Fromme Unschuld: Ein Fall für Roger Chapman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,57
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fromme Unschuld Gebundene Ausgabe – 1996


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00 EUR 0,57
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
3 neu ab EUR 5,00 17 gebraucht ab EUR 0,57 2 Sammlerstück ab EUR 18,00

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 287 Seiten
  • Verlag: Wunderlich; Auflage: 200 S. (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3805205848
  • ISBN-13: 978-3805205849
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 12,8 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 967.684 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Ich sah sie, bevor sie mich sahen, daher konnte ich mich seitlich im Schatten der dichten Bäume verbergen, die sich an beiden Ufern des Flusses Harbourne bis ans Wasser drängten. Es war kurz vor Tagesanbruch, und ein kalter, klebriger grauer Nebel sickerte durch die ineinander verschlungenen Äste von Eiche und Erle, Esche und Buche und schützte mich vor den näher kommenden Räubern.

Sie gingen im Gänsemarsch; ihre Füße machten kein Geräusch auf dem dicken Laubteppich vom vorigen Jahr, der jetzt von den Regenfällen Anfang April durchweicht war. Einmal knisterten Bucheckern, und ein Zweig knackte, als einer achtlos darauf trat, was seine Gefährten sofort mit einem wütenden Zischen tadelten. Inzwischen roch ich sie auch - roch diese Mischung aus Feuchtigkeit, Schweiß und Dreck die aus ihrer Kleidung aufstieg, und verstohlen zog ich mich noch tiefer in den Schutz der Sträucher zurück, legte eine Barriere aus Stechpalme und verkrüppeltem Holunder zwischen mich und diese schrecklichen, zu allem entschlossenen Männer; denn ein Blick hatte mir genügt um mich davon zu überzeugen, daß es Banditen waren, Wolfsschädel, die in den Forsten von Süd-Devon hausten.

Als der Anführer auf gleicher Höhe mit meinem Versteck war, drang ein Strahl wäßrigen Sonnenlichts durch den überhängenden Baldachin der Bäume und beleuchtete ein schmales, frettchenähnliches Gesicht und einen Rücken, der unter der Last eines über die Schulter geworfenen Sacks tief gebeugt war. Zu seiner nächtlichen Beute gehörten unverkennbar auch Tiere von einer abseits gelegenen Farm, nach dem Blut zu urteilen, das aus der groben Sackleinwand tropfte und sich als dunkler Fleck auf dem weitmaschigen Gewebe ausbreitete. Auch der nächste Mann schleppte einen prallen Sack dessen Höcker und Ausbuchtungen allerdings keinen Hinweis darauf gaben, was er enthalten mochte. Der dritte Bandit hatte sich nicht die Mühe gemacht oder es in der Eile ... .

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Oktober 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Die spannende Erzählweise, die Kate Sedley in all ihren Kriminalromanen aufnimmt und mit Erfolg bis zum Ende beibehält, ist in diesem Roman wohl am gelungensten.
Nachdem zwei Kinder im Wald tot aufgefunden worden, wird versucht, dem Rätsel auf die Spur zu kommen, wie diese beiden Kinder an dem besagten Tag aus dem Haus gekommen sind, ohne dass einer der Bediensteten sie gesehen hat. Mysteriös erscheint allein der Umstand, dass die Kinder keine Möglichkeit hatten, unbemerkt hinauszukommen; zumindest eine Person hätte ihnen mit Sicherheit begegnen müssen beim Verlassen des Hauses...
Petra, Köthen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden