Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,50

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
RAPIDisc In den Einkaufswagen
EUR 7,89
Movie-Star In den Einkaufswagen
EUR 7,89
Liberty-Vil... (Preise inkl. MwSt.) In den Einkaufswagen
EUR 7,90
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Franz + Polina

Adrian Topol , Swetlana Iwanowa    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,95 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Mediabear und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 27. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Franz + Polina + Die verlorene Zeit
Preis für beide: EUR 26,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die verlorene Zeit EUR 18,99

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Adrian Topol, Swetlana Iwanowa, Tamara Mironowa, Andrej Merslikin, Walentin Mazapura
  • Komponist: Andjei Petras
  • Künstler: Maksim Trapo, Mikhail Segal, Alexander Maximowitsch, Jurij Reinbach, Oleg Urushew, Ales Adamowitsch, Rinat Khalilullin, Dimitrij Chernow
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: SUNFILM Entertainment
  • Erscheinungstermin: 9. Januar 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001KO73O6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 66.159 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

1943 in Weißrussland: Eine deutsche SS-Einheit besetzt ein Dorf. Der junge Soldat Franz verliebt sich in die hübsche 16-jährige Polina, auch seine Kameraden genießen das idyllische Dorfleben. Doch dann werden sie alle von der Realität des Krieges wieder einholt. Das ganze Dorf soll liquidiert werden. Franz erhält den Befehl, Polina erst zu vergewaltigen und dann zu erschießen. Er weigert sich und flieht mit ihr. Verfolgt von deutschen Soldaten und weißrussischen Partisanen kämpfen sie gemeinsam um ihr Überleben. Die Suche nach Nahrung und einem Versteck, der Kampf gegen Kälte, Hunger und Schmerzen gerät zum schier hoffnungslosen Unterfangen. Werden Sie es durchhalten können?

Movieman.de

Das neue russische Kino ist recht beeindruckend. Hier werden nun Filme produziert, die internationale Standards erreichen, mitunter sogar überschreiten. Dabei biedert man sich aber nicht westlichen Erzählmustern an, sondern findet eigene Wege. Das sieht man auch an "Franz + Polina", eine emotional mitreißende und herzerweichende Geschichte, die sich nichts desto trotz sehr real anfühlt. Die dem deutschen Zuschauer weitgehend unbekannten Schauspieler tragen natürlich auch dazu bei, dass dieser Film so glaubwürdig erscheint. Man hat hier das Gefühl, eine Geschichte zu sehen, wie sie passiert sein könnte. Die Umsetzung ist dabei ehrlich und verzichtet darauf, nur böse Deutsche und gute Russen zu zeigen. Schurken, aber auch gute Menschen gab es auf beiden Seiten. Fazit: Sehenswertes und ehrliches Drama

Moviemans Kommentar zur DVD: Gute DVD mit ordentlichem Bild und schönem Ton. Das umfangreiche Making Of ist ein informatives Extra.

Bild: Der Film hat eine interessante Farbwiedergabe. Es wirkt sehr, als hätte man mit Filtern Sepia-Töne erzeugen wollen, was wohl auch zur Zeit, in der der Film spielt, passen soll. Rauschen ist zwar erkennbar, aber nicht störend. Die Schärfe ist bei Nahaufnahmen gut (Haare bei 00:01:13), lässt bei Halbtotalen aber schon ein wenig nach (Musterung des Pullovers bei 01:07:28). Dennoch sorgt das Bild immer wieder für angenehmen Detailreichtum (Blätter auf Waldboden bei 01:16:16). Die Kanten sind sauber geformt. Nur selten gibt es einen Hauch von Halos zu sehen. Die Vorlage ist gut erhalten.

Ton: Der deutsche Ton ist hier praktisch der Originalton, da die sprachliche Integrität des Films gewahrt bleibt, d.h. Deutsche deutsch und Russen russisch sprechen. Der 2.0-Ton macht seine Arbeit gut, besser ist jedoch der 5.1-Mix, der auch in ruhigen Momenten überzeugen kann. So hört man abends gerne mal die Grillen von draußen oder während Gesprächen ist das Krähen von Raben zu vernehmen. Man hat sich hier sichtlich Mühe gegeben, ein natürliches Klangbild zu erschaffen.

Extras: Neben dem Trailer gibt es ein knapp 40-minütiges Making Of, das eher ein Interview ist. Zu Wort kommen hier die beiden Hauptdarsteller. Topol spricht dabei natürlich deutsch und erklärt, wie man ihn für diesen Film angeheuert hat. Außerdem spricht er darüber, welche Herausforderung es war, im Ausland zu drehen. Das Interview mit Svetlana Ivanova ist in Russisch mit deutschen Untetiteln. Beide Interviews sind lang genug, um einigermaßen Einblick in die Produktion zu gewähren. --movieman.de


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Weißrussland 1943: Eine Einheit der Waffen-SS hält ein kleines Dorf besetzt und wartet auf weitere Anweisungen. Unteroffizier Franz hat sich mit einem jungen Mädchen angefreundet, obwohl keiner der beiden auch nur ein Wort des anderen versteht. Als plötzlich der Befehl kommt, das Dorf niederzubrennen und alle zu töten, erschießt Franz seinen Vorgesetzten und flieht mit Polina in die Wälder. Dort müssen sie sich sowohl vor den Deutschen als auch vor den russischen Partisanen in Acht nehmen. Trotz aller Entbehrungen und Qualen stehen beide füreinander ein und ihnen gelingt es ein ums andere Mal zu entkommen.
Die Einschätzung, dass es sich um ein Monumentalepos handelt, kann ich nicht unbedingt teilen. Die Produktion wirkt eher preiswert, wobei der Verzicht auf die Darstellung großer Schlachtszenen sich nicht negativ auswirkt. Mit einfachsten filmischen Mitteln gelingt es so, das menschenunwürdige Leben der beiden Kriegsflüchtlinge zwischen den Fronten einzufangen. Gänzlich ohne Pathos, aber auch ohne erkennbare moralische Wertung zeichnet der Film Figuren, die authentischer nicht wirken könnten. Eine gelungene russische Produktion aus dem Jahr 2006, die zeigt, dass die Beschäftigung mit den Gräueln des Zweiten Weltkriegs so schnell wohl nicht abgeschlossen sein wird. (189 Wörter)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine geschichte wie sie hätte gut sein können 2. Oktober 2010
Verifizierter Kauf
ich habe diesen film gekauft weil mein vater als soldat in russland war, ich wollte einfach zu seinen erzählungen mal ein paar bilder sehen. ich war erstaunt wie seine schilderungen den details (dörfer, landschaft, atmosphäre, die art der leute) in diesem film sehr nahe kommen. eine liebesgeschichte wie franz und paula hat mein vater wie in dieser geschichte nicht durchlebt, aber eben die grotesken, und die grässlichkeit des krieges.
franz und paula, eine geschichte die helfen kann die dunkle geschichte des zweiten weltkrieges zu verarbeiten. eben weil darauf verzichtet wurde den ausgemachten schuldigen zu suchen. wenngleich ich die aggression unseres landes persönlich verurteile.
ich kann diesen film nur wärmstens empfehlen, auch wenn viele szenen nicht unbedingt angenehme gefühle hervorrufen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen realistisch, ohne Gnade 2. Oktober 2014
Von maxe
Es herrscht idyllische Ruhe im von SS besetzten weißrussischen Dorf. Der Umgang ist menschlich, niemand denkt an Feindschaft. Aber das Blatt wendet sich, denn es ist Krieg und es gibt Befehle. Einzig der von Liebe zu Polina besessene Franz missachtet Führerbefehl und zeigt Menschlichkeit. Krieg kennt keine Gnade, doch es bleibt spannend bis zum Schluss. Schöne Landschaftsbilder, überzeugende Darsteller und klug eingesetzte Musik sind weitere Pluspunkte für diesen hervorragenden Antikriegsfilm.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht, leider.. 10. Juni 2010
Von Marieke VINE-PRODUKTTESTER
Verifizierter Kauf
Wer einen Sinn für Kunst-Filme hat oder es mag, wenn vieles ungesagt bleibt, der liegt mit diesem Film vielleicht sogar richtig.
Die Bilder sind wirklich schön - in einem leichten Sepiaton gedreht - was authentisch wirkt.
Die Geschichte und die Realisierung finde ich dagegen leider überhaupt nicht gelungen.

Vielleicht bin ich mit zu großen Erwartungen an das Ganze herangegangen, weil ich Dramen aus der Zeit des 2. Weltkriegs (insbesondere wenn es um die Liebe geht) sehr sehr mag.
In diesen Film konnte ich mich allerdings überhaupt nicht einfühlen,
die Charaktere wirkten auf mich kalt, unfreundlich und weil das Russisch nur mit Untertitel übersetzt wird, auch insgesamt sehr verwirrend.

Ich muss zugeben, ich habe schon nach der Hälfte des Films abgeschalten, weil es mich einerseits ziemlich gelangweilt hat und andererseits mich gefühlsmäßig leider eher abgeschreckt hat, als mir zu gefallen.

Adrian Topol ist ein klasse Schauspieler - dieser Film wird ihm allerdings meiner Meinung nach, überhaupt nicht gerecht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wirrer "Kunstfilm"... 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf
Ein ziemlich mieser Film mit wirrer Botschaft: Der Regisseur drückt sich um die entscheidenden Szenen, wo es darum gegangen wäre, die doch sehr überraschende Wandlung der deutschen Hauptfigur glaubwürdig zu gestalten. Sicher wäre das schwierig gewesen - schließlich bringt der triebgesteuerte (?) SS-Mann seine eigenen Kameraden einschließlich eines väterlichen Vorgesetzten für ein Mädchen, das er kurz zuvor "kennen gelernt" hat, um!!!

Wenn man dies nicht darstellen will oder kann, muss die "Liebesgeschichte" natürlich fragmentarisch und damit fragwürdig und unglaubhaft bleiben. Auch die Einführung der Hauptfigur aus dem russischen Klassiker "Komm und sieh" in der Form des Jungen, der den Soldaten schließlich tötet, scheint mir mehr als bemüht. Und selbstverständlich ist Sex noch lange keine Liebe, was auch aus der Darstellung der Kopulation deutlich wird: Sie treiben es wie die Hunde bzw. Wölfe...

Ich empfehle als russische Alternative "Kukushka"!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar