Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte. und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,40 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte Gebundene Ausgabe – 15. Februar 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90 EUR 7,80
1 neu ab EUR 12,90 1 gebraucht ab EUR 7,80
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 36 Seiten
  • Verlag: Kinderbuchverlag Wolff; Auflage: 1. Neuausg. (15. Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3938766344
  • ISBN-13: 978-3938766347
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 1 x 28,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.081 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lena Hesse wuchs im Sauerland in der Nähe von Winterberg auf.
Sie zeichnete schon als Jugendliche mit großer Begeisterung, wandte sich nach dem Abitur aber zunächst anderen gestalterischen Bereichen zu: Nach einer Ausbildung zur Printmediengestalterin begann sie in Münster, Design und Fotografie zu studieren.


Während eines längeren Auslandsaufenthalts in Valencia tauschte Lena Hesse die Kamera gegen den Stift ein und experimentierte viel mit handgezeichneter Typografie, Kalligrafie und Collagetechniken. In dieser Zeit entstand ihr erstes Bilderbuch.

Inzwischen ist Lena Hesse als freie Illustratorin für diverse Verlage und Werbeagenturen tätig. Nicht selten bringen die Figuren, die sie sich überlegt, ihre eigene Geschichte mit.


Lena Hesse liebt außerdem fremde Sprachen, vietnamesische Küche, Sport im Wasser und sehr lange, langsame Reisen. Die meiste Zeit im Jahr verbringt sie in Berlin.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Lena Hesse hat die Sehnsucht der beiden Freunde ganz wunderbar in Worte und Bilder gefasst. Mal ohne große Worte, mal in parallel gestalteten Illustrationen, immer gefühlvoll, mit Freude an der Geschichte und völlig kitschfrei. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lena Hesse, Jahrgang 1981, studierte nach einer Ausbildung zur Mediengestalterin an der Fachhochschule Münster Design. Sie machte sich während dem Studium als freie Fotografin und Grafikerin selbstständig. Seit einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Valencia beschäftigt sich Lena Hesse auch intensiv mit Illustration und Malerei. Sie lebt und arbeitet in Münster.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sanichas Bücherregal am 15. Februar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Meine Rezension:
Das Buch 'Fred & Anabel' von der Autorin Lena Hesse ist eine wunderschöne Kindergeschichte, die Kindgerecht erzählt, das mal als Freunde auch eine Trennung durch die Entfernung überstehen kann. Die Texte sind kurz gehalten und leicht verständlich. Dies gefällt mir sehr gut, da so die Stimmung richtig klasse rüberkommt. Denn man braucht nicht immer viel Text um etwas zu erklären.

Die Illustrationen im Buch sind passend zum Text und übermitteln genau die Stimmung, die gerade gewünscht ist. Dies finde ich richtig schön, da man so nicht unbedingt den Text lesen muss um das Buch und die Geschichte zu verstehen. Im Allgemeinen ist das Buch aber sehr verspielt gehalten, besonders bei den Texten. Denn diese sind in unterschiedlichen Schriftgrößen geschrieben und einige sind sogar durch einen Fettdruck hervor gehoben. Es passt Stimmlich einfach alles super zusammen.

Fred ist ein Kater und Anabel eine Graugans. Gemeinsam sind sie zwar so unterschiedlich, aber durch Ihre Freundschaft sind sie eins. Fred bringt Anabel bei auf einen Baum zu klettern und sie hätte ihm gerne gezeigt wie man fliegt. Als der Winter langsam kommt muss Anabel in den Süden, da sie anfängt zu frieren. So verbringen die beiden Freunde getrennt voneinander die nächsten Monate. Trotz dieser Entfernung machen beide fast die gleichen Erfahrungen. Sie spüren einfach wie es dem anderen in der Ferne geht und dies zeigt wie die Freundschaft auch in der Ferne überstehen kann.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut, da Kinder so schön lernen können das eine Trennung nicht immer von Dauer sein muss und es verschiedene Gründe geben kann warum man sich trennen muss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT am 22. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Fred und Anabel sind die besten Freunde, obwohl sie in manchen Dingen so grundverschieden sind. So kann Anabel nicht wie Fred auf Bäume klettern und umgekehrt hat sie es nicht geschafft Fred das Fliegen beizubringen. Doch die beiden sagen immer: "Hauptsache wir sind zusammen!" Und dann geht es ihnen richtig gut.
Doch als der Winter Einzug hält, fängt Anabel an zu frieren, und sie muss mit ihrer Familie aufbrechen, um im Süden zu überwintern. Weit weg von Fred... Den ganzen langen Winter...
Obwohl Fred den Winter in Deutschland verbringt und Anabel im warmen Süden überwintert, gibt es doch immer wieder Überschneidungen in dem Leben der beiden. Sei es beim Sternschnuppenzählen, wenn Anabel fühlt, wie Fred in der Ferne krank wird oder wenn sie Post voneinander erhalten. Das zeigt, wie verbunden echte Freunde auch in der Ferne sein können in Gedanken oder durch nette Gesten.

"Fred und Anabel" ist ein zauberhaftes Buch über Freundschaft und Liebe. In zu Herzen gehenden und doch einfach gehaltenen Texten, die bereits kleine Kinder verstehen, erzählt Lena Hesse, worin das Geheimnis einer wahren Freundschaft liegt. Kinder erfahren in diesem Bilderbuch außerdem, welche Gründe hinter einer Trennung stehen können, das Trennungen nicht endgültig sein müssen und das Freundschaften auch über eine größere Distanz hinweg weiter bestehen können.

Das Buch wirkt sowohl in Text als auch in Bild sehr verspielt. Die Texte sind in unterschiedlichen Größen gedruckt, wobei Kleingedrucktes die Gedanken und Gefühle der beiden Freunde widergeben. Wichtige Details sind fett hervorgehoben, wobei ich die Auswahl hier nicht immer verstanden habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Siggi am 23. September 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Auf dieses Buch bin ich eigentlich nur aufmerksam geworden weil ich ein Geschenk für eine Anabel gesucht habe. Gut das es das Buch noch gebraucht gab. Der Zustand war top.Es sah aus wie neu.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fräulein Schaf am 14. Februar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Fred hat Anabel unwahrscheinlich gern. Auch wenn sie eine Graugans ist, das spielt für ihn keine Rolle. Es ist ihm egal, wenn es für Außenstehende womöglich seltsam wirken mag. Denn Fred ist keine Gans. Er ist ein Kater. Doch Fred und Anabel sind so verliebt und verbringen eine ganz tolle Zeit zusammen ' bis Anabel mit ihrere Familie fort muss.

Direkt auf den ersten Seiten schließt man als Leser (oder auch als Vorleser und Zuhörer) die beiden Verliebten in sein Herz. Die Bilder sind so toll gestaltet und sprühen nur so vor leichtem Witz und vor allem von der Freundschaft von Fred und Anabel.

Als der Winter kommt und Anabel fort muss, fühlt man sofort, wie traurig die beiden sind. Der Winter wird dann immer mal aus der Perspektive von Fred oder von Anabel erzählt. Was sie erleben, wie sehr sie sich vermissen und aber auch in welchen Situationen sie aneinander denken. Hat Fred Paula Mai um mit ihr über Anabel zu reden, so hat Anabel die kleine Marienkäferdame Marie, die sich den ganzen Flug über an Anabels Kette festgehalten hatte. Und mit Marie konnte Anabel auch über Fred sprechen und es wird deutlich, dass es gut tun kann, mit anderen Menschen auch mal über seine Gefühle zu sprechen, denn sie können einem oft Wege oder Sichtweisen aufzeigen, auf die man sonst nie gekommen wäre.

Absolut niedlich ist es dann, als so langsam aber sicher der Frühling kommt, Fred und Anabel beide ganz ungeduldig werden. Wann ist es nur endlich so weit? Wann sehen sie sich wieder? Jeden Tag wartet Fred auf Anabels Rückkehr ' und dann das große Happy End. Sie haben sich endlich wieder und der ganze Sommer liegt noch vor ihnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen