Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Fremdling im Glas und weitere Anlässe zur Skepsis, entdeckt im "Skeptical Inquirer". Taschenbuch – 1996


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
15 gebraucht ab EUR 0,01

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 185 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499196654
  • ISBN-13: 978-3499196652
  • Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 12,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 588.399 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peer Sylvester TOP 1000 REZENSENT am 1. Januar 2005
In wieweit das Buch nun besser ist als der erste Teil ist sicherlich Geschmackssache. Aber es ist auf jeden Fall gut! Lesenswertist es vor allem auch deshalb, als dass der "Ufologie"-Teil einen kleinen Platz einimmt (aber durch den Untersuchungsbericht der AirForce über den Roswell-Vorfall einen besonders herausragenden). Stattdessen geht es vielmehr um tatsächlich bedeutsame Parawissenschaften, denen auch ansonsten "normale" Menschen einheimfallen: Erinnerungstherapien, gestützte Kommunkations mit Autisten und Elektrosmog.
So interessant die Lektüre auch ist, so muss einem allerdings auch bewusst sein, dass es sich letztlich um Essays aus einer Zeitschrift handelt - und so liest es sich auch. Trotz Moderation vom Herausgeber Gero von Randow liest sich dieses Buch wie eine Ausgabe von Spektrum der Wissenschaft (oder ähnlichem).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Dezember 1999
Die ideale Reiselektüre für wissenschaftlich interessierte Leser: die kommentierten Artikel des Skeptical Inquirer zeigen immer wieder, dass das Reservoir an menschlichem Aberglauben unerschöpflich ist - und dass übernatürliche Phänomene nur dort geschehen, wo man fest an sie glaubt. Empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Dieser Nachfolgeband zu "Mein paranormales Fahrrad" enthält ebenfalls verschiedene Artikel aus dem "Skeptical Inquirer", aber ich fand diese nicht so interessant wie die im ersten Buch. Dafür hat Gero von Randow jedoch ein paar eigene interessante Artikel geschrieben, und hervorragende theoretische Artikel über Skeptizismus und Kritik aufgenommen.
Thema sind u.a. Nessie, Ufos und Aliens (öderweise die allermeisten Artikel), Mondkräfte, von Therapeuten eingeredete Mißbrauchserinnerungen und mehr. Der letzte Artikel leugnet alle von elektromagnetischen Geräten ausgehenden Gefahren, was mich nun in Bezug auf den Autor skeptisch macht (ich habe Elektrotechnik studiert und es gibt definitiv ernste Gesundheitsgefahren) ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen