Freiheit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,89

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Freiheit auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Freiheit [Gebundene Ausgabe]

Jonathan Franzen , Bettina Abarbanell , Eike Schönfeld
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (124 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 28. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,95  
Taschenbuch EUR 9,99  
MP3 CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook, MP3 Audio EUR 14,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,19 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

8. September 2010
Patty und Walter Berglund – Vorzeigeeltern und Umweltpioniere, fast schon ideale Nachbarn in ihrer selbst renovierten viktorianischen Villa in St. Paul – geben plötzlich Rätsel auf: Ihr halbwüchsiger Sohn zieht zur proletenhaften republikanischen Familie nebenan, Walter lässt sich zum Schutz einer einzigen Vogelart auf einen zwielichtigen Pakt mit der Kohleindustrie ein, und Patty, Exsportlerin und Eins-a-Hausfrau, entpuppt sich als wahrlich sonderbar. Hat Walters bester Freund, ein Rockmusiker, damit zu tun? Auf einmal lebt Patty ihre kühnsten Träume, führt sie ein Leben ohne Selbstbetrug. In diesem Roman einer Familie, der zugleich ein großes Epos der letzten dreißig Jahre amerikanischer Geschichte ist, erzählt Jonathan Franzen von Freiheit – dem Lebensnerv der westlichen Kulturen – und auch dem Gegenteil von ihr, zeigt die tragikomischen Verwerfungen zeitgenössischer Liebe und Ehe, Freundschaft und Sexualität. «Freiheit» ist ein bedeutsames Buch über unser Leben in einer immer unübersichtlicher und fragiler werdenden Welt.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Freiheit + Die Korrekturen + Anleitung zum Alleinsein
Preis für alle drei: EUR 47,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die Korrekturen EUR 13,00
  • Anleitung zum Alleinsein EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Leseprobe: Jetzt reinlesen [130kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 736 Seiten
  • Verlag: Rowohlt; Auflage: 7 (8. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349802129X
  • ISBN-13: 978-3498021290
  • Originaltitel: Freedom
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,4 x 5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (124 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.948 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

1959 in Western Springs / Illinois geboren, wuchs in einer Vorstadt von St. Louis auf. 1988 veröffentlichte er den Roman "The Twenty-Seventh City", 1992 "Strong Motion". Für seinen dritten Roman und sensationellen Erfolg "The Corrections" erhielt er 2001 den National Book Award verliehen. Schon vorher hat ihn die Zeitschrift The New Yorker unter die "Twenty Writers for the 21st Century" gerechnet. Jonathan Franzen lebt in New York.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Jonathan Franzen ist ein Autor, der sich die Freiheit herausnimmt, sich Zeit zu lassen, und das merkt man auch diesem Roman im positivsten Sinne an. Seit seinem Sensationserfolg Korrekturen 2001 hat der 51-jährige Autor mit Freiheit gerade einmal seinen vierten Roman vorgelegt – das ist bei dem Druck, dem ein Jungautor nach einem Bestsellerdebüt ausgesetzt ist, schon etwas Besonderes. Die Freiheit, sich Zeit zu nehmen, spiegelt sich aber auch im Buch selbst wieder: Franzen erzählt episch, ohne zu langweilen. Und er ist noch in der Lage, ein großes psychologisches Panorama seiner Figuren zu entwerfen – und ein großes Panorama der US-Zeitgeschichte.

Nicht weniger hat Franzen mit Freiheit getan als den großen amerikanischen Familienroman neu zu beleben. Im Mittelpunkt stehen Patty und Walter Berglund mit ihren Kindern: eine linksliberal orientierte Familie, die das Buch in einer grandiosen Einleitungspassage als Nachttischbildidylle einführt: In einer renovierten Villa lebend, haben die Berglunds einem heruntergekommen Viertel in St. Paul/Minnesota, nicht zuletzt dank Pattys Engagement, zu neuem Glanz verholfen. Und Walter hat auf seine Karriere verzichtet, um für ökologische Organisationen tätig zu sein.

Natürlich bekommt das moralisch scheinbar unangreifbare Familienidyll schnell Risse. Patty kann sich von ihrer traurigen Vergangenheit nicht lösen und versucht, ihre Depressionen im Alkohol zu ertränken. Walter erliegt aus guter Absicht einem unmoralischen Angebot der Kohleindustrie. Und Sohn Joey verlässt die Familie und zieht ins Haus der einzigen verbliebenen „asozialen“ Familie der Gegend. Später wird er dubiose Geschäfte im Irakkrieg machen.

Wie Franzen diesen immer schon angelegten Glücksumschwung der ersten und der zweiten Berglund-Generation schildert, ist einfach wunderbar – auch und vor allem wieder deshalb, weil er sich die Zeit zum Schildern von Figuren und Situationen genommen hat. So ist Freiheit ein wundervolles, faszinierendes und, vor allem, gut zu lesendes Buch geworden, das seine Leser von der ersten bis zur letzten Seite auf höchstem Niveau zu fesseln vermag. -- Thomas Köster

Pressestimmen

"Mit atemberaubender Subtilität führt Ulrich Matthes die Geschichte einer amerikanischen Vorzeigefamilie vor, in der schließlich alle vermeintlichen Sicherheiten kollabieren." (BRIGITTE BALANCE)

"Trifft den Ton dieser großen Familiengeschichte genau." (BRIGITTE)

"Franzens punktgenaue Analyse einer sich selbst aushöhlenden, amerikanischen Idylle zergeht Matthes auf der Zunge." (WESTDEUSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG)

"Gelesen vom fabelhaften Ulrich Matthes, ist dieses Hörbuch eine der besten Veröffentlichungen des Jahres." (PIRANHA) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
188 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebensfreude, Glück und Versagen 8. September 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Lange ersehnt und endlich auf dem Buchmarkt angekommen ist der neue Roman von Jonathan Franzen:'"Freiheit".
Laut einer detaillierten Buchbesprechung im Magazin "Spiegel" ist die Geburt dieses Romans für Jonathan Franzen ein schweres Unterfangen gewesen. Geht es doch darum, ein Familien- und Gesellschaftsbild zu entwerfen, in dem man sich wieder erkennen kann, und das dennoch die nötige Distanz bietet, um uns nicht zu erschlagen. Man kann sich vorstellen, wie Erkenntnisse und Reflexionen von feinster Ironie, menschliches Hinhören und tiefstes Verständnis den Erfinder der Geschichte umtreiben mochte. Er hat gelitten und gerungen, und herausgekommen ist ein Jahrhundertroman von grandioser Einfühlsamkeit und tiefenpsychologischer Einsicht, was Familie hier und heute bedeutet.

Patty und Walter Berglund mit ihren Kindern Joey und Jessica sind die Vorzeigefamilie in einem Vorort von St. Paul/ Minnesota.
Walter ist Anwalt und Umweltaktivist, und Patty ist eine ehemals hervorragende Sportlerin. Sie wollten alles anders und besser machen als die eigenen Eltern und müssen am Ende einsehen, wie sich Fehler von Generation zu Generation wiederholen.
Jessica geht aufs College, und Joey setzt sich zu den ungeliebten Nachbarn ab, um mit Connie ungestört Sex zu haben und sich von seiner überfürsorglichen Mutter zu befreien.
Es bedarf einer langen Vorgeschichte bis wir im Heute angekommen sind.

J. Franzen steigt in die Tiefe der Charaktere hinab wie in eine andere Welt. Man meint dabei zu sein und befindet sich doch als Zuschauer außen vor aber tief angerührt von all' den Nöten und Beklemmungen, die der Biographie von Patty anhaften.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
92 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Sittengemälde einer untergehenden Weltmacht 15. November 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Die Geschichte der US-amerikanischen Familie Berglund ist ein anschaulich und plastisch geschriebenes Sittengemälde und eine präzise Beschreibung des Zustandes des heutigen Amerika und wie es dazu kam.

Franzen spannt zeitlich wie thematisch einen weiten Bogen, vom Anfang des vorigen Jahrhunderts bis heute. Die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten sind immer in einen größeren Kontext eingebettet: Ökologie, Ökonomie, Immobilien- und andere Blasen, Religion, Irak- und andere Kriege, Präsidentschaften...

Durch die in allen wichtigen Figuren zu spürende Verunsicherung, Zweifel an der Richtigkeit der eigenen Entscheidungen und das zumindest latent vorhandene Bewusstsein der eigenen Getriebenheit und dem damit verbundenen Unvermögen, das eigene Leben wirklich aktiv zu leben, wird der Leser förmlich in die Geschichte hineingesogen, denn wer kennt diese Gefühle nicht (außer vielleicht George W.)? Und diese Unsicherheit und Getriebenheit führt zu einem andauernden Zustand der Frustration, der Unzufriedenheit und einem "das-könnte-ich-aber-besser-wenn-mich-die-anderen-nur-lassen-würden"-Gefühl.

Auch wenn W. Öschelbrunn in seiner 3-Sterne Rezension moniert, dass Franzen "stilistisch glanzlos" schreibt: Ununterbrochene Sprachsalti z.B. eines Uwe Tellkamp in "Der Turm" erfreuen vielleicht Literaturwissenschaftler, verschütten aber die eigentliche Geschichte so stark, dass man Mühe hat, sie überhaupt zu verstehen. Franzens klare, deutliche und, nicht zu vergessen, präzise Sprache dagegen erlaubt es, seiner Geschichte mühelos zu folgen, ohne durch übertriebene "Technik" (Sprache) abgelenkt zu werden.

Insgesamt für mich ein großes Buch, das einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat, und ohne Umwege in das Regalfach "in einem bis drei Jahren nochmals lesen" gewandert ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Private ist das Politische 13. April 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Die Geschichte einer Familie, einer Ehe, einer Dreiecksbeziehung, des Amerika der letzten dreißig Jahre.
Patty, eine junge Sportlerin leidet an der mangelnden Liebe und Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Der Musiker Richard auf den sie total steht ist (noch?) nicht bereit auf Frauen mehr als nur sexuell einzugehen. Walter ist Richards bester Freund und in Patty verliebt. Es geht um Freiheit in gesellschaftlicher wie privater Hinsicht und um die Frage, wie gut die Menschen sind und in wieweit ihnen zuzutrauen ist, dass sie mit ihrer Freiheit auch das richtige anfangen wollen.
Walter ist der Gutmensch schlechthin, opfert sich für andere auf und will für alle, die einheimischen Singvögel im besonderen eingeschlossen, das Beste. Er ist ein unerträglicher Idealist und in seinem Weltbild so gefangen, dass er auf die Realität letztlich nur mit Wut reagieren kann. Walter glaubt Patty hundertprozentig zu lieben, sobald ihre Bedürfnisse und Handlungen aber außerhalb seiner anständigen Weltsicht liegen, ist er außerstande sie wahrzunehmen. Er ist so überheblich in seinem Gutmenschentum, dass er nichteinmal merkt dass er seine Ideale längst verraten hat und sich als Belohnung für seinen Idealismus mal genehmigt etwas Spaß zu haben.
Richard bezeichnet sich selbst als schlechter Mensch, obwohl er mit seinen Unzulänglichkeiten eigentlich ziemlich gut zurecht kommt und auch anderen gegenüber erfrischend wenig moralisch Verurteilend ist (darin ist er der Gegenpol zu Walter). Ja, er behandelt Frauen ein bisschen schlecht, aber er lässt sie ziehen, ist sich seiner Beziehungsunfähigkeit bewusst. Nur bei Patty will es ihm nicht so recht gelingen, an ihr erfährt er seine Unzulänglichkeit als Mangel.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Der ultimative kontemporäre Gesellschaftsroman mit sinnentleertem...
Den enthusiastischen Rezensionen kann ich mich nicht anschließen - dieses Machwerk will zuviel! Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Miezekatze veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Epochales Familiendrama über Macht und Moral
Der Leser lernt in "Freiheit" das Leben von Walter und Patty Berglund mitsamt ihren Kindern zwischen Ende der 1960er bis weit in die 2000er hinein kennen, eine Familie,... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Jens Neumann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend!
Franzens Buch wird mir in Erinnerung bleiben. Er schildert mit Klarheit und Empathie für alle Personen und ihre charakterlichen Eigenheiten, sie wie aneinander gebunden sind,... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Friedfisch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nachhaltig
Der Roman wirkt nachhaltig.Das Ende ist berührend und für mich ein Plädoyer,das verlorengegangenes Glück nach langer Zeit wiedergefunden werden und ganz neu... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Detlef.H. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen naja
mir war es ein wenig zu langwierig, detailliert und semi-düster i.S. von depressiv. Die Charaktere sind einem alle nicht so richtig sympathisch, das ist wohl gewollt. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von DD veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nutzen Sie ihre Freiheit
Und lesen Sie diese über 700 Seiten nicht. Epische Erzählung über männliche Beziehungswunschfantasien. Und auch sprachlich wenig überzeugend. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von fips veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Was ist Freiheit?
Nur wenige Autoren schaffen es, so tiefsinnig über das hintergründige Beziehungsgeflecht einer Familie zu schreiben wie Franzen. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von dubidu veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Freiheitsdrang bei aller Unfreiheit...
Jonathan Franzen, der Autor der 2001 erschienenen "Korrekturen", hat im August 2010 mit "Freiheit" einen 700-Seiten-Roman über die Familie Berglund in Minnesota geschrieben,... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Shaun veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ein Familienroman des liberalen US-Bürgertums. Mehr nicht.
„Freiheit“ ist, wie eigentlich alle bisherigen Franzen-Romane, ein Familienroman, im Kern über zwei Generationen von den siebziger Jahren bis ins 21. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von FarinArbeit veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Grandios
Jonathan Franzen ist auch mit diesem Buch ein Meisterwerk gelungen.

Der Plot allein ist schon spannend, ließe sich aber theoretisch relativ kurz zusammenfassen. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von oaty veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
frantzen freiheit Übersetzung 16 19.09.2011
Franzen Freiheit 1 09.09.2010
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar