• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Foundation ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SUPERSCHNELLE LIEFERUNG,VERSAND NOCH AM SELBEN TAG AUS UNSEREM LAGER IN GROSSBRITANNIEN. GROSSARTIGE BUECHER IN GUTEM ODER SEHR GUTEM ZUSTAND.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Foundation (Englisch) Taschenbuch – 1. Oktober 1991


Alle 29 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,90
EUR 4,68 EUR 2,88
75 neu ab EUR 4,68 12 gebraucht ab EUR 2,88

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Foundation + Foundation and Empire + Second Foundation
Preis für alle drei: EUR 17,77

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Spectra; Auflage: Revised (1. Oktober 1991)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0553293354
  • ISBN-13: 978-0553293357
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 2,1 x 17,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (215 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 427 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Foundation marks the first of a series of tales set so far in the future that Earth is all but forgotten by humans who live throughout the galaxy. Yet all is not well with the Galactic Empire. Its vast size is crippling to it. In particular, the administrative planet, honeycombed and tunneled with offices and staff, is vulnerable to attack or breakdown. The only person willing to confront this imminent catastrophe is Hari Seldon, a psychohistorian and mathematician. Seldon can scientifically predict the future, and it doesn't look pretty: a new Dark Age is scheduled to send humanity into barbarism in 500 years. He concocts a scheme to save the knowledge of the race in an Encyclopedia Galactica. But this project will take generations to complete, and who will take up the torch after him? The first Foundation trilogy (Foundation, Foundation and Empire, Second Foundation) won a Hugo Award in 1965 for "Best All-Time Series." It's science fiction on the grand scale; one of the classics of the field. --Brooks Peck

Pressestimmen

'One of the most staggering achievements in modern SF' The Times -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
His name was Gaal Dornick and he was just a country boy who had never seen Trantor before. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. März 2000
Format: Taschenbuch
First I should say that this is a great book. It is the second book in the Foundation Trilogy. And if you need some help on the order of the books, here tis : 1)Prelude to Foundation 2)Forward the Foundation 3)Foundation 4)Foundation and Empire 5)Second Foundation 6)Foundation's Edge 7) Foundation and Earth. #s 3,4, and 5 are the original trilogy. I have reviewed all of them. They're all good. This particular book has two parts. In the first part the Foundation is faced with the dying but still strong Galactic Empire, and in the second, more interesting part, they face the rising Mule. A few words bout him, he's not what or who you might think he is. The next sentence might be considered a spoiler, so choose to read it or not. The Mule is actually Bobo( this word only appears once in the book, and might be missed). Well, have fun reading!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Fletcher am 27. April 2000
Format: Taschenbuch
This final installment of Asimov's classic Foundation trilogy contains all of the excitement and subterfuge of a well-played game of chess. Actually, in this book, you get two games for the price of one, since the book consists of two novellas detailing the search for the ellusive Second Foundation.
If you've read the first two books in the series, you know that there was a man named Seldon who had a plan to save our future society from a long cold winter of discontent. Then came along an unpredicted rogue element, the mysterious Mule, the perfect monkey wrench to foul up Seldon's works.
In the first novella of this book, the Mule uses his emotion-controlling abilities to search for the Second Foundation. This section is very tightly plotted and there are enough well placed zigs and zags along the way to keep you addictively turning the pages.
The second novella deals with the search by the First Foundation for its shadowy twin. Here Asimov introduces Arkadia Darell, a precocious 14-year old girl who has the ability to out-wit most of the adults around her. I only wish Asimov had spent more of the story with her, because I thought she was probably the most interesting character in the book, along with the Mule. The tightness of plotting in this second novella is probably twice that of the first. The suspense and tension just builds and builds until you don't think you can take it much more. If you're a slow reader, like I am, you'll find that the need to find out what happens will make you into a fast one.
I don't think "Second Foundation" is a perfect book, so I hesitate to give it five stars, but it definitely is a very good, very entertaining book.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Max Levin am 31. Mai 2000
Format: Taschenbuch
I thought the book was somewhat dull compared to the first "Foundation" novel, because there are no brilliant characters such as Salvor Hardin or Hober Mallow and no great accomplishments. The first part of the book about Foundation's struggle against the Empire is not impressive. The second part about the Mule was moving sort of slow until a brilliant ending. I was absolutely shocked at it and I thought that it was definitely worth reading the entire novel for the ending. In fact the emotion that I experienced must have been something like what people influenced by the Mule felt! I also realized I had a great affection for the Mule, it is fabulous that a person who is predicted to be a pathetic loser in life makes it beyond all expectations. I know that the Mule is supposed to be a bad guy, so now that I am reading "Second Foundation" I hope that its ending would not be overly dramatic for him.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stress am 4. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Despite all the hype and negativity due to popularity backlash none can honestly admit that Asimov made a mundane focus for his writing passions when he wrote and then published the stories that comprise 'Foundation'. Since I read this epic book in eighth grade it has stuck with me due to the relation of structural decay and rebirth in a future universe that mirrors our own rather perochial existance. The serendipity and foresight combining thought and action to build a better future for mankind in the Milky Way galaxy will leave the experienced, educated readers feeling they have witnessed the true future of our reality. This is a truely brilliant effort of science fiction as are many of Asimov's early works. Shame on the nay sayers.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 9. Mai 2014
Format: Taschenbuch
Die Ära des Galaktischen Imperiums nähert sich ihrem Ende. Doch noch sind die Zeichen des Zefalls der alten Ordnung noch für wenige erkennbar. Von einem möglichen Niedergang der Herrschaft des Kaisers zu sprechen ist auf Trantor, dem Herzen des Imperiums, ohnehin verpönt. Doch der Psychohistoriker Hari Seldon hat die Zeichen der Zeit erkannt und plant auf das kommende Zeitalter der Barbarei und des Blutvergießens zu reagieren...

- Wenn antike Geschichte Science Fiction schreibt -

Was wäre wenn... sich menschliche Geschichte voraussagen ließe oder jemand den Untergang des weströmischen Imperiums erkannt und darauf reagiert hätte? Isaac Asimovs legendärer Foundation-Zyklus entstand durch die Eindrücke, welche der Autor aus Edward Gibbons "The History of the Decline and Fall of the Roman Empire" gewann. Und auch die Geschichte von Roms Untergang endet mit dem langsamen Zerfall des römischen Imperiums, dem Aufstieg der Barbaren, dem Verlust ganzer Regionen und endet schlussendlich im dunklen Mittelalter.

Die Antike als Inspirationsquelle für die Science Fiction ist ein ergiebiges Thema. Unter dem Titel 'Umwege in die Vergangenheit' hat sich die Innsbrucker Altphilologin Otta Wenskus vor einigen Jahren sogar des Beispiels Star Trek und die griechisch-römische Antike angenommen. Was sich in Star Trek teils auch offensichtlich niederschlug, etwa bei der Etablierung von entsprechenden Planeten togatragender Außerirdischer, liegt in anderen SciFi-Werken verborgener. So mag man beim Foundation-Zyklus auch Rom mit Trantor vergleichen und die letzten Kaiser mit Kindkaisern wie den Brüdern Honorius und Arcadius, doch der Bezug geht viel tiefer.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen