• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fräulein Kellermann ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens Taschenbuch – 1. November 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,32
70 neu ab EUR 8,95 25 gebraucht ab EUR 0,32

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens + Suna: Roman
Preis für beide: EUR 18,94

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. November 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499245655
  • ISBN-13: 978-3499245657
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 129.647 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

"Perdita hütete sich, zu irgendwem von Alf zu reden. Zwar durfte der Schwärmer von seinem Schwarm schwärmen, auch laut und in Worten, doch nur vor anderen zarten, schwärmerischen Ohren. Undenkbar, sich etwa Evelyn anzuvertrauen. Evelyn legte mitunter einen Pragmatismus an den Tag, der dem Geist der Schwärmerei völlig zuwiderlief. Perdita wußte genau, was Evelyn sagen würde: 'Schön und gut, aber willst du ihn jetzt vögeln oder nicht? Wenn ja, dann mach endlich. Wenn nicht, dann hör mit diesen Telefonaten auf, du steigerst dich bloß in was rein und bist für alles andere blockiert.'"

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrea Voß machte nach dem Studium ihren Weg vom Fernsehen zum Theater. Heute lebt sie in Köln.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von h.hellermannn am 7. Januar 2008
Format: Taschenbuch
Das Buch hat mich so gefangen genommen, dass ich auch heute noch eine Seite aufschlagen kann und schon bin ich wieder festgelesen.
Den ersten Teil habe ich langsam und sorgfältig gelesen(ich wollte dem Stil auf die Spur kommen und bin empfindlich, was Sprache betrifft).Doch dann - unmerklich - habe ich auf nichts mehr geachtet, sondern atemlos weitergelesen.
Was hat mir nun so besonders gefallen?
In erster Linie der Stil. Herausragend finde ich den trockenen Humor. Trotz einer etwas spöttischen Distanziertheit geht die Autorin sehr menschlich mit ihren Figuren um. Die Figuren sind überhaupt so plastisch geschildert, dass man sie auf jeden Fall erkennen würde, wenn sie einem über den Weg laufen würden. Die Exkursionen in die Welt des Tabaks, vor allem aber in die Welt des Films kommen mir persönlich als Filmfreak entgegen. Was mich immer sehr erfreut hat, sind die unvorhersehbaren Haken, die Andrea Voß schlägt. Manche kleinen Schlußfolgerungen und Gedanken sind für mich völlig überraschend, ich quittiere sie mit einem zustimmenden Grinsen.
Und der Schluß? Zuerst habe ich ein wenig gestutzt, doch schnell gemerkt, dass ein anderer nicht in Frage kommen kann. Auch die hilfreiche Rolle des Therapeuten wird nicht mehr benötigt.
Ich wünsche dem wirklich großartigen Buch den verdienten Erfolg.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Ziegler TOP 1000 REZENSENT am 7. September 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Viel zu selten kommt es vor, dass man sich einfach irgendeine nette vielversprechende Lektüre besorgt und dann einen solchen Schatz in Händen hält ...
Die Geschichte entwickelt sich in schön miteinander verflochtenen Strängen und vielschichtigen Ebenen, bleibt aber trotz aller Ungewöhnlichkeit nahe beim Leser, glaubwürdig, greifbar und nachvollziehbar.
Das Buch ist dünn und leicht, hat aber einen Ideenreichtum, den mancher Autor auf viel mehr Seiten nicht zustandebringt. Sprachlich und geistig auf erfreulichem Niveau fühlte ich mich hier zudem auch bestens unterhalten. Mit Scharfsinn und schwebender Leichtigkeit.
Das eigenwillige Fräulein Kellermann besitzt eine fesselnde Persönlichkeit, die nicht nur einige Herren sondern auch ihre Leser in den Bann zieht. Dazu ist es eine der eher raren Liebesgeschichten, die sich auch herrlich bei Liebeskummer genießen lassen.
Ein Geschenk! Und wenn Sie alte Filme mögen - ein MUSS!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Suzie Wöngchen am 27. November 2007
Format: Taschenbuch
Selten habe ich eine (Liebes-)Geschichte gelesen, die mich so berührt hat! Voß spielt virtuos mit der Sprache und schreibt Szenen, so dicht und mitreißend, daß man ganz traurig wird, wenn die letzte Seite gelesen ist. Die Heldin ist liebenswert, ihre Gefühle und Gedanken sind nachvollziehbar und doch überraschend. Und bei ihren beiden Helden kann man sich gar nicht entscheiden, wen man toller findet! Ein großartiges Buch! Mehr davon!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Don Fitzcarraldo am 4. Dezember 2007
Format: Taschenbuch
....also, alle Achtung (!), Madame Voß, dies ist wohl eines der BESTEN zeitgenössischen Schätzchen, das ich seit Jahren gelesen habe! Chapeau! bin beeindruckt -- Warum?...Nun, zunächst kommt man in den Genuss von weit mehr als "nur" einer bzw. gleich zwei ERGREIFENDEN Liebesgeschichten, die, dramatisch ineinander verwoben, an sich schon an Spannung und Intensität ihresgleichen suchen (!).Gleich zu Beginn mit dem genialen Kunstgriff eines "imaginären Professors" konfrontiert und sinnlich höchst amüsiert (!), durchwirken im weiteren eine Fülle von Nebenfiguren den Genuß, denen jeder für sich schon ein ganzer Roman gewidmet sein könnte, und...jede lebt, und wie! man nehme nur Kopitzky, er kommt regelrecht zwischen den Seiten herausgeschossen und sagt zu mir "NA, KLEINER. GEFÄLLT DIR DAS BUCH!" ich will aufschreien, doch mir bleibt die Spucke weg vor so einem Pfund von Kerl, ich fange grad an, Angst zu kriegen...da haut er mir freundlich auf die Schulter: "HAHA! WOHL ERSCHROCKEN, WIE?! NA, ICH MUß WIEDER ZURÜCK INS BUCH....WÜNSCH DIR VIEL SPASS BEIM WEITERLESEN!" Zack! und weg ist er und ich lese weiter. Und wie auch Kopitzky nur eine der vielen Seelen dieses bunten Universums ist, so wird man beschenkt mit ebensolchem Füllhorn an Neben-Universen, Episoden, Geschichten, die, traurig, brüllend komisch, exzentrisch oder skurril, einem den Weg durch diesen irdischen Lustgarten vergolden....ein Fluss, ein Guss, nichts fehlt, nichts ist über, alles fügt sich zusammen und die Hauptgeschichte STRAHLT....und man fragt sich: wie macht la Voß das nur?....von gleichem Range bekommt man, na, wie war das auch anders zu erwarten (?!Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Waldhexe am 28. November 2007
Format: Taschenbuch
Vielleicht hätte das Buch lieber Fräulein Kellermann und die Kunst des Verführens" heißen sollen.
Denn - das Fräuleinchen, das zu Beginn des Romans den Eindruck der liebenswerten Hilflosigkeit erweckt, weil es der Liebe und dem Leben mit all den damit verbundenen Widrigkeiten nicht mehr gewachsen zu sein scheint, entpuppt sich meines Erachtens in Wirklichkeit als bedachtsame Verführerin, die es auf beneidenswert subtile Weise versteht, die Männer um den Finger zu knoten. Gleich zwei charismatische Recken stehen zur Auswahl!
Fräulein Kellermann wird nicht nur von ihren Verehrern mit Worten beschenkt, mit ausgeklügelten Geschenken überhäuft, sondern auch noch ausreichend mit Sex versorgt.
Spätestens da, wurde mir die Kellermann langsam unsympathisch, da ich mich allmählich fragte, was die Gute eigentlich noch will?

Aua!!! Jetzt hat Schwester Anneliese - eine imaginäre Krankenschwester, die sich um das Wohl ihrer Patientin (Frl. Kellermann) sorgt, mir gerade ihren Ellenbogen in die Rippen gerammt und mich wegen meiner pragmatischen Ansichten" als oberflächlich beschimpft!
Mit Recht! Denn Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens" ist ein tiefgründiger Frauenroman, der Emotionen weckt, Missverständnisse zwischen den Geschlechtern entschlüsselt, zum Nachdenken anregt, zur Empörung anstachelt, zum Schmunzeln animiert und auch zum Schwärmen anspornt. Letzteres liegt vor allem daran, dass es die Autorin blendend verstanden hat Charaktere zu entwickeln, die authentisch wirken, sich aber dennoch von herkömmlichen Klischees distanzieren.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden