Andere Verkäufer auf Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €6.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Franz Ferdinand [Vinyl LP]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 30,00

Franz Ferdinand-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Franz Ferdinand

Fotos

Abbildung von Franz Ferdinand

Videos

Artist Video

Biografie

Kaum zu bändigen und dabei völlig unbeschwert vom Druck jeglicher Erwartungshaltungen ist Right Thoughts, Right Words, Right Action das erste Album der Glasgower Band seit dem 2009er Album Tonight. Ganz offensichtlich haben Franz Ferdinand all die Vitalität, Kreativität und Spielfreude beibehalten, die uns von ihrem epochemachenden Klassiker Franz Ferdinand noch heute so ... Lesen Sie mehr im Franz Ferdinand-Shop

Besuchen Sie den Franz Ferdinand-Shop bei Amazon.de
mit 50 Alben, 6 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl (1. Januar 1980)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Epic
  • ASIN: B0001ZMWQY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  DVD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (96 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 637.618 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Jacqueline
2. Tell Her Tonight
3. Take Me Out
4. Dark of the Matinée
5. Auf Achse
6. Cheating on You
7. This Fire
8. Darts of Pleasure
9. Michael
10. Come on Home
11. 40'

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skip To My Lou on 5. Dezember 2005
Format: DVD
Schnell zugreifen, den diese Doppel-DVD hat einiges zubieten. Zwei komplette Konzertmitschnitte aus San Francisco und London, weitere Konzertmitschnitte, eine Tour Dokumentation und zu den Singles "Take Me Out" und "Matinee" Karaoke-Videos. Franz Ferdinand bringen die Masse definitiv zum dancen. Astreine Tonqualität in 5.1! Nur weiter zum empfehlen! Einziger Wermutstropfen ist, dass nur "I'm Your Villain" vom 2. Album der Jungs drauf ist. Trotzdem 5 satte Punkte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von uranuspluto on 21. März 2004
Format: Audio CD
Man sollte vor diversen Fach- und Nichtfachzeitschriften sowie Musiksendern dafür mal auf den Knien herumrutschen. Dafür nämlich, dass sie Franz Ferdinand und ihre Musik bekannt gemacht haben. Ich hätte sie sonst nämlich sonst auch nur als eine weitere "The"-Band ohne "The" abgestempelt. Dabei hat geht die Musik von Franz Ferdinand gar nicht in Richtung Strokes, Vines, Hives, Libertines oder White Stripes, sondern eher in die elektronische Ecke, zusammen mit Hot Hot Heat, The Rapture & co. Und doch haben diese Jungs was ganz eigenes.
Wer sich so einen Bandnamen einfallen lässt (Ferdinand war der österreichische Thronfolger, dessen Mord 1914 den 1. Weltkrieg auslöste), setzt sich schon allein dadurch ab. Und als die in ihrer 1. Single "Darts Of Pleasure" plötzlich angefangen haben, die deutschsprachige Keule auszupacken, zweifelte man ein wenigen an ihrem Verstand. Bis man beim 2. Hören einfach mitgerissen wurde. Fantastic pleasure.
Der Nachfolger und Vorbote zum Album "Take Me Out" ist ein Ohrwurm derselben Klasse. Anfangs noch ein durchschnittlicher Rock'n'Roll-Songs, geht nach einer Strophe die Post ab und der Rhythmus ist am Durchdrehen. Absoluter Hit! Aber außer den beiden gibt es noch 9 weitere potenzielle Singles. Ja, alle könnten als irgendwo Heavy Rotation laufen.
Allen voran vielleicht "The Dark Of The Matinee", das mit seinem treibenden Refrain begeistern kann. Oder auch "Michael", zu dem man wirklich abgehen kann. "Tell Her Tonight", dessen Strophe ein wenig an Hot Hot Heat erinnert und dessen Refrain ein wenig trashig ankommt. Der Schlusstrack "40'" mit der saucoolen Melodie.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde on 17. Februar 2004
Format: Audio CD
Ausgelöst durch den Hype um diese Band bin ich nicht drumherum gekommen, mir ihr Debutalbum zu kaufen, denn die zur Zeit existierenden neuen Rockbands haben es mir angetan.
Und ich muss sagen, dass "Franz Ferdinand" wirklich sehr gut ist.
Die "alte" Punk- und New Wave-Zeit habe ich selber noch miterlebt und Franz Ferdinand erinnern mich doch sehr an...ja, an wen eigentlich? Ich höre da die frühen Talking Heads raus, XTC und vielleicht noch die Gang Of Four.
Aber das hier klingt keineswegs abgestaubt, denn die vier Jungs haben Klasse und sind sehr eigenständig. Verdammt poppig (trotz Gitarren) und tanzbar, das Ganze. Gute Band! Könnte ganz gross rauskommen (auch in Deutschland).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "panther_ray" on 2. März 2005
Format: Audio CD
Die fast ungeteilte Zustimmung, die Franz Ferdinand mit ihrem Debüt erhalten haben, konnte ich zuerst überhaupt nicht verstehen. Die eigenartig spröde, von ungehobelten Gitarrenausbrüchen und holprigen Rhythmen geprägte Musik dieser vier Schotten schien so gar nichts Einnehmendes an sich zu haben.
Jetzt ist die Scheibe ein Jahr alt, mit Preisen überhäuft worden, und existiert im öffentlichen Bewusstsein schon gleichberechtigt neben „The Clash", „The Lexicon Of Love", „The Smiths", „London 0 Hull 4" und „Is This It" als eins der „wichtigsten" Debüts (als ob Pop-Musik überhaupt wichtig wäre), die man „einfach haben muss", wer auch immer man ist. Und unabhängig vom Hype, für den sie nichts können, muss man dem Quartett neidlos einige Errungenschaften anerkennen. Erstens: Sie haben schon mit dem ersten Album einen unverwechselbaren Gruppensound entwickelt. Zweitens: Elf Songs und 38 Minuten lang kommt keinen Moment Langeweile auf. Die Stücke sind kompakt, randvoll mit Einfällen, überraschen mit Tempowechseln und Wendungen in den Melodien, ohne dass dieses jemals zur bloßen Masche verkäme. Drittens: Die simple, druckvolle Produktion klingt wie „live im Studio" und lässt ahnen, warum Franz Ferdinand ein Ruf als Konzerterlebnis vorauseilt. Und viertens wäre da noch ein häufig verkanntes oder unterschätztes Element zu nennen: die clevere optische Präsentation. Die durchgestylte, top-modische orange-schwarze Stringenz von Cover-Design, Kostümierung und Video-Gestaltung zeigt ein Image-Bewusstsein auf, das an Sixties-Ausnahmebands wie The Creation ebenso denken lässt wie an die stilbewussten frühen Achtziger.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 28. Juli 2004
Format: Audio CD
Kometenhaft war ihr Aufstieg, unerträglich fast der Hype. Dennoch: anders als bei den übertriebenen Lobpreisungen neuer Bands der letzten Jahre scheint hier tatsächlich eine große Entdeckung gemacht worden zu sein. Hier erklingt etwas wirklich Eigenständiges. Die oft hergestellten Vergleiche mit den Strokes, XTC, Television und was weiß ich nicht noch sind ungefähr so an den Haaren herbeigezogen wie eine Gegenüberstellung von Nirvana und Jeannette (ach so, verstehe, ist auch beides Unterhaltungsmusik...). Franz Ferdinand entwerfen mit ihrem Gitarrenzusammenspiel und dem Hi-Hat-lastigen Schlagzeug mit 70ies Disco-Anleihe einen unverwechselbaren Klang, der bei häufigem Hören süchtig macht. Gut-Drauf-Musik mit Schneid. Und kein Abklatsch der neuen "Garagen"-Bands, von denen es ohnehin ca. 100 zuviele gibt. Übrigens: Die neue "Libertines"-Single sticht in ähnlich erfreulicher Weise heraus...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden