur D800 ist, die Schwester mit den vermeintlich besseren "inneren Werten", das Modell für den "Connaisseur".

Schade, dass sich die "inneren Werte" nicht auch außen in einem gewissen Maße widerspiegeln, denn während man der X-A1 das billig anmutende Kunststoffgehäuse vielleicht gerade noch so verzeihen kann, kratzt die X-M1 bereits Preisregionen, in welcher ich persönlich dies nicht mehr als charmanten Faux-Pas ignorieren kann, sondern mich wirklich jedes Mal an der billigen Haptik störe, wenn ich die Kamera in die Hand nehme. Das ist wie ein 5-Sterne-Hotel mit Papptellern und Plastikbesteck, wie ein edler Tropfen aus der PET-Flasche oder wie eine Limousine der gehobenen Mittelklasse mit Kunstledersitzbezügen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
49 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Uli-City
Stil:Gehäuse|Farbe:schwarz
Ich besitze neben den Nikons D4 und D800E bereits von Fuji die X-Pro1, die X-E1 und die X100S. Die X-M1 habe ich mir mit dem sog. "Pancake"-Objektiv 27 mm hauptsächlich für die Street- und Menschenfotografie gekauft. Des weiteren möchte ich - da diese Kamera so klein und leicht ist - auf Ihr dauerhaft ein Weitwinkel wie das hervorragende Zeiss Touit 12mm, 2.8 oder das gleich gute Fuji 14mm drauf haben, denn jeder Objektivwechsel hat trotz automatischer Sensorreinigung immer das Risiko, dass sich doch ein Staubkorn auf dem Sensor absetzt. Der kleine Body der X-M1 fällt in der Kameratasche kaum ins Gewicht und wenn das Weitwinkel schon vormontiert wurde, ist man einfach schneller.

Natürlich habe ich die kleine X-M1 einem ausgiebigen Test unterzogen. Ich habe aber nicht mit dem Kit-Objektiv 16-50 testen können, weil ich das nicht gekauft habe, da ich schon das 18-55 besitze. Objektive mit denen ich insbesondere die X-M1 und die hinsichtlich Bildqualität über jeden Zweifel erhabene X-E1 verglichen habe, waren das Fuji 27mm Pancake, das Fuji 35mm, 1.4, das Fuji 18-55 und das Zeiss Touit 12mm.

Bezüglich Bildqualität ist die X-M1, ich konnte es selbst kaum glauben, mit der X-E1 ebenbürtig. Schärfe, Farben, Kontrast auf höchstem Niveau. Evtl. werden bei der X-M1 die Farben einen Tick kräftiger dargestellt, das ist aber kaum erkennbar und hat mir teilweise sogar besser gefallen. Die Schnelligkeit des Autofokus war ebenfalls vergleichbar.

Mit dem 27er Pancake wiegt die Kamera mit einer Sonnenblende (die ich separat gekauft habe), dem Displayschutz (von GGS, Panasonic GF1 passt wie angegossen!) einer Handschleife, dem Handgriff (der die Kamera erst wirklich handlich macht) 565g.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Systemkamera mit überzeugendem Sensor (ohne Tiefpassfilter)...
zur Auswahl stand die NX 300 von Samsung und die X-M 1.

Die Entscheidung schlug zugunsten der X-M 1 aus, da
Tech-Nick zurzeit ein Angebot mit dem Gehäuse +... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von STEFO veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fuji X1
Habe die Fuji X1 als Ersatz für meine Nikon D90 gekauft. Die D90 ist mir mit 70-300 einfach zu schwer.
Der umstieg auf Die Fuji X1 mit 50-230 war absolut OK. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Dieter Becker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Super Bildqualität, eher wo anders kaufen
Wurde mit einem UK Charger geliefert. Für 500€ + möchte ich nicht noch extra zum Conrad fahren. Sonst ok. Für den Preis ist die Bildqualität sehr, sehr gut.
Vor 1 Monat von Lourette veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Für wenig Geld ganz flott
Das Gehäuse ist schön kompakt, der Schwenkmonitor richtig gut. Ich vermisse einen optischen Sucher, man sieht bei Sonne fast nix. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Matthias Skorning veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Erfüllt meine Ansprüche
Vorab. Wie - fast - immer werde ich im ersten Kommentar einen Link mit Beispielfotos hinterlegen, damit Sie nach dem Lesen dieser Rezension auch etwas Greifbares zum Anschauen... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Norbert Zimmermann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gute Kamera mit kleinen Abzügen
Ich nutze diese Kamera für Alltagssituationen und in unterschiedlichsten Bereichen. Sowohl Fotografie im Freien, als auch in Räumen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Flenders veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Tolle Bildqualität im billig wirkenden Gehäuse, Objektiv nur...
Fuji hat in den letzten Monaten mit seiner spiegellosen Systemkamera-Serie nicht zuletzt wegen der tollen Bildqualität in der Foto-Szene für Aufregung gesorgt, vor kurzem... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Raffnix veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wirklich überzeugend
Nach diversen Kompaktkameras auch selbst im höherwertigen Bereich wollte ich nun den nächsten Schritt, den Umstieg zur Systemkamera wagen, denn mich hat die... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Karlheinz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolle Bildqualität, einfache Bedienung.
Im November 2013 hatte ich die bereits die Gelegenheit, die X-M1 im Rahmen eines Fuji-Seminars genauer kennenzulernen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Kai M. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen inkonsequent Retro - aber klasse Bildqualität
Es gibt kleine Kompaktkameras, es gibt Spiegelreflexkameras und es gibt eben kompaktere Systemkameras, die wohl in erster Linie für Leute gedacht sind, die keinen Kompromiss... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Little Rock veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden