Frustkiller und Schweinehundbesieger und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 22,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Frustkiller und Schweineh... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Frustkiller und Schweinehundbesieger: Geringe Frustrationstoleranz und Aufschieberitis loswerden. Mit Online-Materialien. Gebundene Ausgabe – 6. Juni 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,95
EUR 22,95 EUR 17,44
68 neu ab EUR 22,95 8 gebraucht ab EUR 17,44

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Frustkiller und Schweinehundbesieger: Geringe Frustrationstoleranz und Aufschieberitis loswerden. Mit Online-Materialien. + ... und ständig tickt die Selbstwertbombe: Selbstwertprobleme erkennen und lösen + Im Gefühlsdschungel: Emotionale Krisen verstehen und bewältigen, Mit Online-Materialien
Preis für alle drei: EUR 69,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 218 Seiten
  • Verlag: Beltz; Auflage: 1 (6. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3621280316
  • ISBN-13: 978-3621280310
  • Größe und/oder Gewicht: 16,8 x 1,5 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 49.147 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wer unter seiner geringen Frustrationstoleranz leidet oder seine Aufschieberitis loswerden will, findet zahlreiche Übungen und Anregungen, mit denen man seinem inneren Schweinehund den Kampf ansagen kann.« PSYCHOLOGIE HEUTE »Mit diesem Ratgeber ist Harlich H. Stavemann eine leichte Anleitung geglückt, mit der Sie Aufschieberitis loswerden.« Illu der Frau »Wer sich von der hier beschriebenen Thematik angesprochen fühlt, sich gar wiedererkennt, tut gut daran, sich näher mit seinen Lebens-, Denk- und Verhaltensmustern auseinander zu setzen. Es ist der erste Schritt auf dem meist mühsamen Weg, einen neuen Blick auf sich und die Welt zu werfen. Aber es ist auch ein Weg, den zu gehen es sich lohnt.« emotion.de / myself.de »Ein ebenso unterhaltsamer wie nützlich-fundierter Ratgeber gegen innere Schweinehunde und -hündchen.« socialnet »Leser können mit diesem Buch sich selbst motivieren lernen und das tun, was ihnen langfristig nützt und gut tut.« innovative Verwaltung »Schluss mit Frust. Hier ist der Name Programm.« Eat Smarter!

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Harlich H. Stavemann, Dipl.-Psych., Lehrtherapeut/Supervisor für Kognitive Verhaltenstherapie, Leiter des Instituts für Integrative Verhaltenstherapie (IVT) in Hamburg.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Meyer (Hannover) am 4. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn man wie ich seine „Baustellen“ fleißig vor sich herschiebt, lieber Unwichtiges als Notwendiges tut und es dann plötzlich an allen Ecken brennt, dann gehört man auch zu denen, für die dieses Buch gedacht ist. Oder wenn man lieber keine Entscheidung treffen mag, da man ja „die Chance seines Lebens“ freiwillig sausen lassen könnte...
Das Buch öffnet einem schonungslos die Augen und provoziert mit seinen lockeren und zum Teil sehr witzigen Beispielen. Wenn man beim Lesen als Leichtfrustrierter über sein eigenes Muster stolpert, ärgert man sich! Aber wenn man dran bleibt, hat der Autor auch die therapeutische Lösung parat. Die ist durchaus anspruchsvoll. Aber will ich lieber „dummfaul“ oder „schlaufaul“ durchs Leben gehen?
Wenn man sich selbst überwindet und bis zum Kapitel “Die Konstruktion der Arschtrittmaschine“ weiterliest, wird erklärt wie man den blöden Schweineköter erfolgreich an die Leine kriegen „lernt“ (ja, ist leider noch mit Eigenarbeit verbunden). Und das auf Basis der Kognitiven Verhaltenstherapie.
Das Buch ist ein Selbsthilferatgeber oder zur Therapiebegleitung sinnvoll. Erfahrung in Kognitiver VT ist nützlich aber nicht unbedingt notwendig, da am Anfang auf das Konzept eingegangen wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roter Reiter TOP 500 REZENSENT am 27. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Mal keinen Bock zu haben und lästige Pflichten auf morgen zu verschieben, ist völlig normal. Wenn die „Aufschieberitis“ aber chronisch wird und von Zorn oder Niedergeschlagenheit begleitet wird, heißt es: handeln! Denn unter der unbestimmten Wut auf andere (und sich selbst) leidet die Lebensqualität. Eine Abwärtsspirale. Wer unangenehme Aufgaben und Termine notorisch meidet, wird mit einem geringeren Selbstwertgefühl bestraft und riskiert den Verlust wichtiger Sozialkontakte. Der Psychologe Dr. Harlich H. Stavemann macht dafür die „geringe Frustrationstoleranz (GFT)“ verantwortlich und meint damit die „geringe Bereitschaft von Menschen, etwas zu ertragen, was sie für unangenehm und lästig halten“. Mit seinem kleinen und sehr direkten Buch legt er den Finger in die Wunde. Zeigt anhand vieler Fallgeschichten, wie leicht man sich im eigenen Schlamassel einrichten kann – und es dadurch immens vergrößert. Ein schonungsloser Ratgeber.

Roter-Reiter.de – Fazit: Kann man mithilfe eines Buches selbstschädigendes Verhalten loswerden? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Sicher ist aber: wer sich von der hier beschriebenen Thematik angesprochen fühlt, sich gar wiedererkennt, tut gut daran, sich näher mit seinen Lebens-, Denk- und Verhaltensmustern auseinanderzusetzen. Es ist der erste Schritt auf dem meist mühsamen Weg, einen neuen Blick auf sich und die Welt zu werfen. Aber es ist auch ein Weg, den zu gehen es sich lohnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von van den boom- j”rg am 11. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Einprägsamkeit und Eindeutigkeit der Beispiele und deren Bilder, die beim Studieren entstehen, sind eine wundersame Hilfe beim Erkennen und sich selbst Ertappen.

Nun gut, das weiß ich doch schon alles, könnte man denken.
Klar, aber das nützt nichts, wenn man sich nicht dabei erkennt, wieder und wieder den gleichen Unsinn zu veranstalten und die Echos aus der Umwelt unerhört bleiben.
Unerhört, unerhört gleichermaßen. Die Beschreibungen sind Beobachtungen und die Erklärung eines Verhaltens des Phänomens, das sich Fip nennt. Frustrations-Intoleranz-Problematik. Ich sage, dass dieses Buch ein wirklicher Erkenntnisgewinn ist und wenn man will -und Mann/Frau soll wollen - dann sind darin die besten Anleitungen zur Umsetzung des lästigen, oft unentdeckten selbstgemachten Verhaltens.

Es ist wie es ist und sicher ist, dass von nichts nichts kommt und es ist zudem gewiss, dass so was von so was kommt.

Ich bin bemerkenswert überrascht und bereichert und danke dafür, dass ein anderer sich die Mühe gemacht hat aufzuschreiben und das an Interessierte und Betroffene weiterzugeben.

Lesen und machen muss man es leider selbst. So isses und es wird Arbeit sein und werden, denn von nix kommt nix, und weil so was von so was kommt, ist es besser, sofort damit zu beginnen, statt noch lange damit zu warten.

So isses. Aufi geht's. Das vorliegende Werk ist denen zu empfehlen, die gerne wollen, aber nicht wissen wie. Oder wo der Schweinehund zu viel Platz in der alten Hütte hat.

Alles das kann man verändern, Schritt fuer Schritt, wie der Beginn einer Reise, alles beginnt mit dem ersten ......

Ein dankbarer Leser und nunmehr Reisender.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Thomas Wolf am 10. Juli 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Dr. Harlich H. Stavemann ist Diplom-Psychologe, Psychotherapeut, KVT-Lehrtherapeut, Supervisor und Leiter des Instituts für Integrative Verhaltenstherapie (IVT) in Hamburg sowie Autor von m.E. sehr lesenswerten Lehrbüchern im Bereich der Kognitiven Verhaltenstherapie.

Im vorliegenden Buch beschreibt er die wohl jedem mehr oder weniger gut bekannte Unzufriedenheit im Alltag, die bei vielen Menschen so stark ausgeprägt ist, dass Betroffene einer psychotherapeutischen Behandlung bedürfen.

Systematisch arbeitet er in diesem Buch die häufig zugrundeliegende Problematik der geringen Frustrationstoleranz (GFT), deren unterschiedliche Erscheinungsformen sowie deren Ursachen und Folgen heraus. Anschließend stellt er die therapeutischen Schritte zur Überwindung geringer Frustrationstoleranz dar.

Wer denkt, hier ein trockenes und überwiegend theorielastiges Lehrbuch vorzufinden, wird sich über die vielen typischen Fallbeispiele freuen, die sich wie ein roter Faden durch die Kapitel ziehen, in denen die einzelnen Therapieschritte sehr transparent, nachvollziehbar und durchaus unterhaltsam beschrieben werden, so dass sich ein Aha-Erlebnis nachdem anderen einstellt.

Das Buch eignet sich ideal als therapiebegleitende Literatur, nicht nur für Patienten, sondern auch für an der Methode interessierte Therapeuten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen