EUR 4,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von munichGAMESTORE

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
SellerHit Deutschland In den Einkaufswagen
EUR 5,69
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Free Enterprise

Rafer Weigel , Eric McCormack    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch munichGAMESTORE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Rafer Weigel, Eric McCormack, Audie England, Patrick Horn, Jonathan Slavin
  • Komponist: Scott Spock
  • Künstler: Dan Bates, Mark Gottwald, Robert Meyer Burnett, Charles L. Barbee, Cynthia Halligan, Ann Lambert, James H. Coburn, Mark Altman, Ellie Gottwald, Alan Kaufman
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: M.I.B. - Medienvertrieb in Buchholz
  • Erscheinungstermin: 20. März 2007
  • Produktionsjahr: 1998
  • Spieldauer: 109 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000N4S70I
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 131.028 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Angesiedelt in Los Angeles, in der gleichen narzisstischen, eitlen und von Popkultur besessenen Generation, die auch schon Kevin Smith Clerks und Doug Limans Swingers bevölkerte, ist Free Enterprise eine spitzfindige Komödie, die dem Leben der Twenty- und Thirtysomethings den Spiegel vorhält. Jedem, der im Schatten von Star Trek und Star Wars aufgewachsen ist, bietet der Film jede Menge Lacher und Identifikationsmöglichkeiten.

Der Film handelt lose von zwei selbstsüchtigen Hängern: Mark (Eric McCormack) lamentiert über seinen bevorstehenden 30. Geburtstag und darüber, dass er noch nichts erreicht hat, während sein Kumpel Robert (Rafer Wiegel) seinen Redakteursjob vernachlässigt, um seine Comic lesende, nervige, aber fantastisch aussehende Traumfrau für sich zu gewinnen. Das große Vergnügen an Free Enterprise ist aber weniger die nicht abreißende Parade an hintergründigen Insider-Filmwitzen, sondern der Auftritt von William Shatner (Cpt. Kirk), der sich selbst spielt.

Er spielt einen abgehalfterten, versoffenen Schauspieler, der verzweifelt versucht, jedem, der zuhört, seine Idee für "William Shatner's William Shakespeare's Julius Caesar: The Musical2 (words W. Shakespeare, music W. Shatner) unterzujubeln. Mit einem erfrischenden Hang zu komischem Understatement bringt Shatner wahres Pathos und selbstironischen Humor in seine Darstellung, die bei den anderen Charakteren Verwirrung hervorruft, ob der Heldenverehrung seiner Kinoperson, die so gar nicht mit seiner subjektiven Realität als missverstandener Schauspieler zusammen passt. Rehabilitieren, sowohl in den Augen der Charaktere als auch in denen der Zuschauer, kann der alternde Kirk sich erst, als er einen bizarren Rap zum Besten gibt. --Benno Limberg

Produktbeschreibungen

FREE ENTERPRISE

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Tino Dittrich VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Vom DVD-Cover her hätte ich mich auf einen schönen und schrägen Star Trek-Fan-B-Movie gefreut, aber dem war nicht so. Stattdessen war es ein recht unterhaltsamer Film über Freundschaft, Liebe, etc. und noch einigermaßen gut gemacht. Ganz nebenbei taucht halt "Bill Shatner" im Film auf.

Aber das wirklich interessante ist das Bonus-Material. Dieses Bonus-Material ist fast genauso lang wie der Film und noch interessanter. Hier kann man wirklich die komplette Entstehungsgeschichte des Films erfahren. Ich fand zum Schluß das Bonus-Material besser als den Film, weil man darüber aufgeklärt wurde, wie es im Filmgeschäft so zugeht, eben Hollywood.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Selbstironie eines William Shatner... 18. Dezember 2005
Von Spooky
Format:DVD
Free Enterprise ist ein Film über zwei Star Trek-Fans, die befreundet sind. Der eine verhält sich wie Mr. Spock/ Leonard Nimoy, der andere wie William Shatner/ Captain Kirk. Seit ihrer Kindheit sind die Beiden Fans der originalen Star Trek-Serie, und so sind deren fiktive Vorbilder stetiger Begleiter durch alle Lebenslagen. Es ist zum Schreien komisch, wenn die beiden vergeblich versuchen, zur Premiere von Star Trek: Der Film ins Kino zu gelangen oder wenn sie als 12jährige eine Klopperei zu bestreiten haben. All diese Dinge werden von den Verhaltensmustern der fiktiven Figuren Kirk und Spock überlagert, so dass die Hauptakteure für Nicht-Uniformträger ziemlich stereotype Verhaltensweisen eines Star Trek-Fans an den Tag legen. Das ganze wird auf die Spitze getrieben, als William Shatner in diesen Lebenssituationen visionsartig regelmäßig als Lichtgestalt erscheint und auf süffisante Art und Weise Ratschläge gibt, wie diese oder jene Situation zu bewältigen sei….das Blatt wendet sich langsam, als die beiden Fans Shatner (übrigens gespielt von William Shatner) leibhaftig in einer Buchhandlung begegnen. Nach und nach stellt sich heraus, dass Shatner alles andere als der ist, den man hinter seiner Darstellung des Kirk vermuten würde. Und so dauert es dann bis zum Ende des Filmes, bis die beiden nach und nach die Realität erkennen müssen, z.B. dass man die Bezahlung von Rechnungen der neuesten LaserDisc-Edition der Star Trek-Filme vorzuziehen hat oder dass es nicht sinnvoll ist, während des Sexes mit einer Frau plötzlich in einen Dialog darüber zu gelangen, ob der neueste Star Trek-Merchandise-Artikel wichtiger ist als das 53. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchgeknallt, aber sehenswert 17. August 2001
Von S. Mark
Format:DVD
"Free Enterprise" ist voll an Insiderjokes, abgefahrenen Anspielungen auf alle möglichen Sci-Fi-Titeln und weist einige höchst durchgeknallte Szenen auf. Leider hat der Film auch seine Längen; zudem sind viele Dialoge schwer zu verstehen, selbst wenn man passabel englisch spricht. Die Schauspieler sind toll; Shatner zuzuschauen eine Freude. Er wirkt manchmal etwas peinlich; aber das ist gewollt und wirkt komisch.
Der Film endet mit einem grossen, bizzaren Julius-Cäsar-Rap-Finale (!) in dem auch Shatner mitmischt.
Erwähnenswert: die DVD weist viele SpecialFeatures auf: MakingOf, Kommentarspur, Trailer, TV-Spots,Musikvideo, Probeaufnahmen u.a. - leider ebenso wie der Film ohne Untertitel.

Shatnerfans und Trekkies haben sicher ihre Freude an dem Independent-Streifen.
Love long an party !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hab mir mehr davon versprochen 15. März 2014
Format:DVD
Habe etwas mehr Humor erwartet. So dümelt der Film vor sich her und ab und an kommt ein netter Spruch.
Für Leute die die guten alten Zeiten mitgemacht haben ganz nett, aber auch nicht mehr.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend auf ganzer Linie... 20. August 2007
Format:DVD
Die Idee hinter diesem Film ist gut gemeint. Aber wie das so ist. Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Die Hauptstory bleibt hinter den Ankündigungen auf dem DVD-Cover zurück. Langweilige, viel zu lange Dialoge bei denen man sich fragt, was sie sollen. Die Witze sind verstehbar überhaupt nur für Angehörige des US-Kulturkreises. Wer auf die deutsche Synchronisation hofft, wird enttäuscht werden. Hier waren Leute am Werk, die von Star Trek keine Ahnung haben. So wird beispielsweise bereits zu Anfang die Pointe eines Dialoges zwischen Shatner und einer der Hauptprotagonisten völlig verfehlt, indem das englische 'logic' (in Anspielung an die Vulkanier) mit 'Intellekt' übersetzt wird. Grausam. Untertitel fehlen gänzlich, was zum Verstehn des Films sicherlich hilfreich wäre. Am besten Hände weglassen. Lohnt sich nicht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Can�t wait for the sound track 4. März 2006
Von bernie
Format:DVD
At first I did not know what to make of this movie. Was it trying to be some Rocky Horror spoof thing or what? But I wanted to see Bill so I stuck it out. By the time I got around to turning it off, it was over. What happened? I found my self trying to out guess them before they could answer. They even mentioned my favorite Star Trek episode (28) "City on the Edge of Forever" written by Harlan Ellison ISBN: 1565049640.
You can't tell me that you haven't sat around with friends and rattled off different movies; or maybe even had some memorabilia. You might not have been so fanatic, but you can relate to this movie. Any way the last 15 minutes of this film equaled the first half in pure fun. It makes you want to go out and "wrap" yourself in Shakespeare.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar