Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Fragile [DVD-AUDIO]

Yes DVD-Audio
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Gratis MP3-Song: Großstadt Freunde mit "Lass los"
Nur für kurze Zeit: Ergattern Sie jetzt den Song Lass los kostenlos und in voller Länge.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Yes-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Yes

Fotos

Abbildung von Yes
Besuchen Sie den Yes-Shop bei Amazon.de
mit 197 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • DVD-Audio (2. Dezember 2002)
  • Hinweis: Diese DVD-Audio Disk ist auf den meisten DVD-Spielern sowie allen DVD-Audio-Spielern abspielbar.
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rhino (Warner)
  • ASIN: B00006JKLI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (30 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 99.384 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Roundabout (Advance Resolution Surround Sound Version)
2. Roundabout (Advance Resolution Stereo Version)
3. Roundabout (Dolby AC3 Mix)
4. Roundabout (DTS 5.1 Mix Version)
5. Cans And Brahms (Extracts From Brahms' 4th Symphony In E Minor, Third Movement) (Advance Resolution Surround Sound Versi
6. Cans And Brahms (Extracts From Brahms' 4th Symphony In E Minor, Third Movement) (Advance Resolution Stereo Version)
7. Cans And Brahms (Extracts From Brahms' 4th Symphony In E Minor, Third Movement) (Dolby AC3 Mix)
8. Cans And Brahms (Extracts From Brahms' 4th Symphony In E Minor, Third Movement) (DTS 5.1 Mix Version)
9. We Have Heaven (Advance Resolution Surround Sound Version)
10. We Have Heaven (Advance Resolution Stereo Version)
11. We Have Heaven (Dolby AC3 Mix)
12. We Have Heaven (DTS 5.1 Mix Version)
13. South Side Of The Sky (Advance Resolution Surround Sound Version)
14. South Side Of The Sky (Advance Resolution Stereo Version)
15. South Side Of The Sky (Dolby AC3 Mix)
16. South Side Of The Sky (DTS 5.1 Mix Version)
17. Five Per Cent For Nothing (Advance Resolution Surround Sound Version)
18. Five Per Cent For Nothing (Advance Resolution Stereo Version)
19. Five Per Cent For Nothing (Dolby AC3 Mix)
20. Five Per Cent For Nothing (DTS 5.1 Mix Version)
Alle 40 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Audio DVD (beste Soundqualität!)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 5 Virtuosen = eine Band? 5. September 2000
Format:Audio CD
Was Gitarrist Steve Howe an Neuerungen für das Vorgängeralbum 'The Yes Album' brachte, lieferte Rick Wakeman für 'Fragile': Nicht nur eine Wagenladung mit den aktuellsten Keyboards, (u.a. Mellotron, Minimoog, E-Piano), die er zum Spielen einfach aufeinander stapelte, sondern auch die Fingerfertigkeit eines ehemaligen Schülers des Londoner Konservatoriums. YES war zu einer Band von Virtuosen geworden, und auf 'Fragile' bekam jeder von ihnen die Gelegenheit, sein Können mit einem Solostück unter Beweis zu stellen. Wakemans Beitrag 'Cans And Brahms' klingt etwas spröde, ein Vorwurf, dem sich Wakeman später oft ausgesetzt sah, vor allem wenn man ihn mit dem mindestens ebenso virtuosen, aber mehr legeren Stil des ewig konkurrierenden Keyboard-Genies Keith Emerson vergleicht 'Mood For A Day' ist ein Konzertgitarren-Solo von Steve Howe, bei dem er nach seinem rasanten Solo-Stück 'Clap' vom Vorgängeralbum einmal seine romantische Seite zeigt.
Vielleicht ist es gerade diese Zurschaustellung von Einzel-Virtuosität, die 'Fragile' teilweise etwas trocken wirken lässt. Die wahren Stars dieses Albums sind aber die beiden echten Bandkompositionen 'Heart Of The Sunrise' und natürlich 'Roundabout', das zu einer Hymne des Progressive Rock wurde. 'Fragile' dokumentiert, wie sich bei YES inzwischen eine Musiker-Elite zusammengefunden hat. Das musikalische Dynamit, das in dieser Konstellation steckte, ging aber erst beim Nachfolgealbum 'Close To The Edge' so richtig los.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Essential "YES" 9. Juni 2007
Format:DVD-Audio
The "Yes - Fragile" album is such a classic! After the huge success of "The Yes Album", five musicians (Anderson, Bruford, Howe, Squire, and Wakeman) made history. First each musician composed their own song with each one having individual ideas represented through amazing use of their instruments of choice. Of course, "Roundabout" became the big hit, almost by surprise by the band members. But other group songs like, "Long Distance Runaround" and "Heart Of The Sunrise" became famous FM and college campus classics. This edition also includes a fantastic long rendition of Paul Simon's "America".

Remixed (A great choice of an album to do it for) in DVD Surround Sound by Tim Weidner and Steve Hall) this album jumps out and about your living space with amazing sound and clarity. One can only hope that more of "Yes" will be reproduced in this format. DVD set also includes a photo gallery, lyrics and an animated "YES" timeline. What else could one want?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von P. Bolch
Format:Audio CD
Nach dem Gitarristenwechsel von Peter Banks zu Steve Howe bei Yes in 1970 stieg nun auch Organist Tony Kaye 1971 aus der Band aus, und wurde durch Keyboarder Rick Wakeman ersetzt. Während Tony Kaye der straighte Rockorganist war, brachte Rick Wakeman ein wenig Abwechslung in die Musik von Yes: neben der Hammondorgel wurden jetzt auch ein Flügel, ein E-Piano, ein Harpsichord, diverse Synthesizer und ein Mellotron eingesetzt.
Auf diesem Album hat jeder der Bandmitglieder bis zu 3 Minuten für eine Solokomposition, auf der er "sein" Instrument darstellen kann. Zusätzlich gibt es 4 längere Bandkompositionen, die die 5 Musiker gemeinsam arrangiert haben.
Der Singlehit und Opener "Roundabout" hätte von seiner Art her auch vom "Yes Album" stammen können: ein straighter Rocker mit trockenen Bassläufen. Lediglich die akustische Gitarreneinleitung und der proggige Endteil klingen schon eher nach späteren Yes-Alben wie "Close to the Edge". "Cans and Brahms" ist ein Wakeman-Solo-Stück. Es ist nichts besonderes, nur ein 1,5minütiger Auszug aus der 4. Brahms-Symphonie, von Rick Wakeman für diverse Keyboards arrangiert. Danach folgt das einminütige "We Have Heaven", das mit den zahlreichen, langsam Spannung aufbauenden Gesangsoverdubs Jon Andersons glänzt und durch 30 Sekunden Schritt- und Windgeräuschen à la Pink Floyd in der "Man and the Journey"-Suite mit dem zweiten Bandstück, "South Side of the Sky" verbunden ist. Letzteres überzeugt durch die rockigen Gitarren- und Bassriffs, den wortwörtlich "kalten" Text und den Piano-Mittelteil.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fragile 3. August 2004
Von frijid
Format:Audio CD
Auf „Fragile" ist das klassiche YES-Line-Up komplett. Jon Anderson an den Vocals, Chris Squire am Bass, Steve Howe an der Gitarre, Rick Wakeman am Keyboard und Bill Bruford am Schlagzeug. Alles perfekte Intrumentalisten bzw. Sänger. Das Album bietet vier Gruppenkompositionen und fünf Solo-Stücke von jedem der einzelnen Bandmitglieder.

„Roundabout" ist DER 70s-Hit von Yes. Auch heute ist noch bei jedem Konzert zu Hören. Das Stück macht mit seinem tollen Basslauf und den Keyboard-Einlagen einfach nur Spaß. Das zweite Stück ist dann eine Klassik-Bearbeitung von Rick Wakeman. „We Have Heaven" ist das Solo-Stück von Jon Anderson. Was den Song interessant macht ist, dass hier Gesangs-Overdub über Gesangs-Overdub gelegt wird, wodurch das Stück von Sekunde zu Sekunde an Intensität gewinnt. „South Side Of The Sky" beginnt mit Windgeräuschen bis das hektische Schlagzeug einsetzt. Jon Anderson singt und Howe frickelt dazu auf der E-Gitarre. Es folgt ein sehr hörenswertes Piano-Interludium im Mittelteil, indem Wakeman uns sein ganzes Können zeigt. Das Stück endet dann wieder mit Gesang und E-Gitarre. Der nächste Track, die Solo-Nummer von Bull Bruford dauert weniger als eine Minute, leitet dann flüssig zum eingängigen, durchaus radiotauglichen, aber sehr schönem „Long Distance Runaround", welches wiederum flüssig in Chris Squires Solo-Nummer „The Fish" übergeht, die ebenfalls voll überzeugen kann. „Mood For A Day" ist Howes Solo-Beitrag, in dem er uns zeigt, was er so alles an der Gitarre drauf hat. Das Stück ist auch heute noch auf Konzerten zu hören. Zum Schluss vielleicht DER Hammer-Song von Yes: „Heart Of The Sunrise".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Yes "Fragile"
Ales schön und in Ordnung. Habe mir eine Yes Sammlung zugelegt. Genau wie Pink Floyd, ELP, Genesis, Peter Gabriel, Tears for Fears
Vor 2 Monaten von Heidi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Endlich mit Wakeman
So, Howe dabei, Kaye byebye und Hello für Rick!
Der bekommt gleich mal, wie die anderen auch, Platz für ein Solo Stückchen. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Klaus Hensel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Yes
Tolles Album, ist durchaus weiter zu empfehlen.
( Für Fans ein muss !!! )
:-) :-) :-) :-) :-) :-)
Vor 13 Monaten von JS veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen 42-Jahre
42 Jahre Yes. Für mich immer noch unerreicht. Das Das Album nach 42 Jahren immer wieder neu aufgelegt wird spricht für sich
Vor 13 Monaten von Polyfax veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Expanded müsste nicht sein
Lieber billiger als diese in letzter Zeit verbreitete Unart. Was sollen diese Expanded-Versionen eigentlich. Selten gibt es hier einen wirklichen Mehrwert. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Robert Morris veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Very good sonics
Very good sonics. If I compare the SACD with the original vinyl the sound is much better. So, it was a good decision to ad the SACD to my collection.
Vor 15 Monaten von Jan Jansen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen bitte alle yes in 5.1
über den inhalt der scheibe möchte ich nichts sagen,da das zielpublikum sie eh kennt
aber die 5. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. März 2012 von hälge schnaida
5.0 von 5 Sternen "ZWEIT-PROG-ROCK-MEISTERWERK VON YES"
Zweit-Prog-Rock-Meisterwerk von Yes in der Insel-Formation "Jon Anderson", "Steve Howe", "Rick Wakeman", "Chris Squire" und "Bill Bruford" von 1971/72. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Februar 2012 von Christian Hadek
5.0 von 5 Sternen America
Meine erste Begegnung mit Yes hatte ich 1977 mit der Single "Wonderous Stories."Ich war sofort von der Musik angetan und kam einige Zeit später auch zu Fragile. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. August 2011 von Pink Purple
5.0 von 5 Sternen Diese Musik ist nicht zerbrechlich
Hatten Yes vorher bereits 3 gute Alben aufgenommen, ging es 1971 mit dem Einstieg von Rick Wakeman erst richtig los. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. August 2011 von Child in time
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9e3550e4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar