EUR 13,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Friesenfeuer: Nordseekrim... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Friesenfeuer: Nordseekrimi Broschiert – August 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,80
EUR 13,80
 
EUR 13,80 Kostenlose Lieferung. Nur noch 1 auf Lager Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Friesenfeuer: Nordseekrimi + Friesentod
Preis für beide: EUR 27,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Broschiert: 156 Seiten
  • Verlag: Aaronis Collection; Auflage: 1 (August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3936524033
  • ISBN-13: 978-3936524031
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 1,5 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 925.582 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Die Polizisten versuchten, die Gaffer zu vertreiben, die sich in Windeseile am Schauplatz zusammengefunden hatten. Aber nur die wenigsten folgten der Aufforderung weiterzugehen. Die meisten traten nur ein paar Schritte von den Absperrungen zurück und starrten dann erneut zu der Baustelle hinüber, vor die man jetzt eine Plane gespannt hatte. Als die Polizisten zu Jeanette kamen, zückte sie ihren Ausweis. Die Beamten warfen nur einen kurzen Blick darauf, ehe sie weitergingen. Jeanette wartete, bis sie mit anderen Passanten beschäftigt waren, dann schlüpfte sie unter dem Flatterband hindurch und gesellte sich zu den Reportern, die inzwischen auch eingetroffen waren. Sie war nicht der Typ, der im Blut waten musste. Deshalb lauschte sie einfach die Informationen ab, die die Kollegen von der Presse per Handys an ihre Redaktionen weitergaben. Es dauerte nicht lange, da wusste Jeanette, dass man bei den Abbruchabeiten einen menschlichen Schädel gefunden hatte und dass man im Augenblick auf die Forensiker wartete, die nach weiteren Knochen suchen sollten. Ein Kombi mit Staatsnummer näherte sich. Die Polizisten machten eine Gasse frei, damit das Fahrzeug passieren konnte. Es hielt in der Nähe der Baugrube. Gleich darauf sprangen drei Männer heraus, die zu der Plane eilten, drunter durch schlüpften und sich so den weiteren Blicken der Gaffer entzogen. Jeanette blickte zur Straße zurück. Auf einem Sandhügel stand eine junge Frau, die mit scheinbar leeren Augen zu ihr herübersah. Sie kam Jeanette bekannt vor. Dieses aparte Gesicht mit dem streng zurückgekämmten Haar hatte sie schon einmal ge-sehen... Ja, natürlich! Die Frau war ihr bereits in den Zwil-lingsmühlen aufgefallen. Sie hatte mit einem jungen Mann gesprochen, der ganz offensichtlich mehr an ihr interessiert schien als es ihr angenehm war. Auf jeden Fall hatte ihre Körpersprache Abstand signalisiert. Jetzt zeigte ihre Haltung eine andere Empfindung. Jeanette hatte das Gefühl, dass die junge Frau in Gedanken weit, weit weg war. In einem anderen Land, einer anderen Zeit?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Erdbeereule am 21. August 2009
Format: Broschiert
Ich bin ein großer Ostfrieslandfan, darum hatte ich mir Friesenfeuer gekauft und ich habe beim Lesen tatsächlich einige Orte wiedererkannt! Die Autorin hat sich sehr große Mühe gegeben viele Ortschaften und Gegebenheiten und, wie ich mir habe sagen lassen, sogar einige reale Personen in die Geschichte einzubauen. Absolut klasse! Der Lokalkolorit wirkt in keiner Szene aufgesetzt, sondern fließt ganz natürlich in die Geschichte mit ein.

Ich habe die steife Brise auf der Haut gefühlt, den würzigen Duft des Meeres gerochen und bin in meiner Fantasie auf den Dünen Fahrrad gefahren, wie es die Hauptfiguren Paulina und Jeanette tun. Gerne bin ich den beiden gefolgt. Ich habe mit ihnen mitgefiebert. Besonders zum Schluss gewinnt die Geschichte rasant an Fahrt und es wird irre spannend. Der Krimi hat alles, was ein guter Krimi haben muss: ein unglaubliches Verbrechen, ein potentielles Opfer, eine Heldin, die "es anpackt" und eine Handlung, die sich zuspitzt.

Schade, dass es nicht eine ganze Reihe von Friesenkrimis der Autorin gibt. Paulina und Jeanette wären doch ein tolles Ermittlerduo. Ich hätte gerne mehr von Schuchardt gelesen und mich nach Ostfriesland weggeträumt. Das ist nämlich, als würde man einen Kurzurlaub machen, der auf jeden Fall ziemlich aufregend wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von office15 am 5. September 2009
Format: Broschiert
Die übersinnlich veranlagte Paulina wird seit ihrer Kindheit von unheimlichen Träumen heimgesucht, so sieht sie auch im Traum den Mord, mit dem die Geschichte beginnt. Nun hat Paulina jedoch noch andere Sorgen - ihre Schwester Ellen, die ihr meistens nur Probleme gemacht hat, ist die die Fänge einer Sekte geraten, die offenbar vor Mord nicht zurückschreckt.
Jeanette, eine Autorin, die ein Buch über diese Gegend geschrieben hat, macht Paulinas Bekanntschaft und gemeinsam versuchen sie, Ellen zu retten. Dass dies nicht so leicht ist und sie in Gefahr geraten, liegt dabei natürlich auf der Hand.
Enda Schuchardt hat hier einen spannenden, prägnanten Krimi geschrieben, der an der Nordsee spielt. Nicht nur die Landschaft, die besondere Stimmung, sondern auch die einzelnen Figuren werden dem Leser pointiert und einprägsam nahegebracht. Man braucht nicht lange, um sie alle zu kennen und zu mögen: Paulina, Jeanette, die nette Wirtin, bei der Jeanette wohnt, und andere Leute, richtige Typen, wie sie in diese Gegend passen. Ein bisschen hat mich die Geschichte sogar an Mankells spannende Krimis erinnert: gerade richtig viel geschildert, nicht zuviel und nicht zu wenig, sodass man in die Stimmung und Bilder eintauchen kann, alles vor sich sieht, und doch nicht von den Personen und der Handlung abgelenkt wird.
Auf jeden Fall hoffe ich, dass es nicht bei der einen Geschichte mit Jeanette bleibt, sondern sie in weiteren Krimis aus dem Friesenland mitspielt!Ich würde mich auf ein Wiedersehen mit ihr freuen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Moneypenny am 26. Dezember 2010
Format: Broschiert
Schon allein das Cover und der Buchtitel haben mich ungemein angesprochen. Als Liebhaber der Ost-und Nordsee ist dieses Buch wie geschaffen für mich. Die Geschichte passt so richtig zu dieser Gegend und ist auch recht spannend und sehr gut erzählt. Aufgrund der "nur" 148 Seiten ist dies eine Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag mit einer Tasse Tee oder Punsch und Gebäck. Sehr nett zum lesen, aber leider eben etwas zu kurz für meinen Geschmack. Ich hätte mir noch etwas mehr Spannung und ein paar Seiten mehr gewünscht. Von daher leider nur 4 Sterne. Trotzdem sehr empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von silvercat am 26. August 2009
Format: Broschiert
Ein Buch,das ich mit viel Vergnügen gelesen habe. Edna Schuchardt ist eine geniale Kombination aus ostfriesischer Landschaft, bodenständigen Typen und dem Einbruch des Grauens in die friedliche Idylle gelungen. Es ist alles da, was wir an Ostfriesland lieben, das Meer, die Deiche, die Marschen, der weite, graue Himmel, das gemütliche Teestündchen, der Tante Emma-Laden, der aufrechte Zecher, der nach einem Fläschchen "Alten Friesen" seinen Rausch ausschläft. Aber da ist auch das andere, die Spökenkiekerin, die Deichopfer, der Irrsinn, der nicht vor einem Mord zurückschreckt. Schuchards Stärke sind vor allem die skurrilen Typen und die Fähigkeit, unter der Idylle eine zweite Ebene zu schaffen, einen doppelten Boden, der der Geschichte nicht nur Spannung sondern auch Tiefgang gibt. Mit leichter Hand geschrieben, vergnüglich, aber das Gruseln lautert hinter der Teekanne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sita am 19. August 2009
Format: Broschiert
Mit 'Friesenfeuer` ist Edna Schuchardt ein spannender Krimi gelungen, der im kalten, nebligen Friesland spielt. Ein Skelett im Deich, gefunden bei Bauarbeiten, und eine Sekte, die vor nichts zurückschreckt...

Mich fröstelte es beim Lesen, obwohl die Sonne warm vom Himmel schien.
Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Mehr davon.

Sita
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marie-Dorothee Burandt am 28. Juni 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe den Krimi auf dem Kindle ziemlich schnell durchgelesen. Insofern hat er mich schon gepackt und die Grundstory fand ich auch gut. Die Atmosphäre im trüben Herbst / Winter von Ostfriesland wird aus meiner Sicht getroffen, so dass man beim Lesen das Bedürfnis nach heißem Tee oder Grog verspürt (trotz Sommer ...).

Die verschiedenen Erzählstränge werden allerdings nur teilweise aufgelöst bzw. vertieft. Sowohl die Behandlung der psychologischen Konsequenzen von Sekten als auch der Verwicklungen der Nordseebewohner im zweiten Weltkrieg ist mir viel zu oberflächlich und damit unglaubwürdig geblieben. Schade, da hätte man mehr draus machen können. Auch das Ende fand ich enttäuschend, denn die Protagonisten brauchten offensichtlich keinerlei Traumaverarbeitung. Für einen echten Psychothriller hätte ich doch wesentlich mehr erwartet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden