1 gebraucht ab EUR 19,90

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • From The Earth To The Moon 01 - Zeigen wir's ihnen [VHS]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

From The Earth To The Moon 01 - Zeigen wir's ihnen [VHS]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 19,90

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Tom Hanks, Ron Howard, Brian Grazer
  • Regisseur(e): Jon Turteltaub, Frank Marshall, Gary Fleder, Sally Field
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Ufa Video
  • Erscheinungstermin: 24. Januar 2000
  • Spieldauer: 58 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RY77
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.941 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In Zusammenarbeit mit der NASA verfolgt "From the Earth to the Moon" die Geschichte des American Dream, den ersten Menschen auf den Mond zu schicken. Durch die Reisen der Apollo-Astronauten wurde dieser Traum zur Wirklichkeit. Spannend wie nie zuvor, wird in dieser Reihe von den Menschen erzählt, die dazu beigetragen haben, eine der größten Leistungen der Geschichte zu vollbringen: den Flug zum Mond. 1961 gelingt es Rußland, seine erste bemannt Rakete in den Weltraum zu schicken. Damit wird das amerikanische Raumfahrt Projekt klar überholt. Präsident John F. Kennedy hat einen tollkühnen Plan mit dem er die ganze Nation zusammenschweißt: Noch vor Ende des Jahrzehnts will die USA als erste Supermacht einen bemannten Flug zum Mond wagen. Das "Mercury"-Projekt wird gestartet. Die Rakete Freedom 7 bringt Alan B. Shepard, Jr. in den Weltraum - für 22 Minuten und 22 Sekunden. Es gibt jedoch noch viel zu tun und zu lernen, bis ein Mensch tatsächlich diese unglaubliche Entfernung zum Mond und retour zurücklegen kann. Bis dahin riskieren Astronauten wie Jim Lovell, Buzz Aldrin, Ed White und Neill Armstrong ihr Leben, bevor die erste Apollo-Rakete in den Himmel starten kann.

Amazon.de

Am 12. April 1961 traf die Amerikaner ein Schock: Die Russen hatten eine Rakete ins All geschossen mit einem Mann an Bord! Der erste Mensch im All, ein Russe und Kommunist! Das galt als nationale und ideologische Niederlage. Zwar flog der erste Amerikaner nur wenige Wochen später in einer Raumfähre um die Erde, aber das "Space Race" schien verloren. Doch die Verantwortlichen der NASA gaben sich nicht so schnell geschlagen: Nun wollten sie wenigstens die ersten sein, die einen Mann auf den Mond schickten. Was für uns heute nicht mehr so Spektakuläres an sich hat, war damals eine verwegene Idee -- die technischen Möglichkeiten waren noch lange nicht so weit entwickelt, dass solch ein Plan auch nur ansatzweise realisierbar erschien. John F. Kennedy wollte diesen Plan schließlich aus politischen Gründen in die Tat umsetzen und hielt im Mai 1961 seine visionäre Rede, in der er die Landung auf dem Mond noch in jenem Jahrzehnt als Ziel setzte. Der Film verschweigt aber nicht, dass es auch damals schon Leute gab, die den Sinn eines solchen Unterfangens anzweifelten: Was brächte schon eine Landung auf dem Mond? Ein paar Steine, für 20 Milliarden Dollar.

Ausgerechnet die erste Folge von From the Earth to the Moon, in der Tom Hanks selbst Regie führte, ist leider etwas zusammenhanglos und langatmig ausgefallen. Das liegt in erster Linie an der Schwierigkeit, die zahlreichen Vorgängermissionen des Apolloprogramms und die Ereignisse von fünf Jahren in einer knappen Stunde zu behandeln, so dass es dem in sieben Kapitel unterteilten Film ein wenig an Tiefe fehlt. Lange Besprechungen von Fachleuten oder Geplänkel unter potenziellen Astronauten nehmen außerdem viel Platz ein, der besser den wunderbaren Aufnahmen der verschiedenen Flüge im All gewidmet worden wäre. Oder dem Beinahe-Drama der Gemini 8-Mission, als die mit zwei Mann besetzte Raumkapsel nach einem schwierigen Manöver plötzlich rasend schnell zu rotieren begann und die Astronauten fast die Kontrolle verlieren. Der Auftakt zu der Reihe macht jedenfalls eines deutlich: Die Filme spielen weniger im All als auf der Erde und befassen sich vor allem mit den unzähligen Schwierigkeiten, seien sie technischer, menschlicher oder politischer Natur, die überwunden werden mussten, bis es so weit war, dass ein Mensch den alten Traum verwirklichen konnte und seinen Fuß auf den Mond setzte. --Yvonne Engel

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1961 gelingt es Russland, seine erste bemannte Rakete in den Weltraum zu schicken. Damit wird das amerikanische Raumfahrt-Programm klar überholt. Präsident John F. Kennedy hat einen tollkühnen Plan, mit dem er die ganze Nation zusammenschweisst: Noch vor Ende des Jahrzehnts will die USA als erste Supermacht einen bemannten Flug zum Mond wagen. Das "Mercury"-Projekt wird gestartet: Die Rakete "Freedom 7" bringt Alan B. Shepard Jr. in den Weltraum - für 22 Minuten und 22 Sekunden. Es gibt jedoch noch viel zu tun und zu lernen, bis ein Mensch tatsächlich diese unglaubliche Entfernung zum Mond und retour zurücklegen kann. Bis dahin riskieren Astronauten wie Jim Lovell, Buzz Aldrin, Ed White und Neil Armstrong ihr Leben, bevor die erste Apollo-Rakete in den Himmel starten kann.
Der erste Teil dieser Serie "Zeigen wir's ihnen" widmet sich der Zeit vom ersten bemannte Raumflug (Freedom 7) 1961 des Mercury-Programms bis zum letzten bemannten Flug des Gemini-Programms (Gemini 12). Verständlich, dass nicht auf alle von diesen 16 bemannten Flügen eingegangen werden kann. Vermisst habe ich jedoch den Mercury-Flug "Friendship 7" mit John H. Glenn, der immerhin der erste Amerikaner im Erdorbit war. Trotzdem halte ich Teil 1 für sehr gelungen, verleiht er doch ein eindrückliches Bild von der damaligen Aufbruchstimmung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Hier werden wieder meine Kinderjahre wach, als ich ganz aufgeregt die Apollomissionen am Fernseher verfolgte. Ein ewiger Raumfahrtfreak kann nur sagen ein gelungener Film. Ich bin gespannt auf die weiteren Folgen, da ich bisher nur Teil 1 gesehen habe. Super !!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen