summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Freedom Writers: Wie eine... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Retoure aus dem Handel mit kleineren Lagerspuren. Der weltweite Versand erfolgt umgehend und versandkostenfrei durch Amazon
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,19 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Freedom Writers: Wie eine junge Lehrerin und 150 gefährdete Jugendliche sich und ihre Umwelt durch Schreiben verändert haben Broschiert – 1. Januar 2007

28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1. Januar 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 13,95 EUR 1,68
62 neu ab EUR 13,95 19 gebraucht ab EUR 1,68

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Freedom Writers: Wie eine junge Lehrerin und 150 gefährdete Jugendliche sich und ihre Umwelt durch Schreiben verändert haben + Freedom Writers + The Freedom Writers Diary: How a Teacher and 150 Teens Used Writing to Change Themselves and the World Around Them
Preis für alle drei: EUR 34,68

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Autorenhaus-Verlag; Auflage: 4. (1. Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866710178
  • ISBN-13: 978-3866710177
  • Originaltitel: The Freedom Writers Diary
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4,3 x 20,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 239.740 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Erin ist eine echte Inspiration und ein Beispiel dafür, was für außergewöhnliche Dinge ein Mensch in dieser Welt bewirken kann.« (Oscar-Preisträgerin Hilary Swank, Set 12/2006)

Der Verlag über das Buch

Freedom Writers in den Kinos

Die authentische Geschichte der Freedom Writers wurde verfilmt, in der Hauptrolle die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank (»Million Dollar Baby«), mit Oscar-Preisträgerin Imelda Staunton (»Vera Drake«), Patrick Dempsey und vielen großartigen Amateur-Schauspielern als Freedom Writers. Regie: Richard LaGravenese (»Der Pferdeflüsterer«).

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 28 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G.L. am 12. Juni 2007
Da das Buch ja echte Tagebucheinträge und auch insgesamt eine wahre Geschichte einer Schulklasse und ihrer Lehrerin wiedergibt, kann ich es Fans nur empfehlen!

Erin Gruwell hat so viel gegeben für ihre Schüler! Das muss erstmal einer schaffen!

Die Schüler lernen das beste aus sich rauszuholen, an sich zu glauben, durch Lesen von anderen Tagebüchern von "Kriegskindern" wie z.B. "Das Tagebuch der Anne Frank" ziehen sie Schlüsse zu ihrem Leben und erkennen wie sinnlos Rassismus und deren Folgen sind ....

Man bekommt einen Eindruck wie es Teenagern aus den "Ghetto-Gegenden" wirklich ergeht! Und das ist teilweise harter Tobak!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MaWe am 5. November 2008
Verifizierter Kauf
Das Buch der Freedom Writers ist einmalig. die einzelnen Tagebucheinträge der Freedom Writers erzählen die Geschichte der Strasse in Long Beach. Es ist unglaublich ergreifend, was diese Kids da schreiben. Der Leser wird von freudigen Ereignissen bis hin zu Massenvernichtungen beim Holocaust ein breites Spektrum lesen können. Es ist einfach unglaublich wie diese Kids ihr leben durch das schreiben verändert haben. Der Leser wird während dem lesen Teil der Freedom Writers. Das Buch regt zum denken an und auch zum handeln. Aktiv gegen Intoleranz, eine Botschaft die durch dieses Buch in die Welt getragen wird. Es sollten meiner Meinung nach viele Menschen lesen und versuchen zu verstehen, dann könnte unsere Welt ein Stück weit besser werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dienina Casta am 12. März 2012
Kürzlich habe ich den gleichnamigen Film gesehen und war tief bewegt, nachdem mir klar wurde, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt. Darauf hin habe ich mir sofort das Buch bestellt und war noch mehr davon beeindruckt, was Erin Gruwell mit ihren Schülern erreicht hat.

Erin Gruwell wird mit 23 Jahren Englischlehrerin an einer High School in Long Beach. Es ist die Zeit nach dem Rodney King Prozess und den dadurch ausgelösten gewalttätigen Unruhen. Man gibt ihr 150 Schüler, die gerade mit der High School beginnen und fast alle als unerziehbar, unterdurchschnittlich intelligent und zum Teil gewalttätig gelten. Die meisten kommen aus den verschiedenen Gettos der Stadt und sind mit Gewalt in der Familie und auf der Straße, Mord an Freunden und Verwandten, Drogen, Verwahrlosung und oft auch mit Obdachlosigkeit konfrontiert. Zudem sind sie afroamerikanischer, südamerikanischer und asiatischer Herkunft. Vereinzelt sind weiße Jugendliche dazwischen. Anfangs scheint die idealistische Lehrerin völlig überfordert, doch sie schafft es auf zutiefst bemerkenswerte Weise durch ein außerordentliches Engagement mit Hilfe von Büchern die Schüler für Literatur zu interessieren und sich dadurch mit den eigenen Problemen wie auch mit den Problemen untereinander auseinander zu setzten. Ausgangspunkt dafür ist das Tagebuch der Anne Frank und darauf aufbauend der Holocaust. Aus dem mehr oder weniger verfeindeten "Haufen" aggressiver, desillusionierter und teils gewalttätiger Jugendlicher entsteht durch den unermüdlichen Einsatz von Erin Gruwell so etwas wie eine Familie. Für viele Schüler wird der Klassenraum der Ort, an dem sie sich geborgen fühlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ina am 23. Juni 2011
Zuerst dachte ich ein Buch voller Tagebuch Einträge, kann nicht wirklich spannend sein.
Doch da hab ich mich geirrt, ich hab das Buch förmlich verschlungen und bei dem ein oder anderem konnte ich mich sogar hin ein versetzen.
Ich kann das Buch nur weiter Empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Mateya am 3. November 2010
Verifizierter Kauf
Super Buch...man sollte sich aber vorher den Film dazu anschauen um es zu verstehen
Beide sind wirklich zu empfehlen...sollte jeder mal gesehen haben...ganz besonders Schüler und Schülerinnen
In der Schule sollten solche Filme mal auf dem Stundenplan stehen...vielleicht lässt dann die Gewalt der
Jugendlichen mal nach und sie fangen an zu denken,denn Rassismus ist bei uns auch ein gutes Thema...nicht nur in den Ländern wo schwarz-weiss regiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Zuerst fand ich, dass es wie Stückwerk ist. Eine scheinbar zusammenhangslose Sammlung von Tagebucheinträgen verschiedener Menschen. Doch hat man eine Reihe dieser Tagebucheinträge gelesen, entsteht vor dem inneren Auge eine Geschichte, deren Handlung man gut folgen kann.

Ich war dann immer sehr gespannt wie es weiter geht. Bleibt die geweckte Begeisterung der Schüler für ihr Projekt lebendig, oder gibt es Rückschläge die ihre Euphorie bremst?

Manche Geschichte zeigt grausige Realitäten. Man muss sich nicht wundern wenn mancher Amerikaner eigenartige Ansichten vertritt oder seine Wertetabelle offenbar gänzlich durcheinander ist. So wächst mit diesem Buch mein Verständnis für die, für einen Europäer, oft kaum nachvollziehbaren Verirrungen und Verwirrungen des amerikanischen Geistes. Wenn Menschen, Jugendliche, solches durchmachen müssen, dann muss das seine Spuren hinterlassen.

Und so sehe ich dieses Buch auch als Möglichkeit besser zu verstehen wie es zu solchen Unterschieden kommt. Warum viele US Amerikaner einen manchmal befremdlichen Eindruck hinterlassen.

Wie es die Kids dort oft schrieben. In den USA wütet ein Kampf, es ist Krieg. Nicht irgendwo, sondern bei den Leuten in dieser unterprivilegierter Schicht. Direkt vor ihrer Haustür, in ihren Vierteln. Kein Krieg um Länder, sondern um das Leben. Es herrschen Vorurteile, Kriminalität,Hass und Rassismus. Und dies alles trifft die Jüngsten dieser Nation besonders. Und darüber erfährt man in diesem Buch so einiges.

Darüber hinaus baut das Buch auch eine Brücke zur Hoffnung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen