Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Andere Verkäufer auf Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €8.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Frequency Unknown


Statt: EUR 67,38
Jetzt: EUR 22,78 Kostenlose Lieferung. Details
Sie sparen: EUR 44,60 (66%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
40 neu ab EUR 8,39 2 gebraucht ab EUR 17,35

Queensrÿche-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Queensrÿche

Fotos

Abbildung von Queensrÿche

Biografie

Empire - 20th Anniversary Edition

Die aus dem amerikanischen Nordwesten stammende Progressive Metal-Band QUEENSRYCHE hatte 1988 mit dem - in dieser musikalischen Sparte eigentlich ersten - Konzept-Album "Operation: Mindcrime" ihren globalen Durchbruch geschafft. Die Platte avancierte schnell zum Klassiker, in All-Time-Metal-Polls platziert sie sich immer weit oben und man ... Lesen Sie mehr im Queensrÿche-Shop

Besuchen Sie den Queensrÿche-Shop bei Amazon.de
mit 65 Alben, 8 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Frequency Unknown + Queensryche
Preis für beide: EUR 30,77

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Queensryche EUR 7,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (26. April 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Cleopatra (H'ART)
  • ASIN: B00BKBCGDW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.634 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Cold 3:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Dare [Explicit] 3:35EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Give It to You 4:35EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Slave [Explicit] 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. In the Hands of God 3:48EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Running Backwards 3:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Life Without You 4:38EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Everything 4:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Fallen 4:12EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. The Weight of the World 6:14EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. I Don't Believe in Love (Re-Recorded) 4:26EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Empire (Re-Recorded) 5:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Jet City Woman (Re-Recorded) 5:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören14. Silent Lucidity (Re-Recorded) 5:45EUR 1,29  Kaufen 


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Enrico Palazzo on 20. Juni 2013
Format: Audio CD
Eines gleich mal vorweg. Dieses Album ist KEIN Queensrÿche-Album. Nichts von dem, was diese Band in den vergangenen Jahren ausmachte, ist wenn überhaupt, dann nur ansatzweise auf dem hier besprochenen Album vorhanden. Wenn man von der Stimme des Frontmanns Geoff Tate absieht, der sich heftigst mit seinen Bandkollegen nach 30jährigem gemeinsamen Schaffen derart in die Köppe gekriegt hat, dass eine Reunion nach meiner Einschätzung dauerhaft ausgeschlossen werden dürfte. Und nein, ich will und werde nicht auf dieses Thema eingehen, das kann jeder selbst nachlesen.

Mit einer relativ notablen Neubesetzung versuchte Herr Tate das Prog-Metal-Mutterschiff auf seinen ganz eigenen Kurs zu bringen - und scheiterte spektakulär.

Die nur sechswöchige Produktion ("Wir wollten die CD vor der bereits terminierten Tour aufnehmen, um zur Tour ein Produkt anbieten zu können", so Tate in einem Interview) kann man auch als wohlwollender Fan schlicht als "aus der Hüfte geschossen" bezeichnen. Die "Idee": Eine Gruppe von Leuten schreiben ein paar Songs, und diese werden dann von verschiedenen (Gast-)Musikern innerhalb kürzester Zeit aufgenommen.

Immerhin tummeln sich neben Robert (Gitarre) und Rudy Sarzo (Bass, Ex-Ozzy, -DIO, -Whitesnake), Drummer Simon Wright (Ex-AC/DC und -DIO) und Keyboarder Randy Gane fähige Leute im Line-up. Von den großen Namen, die als Gastmusiker angekündigt wurden, dürfte lediglich K.K Downing von Judas Priest einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sein. Mittlerweile hat sich das Personalkarussel bei "Taterÿche" (wie ich dieses "Ding" mal spaßeshalber nennen möchte) übrigens ordentlich gedreht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TNT on 19. Mai 2013
Format: Audio CD
Natürlich ist es etwas unfair, QUEENSRYCHE immer an ihren Klassikern zu messen, aber das geht den meisten Bands so, die mindestens einmal in ihrer Karriere einen Meilenstein abgeliefert haben. SLAYER werden immer an "Reign in Blood" gemessen, METALLICA an "Master of Puppets" und IRON MAIDEN an ihren kompletten ersten Alben, das ist halt so im Musikbusiness. Und vermutlich ist es auch unrealistisch, von einem Geoff Tate eine Gesangsleistung wie zu Zeiten von "Operation:Mindcrime" zu erwarten, auch wenn es Ausnahmekünstler gibt und gegeben hat, die über viele Jahrzehnte gut bei Stimme waren, wie z.B. der gute Ronnie James Dio - der Metalgott hab ihn selig. Oder auch Lemmy, der sich seine zarte Gesangsstimme bis ins hohe Alter bewahrt hat ;o) Aber Scherz beiseite und zurück zur grausamen Realität bzw. dem neuesten QUEENSRYCHE-Album, was in diesem Fall leider das Gleiche ist …

Nach den mäßigen bis schlechten Alben, die QUEENSRYCHE in den letzten Jahren abgeliefert haben und dem unappetitlichen Rechtsstreit um den immer noch guten Namen, hat man ja schon fast gar keine Lust mehr, sich etwas anzuhören, wo QUEENSRYCHE drauf steht und das nach 1990 veröffentlich wurde. Aber man ist ja an sich immer bereit, einer Truppe eine neue Chance zu geben.

Diese Band ist die Version um den Sänger Geoff Tate, der sich mit einigen Mietmusikern umgeben hat, um ein neues Album unter dem Banner QUEENSRYCHE zu veröffentlichen. Herausgekommen ist: leider wieder nichts Besonderes, sondern eher ein maximal gefälliges Hardrock-Album ohne echte Höhepunkte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Janick Black on 13. Oktober 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Also eins vorweg!Geoffs Verhalten im Juni war natürlich völlig daneben daß ihn Queensryche gefeuert haben.Aber wo
Queensryche noch eines waren zu besten Zeiten habe ich Geoff Tate auch nicht unterschätzt.Zu allem weiteren ist der
Prozess abzuwarten.Und ich bin hoch gespannt wie er ausgehen wird.Ich kaufte aber beide Queensryche Downloads
um vergleiche zu ziehen und um die totale Vollbedienung zu bekommen.Frequenzy Unknown braucht sich aber dennoch
nicht verstecken und dort schalte ebenfalls nicht durch sowie bei Dedicated to Chaos!!!Irgendwie muß Geoff ja auch wei
termachen - egal wie der Prozess ausgeht.Und zum Schluß muß ich eine andere Kritik zu F U sehr bemängeln wo Geoff
samt Album regelrecht durch den Kakao gezogen wird und die Rede von Drums nach Baukastenprinzip ist.Klar!O.G.N.
Verhalten von Geoff war völlig daneben so daß Fans und die anderen natürlich alle anderen jetzt erstmal empört sind.
Aber hier waren nun auch andere Nahmhafte Musiker am Werke die sich sowas nicht nachsagen lassen müssen finde
ich.Anfürsich ist F U eine runde Sache,aber die"anderen Queensryche knallen trotzdem besser.Sei nicht böse Geoff!
Ich habe dich nicht total runtergemacht.OK?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Chlebowski on 17. Mai 2013
Format: Audio CD
Vorweg: Ich bin kein Freund von Vorverurteilungen. Ob nun Tate oder der Rest der Band Recht hat, wird man so wohl nie in Gänze herausfinden und ist wohl komplizierter als in den Mediem oder in den einschlägigen Fanforen dargestellt. Aber das Album das Mr. Tate hier abgeliefert hat, überrascht positiv und ist schon ein Federhandschuh in Richtung seiner alten Weggefährten. Wohldurchdachte Arrangements und wohlbekannte und gewünschte Tempowechsel und Melodiebögen die auch an die gute alte Zeit erinnern ohne zu langweilig
zu wirken. Anspieltipps "Cold"," Life without you" und "In the hands of god". Den einen Punkt Abzug gebe ich für die doch etwas gewöhnungsbedürftige Soundabmichung!
Da wäre mit Sicherheit mehr drinn gewesen. Ich denke Geoff ist auf dem richtigen Weg und ohne den sogenannten Hardcore Queensryche Fans zu Nahe treten zu wollen: Rage for Order, Operation Mindcrime I und Empire die hier zu Recht hochgelobt werden, folgten aber doch einer konsequenten Weiterentwicklung der Band. Chris DeGarmo und Geoff Tate waren hierbei das kongeniale Duo das die Band schnell
in ungeahnte Höhen schiessen ließ. DeGarmos Ausstieg hat die Gruppe nie richtig verkraftet. Stillstand wäre für eine Gruppe wie Queensryche tödlich gewesen. Was für AC/DC wunderbar seit Jahrzehnten funktioniert, wäre für Queensryche nie in Frage gekommen.
Man sollte sich von den alten Zöpfen trennen und Geoff, aber auch seinen ehemaligen Mitstreitern gegenüber, weiterhin ein offenes Ohr haben!
So keep rockin!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
tateryche 8 09.06.2013
Amazon - Preis 0 04.05.2013
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden