Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Frankenstein


Preis: EUR 3,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
35 neu ab EUR 3,99 4 gebraucht ab EUR 3,49
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Frankenstein + Frankensteins Braut + Dracula
Preis für alle drei: EUR 17,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Colin Clive, Mae Clarke, Boris Karloff, John Boles, Edward Sloan
  • Regisseur(e): James Whale
  • Komponist: David Brockman
  • Künstler: Carl Laemmle jr., Charles D. Hall, Garret Fort, Arthur Edeson, Francis Edward Faragoh
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Bulgarisch, Hebräisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 11. Februar 2010
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 68 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0030BYUAC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.870 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
Boris Karloff ist in diesem Film das wohl unvergesslichste aller Leinwand-Monster. Von vielen wird Frankenstein als der größte Horrorfilm aller Zeiten betrachtet.
Dr. Frankenstein wagt es, mit Leben und Tod zu experimentieren und erschafft ein menschliches Monster aus toten Körperteilen. Aber die Träume des Doktors werden durch die gewalttätigen Wutausbrüche seiner Kreatur zerstört, die in einer Welt erwacht, in der sie nicht willkommen ist.
Regisseur James Whales Adaption des Romans von Mary Shelley mischt Verfall und Verderben mit gruseliger Lyrik. Boris Karloff in der Rolle, mit der er für immer in Verbindung gebracht werden wird, bietet das mitleiderregende Porträt einer Kreatur auf der verzweifelten Suche nach einer Identität.

Amazon.de

"Es lebt! Es lebt!", ruft ein von Colin Clives gespielter triumphierender Frankenstein, als die Elektrizität über den ungefügen Körper eines wiederbelebten Leichnams schnurrt. "Im Namen Gottes, jetzt weiß ich, wie es ist, Gott zu sein!" Dieser Satz, den jahrelang niemand hörte, ist jetzt, zusammen mit der Szene, in der das kindliche Monster ein kleines Mädchen in den See wirft, in James Whales Frankenstein, einem der einflussreichsten und berühmtesten Horrorfilme, die jemals gedreht wurden, restauriert und wieder eingefügt worden.

Nach seinem enormen Erfolg mit Dracula übertrug Universal dem Regisseur Whale die Regie der Adaption von Mary Shelleys berühmtem Roman mit Bela Lugosi als Monster. Als Lugosi die Rolle ablehnte, engagierte Whale den relativ unbekannten Charakterdarsteller Boris Karloff und zusammen mit dem Maskenbildner Jack Pierce erschufen sie das denkwürdigste Monster der Filmwelt: eine riesige polternde Kreatur mit eingesunkenen Augen, flachem Kopf und einer zackigen Narbe an der Stirn. Whale und Karloff machten aus diesem stummen, missverstandenen Scheusal mit dem implantierten Hirn eines Verrückten (die eindeutigste der Freiheiten, die man sich bei der Adaption von Shelleys Roman genommen hatte) die bemitleidenswürdigste Abnormität der Natur, die jemals über die Leinwand strauchelte. Clives' Dr. Frankenstein ist intensiv und vibrierend, und Dwight Frye setzte Maßstäbe mit seiner Darstellung des buckligen wissenschaftlichen Assistenten mit den wilden Augen.

Whales spätere Filme, besonderes die Horrorpersiflage The Old Dark House und die verrückt stilisierte und humorvolle Fortsetzung Frankensteins Braut, zeigen eine sicherere cinematografische Hand als in Frankenstein und enthalten zusätzlich eine subversive Form von schwarzem Humor, aber wenn man die Beschränkungen der frühen Tonfilme bedenkt, so ist es Whale gelungen, Frankenstein von seiner Statik zu befreien und ihn mit beeindruckender Ausstattung und expressionistischen Schnörkeln zu versehen. --Sean Axmaker -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 22 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Polygraph am 12. April 2010
Format: DVD
So werde ich einmal in vielen vielen Jahren als alter Mann im Kreise meiner Enkelkinder anfangen, die Geschichte des Gruselfilms zu erzählen, denn sie beginnt bei dem ersten und unverwechselbaren Frankenstein. Kein Name und keine Figur hat die Filmwelt so beeinflusst, kein Film wurde so oft kopiert, neu-aufgelegt und parodiert, und er ist und bleibt ein Meisterwerk.

Auch nach mehr als einem halben Jahrhundert hat dieser Film nichts von seiner gruseligen Atmosphäre, seiner makabren Thematik und auch nicht von seiner Tragik eingebüsst.
Über die Handlung des Films muss wohl nichts mehr gesagt werden; Boris Karloffs wortlose Performance, seine Fähigkeit auch unter schwerem Make-Up Emotionen zu vermitteln bleibt bis heute meisterlich, aber auch Dr. Frankenstein selber ist in seiner Besessenheit absolut glaubwürdig und weit vom Overacting der Dreissiger Jahre entfernt.

Die DVD beeinhaltet den Trailer, einen aufschlussreichen Audiokommentar eines Filmhistorikers, eine Dokumentatin über die Geschichte der Frankensteinfilme sowie noch einen Kurzfilm namens "Boo!". Ausserdem sind Bild und Ton natürlich restauriert.
Die Dokumentation, in der sogar Karloffs Tochter zu Wort kommt, ist zwar etwas oberflächlich und infotainmenthaft, aber allen klassischen Horrorfilmfreunden dürfte das ja nichts ausmachen. Zu sehen, wie das Make-Up des Monsters gemacht wurde, oder wie es dazu kam, dasss ausgerechnet Boris Karloff die Rolle bekam ist einfach schön.
Bei dem beigelegten Kurzfilm "Boo!" handelt es sich um einen Spottfilm über die Weltwirtschaftskrise und die amtierende Regierung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rumpelstilzchen TOP 500 REZENSENT am 17. Juli 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ja - es ist DER Frankenstein!!! Der einzig wahre Frankenstein!!! Die Mutter aller Monster-Filme und ein Klassiker über den man nichts mehr sagen muß. Unerreicht vermittelt der Film beim betrachten ein Gefühl und eine Stimmung die man erlebt haben muß. Keine Chips. Keine Nüßchen. Vielleicht ein paar Kerzen. Und dann kanns losgehen. Am besten wenns ordentlich gewittert....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hugo Humpelbein TOP 500 REZENSENT am 17. Oktober 2011
Format: DVD
Hängende Augenlider, eingefallene Wangen, Metallnoppen am Hals, gestreckte Stirn, abgeflachter Schädel. Und dazu ein Gesicht, das so 1000%ig zur Figur passt, wie es nur selten der Fall ist. Achtzig Filme musste Boris Karloff drehen, bevor er mit seiner wortlosen Rolle als Frankenstein-Monster 1931 endlich ein Star wurde. Karloff ist es, mit dem dieser Film steht und fällt. Inhaltlich unterscheidet sich "Frankenstein" gar nicht so sehr von anderen, weniger bekannten Horrorgeschichten, aber Karloffs Präsenz in der zweiten Filmhälfte macht ihn zu einem unsterblichen Horror-Klassiker. Dabei ist die Figur des Monsters nicht nur ausschließlich angsteinflößend; sie hat auch etwas Bemitleidenswertes. Wie ein neugeborenes Baby, das man auch nicht vorher gefragt hat, ob es leben will, tapert das Monster ahnungslos durch die Gegend, und alle haben Angst vor ihm, bloß die kleine siebenjährige Maria nicht. Doch sie, die als Einzige Vertrauen zu dem Geschöpf hat, bezahlt dafür mit ihrem jungen Leben.

Ein bisschen nervt mich, dass in der deutschen Synchronisation Henry Frankenstein umbenannt wurde in Herbert, so als könne man dem deutschen Zuschauer keinen englischen Vornamen zumuten. Mary Shelley einfach zu entmündigen und zu sagen "Wir nennen deine Hauptfigur jetzt einfach Herbert" grenzt an Respektlosigkeit.
Die DVD lohnt sich für Cineasten wegen der Originalsprache, wegen des Audiokommentars und des 45-minütigen Info-Films, in dem auch inhaltliche Mängel im Klassiker angesprochen werden, z.B. die Ungereimtheit, woher Marias Vater wissen konnte, dass die Kleine am See "ermordet" wurde. Er musste eigentlich davon ausgehen, dass sie ganz normal ertrunken ist. Oder auch die Frage: Woher weiß das dumme Monster, in welchem Haus Henrys Verlobte wohnt? Sei's drum - dafür ziehe ich keinen Stern ab.
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Mai 2003
Format: DVD
Über die Qualität von "Frankenstein" braucht man nicht diskutieren. Dieser Filmklassiker von 1931 dürfte zum Grundwissen jedes Filmfreundes gehören. Bei der DVD von 2002 hat sich Universal viel Mühe gegeben: restaurierter Film (4:3-Vollbild, S/W, kaum Kratzer und Flecken); verzerrungs- und rauscharmer Mono-Ton in Deutsch und Englisch; Untertitel in 6 Sprachen; zuschaltbarer Audiokommentar eines Filmhistorikers; 4:3-Menüs in 3 Sprachen; animiertes Hauptmenü; umfangreiche Dokumentation "Die Frankenstein-Akten" (44:50, 4:3, Farbe, OmU; Interviews mit Filmhistorikern und Karloff-Tochter, Expressionismus bei deutschen Stummfilmen, Ausschnitte aus anderen Frankenstein-Filmen); selbstablaufende Fotogalerie "Das Frankenstein-Archiv" (9:23, 4:3, Farbe, OmU); Kinotrailer (1:40, 4:3, S/W, OmU); Kurzfilm "Boo" (9:05, 4:3, S/W, OmU; Monster-Satire, die Szenen aus dem Dracula-Stummfilm "Nosferatu" von F.W.Murnau und aus "Frankenstein" veralbert). Auf meinem DVD-Player von Panasonic gibt es keinerlei Abspielstörungen. Fazit: empfehlenswert für Fans von Horrorfilmen und Filmklassikern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
boris karloff monsterserie oder die neuen im roten schuber 0 10.08.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen