Freezer - Rache eiskalt serviert 2013

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(7)
LOVEFiLM DVD Verleih

Eben noch saß Robert zu Speis und Trank an feinem Tisch, da erwacht er im nächsten Moment aus tiefer Betäubung in der Kühlkammer des Restaurants und sieht sich zwei russischen Gangstern gegenüber, die ihn mit allerhand physischem Nachdruck sowie vielen russischen Worten (darunter auch ein paar englischen Brocken) unmissverständlich auffordern, acht Millionen Dollar rauszurücken. Robert hat keine Ahnung, wovon die Rede ist, jedenfalls tut er überzeugend so. So muss er leiden, und Psychospielchen bestehen, und nochmals leiden.

Darsteller:
Peter Facinelli, Pascal Petardi
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 22 Minuten
Darsteller Peter Facinelli, Pascal Petardi, Yuliya Snigir, Milan Malisic, Dylan McDermott
Regisseur Mikael Salomon
Genres Thriller
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 11. April 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Originaltitel Freezer
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 22 Minuten
Darsteller Peter Facinelli, Pascal Petardi, Yuliya Snigir, Milan Malisic, Dylan McDermott
Regisseur Mikael Salomon
Genres Thriller
Studio EuroVideo Entertainment
Veröffentlichungsdatum 11. April 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Originaltitel Freezer

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Fischer TOP 1000 REZENSENT am 20. März 2014
Format: DVD
Der schwedische Regisseur Mikael Salomon (The Lost Future) ist vor allem bekannt für seine Arbeiten an Serien und TV-Filmen. Für die DVD-Premiere “Freezer” hat er sich nun Dylan McDermott (Olympus has Fallen) geschnappt, der abgesehen von seinen Auftritten in Serien, viel zu selten die Möglichkeit bekommt, auch in Filmen einmal die Hauptrolle spielen zu dürfen.

Ein Film der 78 Minuten seiner circa 80 minütigen Spieldauer nur in einem Raum spielt, hat ja gewisse Limits mit denen er kämpfen muss. Ein ständiges Wechseln zwischen dem Diskutieren mit seinen Peinigern und dem Suchen nach einem Ausweg wenn Robert gerade alleine ist muss in diesem Fall reichen, um die Spannung zu halten. Dazu kommt der zunehmend anstrengender werdende Kampf gegen die Kälte und die damit verbundenen physischen und im weiteren Verlauf auch psychischen Nebenwirkungen.

Wirklich spannend und unterhaltsam ist das Ganze aber vor allem darum, weil man nie genau weiß, ob Robert nun wirklich unschuldig ist oder doch ein kleines Schlitzohr mit einem ausgeklügelten Plan. Ausserdem darf McDermott hier groß aufspielen und kommt dabei unheimlich charismatisch und auch sympathisch rüber. Egal ob er nun den Ernst seiner Lage mit sarkastischen Sprüchen kommentiert, seine russischen Gegner mit für diese unverständlichen verbalen Sticheleien ärgern will oder sich mit Alisa ein fast schon neckisches Hin und Her abliefert, er ist hier einfach mit vollem Einsatz mit dabei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von toddywarez TOP 1000 REZENSENT am 28. April 2014
Format: Blu-ray
Zugegeben, es ist sicher kein leichtes Unterfangen, einen eiskalten Thriller als Kammerspiel zu inszenieren, aber wer es versucht, sollte aufgrund der räumlich beschränkten Möglichkeiten Action präsentieren zu können, eben deutlich mehr Auge auf Drehbuch und Storygehalt legen. Die Darreichungsform "Thriller-Trasch" - also Menschen, die im Angesicht des Todes nur sinnfreie, coole Sprüche abseien und in absurd übertriebenen Boxkämpfen herum albern - ist für einen Kammerspiel-Thriller vollkommen ungeeignet. Dafür bedarf es ein sehr gutes Händchen im Bereich der Psychologie, wie sie z.B. ein Alfred Hitchcock beherrschte. Hin und wieder schaffen es auch heutige Filme mit karger Räumlichkeit zu bestechen, wie z.B. "Cube" aber bei diesem wackeligen TV-Filmchen ging das gänzlich in die Gefriertruhe, ähm in die Hose! Die an einer Hand zählbaren Highlights der 80 Filmminuten können das Gesehene nicht retten und werden von den dämlichen Twists nahezu vollständig zerstört. Wer also schaut und auf ein gradiosen Ende hofft, sollte die Disc besser vor den letzten fünfzehn Minuten aus dem Player entfernen und sich seiner Phantasie hingeben. Überhaupt sollten echte Thriller-Liebhaber besser einen großen Bogen um dieses lasche Tiefkühlgericht machen. Es ist, wenn überhaupt, wirklich nur ganz, ganz, ganz hartgesottenen Fans von Dylan McDermott ans Herz zu legen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Blu-ray
"Freezer" ist ein kammerspielartiger Thriller, welcher nicht überzeugen kann. Die minimalistische Story wurde alles andere als packend umgesetzt, Spannung kommt nur selten auf und irgendwie will sich im Kühlraum auch das Gefühl für die Kälte nicht richtig einstellen. Mit zunehmender Laufzeit wird das Ganze auch immer abstruser und Sinn und Logik werden spätestens mit dem Ende völlig über den Haufen geworfen. Die Darstellerleistungen sind eher Durchschnitt, Hauptdarsteller Dylan McDermott wirkt in einigen Szenen etwas zu cool und seine Sprüche sind auch nicht ganz so lustig wie sie wohl sein sollten.

"Freezer" ist ein nicht unbedingt sehenswerter Thriller mit etwas zu lapidaren Twists.

4 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Patrizia am 2. Oktober 2014
Format: DVD
Der Film ist recht gut gemacht, man weiss nicht gleich von Anfang an, wie er endet, das gibt es mittlerweile nicht mehr so oft, ein kleines bisschen mehr Spannung hätte ihm aber auch gut getan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen