Fremde Blicke: Roman (Konrad Sejer 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 10 bis 14 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fremde Blicke: Roman (Kon... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fremde Blicke: Roman (Konrad Sejer, Band 2) Taschenbuch – 1. Mai 2000


Alle 16 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,01
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 1,72
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
59 neu ab EUR 9,95 35 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 7,99

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Fremde Blicke: Roman (Konrad Sejer, Band 2) + Dunkler Schlaf + Eine undankbare Frau: Kriminalroman (Kommissar Sejer, Band 10)
Preis für alle drei: EUR 28,89

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 347 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 13., Aufl. (1. Mai 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492230601
  • ISBN-13: 978-3492230605
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,2 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.638 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Tod des eigenen Kindes ist sicher das schlimmste Unglück für Eltern. Wenn dieser Tod auch noch durch einen Akt der Gewalt herbeigeführt wurde, tritt zu dem Gefühl der Trauer auch noch Zorn, Rache und Haß.

Die norwegische Autorin Karin Fossum wurde für diesen ersten Roman Fremde Blicke mit dem Rivertonpreis ausgezeichnet. Darin beschreibt sie mit viel psychologischem Einfühlungsvermögen die Geschichte eines Mordes an der 15jährigen Annie Holland, die von dem mongoloiden Jungen Raymond nackt und ohne Verletzungen an einem Weiher gefunden wird.

Fossum webt ein dichtes Beziehungsgeflecht um die hübsche, sportliche und hilfsbereite Annie, die in dem kleinen Ort Horgen in der norwegischen Fjordlanschaft sehr beliebt war. Die Ermittlungen Konrad Sejers führen ihn zu einem immer komplexer werdenden Bild eines jungen Mädchens, das sich durch einen zunächst unerklärlichen Vorfall vollständig in ihrer Persönlichkeit verändert hat. Der Kontrast zwischen Annie und ihrer gefallsüchtigen Schwester verwischt sich immer mehr.

Annie Holland war trotz ihrer etwas ruppigen Art mit dem 18jährigen Halvor befreundet. Auch er konnte sich ihren plötzlichen Austritt aus der Handballmannschaft und ihre Insichgekehrtheit nicht erklären. Einen der Schlüssel zu Annies Geheimnis hält er aber mit einer gesicherten Datei Annies auf seinem Rechner in der Hand. Doch er kennt das Paßwort nicht.

Die Autorin vermag es, den Leser auf den Prüfstand zu stellen und ihm mehrere Verdächtige zu präsentieren. War es der mongoloide Raymond, der Kinder mag? Oder aber ihr eigener Freund, der sie getötet hat? Der Kriminalroman eilt von einer Wendung zur nächsten, wobei so manch grausige Wahrheit aus der Vergangenheit ans Tageslicht des kleinen Ortes kommt.

Fossums Talent ist ihr psychologisches Geschick, Charaktere glaubhaft zu präsentieren und Spannung zu erzeugen. Einzig Annies unheilbare Krankheit, die keiner bemerkt haben will, wirkt zu weit hergeholt. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Karin Fossum fasziniert auf die leise Art (...) mit einfachen Bildern, sensiblen Porträts und einer durch und durch schlüssigen Story. Poetischer Thrill mit psychologisch raffinierter Sogwirkung.«, Freundin

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. September 2003
Format: Taschenbuch
Für mich ist es der beste Roman von Karin Fossum.
Die Vorgeschichte ist äußerst ungewöhnlich. Dann wird in einem kleinen Dorf die Leiche eines 15-jährigen Mädchens entdeckt. Der etwas spröde Kommissar Sejer im mittleren Alter und sein lebendigerer jüngerer Kollege Skarre ermitteln. Die Charaktere aller Beteiligten sind glaubhaft und differenziert dargestellt. Karin Fossum stellt zunächst alle Hauptpersonen vor und entwickelt mögliche Motive. Allmählich lernt man so die Psyche der Ermordeten und der Personen, die ihr Nahe standen, sowie deren Beziehungen zueinander kennen. Auch wenn man schon sicher ist, welches der Mörder der 15-jährigen Anne ist, bleibt das Buch spannend bis zur letzten Seite. Interessant macht das Buch außerdem der ständige Erzählerwechsel. So werden die handelnden Personen abwechselnd aus Innen- und Außenperspektive dargestellt. Für mich gab es keine Längen. Spannend und interessant von der ersten bis zur letzten Seite.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mercator-innocens" am 11. Januar 2002
Format: Taschenbuch
Das ist eindeutig der beste Roman von Karin Fossum! Man wird in ein norwegisches Dorf am Fjord entführt, man lebt dort den Alltag mit, jede Person hat mehr oder weniger grosse Probleme. Die norwegische Landschaft zieht vor dem inneren Auge vorbei, die handelnden Personen könnten nicht verschiedener und einzigartiger sein. Dieses Buch fesselte mich ungemein, man denkt viel darüber nach. Wie ein Schleier legt sich eine äusserst geheimnisvolle Athmosphäre, voll von Schwermut und Verzweiflung, aber auch Hoffnung, Hoffnung an eine bessere Welt über die ganze Geschichte, von der man sich nur gewaltsam lösen kann. Wie in allem Büchern von Karin Fossum ist am Schluss nicht alles aufgeklärt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von beate1971 am 29. Dezember 2006
Format: Taschenbuch
Als großer Fan skandinavischer Krimis bin ich zwangsläufig über Karin Fossum gestolpert und bin sehr froh darüber. "Fremde Blicke" hat alles, was ein guter und niveauvoller Roman braucht: einen guten Plot, tiefe Einblicke in das Innenleben und Tiefen der Figuren, psychologischen Hintergrund und einen schönen, langsamen Erzählungsstil, der jedoch nie zu lang wird. Und weil es ein Krimi ist, ist er spannend, auch wenn die Spannung eher subtil als vordergründig ist.

In einem kleinen Dorf findet ein Mord an der 15-jährigen Annie statt, scheinbar grundlos und ohne Motiv. Doch der spröde aber sehr einfühlsame Ermittler Sejer endeckt nach und nach die menschlichen Tiefen hinter den bürgerlichen Fassaden und stößt auf ein Geheimnis, das ihn letztendlich zum Motiv und dem Täter führt.

Das psychologische Talent der Autorin und ihr Gefühl für Sprache machen das Buch, vorallem für Fans nivauvoller Krimis, zu einem Erlebnis. Ich bin froh, dass "Fremde Blicke" erst mein zweites Buch von Karin Fossum ist, so liegt vor mir noch ein Menge, auf das ich mich freuen kann ;-)).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabrina am 29. April 2003
Format: Sondereinband
Serien mit skandinavischen Kommissaren gibt es in letzter Zeit haufenweise. Viele davon ergehen sich in Beschreibungen der Tristesse der Polizeiarbeit oder des Lebens allgemein. Karin Fossums norwegischer Krimi um Kommissar Sejer ist da eine willkommene Abwechslung. Zwar ist auch hier der Kommissar frisch verwitwet und nicht gänzlich zufrieden mit seinem Leben, doch macht sein Privatleben nur einen kleinen Teil des Buches aus.
Kommissar Sejer und sein Assistent Skarre werden in das Dorf Horgen gerufen, wo die sechsjährige Ragnhild verschwunden ist. Als sich eine Zeugin meldet, die gesehen hat, wie das Mädchen in ein Auto stieg, befürchtet man das schlimmste. Doch wenig später steht Ragnhild unversehrt vor der Tür und alle sind erleichtert. Bis sie anfängt, von einer Frau zu erzählen, die am Ufer des nahen Teichs liegt, unbekleidet und "schlafend". Hier geht dann auch der eigentliche Krimi los. Die Tote ist Annie Holland, ein junges Mädchen, das bei allen im Dorf sehr beliebt war. Keiner kann sich vorstellen, wer ihr etwas angetan hat, doch es dauert nicht lange, bis die ersten Gerüchte die Runde machen. Hat ihr Freund Halvor etwas damit zu tun ? Oder vielleicht doch der behinderte Raymond ? Und warum hatte Annie sich in den letzten Monaten so verändert ?
Der Stil von Karin Fossum ist zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig. Ständig wird zwischen verschiedenen Personen und Handlungsorten hin und her gewechselt und manchmal hat man einen Absatz gelesen, bevor man realisiert, dass ein weiterer Wechsel stattgefunden hat. Die gute Charakterisierung aller Personen und die Athmosphäre des Buches machen das jedoch mehr als wett.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Milchbart VINE-PRODUKTTESTER am 28. März 2007
Format: Taschenbuch
bin ich eigentlich nicht, aber Karin Fossum habe ich nun zum 2. Mal gelesen - und bin begeistert! So werde ich noch zum Krimifan! Spannung, so schlimm, dass ich die letzten 80 Seiten unbedingt in einem durch lesen musste. Zum Schluss, wo alles gelöst scheint, setzt sie dem Roman noch ein "Sahnehäubchen" auf und hat damit gleichzeitig den Anfang wieder aufgegriffen, genial und spannend bis zur letzten Seite - super!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden