In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Froschkuss auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Froschkuss [Kindle Edition]

Jo Berlin
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 850.000 Kindle eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher. Erfahren Sie mehr

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
  • Länge: 300 Seiten
  • Prime-Mitglieder können dieses Buch ausleihen und mit der Leihbibliothek für Kindle-Besitzer auf ihren Geräten lesen.
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Taschenbuch --  
Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wie findet eine Frau den Mann fürs Leben? Sonia Grashorn hat die Antwort auf diese Frage noch nicht gefunden. Eigentlich könnte die 26-jährige dennoch mit ihrem Leben zufrieden sein: Sie hat eine tolle Wohnung, einen interessanten Job als Redakteurin bei einem Stadtmagazin und geht mit ihrer Freundin Karla hin und wieder schön feiern. Leider ist sie aber unglücklich in ihren Chef Lars Clausen verliebt, der sie ständig nur kritisiert und herum kommandiert. Schließlich droht er sogar, sie zu entlassen. Dann stürzt auch noch ihr Computer ab, obwohl sie dringend einen Artikel fertig stellen soll. In ihrer Not bittet sie den chaotischen Computer-Spezialisten Leon um Hilfe. Als Gegenleistung muss sie ihn für ein Paar Tage in ihre penibel aufgeräumte Wohnung aufnehmen und von da ab gerät ihr wohl geordnetes Leben ganz schön durcheinander. „Froschkuss“ von Jo Berlin bietet kurzweilige und humorvolle Unterhaltung zum Entspannen und Träumen ...
Ebenfalls von Jo Berlin erhältlich: „Männer sind Helden“ (2011).

Dies ist die zweite überarbeitete Auflage!

ACHTUNG: PREISAKTION NUR FÜR KURZE ZEIT: 0,99€ statt 2,99€

Stimmen zum Buch:
"Ich hab mich köstlich amüsiert. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen…"
"Ein gutes Buch … Ich habe es an 2 Abenden durchgelesen und empfehle es gern weiter …"
"Lustig und leicht zu lesen, die ideale Urlaubslektüre ..."

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jo Berlin ist das eBook-Synonym für eine Kieler Autorin, die bereits Bücher mit Erfolg bei renommierten Verlagen veröffentlicht hat. Sie ist Volljuristin, absolvierte ein Volontariat bei einer Tageszeitung und arbeitete u.a. bei verschiedenen Magazinen, aber auch für Fernseh- und Radiosender.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 690 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 300 Seiten
  • Verlag: Medienkonzepte Nord Verlag (14. Dezember 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00AOOW35W
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #45.678 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Jo Berlin ist das eBook-Synonym für eine Kieler Autorin, die bereits Bücher mit Erfolg bei renommierten Verlagen veröffentlicht hat. Sie ist Volljuristin, absolvierte ein Volontariat bei einer Tageszeitung und arbeitete u.a. bei verschiedenen Magazinen, aber auch für Fernseh- und Radiosender. Die Möglichkeit, eBooks über Amazon zu veröffentlichen, stellt für die 1963 geborene Autorin eine besondere Herausforderung dar. "Ich freue mich immer sehr über die Rezensionen meiner Leserinnen und Leser", sagt Jo Berlin. "Natürlich ist es besonders schön, wenn meine eBooks positiv bewertet werden, aber auch negative Kritik ist wichtig für mich, denn sie spornt mich an, meine Geschichten und meine Schreibe noch weiter zu verbessern."

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so mein Fall 9. Februar 2013
Von Schanien
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
"Froschkuss" ist ein kurzweiliger Liebesroman, dessen Schreibstil relativ ansprechend ist.
Was mich gestört hat, waren die Sprünge in den Gedanken/Erzählungen der Ich-Person.
Auf der einen Seite elendlange Beschreibungen von Orten in Kiel und dem Kleidungsstil einiger Protagonisten, was ein wenig ermüdend ist (v.a. wenn man nicht aus Kiel kommmt). Auf der anderen Seite wurden Handlungen, die ich als viel interessanter und wichtiger erachtet habe, mit einem Satz abgetan.
"XY küsste mich auf den Mund", hieß es dann, ohne Vorwarnung und auch nach dieser Aussage wurde nur schwer deutlich, was die Hauptperson jetzt eigentlich davon hält?!
Leider wusste ich nach ca.30 Seiten, wie der Roman ausgeht, da eine Andeutung gemacht wurde, die zu auffälig war und auf den Titel des Buches hinwies.

Deswegen nur 3 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So lala 16. April 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Fand dieses Buch jetzt nicht schlecht, bin aber auch nicht eben begeistert. Es ist recht kurzweilig und ich habe es auch nicht ungern gelesen. Auch war ich nicht in Versuchung, es einfach zu löschen und die Zeit sinnvoller zu investieren. Aber ich habe mich auch nicht jeden Abend voller Vorfreude darauf gestürzt.

Was mich daran gestört hat:
1.) Die sinnlose Schwärmerei der Protagonistin für Ihren sehr unsympathischen Chef
2.) Vieles empfand ich als nicht in sich schlüssig:
--> das Verhalten des Chefs: mal hü, mall hott
--> Leon wird erst als abstoßender und unattraktiver Nerd beschrieben und dann fährt die Hauptfigur Sonia doch plötzlich auf ihn ab, ohne dass mir persönlich plausibel wird, woher diese Meinungsänderung kommt.
--> dass man jemanden, der einem unsympathisch ist, in der eigenen Wohnung aufnimmt, weil er einem aus der Patsche geholfen hat und man sich verpflichtet fühlt, fand ich noch nachvollziehbar. Dass man denjenigen aber rücksichtslos diese Wohnung verdrecken und sich dafür noch als Zicke beschimpfen lässt, fand ich nun eher unglaubwürdig. Ich hätte Leon schon viel früher rausgeworfen. Sympathisch wird er nämlich erst viel später aus heiterem Himmel.
3.) Es werden viele Begebenheiten beschrieben, bei denen ich den Eindruck hatte, dass damit eher Seiten gefüllt werden, da sie einfach nichts zum Fortkommen der Story beitragen und aus dem Zusammenhang gerissen wirken.
4.) Sprachlich finde ich das Werk jetzt auch nicht überragend. Es sind zudem recht viele Rechtschreibfehler drin. Schon klar, dass bei vielen günstigen Büchern auch mal der Lektor gespart werden muss.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die Redakteurin Sonia erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht. Sie ist 26 Jahre alt, geht gerne feiern und ist unglücklich in ihren Chef Lars verliebt.
Zusammen mit ihrer Freundin Karla wurschelt sie sich durchs Leben.
Da Sonias Job auf der Kippe steht, wendet sie sich an den Computerexperten Leon. Dieser bittet sie ebenfalls um Hilfe. Er möchte bei ihr einziehen, da er nicht länger in seiner alten Wohnung bleiben kann.

Der Schreibstil ist "frei Schnauze" und leicht verständlich. Leider ist es auch sehr dilettanitisch, sprich "stümperhaft" geschrieben. Die wichtigen Dinge werden mal eben nebenbei angehandelt (Liebeskummer, Happy End, Zukunftsaussichten!) und die unwichtigen Dinge werden bis zur Besinnungslosigkeit ausgeschlachtet. Außerdem frage ich mich, ob die Autorin sich von gewissen Firmen hat sponsern lassen. z.B. der Ausflug nach Sylt. Wir müssen lesen, wo welche Fischbude auf dieser Insel steht (das spielt gar keine Rolle) und wie toll es doch bei Gosch schmeckt (diese Kette werden wir auch am Handlungsort Kiel immer wieder treffen, denn Sonia isst da halt so gerne). Ebenso die Tupperparty, wo der Turbo Chef x-mal beworben wird! Wäre ja in Ordnung wenn das für die Handlung relevant wäre, ist es aber nicht. Irgendwann musste ich schon lachen, weil ich mich echt gefragt habe, was das soll?

Bei Amazon gibt es wohl mittlerweile eine überarbeitete Fassung. Vielleicht hat man da diese ganzen Werbemittel rausgekürzt. Wäre echt toll. Denn so schlecht ist die Story eigentlich nicht.

Sonia wird als penible Ordnungsfanatikerin dargestellt. Aber das passt auch vorne und hinten nicht. Leon darf sofort bei ihr einziehen, obwohl sie ihn erst total eklig findet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ausbaufähig 10. Juni 2014
Format:Kindle Edition
Zuerst einmal muss ich erwähnen, dass ich das Buch nur bis etwas über die Hälfte durchgelesen habe (ganauer, bis zum Wasserrohrbruch). Was ich gelesen habe, hat mich allerdings nicht so überzeugt.
Ich finde die Grundidee des Buches sehr ansprechend, aber es mangelt mir eindeutig an der Umsetzung. Aus "Nerd muss in Notlage bei Jornalistin einziehen, der er erstmal tierisch auf die Nerven geht" hätte man so viel mehr machen können. Hier stand jedoch nicht die Beziehung der beiden im Vordergrund, sondern eindeutig die Kulisse Kiel und der Job der Protagonistin.

Warum mir das Buch nicht gefiel:
Zum einen war mir oftmals die Kausalität von Handlungen nicht schlüssig. Als Beispiel weckt Leon Sonja nachts um halb drei, weil es ihrem geliebten Hasen so schlecht geht und sie fahren mit ihm als Notfall in die Tierklinik. Und trotzdem stört es beide nicht auf dem Rückweg das arme Tier im Auto sitzen zu lassen uns erstmal einen Kaffe trinken zu fahren.
Oder ein anderes Beispiel: Leon, Gast in Sonias Wohnung, den sie zu diesem Zeitpunkt nicht mal mag, stellt Bierflaschen in den Gefrierschrank, die platzen und alles ist mit Glasscherben und gefrorenem Bier eingesaut. Sonia ist stinksauer und ruft nach Leon, der im Arbeitszimmer sitzt. Im nächsten Moment beschließt sie, dass er sie wohl nicht gehört hat und putzt alles kommentarlos sauber ohne, dass der Vorfall je wieder erwähnt wird.
Ich fand es auch sehr schade, dass es quasi keine Kommunikation zwischen den Protagonisten gibt. Die Autorin hält sich sehr damit auf Essen, Kleidung und die Umgebung im Detail zu beschreiben, aber es fehlt eindeutig an Dialogen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen War nicht mein Fall
Das Buch war mir persönlich zu langweilig..
Die Geschichte zieht sich ewig lang,da die
Beschreibungen zu ausführlich sind - was
mir nicht gefallen... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von ladys1977 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Froschkuss - Lieber doch nicht
Ich lese gerne mal hin und wieder "leichte Lektüre" und insbesondere Liebesgeschichten für einen netten Lesenachmittag bzw. Abend. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Sabine Erb veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen FROSCHKUSS
Langweilig,ich hab immer darauf gewartet ,dass mal die Post abgeht ,aber das plätschert so dahin,schade um,die Zeit....da gibt es nichts mehr zu sagen...
Vor 12 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ja
die Liebe ...; es war gut zu lesen,aber ein bisschen enttäuscht war ich schon ,ich hatte mehr erwartet . Schade
Vor 12 Monaten von Sylvia veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Leichte Kost
nett geschrieben. Es ist auf jeden Fall mal nett, das es nicht immer der große,muskulöse,reiche,erfolgreiche Mann ist. Ansonsten ist die Story sehr voraussehbar. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von m.m. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Ich hab mich köstlich amüsiert. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen. Die Kritik das Dinge zu Detailiert Beschrieben wurden & es zu vorhersehbar ist kann... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Sirius Dreams veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen OK
Buch war leicht zu lesen.Keine Anspruchsvolle Geschichte. War während des lesens unterhalten. Kann man gut weglegen und kann später wieder gut in die Geschichte... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbar...
ein gutes Buch, welches Lust auf mehr von Jo Berlin macht.
Ich habe es an 2 Abenden durchgelesen und empfehle es gern weiter.
Vor 23 Monaten von Jeannette veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Froschkuss
Herrliches Buch! Ich konnte mich gut in einige Szenen reinversetzten, weil es so gut beschrieben war. Bin schon gespannt, ihr Buch "Männer sind Helden" ist.
Vor 23 Monaten von Heike veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ;-)
Es ist nicht schlecht gemacht nur der anfang ist etwas langwierig und es dauert bis man rein kommt aber danach entdekt man viele parallelen mit bekannten Menschen;-)
Vor 24 Monaten von Nicole Wolters veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Warum unter Ratgeber? 0 18.03.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden