Fringe: Grenzfälle des FBI 5 Staffeln 2009

Amazon Instant Video

In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
Staffel 2
Auf Prime erhältlich
(127)

1. Rückkehr AGES_16_AND_OVER

Olivia kehrt in William Bells faszinierendes Paralleluniversum zurück, während Peter mehr über ihren Besuch wissen möchte und ahnungslos in einen Wettlauf gegen die Zeit gerät.

Darsteller:
Joshua Jackson,John Noble
Laufzeit:
43 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 2

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Science Fiction
Regisseur Akiva Goldsman
Darsteller Joshua Jackson, John Noble
Nebendarsteller Lance Reddick, Anna Torv, Kirk Acevedo, Blair Brown, Jasika Nicole
Staffel-Jahr 2009
Studio Warner Bros
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spaddl TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. Juni 2012
Format: DVD
Die Sucht, die mich bereits bei Fringe: Grenzfälle des FBI - Die komplette erste Staffel [7 DVDs] stundenlang an den Fernseher kettete, ist wieder ausgebrochen. Mysteriöse Zwischenfälle, eklige Monster, ein genialer Professor und zwei grundsympathische Hauptdarsteller haben es zu verantworten, dass mein soziales Umfeld einen Mitmenschen ertragen muss, der - trotz allseits bekannter Abneigung gegen Physik - plötzlich von schwarzen Löchern, Quantenphysik und Paralleluniversen spricht.

Die zweite Season knüpft im Prinzip nahtlos an die Geschehnisse aus Staffel 1 an und schleudert den Zuschauer (im wahrsten Sinne des Wortes) in eine rasante, temporeiche Handlung. Olivia kämpft mit den Verletzungen ihres Unfalls, die Fringe-Vorfälle neben weiter zu und Walter...ja, Walter. Walter ist und bleibt: Walter. Die Handlungsstränge der zweiten Staffel setzen definitiv die Kenntnisse der vorherigen Season voraus. Als Quereinsteiger sollte man sich definitiv die erste kaufen, um den Faden überhaupt aufnehmen zu können - denn um ihn verlieren zu können, müssen Sie ihn ja erst einmal haben.
Die zweiundzwanzig Folgen sind temporeich, spannend, aufwühlend, sehr verwirrend und packen den Leser an seiner tiefsten Neugierde. Was hat es mit dem Paralleluniversum auf sich? Was verheimlicht Nina Sharp? Was passierte in Peters Vergangenheit? Wer ist William Bell?

Ich bin mir sicher: Wer die erste Staffel bereits gesehen hat, kommt an der zweiten nicht vorbei. Mehr und mehr entwickelt sich "Fringe" zu einem Glanzstück brillanter Fernsehunterhaltung. "Fringe" ist intelligentes Fernsehen par exellence.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SkyShootZ TOP 500 REZENSENT am 5. Oktober 2010
Format: Blu-ray
Endlich hat es die Serie und deren Darsteller geschafft, auf eigenen Beinen zu stehen und sich des Akte X - Images zu entledigen. Was war es doch nervend, als die gute Olivia in der ersten Staffel immer versucht hat, den lasziven Schmollmund von Akte X Scully hinzukriegen!
Was auch sehr positiv zu bemerken ist, ist die Tatsache, dass man nicht nur diesem einen, großen Handlungsstrang folgt, sondern ähnlich den X - Files mehrere kleinere Handlungen mit verbaut hat. Da wäre z.B. die Wahrheit über Peter, auf die ich hier aus spoilertechnischen Gründen nicht näher eingehen möchte! Auch Olivias Vergangenheit wird aufgearbeitet und die von Walter sowieso! Jede Episode hat Ihre eigene Geschichte und dennoch lässt man die Hauptstory nie außen vor!
Ich persönlich fand die erste Staffel zwar recht spannend aber storytechnisch doch eher unausgereift! Was die Macher jedoch hier darbieten, ist aller Ehren wert! Das ist ein zu einer klasse Sci - Fi Serie ausgereiftes DVD Vergnügen, dass bei keinem Mystery Fan fehlen sollte! Jede Folge ein Highlight für sich, bis auf Episode 20 namens "Brown Betty", die in eine Art Comedy / 50er Jahre Detektivserie abdriftet! Das sei aber bei der Menge hochqualitativer Folgen verziehen!
Ein absoluter Leckerbissen, auf den ich hinweisen möchte, ist die Schlusssequenz von "Noyo County", wo wir auch mal den "anderen" Walter nicht nur sehen (das dürfen wir Dank des "Fensters" schon vorher), sondern auch in unserer Welt begrüßen dürfen!

Episodenguide:

01. Rückkehr
02. Objekt der Begierde
03. Der Colonel
04. Masse mal Geschwindigkeit
05. Traumfänger
06. Der Kosmonaut
07. Kontrolle
08. August
09. Snakeheads
10.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von DAVI83 TOP 500 REZENSENT am 8. Oktober 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Diese Rezension bezieht sich auf die Komplette Serie und ist daher nicht komplett spoilerfrei versuche es jedoch zu sein.

Kauf Intention:
Als Fan von Akte X und Lost bin ich an der Serie natürlich nicht vorbei gekommen.

Grundkonstellation:
Dr. Walter Bishop war ein angesehener und genialer Wissenschaftler, welcher gerne auch mal über die Grenzen des Möglichen experimentierte und Fragwürdige Methoden anwandt. Heute jedoch lebt er in einer Psychiatrie und ist sehr zerstreut. Als sich herausstellt, dass bei den seltsamen Fällen, welche die Fringe Abteilung des FBI untersucht, parallelen zu den Arbeiten Dr. Bishops aufweißen wird ein Team um ihn herum gebildet. Hierzu rekrutiert die FBI Agentin Olivia Dunham den auf der Flucht befindlichen Peter Bishop, welcher seinem Vater Hilfestellung geben soll, damit er, nach 17 Jahre in der Heilanstalt eine Bezugsperson hat.Fortan versuchen sie die Fälle, welche in den Grenzgebieten der Wissenschaft anzusiedeln sind zu bearbeiten und stellen immer mehr Verbindungen zu Walters Vergangenheit fest.

Entwicklung der Serie:
Zu beginn ist die Serie klar als Mysterieserie a la Akte X zu sehen, welche sich um den Mysteriösen Fall der Woche kümmert. Relativ schnell kommen jedoch immer mehr Science Fiction Elemente hinzu welche später immer mehr Bedeutung gewinnen.Im Gegensatz zu Lost (gleiche Macher) wurde hier jedoch versucht fragen auch zu beantworten und dies gelingt recht gut. Am Ende einer Staffel sind die meisten Fragen geklärt die in der Staffel aufgetaucht sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen