oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Franks Wild Years
 
Größeres Bild
 

Franks Wild Years

26. März 1990 | Format: MP3

EUR 9,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:44
30
2
2:29
30
3
3:35
30
4
3:53
30
5
4:16
30
6
3:12
30
7
2:29
30
8
3:33
30
9
1:47
30
10
3:51
30
11
3:30
30
12
3:26
30
13
3:57
30
14
3:11
30
15
4:07
30
16
3:18
30
17
3:10
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1987
  • Erscheinungstermin: 26. März 1990
  • Label: Island Records
  • Copyright: (C) 1987 The Island Def Jam Music Group
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 56:28
  • Genres:
  • ASIN: B001SXDIQQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.395 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Nadia Guennouni am 21. Oktober 2003
Format: Audio CD
...geht aber leider nicht. Deshalb fünf! Ungelogen eins der besten Alben von Waits, die Songs sind einfach stimmig und das ganze Album super-abwechslungsreich. Geschrieben und produziert hat Waits hier das komplette Album (das als Musical konzipiert ist) mit seiner Ehefrau Kathy. Ein Superteam, kann man da nur sagen.
Der Track "Innocent when you dream" wird wahrscheinlich dem einem oder anderem noch aus Paul Austers und Wayne Wangs Film "Smoke" bekannt sein.
Meine persönliche Favoriten: "Cold, cold ground" und "Yesterday is here". Ein gutes Werk, um Waits Gesamtwerk kennen und schätzen zu lernen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bartgesang am 22. Februar 2011
Format: Audio CD
Wer dachte, Tom würde seinen mit "Rain Dogs" 1985 eingeschlagenen Weg zurück zu eingängigeren Melodien und wieder freundlicher daherkommenden Balladen fortsetzen, der sah sich zwei Jahre später eines Besseren belehrt.

Bei uns im Dorf gab es "die alte Hanka", die man eigentlich nur zu Gesicht bekam, wenn sie mit einem Beutel unterwegs in den Getränkestützpunkt war, um Schnaps zu holen. Sie roch ziemlich streng, war eigentlich immer betrunken und sprach in häufig unverständlichen Lauten. Wir hatten als Kinder natürlich Angst vor ihr - und waren gleichzeitig fasziniert. "Franks wild years" von 1987 ist wie Hanka.

Die Platte basiert auf einem Bühnenprojekt von 1986, das Tom als "Un Operachi Romantico in two acts" in Chicago zur Aufführung brachte. Er selbst spielte die Hauptrolle des Frank, ein Faktotum, das auf "Swordfishtrombones" seine Geburt erlebte. Frank will weg aus seinem Kleinstadt-Kaff, fort in die große Stadt. Er scheitert und kehrt am Ende des Stückes und der Platte gebrochen zurück. Was bleibt, sind Träume.

Tom zieht es aus dem Studio auf die Bühne, hin zu neuen Formen (1986 ist auch der Beginn seiner Schauspiel-Karriere mit der Rolle eines DJ's in Jim Jarmuschs "Down by Law"). "Franks wild years" ist ein Konzeptalbum, seine siebzehn Songs erzählen eine fortlaufende Geschichte. Musikalisch setzt er den Weg der beiden Vorgänger fort, wobei er deutlicher an die Gebrochenheit von "Swordfishtrombones" anknüpft als an die Eingängigkeit von "Rain Dogs".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 27. November 1999
Format: Audio CD
Tom Waits ist schon ein ganz besonderer Musiker, auch wenn man ihn nicht täglich im Radio hören kann - aber gerade das macht ihn und seine Musik wohl so einzigartig. Es ist der Hauch des Besonderen, der über seinen Werken schwebt.
Auf Franks wild Years sind insgesamt 17 Songs versammelt, die grob wohl alle in das Genre Blues hineinpassen könnten. Aber durch die besondere Art zu singen und zu spielen gestaltet Waits eher seinen eigenen Stil als das er sich in eine Schublade stecken ließe. Genauso eigenwillig schön sind dann auch Stücke wie "Blow Wind Blow", "Yesterday is here" oder auch "Franks Theme". Ganz besonders interessant auch die Wahl der Instrumente. Waits und seine Musiker spielen nicht Gitarre, Bass und Schlagzeug oder ähnliches (was sie natürlich auch tun, aber eben nicht nur) sondern gebrauchen neben Saxophonen, Hörnern, Ziehharmonika, Conga und Glockenspiel auch solch merkwürdig klingend Dinge wie Melotron und Optigon (was immer das sein mag ... - jedenfalls klingt es gut).
Ganz sicher eine schöne Scheibe - und sicher nicht langweilig (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Januar 2000
Format: Audio CD
Zwar nicht besonders süß, eher brutal verr(a)ucht ist "Temptation" auf Tom Waits Platte "Frank's wild years". Genau deshalb natürlich eines der highlights. Keine Ahnung, ob es zu diesem song auch ein video gibt, aber in meinem Kopf läuft regelmäßig eines, wenn ich die Scheibe anhöre. Das nach Versuchungen der rauhen Sorte der nächste Tag nicht mehr so ist, wie die vergangenen, hört man in "Blow wind blow" und "Yesterday is here". Aber hier geht es ja auch um die wilden Jahre unseres Heleden Frank. Der, der irgendwann die Schnauze voll hatte vom hautkranken Hund seiner Frau. Mit "Frank's wild years" hat man also ein richtiges Konzept-Album vor sich, das sich aber so nahtlos in Waits andere Werke einreiht, daß kein "Huch!"-Effekt eintreten kann wie bei "Tommy" von The Who. Der Legenden-Gläubige Fan hat sowieso immer das Gefühl, daß es eigentlich um Tom's wild years geht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden