Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen12
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. April 2007
Dieses Buch unterscheidet sich von anderen seiner Art in der Breite und Vielfältigkeit der Stories. Während die anderen meist Biographien oder Einzelerfolgsgeschichten beleuchten (und das dann meist zu ausführlich, als das es interessant wäre), werden hier viele Gründer zu Wort kommen gelassen.

Die Entstehungsgeschichten beschränken sich dabei nicht nur auf die Darbietung von Gründerglanz und Erfolgsgeschichten sondern geben teilweise auch Einblicke in technische, wirtschaftliche, strategische und taktische Entscheidungen der Unternehmensführung. Die Gründer reflektieren darüber, was ihrer Meinung nach ein gutes Start-up generell nach ihren Erfahrungen auch erfolgreich macht.

Darüber hinaus haben die Geschichten die richtige Länge um auch mal zwischendurch gelesen zu werden. Wer halbwegs des Englischen mächtig ist, sollte hier zuschlagen.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2007
This is a broad and detailed collection of interviews the author did with the (co)founders of the most popular computer/internet/software-startups. Most of the people you know already or at least heard their name.
The book is divided into chapters, one for each person. Each chapter begins with a short outline about the person and the reason why he/she is in this book, i.e. the company he/she founded. After that the author poses short questions and the person being interviewed answers very freely and in depth. Each interview is about 15-20 pages and really covers a lot. What's refreshing about this book is that the questions are not simply a rigid list the author tries to get through, and the answers aren't simply shortened to the essence, but it is more like listening to a relaxed conversation.
In summary, I can only recommend this book, as it is very entertaining and to some degree also helpful for people thinking about starting their own company. After reading through the interviews with very different personalities and types of companies you'll realize that there are some things which are the same every time (like the fact that almost of these startups have been done by people which were good friends before). However you should not expect a how-to-startup-your-company, for more often than not it was coincidence or sometimes sheer luck that the companies became what they are (while others doing almost the same have gone bankrupt).
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Jessica Livingston hat ein sehr gutes Kompendium geschrieben. In jedem Interview erzählt der Gründer von einem erfolgreichen (IPO oder erworben von einem großen Konzern) amerikanischen oder kanadischen Startup über die ersten Tagen der Firma: Vor/während und nach der Gründung.

Alles ist in einem sehr lässigen Stil geschrieben und das Englischniveau ist nicht anspruchsvoll. Der Inhalt ist aber sehr lehrreich. Generell betonen alle Gründer, dass ihre Idee ursprünglich sehr anders war und nur durch Zufall sie auf dem richtigen "market fit" gestoßen sind. Dies widerspricht den viel verbreiteten Ansicht in Deutschland, dass man nur gründen soll, wenn ein sehr innovatives und einzigartiges Konzept vorliegt und ein gutgemixtes Team vorhanden ist.

Viele der erwähnten Firmen mögen dem deutschen Leser dennoch unbekannt sein. Immerhin ist das Buch schon 7 Jahre alt und einige der Firmen in den späten Neunzigern Jahren gegründet wurden. Trotzdem ist Founders at Work eine sehr starke Inspiration für jeden, der im Internet/Tech Bereich gründen möchte.

Das Buch hat sehr interessante Lehren, die in folgenden Punkten zusammengefasst werden können:

1) Es gibt kein perfektes Idee
2) Man ist weder der erste noch der einzige auf dem Markt
3) Es gibt keine einzigartige Ideen
4) Man findet nur das erfolgreiche Konzept, nachdem man erst losgelegt hat
5) Extrem vieles ist Glückssache
6) Man muss es halt wagen und probieren

Fazit: Pflichtlektüre für angehende Gründer und Begeisterte für das Thema Unternehmertum.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2008
Sehr interessante Einblicke in die Erlebnisse von Gründern. Vielfach handelt es sich nicht um geplante Produktentwicklungen, sondern aus dem Kunden/Nutzerfeedback entsteht ein Produkt, das ganz anders ist als der ursprüngliche Business-Plan es vorsah.
Die Gründer schildern ihre Ängste, die organisatorischen Herausforderungen und den Umgang mit der Geldknappheit.
Vor allem aber verbreiten Sie Enthusiasmus, Tatendrang und den Willen zum Erfolg.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Sensationelles Buch, tolle Intervies, für Entrepreneure liefert es großartige Einblicke über Senkrechtstarter, Vorgänger, dann doch Abstürzer, ... Besonders toll auch die Intervies von Menschen, deren Storys sich teilweise überschneiden - gibt besonders tiefe mehrschichtige Einblicke.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Ein solches Buch kann einem mehr beibringen als die meisten business Bücher, da von den Geschichten zahlreicher Unternehmer berichtet wird. Die Autorin weiß welche Fragen für den Leser interessant sind und stellt diese, schlichtweg grandios.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2008
Gut geführte Interviews führen zu interessanten Einblicken, vor allem wenn es sich um interessante Interviewpartner handelt. Mehr ist dazu kaum noch zu sagen.
Ein Muss für jeden Startup-Interessierten, besonders für solche, die sich in der Internetszene orientieren möchten oder einfach nur die Geschichten und die Menschen hinter den Unternehmen kennenlernen möchten
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2009
Great book, quite some nice stories on startups. But it's not always easy to read, due to the different stories and the different ways to tell each story.
But if you are thinking about starting a business, a must read before starting.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2009
Founders at Work ist ein super Buch, man erfährt über die Hintergründe und persönlichen Schwierigkeiten, Motivationen, etc. von Startupgründern aus erster Hand in der Form von Interviews. Allerdings ließ es sich für mich nicht in einem Rutsch durchlesen, sondern eher immer mal wieder eine Story.

Fazit: Ermutigend und lehrreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2010
A really nice book for getting an impression of what it meant to start a company in the early internet boom.

Also good for getting impressions on challanges of starting a company, negotiating with venture capitalists and integrating companies into a big company.

Luv it
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)