oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Fraunhofers Spektren: Die Präzisionsoptik als Handwerkskunst [Gebundene Ausgabe]

Myles W. Jackson
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 29,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Kurzbeschreibung

18. März 2009
Im 19. Jahrhundert vollzog sich in der Praxis des Forschens ein dramatischer Wandel vom persönlichen Abenteuer zum organisierten Unternehmen. Als einer der Protagonisten gilt Joseph von Fraunhofer (1787-1826), gefeiert als »Vater der Spektroskopie«. Diese Verklärung lässt außer Acht, dass der aus einer Glasmacherdynastie stammende Fraunhofer nicht zuletzt durch seine handwerkliche Präzisionsarbeit die Entwicklung der Physik im 19. Jahrhundert entscheidend beeinflusste.
Sein Labor in einem ehemaligen Benediktinerkloster atmete den Geist mönchischen Lebens, gerade auch, was die strenge Wahrung der Produktions geheimnisse anging: So versuchten z.B. britische Naturwissenschaftler vergeblich, Fraunhofers lupenreine Linsen nachzubauen.
Myles W. Jackson beleuchtet anhand Fraunhofers Werdegang das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, zwischen Naturwissenschaftlern und Handwerkern. Er zeigt, wie der Siegeszug der deutschen optischen Technik nur im Rahmen der damaligen sozialen, politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten erfolgen konnte. Fraunhofers Vorbild regte verschiedene Interessengruppen zu Initiativen an, die Anstrengungen von Wissenschaft, Technik und Industrie zu bündeln.

Zur Reihe:
Die Wissenschaftsgeschichte verstand sich lange Zeit als eine Art Gedächtnis der Wissenschaften. Heute sucht sie ihren Platz in der Kulturgeschichte und sieht ihre Aufgabe nicht zuletzt darin, Brücken zwischen den Naturwissenschaften und den Geisteswissenschaften zu bauen. Die Formen, in denen dies geschieht, sind keineswegs ausgemacht. Sie sind Gegenstand eines großen, gegenwärtig im Gange befindlichen Experiments. Die historische Einbettung der wissenschaftlichen Erkenntnis, der Blick auf die materielle Kultur der Wissenschaften, auf ihre Objekte und auf die Räume ihrer Darstellung verlangt nach neuen Formen der Reflexion, des Erzählens und der Präsentation. Die von Michael Hagner und Hans-Jörg Rheinberger herausgegebene Reihe »Wissenschaftsgeschichte« versteht sich als ein Forum, auf dem solche Versuche vorgestellt werden.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 296 Seiten
  • Verlag: Wallstein (18. März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 383530450X
  • ISBN-13: 978-3835304505
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 14,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 246.139 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Aus Fraunhofers Heldengeschichte wird eine exemplarische Studie über Wissenschaft und Technik im Kontext.« ((Faz, 27.5.2009))

»Die jetzt vorliegende, sprachlich gelungene deutsche Übersetzung macht eine sehr interessante Studie der Wissenschafts- und Technikgeschichte einem größeren Publikum zugänglich« ((Christian Sichau, Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin, 4/2010))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor Myles W. Jackson, geb. 1964 in Paterson, New Jersey, ist Professor für die Geschichte und Philosophie von Wissen­schaft und Technik am Polytechnic Institute der New York University und Professor für Wissenschafts- und Technologiegeschichte an der Gallatin School of New York University. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der deutschen Wissenschaft und Technik im 18. und 19. Jahrhundert.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fraunhofers Spektren 22. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf
Titel:
Fraunhofers Spektren:Die Präzisionsoptik als Handwerkskunst
Das Buch ist fachlich gut recherchiert und verständlich geschrieben. Der Autor ist als einschlägiger Wissenschaftshistoriker bekannt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa7a9c42c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar