Fujifilm X-F1 Digitalkame... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Hinzufügen

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Fujifilm X-F1 Digitalkamera (12 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD) schwarz

von Fujifilm

Preis: EUR 274,99 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Idstock und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
2 neu ab EUR 274,99
schwarz
  • Sensor: EXR CMOS Sensor mit 12 Megapixel Auflösung
  • Objektiv: Fujinon-Objektiv mit 4 fach manuellem optischem Zoom, Brennweite: 6,4 - 25,6 mm
  • Display: 7,6 cm (3 Zoll) mit einer Auflösung von 120.000 Pixeln
  • Lichtempfindlichkeit (ISO): 100 bis 12,800, Triple IS, Lens-Shift, Full HD Videoaufnahme (1280 x 720 Pixel Auflösung), USB 2.0 , HDMI-Ausgang
  • Lieferumfang: X-F1 schwarz, (f=6,4 - 25,6 mm), Lithium-Ionen Akku NP-50A, Akku Ladegerät BC-50B, Handschlaufe, USB - Kabel, CD-ROM, Bedienungsanleitung

Wird oft zusammen gekauft

Fujifilm X-F1 Digitalkamera (12 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD) schwarz + Fujifilm SC XF - Weiche Tasche für Digitalkamera - Schwarz, 16280896 + Transcend Extreme-Speed SDHC 32GB Class 10 Speicherkarte (bis 20MB/s Lesen) [Amazon Frustfreie Verpackung]
Preis für alle drei: EUR 326,40

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

Farbe: schwarz
  • Sie suchen Informationen rund um das Thema Kompaktkameras? In unserem Ratgeber finden Sie nützliche Informationen rund um digitale Kompaktkameras.

  • Sofort sparen: beim gemeinsamen Kauf von Adobe Elements 13 oder Photoshop Lightroom 5 mit einem Computer oder einer Kamera. Die Aktion gilt nur für Angebote von Amazon selbst und nicht für Angebote von Drittanbietern (z.B. Marketplace). Diese Aktion gilt ausschließlich für die www.amazon.de Website. Hier geht's zur Aktion.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


  • Antworten auf Fragen rund um Lieferung und Versand, Altgeräteentsorgung, Reparaturservice u.v.m. finden Sie unter Amazon-Kundenservices auf einen Blick.


Produktinformation

Farbe: schwarz
Produktdatenblatt [123 KB PDF]
  • Größe und/oder Gewicht: 3,3 x 10,8 x 6,2 cm ; 204 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 898 g
  • Versand: Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
  • Modellnummer: P10NC08920A
  • ASIN: B009C9HKL2
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 17. September 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.357 in Kamera (Siehe Top 100 in Kamera)

Auszeichnungen

Farbe: schwarz
Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktbeschreibungen

Farbe: schwarz

FUJIFILM XF1

Elegante Verführung – Die Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF1

Die Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF1 hat das Zeug zur Stil-Ikone: Stylisches Design, trendige Farbauswahl und edle Materialien in Verbindung mit innovativer Fototechnologie. Von so viel Stil und Eleganz lässt man sich doch gerne verführen. Die neue Premium-Kompaktkamera FUJIFILM XF1 sieht blendend aus und lässt bereits beim ersten Anblick die Herzen aller Fotoliebhaber höher schlagen. Das Design der Kamera ist extravagant und klassisch schön zugleich. Der Materialmix aus hochwertigem Aluminium und lederartigen Applikationen verleiht der XF1 eine zeitlose Eleganz. Das schlanke Gehäuse passt zudem in nahezu jede Hand- oder Jackentasche, so dass man die XF1 einfach immer dabei haben möchte.

FUJIFILM XF1
FUJIFILM XF1

Die Highlights der FUJIFILM XF1:

  • 2/3 Zoll EXR CMOS Sensor, 12 Millionen Pixel
  • Hochwertig vergütetes FUJIFION Objektiv mit 4x manuellem optischen Zoom
  • Brennweite 25-100 mm (äquivalent zu KB)
  • Lichtstärke F1.8 (W) – F4.9 (T)
  • Triple IS (dreifacher Bildstabilisator mit Lens-Shift)
  • 7,6 cm (3 Zoll) High Contrast LCD, 460.000 Pixel
  • Hochwertig verarbeitetes, sehr flaches Metallgehäuse
  • Full HD-Video (1080p)
  • RAW-Format
  • HDMI
FUJIFILM XF1
FUJIFILM XF1

Besonderheiten der FUJIFILM XF1 im Detail:

Neu entwickeltes 4fach manuelles FUJIFION Zoomobjektiv: Blende F1,8 und 25mm Weitwinkel (adäquat 135mm)

Fotografieren Sie ab sofort auch bei sehr schwachem Licht - ohne Anhebung der ISO-Empfindlichkeit und praktisch ohne Bildrauschen. Verwenden Sie auch bei wenig Licht kurze Verschlußzeiten, um Kamera-Verwacklungen oder Bewegungsunschärfe des Motivs zu verhindern, und das ohne Blitzlicht. Genießen Sie bewusste Hintergrund-Unschärfe durch eine große Blendenöffnung. Das lichtstarke F1,8-Objektiv der XF1 erweitert Ihr kreatives Potenzial.

Neues FUJIFION Objektiv F1,8: Kompakte Maße, herausragende Qualität

Dank modernster Technologien wie asphärische Linsen aus Glas mit hohem Brechungsindex verfügt das Objektiv der XF1 über eine maximale Öffnung von F1,8 sowie ein schlankes Design, das mit herkömmlichen Objektivkonstruktionen nicht zu erreichen ist. Ein weiteres besonderes Merkmal: Ein optischer Bildstabilisator, bei dem eine Linsengruppe mit vier Elementen verschoben wird, um Verwacklungen zu minimieren, ohne die Auflösung an den Bildrändern zu beeinträchtigen – ein häufiges Problem herkömmlicher Stabilisierungssysteme.

Neu entwickelte EBC-Vergütung mit höchster Lichttransparenz

Die XF1 markiert eine Premiere: Sie ist die erste kompakte Kamera, bei der die breitbandige EBC-Vergütung (Electron Beam Coating) mit hoher Lichtdurchlässigkeit (HT-EBC) eingesetzt wird, die für FUJIFION Fernsehkameraobjektive entwickelt wurde. Weil hochbrechendes Glas die Lichtstrahlen stärker beugt als herkömmliche Glaselemente, ist es anfälliger für Reflexionen, die Geisterbilder oder Streulicht verursachen können. Die HT-EBC-Technologie minimiert dieses Streulicht effektiv und sichert scharfe, klare Bilder auch unter schwierigsten Bedingungen.

Blende aus sechs Lamellen und eine Makroeinstellung von 3 cm

Mit einer maximalen Anfangsöffnung von F1,8 bei Weitwinkeleinstellung und einer Blende aus sechs Lamellen sorgt das Objektiv der XF1 für eine wunderbare Unschärfe außerhalb des Fokusbereichs. Zusammen mit den Möglichkeiten, die sich aus einer Makroeinstellung von nur 3 cm zum Motiv ergeben, bedeutet dies ein riesiges Kreativpotenzial in einem sehr kompakten Kameragehäuse.

Fortschrittliche Farbfilter-Technologie in größerem 2/3-Inch EXR-CMOS Sensor

Für die XF1 bringt FUJIFILM seine einzigartige EXR-CMOS Farbfilterstruktur auf einen größeren 2/3-Inch Sensor. Da jeder einzelne Bildpunkt entsprechend größer ist, kann er mehr Licht einfangen, reduziert drastisch Falschfarben-Artefakte und das Bildrauschen bei hohen Empfindlichkeiten. Zusätzlich, dank weiterer Verbesserungen bei der Geschwindigkeit der Hochleistungs-CMOS-Technologie, können Sie sich über eine schnellere Serienbildfunktion und hoch aufgelöste Videoaufnahmen freuen.

EXR-Prozessor für überragende Auflösung, weiten Dynamikumfang, hohe Empfindlichkeit und geringes Rauschen

Im Zusammenspiel mit dem 2/3-Inch EXR-CMOS Sensor verhilft der EXR-Prozessor der Bildqualität auf ein neues Niveau. Der schnelle, leistungsstarke Doppel-CPU EXR-Prozessor ist dabei sehr flexibel. Das bedeutet, er kann sich sofort komplexen Anforderungen anpassen. Die Vorteile: hervorragende fotografische Bilder, schnelle Bildfolgen und echtes hochauflösendes Video.

Nutzerdefinierte Kontrolle: Die E-Fn-Taste
Nutzerdefinierte Kontrolle: Die E-Fn-Taste
Miniatur-Effekt
Miniatur-Effekt
Schnelle Reaktion und überragende Ergebnisse für Freude am Bild, die mit jeder Aufnahme wächst

EXR Auto 103 Aufnahmevorlagen

EXR Auto mit Bewegungserkennung identifiziert 58 unterschiedliche Szenearten und optimiert automatisch jede Kameraeinstellung, von der Belichtung bis zum Weißabgleich, und stellt die für die jeweilige Szene und Motiv ideale Sensor-Konfiguration ein: HR Hohe Auflösung bei guten Lichtverhältnissen, SN Hohe Empfindlichkeit/geringes Rauschen für schwaches Licht und DR Dynamikumfang für Szenen mit hohem Kontrast.

Highspeed-Autofokus 0,16 Sekunden

Der Highspeed-Autofokus mit Kontrasterkennung reagiert auf Ihr Motiv in nur 0,16 Sekunden und nimmt auch ganz spontane Aufnahmen in scharfer Klarheit auf (bis maximal 4fach Zoom).

Verbesserte Reaktion 0,8 Sekunden

Vom schnellen Start bis zu einer geringeren Bild-zu-Bild-Verzögerung (minimal 0,8 Sekunden) sorgen der reaktionsschnelle EXR Sensor sowie der Prozessor dafür, dass Sie keine Aufnahmegelegenheit verpassen werden.

Szene-Erkennung auch bei Videoaufnahmen

Die XF1 beendet das Rätselraten bei der Aufnahme von Videos mit einer neuen Filmszene-Erkennungsfunktion. Diese optimiert die Einstellungen für eine Vielzahl von Aufnahmebedingungen und kombiniert sie mit dem Face-Tracking-AF, um gestochen scharfe, farbenprächtige HD-Videos mit eindrucksvollem Stereosound zu liefern.

Anspruchsvolle Filter

Eine Auswahl von sechs speziellen Filtereffekten ermöglicht Ihnen die Aufnahme besonders ausdrucksstarker Fotos. Die Filtereffekte können auf dem LCD-Monitor überprüft werden, damit Sie auch genau die Ergebnisse bekommen, die Sie fotografieren wollen. (Pop-Farben Spielzeugkamera Miniatur, Highkey, Teilweise farbig, Dynamischer Ton)

Nutzerdefinierte Kontrolle: Die E-Fn-Taste

Die E-Fn-Taste mit erweiterten Funktionen ermöglicht eine individuelle Anpassung der XF1 und bietet direkten Zugriff auf Ihre meist genutzten Anwendungen. Auf Tastendruck zeigt der Monitor ein Menü mit den sechs wichtigsten Funktionen Ihrer Wahl. Sie haben damit immer die volle Kontrolle, ohne dass die Kamera mit Tasten übersät ist.

Schnell reagierendes Einstellrad

Mit dem rückwändigen Einstellrad können Sie ganz einfach Verschlußzeit und Blende steuern. Ihr fotografischer Ehrgeiz wird durch das angespornt, was Sie auf dem Monitor sehen.

Drei verschiedene Bereitschaftsarten

Durch einen leichten Druck auf den Zoomring können Sie drei verschiedene Kamera-Konfigurationen einstellen. Im Reise-Modus ist das Objektiv vollständig in das Kameragehäuse eingefahren, um das Volumen kompakt zu halten. Im Standby-Modus ist das Objektiv zwar herausgefahren, bleibt jedoch verschlossen. Durch ein weiteres Drücken des Zoomrings wird der Aufnahme-Modus aktiviert – der Objektivschutz ist offen. (Reise-Modus, Standby-Modus, Aufnahme-Modus)


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

122 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EinStein am 30. Oktober 2012
Farbe: schwarz Verifizierter Kauf
Vorab:
Ich bin ambitionierter Amateur im Bereich der Fotografie und habe bisher mit der Panasonic Lumix TZ-7 und der Canon Eos 600d fotografiert.

Ich war auf der Suche nach einer jackentaschentauglichen Kamera möglichst mit automatischem Objektivdeckel, die eine an ihrer Größe gemessen überdurchschnittliche Bildqualität liefert.
Kaufentscheidend waren der manuelle Zoom, das schicke Design, die Fujifilm-typische jpeg-Farbdarstellung (habe mich hier an der X-10, X-S1 orientiert, die den gleichen Sensor und Bildprozessor verwenden), die neuen Art-Filter (Dynamic Tone ermöglicht teils sehr interessante Effekte), die Panoramafunktion, die hohe Anfangslichtstärke des Objektivs (wobei diese nur bei 25mm WW erreicht wird, zoomt man hinein, so singt die Anfangslichtstärke sehr schnell auf f 3,2 (etwa bei 35mm) und nimmt dann langsam weiter ab bis hin zu f 4,9 bei 100mm).

Verarbeitung:
Macht einen soliden Eindruck, wirkt nicht ganz so robust wie die herausragende X10, aber durchaus preisklassenüblich.

Handhabung:
Sie liegt trotz Lederüberzug etwas unsicher in der Hand, m.E. nicht sicherer als eine Sony Cybershot RX-100 und etwas schlechter als die Canon Powershot S100. Das relativiert sich jedoch, wenn man die Kamera mit zwei Händen hält, was aufgrund des manuellen Zooms auch der Regelfall ist, dann liegt sie besser in meinen (großen) Händen als ihre direkten Konkurrentinnen.

Bedienung:
Eine der "hervorstechendsten" Besonderheiten der X-F1 ist die Art und Weise, wie sie ein- und ausgeschaltet wird. Einen üblichen Ein-/Ausschalter gibt es nicht, vielmehr wird das Objektiv mit der Hand herausgezogen und dann gedreht (bzw. umgekehrt).
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
77 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nebiros am 11. Mai 2013
Farbe: schwarz
Vorweg, diese Rezension ist aus Sicht eines fortgeschrittenen Amateurs an eben diese Zielgruppe geschrieben. Ich werde also mit ein paar Fachbegriffen um mich werfen, diese nicht unbedingt immer erklären, und das Gerät eher in seiner Rolle als "Immerdabei-Zweitkamera" bewerten. Wer z.B. für den Urlaub eine möglichst flexible "one size fits all" Lösung sucht, ist vielleicht bei anderen Kameras besser aufgehoben.

Soweit so gut. Ich habe die kleine Fuji jetzt seit ein paar Monaten und möchte beschreiben, wieso ich gerade diese Kamera unter den tausend Alternativen gewählt habe. Ich besaß vorher bereits ein recht üppiges, modernes DSLR-System das im Grunde keine Wünsche offen lässt, allerdings fehlte eine Kamera, die man eben auch dann dabei haben kann, wenn die große Kamera zu Hause bleiben soll/muss. In solchen Situationen auf die Handykamera zurückzugreifen, ist trotz aller im Moment grassierenden "Insta-Hipsta-Sonstwie"-Moden irgendwie unbefriedigend, wenn man "richtige" Kameras gewohnt ist. Eine kleine, "vollwertige" Kompakte musste also her. Ich werde mich in der Rezension an ein paar Stichworten entlanghangeln, welche die Besonderheiten dieser Kamera beschreiben. Denn eines direkt am Anfang, diese Kamera hat so ihre Eigenheiten, bösartig formuliert könnte man auch Ticks oder Macken sagen. Wie, warum dann von mir 5 Sterne? Naja, man muss eben wissen, was man will... Wenn man sich mit dem Kamerakonzept identifizieren kann, ist die XF1 eine grandiose Kamera. Sie ist aber kein "Mach-Jeden-Glücklich" Modell.

1. Gehäuse und grobe Bedienung

Das Gehäuse sticht natürlich bereits auf den ersten Blick ein wenig aus der grauen Kompaktkameramasse hinaus.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A.T. TOP 500 REZENSENT am 15. Februar 2014
Farbe: braun
Eigentlich brauchte ich sie nicht, denn ich besitze auch die hervorragende Canon G15. Aber ich wurde von einem unwahrscheinlich preisgünstigen Angebot verführt und musste ja sagen - zur kleinen Silbernen im hellbraunen Kunstlederkleid, dazu noch das passende Futeral in Hellbraun, eine optisch wirklich hübsche retro Kombi. Ich wollte sie ausprobieren und im Fall, dass Handhabung und Bildqualität doch nicht ganz meinen recht verwöhnten Ansprüchen genügen sollten, wieder verkaufen. Allerdings habe ich mit der X-Serie von Fujifilm in letzter Zeit gute Erfahrungen gemacht und benutze je nach Einsatzzweck auch sehr gerne die X100 als auch die X-S1 (Bridge).

Der Startmechanismus mit dem Herausdrehen des Objektivs sowie der manuelle Zoom ist sicher nicht jedermanns Fall, und zugegeben, es dauert länger und man braucht beide Hände - aber ich komme damit gut zurecht und mir gefällt die nicht-motorisierte Handhabung.

Positiv überrascht hat mich die Bildqualität. Den direkten Vergleich zu der wirklich herausragenden Canon G15 muss die kleine Fuji X-F1 nicht scheuen. Zumindest nicht im 25mm Weitwinkel bei - so wie bei Canon - Blende 1.8. Allerdings hat Canon einen Zoom bis 140 mm, der eine Lichtstärke am Tele-Bereich von 2.8 aufweist, hier liegt die Schwäche der Fuji, die bei 100 mm gerade mal noch Blende 4.9 bietet. Das heißt, bei schlechten Lichtverhältnissen sollte man besser nicht zoomen. Dafür weist die Fuji gegenüber der Canon eine bessere Kontrastdurchzeichnung von Hell/Dunkel-Flächen auf. Die Canon wird da rasch plakativ mit starken Kontrasten, bei denen im Schatten nur noch wenig zu erkennen ist oder Wolken am Himmel überstrahlen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden

Farbe: schwarz