Gebraucht kaufen
EUR 0,34
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fotobearbeitung und Bildgestaltung mit GIMP 2: Arbeitsschritte, Techniken, Werkzeuge Taschenbuch – Mai 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95 EUR 0,34
3 neu ab EUR 19,95 7 gebraucht ab EUR 0,34

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 175 Seiten
  • Verlag: dpunkt; Auflage: 1 (Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898643573
  • ISBN-13: 978-3898643573
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 17 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.195.932 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Digitale Kamera, Scanner und Computer zuhaus? Lust auf ein wenig digitale Bildbearbeitung, um Bilder zu verschönern, zu verbessern oder Details hervorzuheben? Fotobearbeitung und Bildgestaltung mit dem GIMP 2 führt Einsteiger in die Geheimnisse des Pixelschubsens und in den Umgang mit dem kostenlosen OpenSource-Programm GIMP in der Version 2 ein. Ohne Vorkenntnisse, für Windows, Linux und Mac mit einer CD, auf der alles drauf ist, was man braucht.

Teilweise will man ja einfach nur die Rot abgeblitzten Augen entfernen oder ein Bild zurecht schneiden. Wenn man aber schon ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm aus dem Netz bekommt, das seine Leistungsfähigkeit nicht hinter Photoshop verstecken muss, kann man auch gleich ein bisschen mehr machen. Gölker geht behutsam vor und erwartet vom Leser keine Vorkenntnisse. Angefangen bei grundlegenden Digitalbildeigenschaften wie Auflösung, Farben und Formate hangelt er sich zum Umgang mit Bildern auf dem PC vor. Als nächstes dann der Start mit GIMP 2 und erste Bedienung. Ein solider Anfang auf knapp 30 Seiten, der für die praktischen Anwendungen ab Kapitel zwei vorbereitet: Grundschritte mit Bildern in GIMP, dann Scan-Import, bearbeiten und erste Workshops wie Retusche um Farbstiche, Flecken, Staub und Kratzer zu entfernen. Auch die Arbeit mit Masken und Ebenen sowie Mal-, Füll- und Farbwerkzeugen zeigt Gölker -- immer am Beispiel mit learning by doing: nur was notwendig ist, wird gezeigt. Nach zahlreichen Retusche-Arbeiten und Bilderweiterungen dann am Ende noch Arbeiten mit Farbe und Schwarz-Weiß. Auf der bereits erwähnten CD die Beispielbilder aus dem Buch, GIMP für Win, Mac und Linux, Zusatzprogramme und das Buch als PDF.

Lösungen für die häufigsten Probleme und Aufgabenstellungen bei der digitalen Bildbearbeitung anhand von Beispielen, ein kostenloses Programm als Grundlage und dazu viel Spaß -- das ist Fotobearbeitung und Bildgestaltung mit dem GIMP 2. Wer dann mit Gimp einen oder zwei Schritte weiter gehen will, kann zu Jürgen Osterberg und seinem GIMP 2-Buch hüpfen. --Wolfgang Treß

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Gölker studierte von 1978-1983 an der Münchner Universität Architektur und war bis 1995 als planender Dipl.-Ing. Architekt tätig. Seit 2001 arbeitet er als selbständiger Webdesigner und ist freiberuflicher Dozent an Volkshochschulen im Raum München (Computer- Basics, Internet-Anwendungen, Online Publishing und digitale Bildbearbeitung). Weitere Tätigkeitsbereiche: Seit 1984 schreibt er Lyrik und Prosa, 1987/88 Entwicklung modularer Lautsprecher und Möbeldesign, Mitarbeit an Ausstellungen: 1987/88 in Dachau und Karlsfeld (Mandelbrot-Figuren, Fotografien); 1990/91 Fotodokumentation des Rohbaus der Bayrischen Staatskanzlei; 2003/04 Ausstellung "Der Traum vom Fliegen", Flugwerft Schleißheim; 2004: Ausstellung "Airborne - Phantastische Realitäten". 2002 erste Ausstellung eigener Bilder und Grafiken. "Wenn ich kann, möchte ich manches, was Werbung und Massenmedien in Beschlag nehmen, mit deren Mitteln wieder der Kunst und damit dem Leben zuführen."

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kirsche402 am 12. Juni 2006
Format: Taschenbuch
Das Buch an sich ist in der Aufmachung nicht schlecht. Aber wenn das Wort Fotobearbeitung als erstes im Titel auftaucht, dann erwarte ich zumindest, das das den Hauptteil des Buches ausmacht. Das Schärfen von Bildern - die wohl häufigste Aktion bei der Fotonachbearbeitung - wird z.B. nur mit den Standardfiltern gezeigt. Leider wird hauptsächlich auf die Gestaltung von Bildern eingegangen. Also z.B. das Ausschneiden und Einblenden von bestimmten Bereichen.

Fazit:
Wer sich mit GIMP nicht im geringsten auskennt, findet eine Gute Basis zur Einarbeitung. Aber mehr hat das Buch definitiv nicht zu bieten.

Begründung der Bewertung:
Die Rezensionen aus der Amazon.de-Redaktion ist irreführend. Die Auflistung der Möglichkeiten deckt sich zwar mit dem Inhalt, aber wirkliche Hintergrundinformationen zu den einzelnen Gebieten fehlen, da nur die Standardwerkzeuge benutzt werden. Somit weiß man nicht wirklich was man da tut. Weiterführende Literatur zu GIMP wird dadurch zwingend notwendig. Ein selber Erforschen durch "Try and Error" ist nur eingeschränkt möglich.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Silvio Klemm am 29. August 2005
Format: Taschenbuch
Was mir sofort positiv auffiel war, dass enthaltene Beispielbilder farbig abgedruckt sind. Das macht Sinn, wie sonst soll der Leser Bildmanipulationen nachvollziehen können. Die Wenigsten werden wohl am gestarteten Computer lesen um beschriebene Techniken sofort nachvollziehen zu können.
Weiterhin positiv, keine überflüssigen Installations- und Scanner-Arien. Thema ist ja schließlich Fotobearbeitung & Bildgestaltung und nicht die Programm- bzw. Komponenteninstallation.
Auch werden viele der beschriebenen Bearbeitungsschritte anhand "eines" Bildbeispieles beschrieben. Das macht den Workflow um einiges verständlicher.
Für Einsteiger in die Bildbearbeitung mit Gimp2 erachte ich das Buch als sehr empfehlenswert. Aber auch für Fortgeschrittene ist es keine Fehlinvestition, kann man doch immer noch etwas Neues ent- oder Vergessenes wiederentdecken. Der Alltag wird ja meist von eingefahrenen Routinen bestimmt, so dass die eine oder andere Feinheit doch früher oder später untergehen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gaspode100 am 29. Oktober 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gimp ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm, welches den Anspruch hat, dem leider extrem teuren Profiprogramm Photoshop Konkurrenz zu machen. Gimp hat den Ruf, nicht sehr Einsteigerfreundlich zu sein. Meiner Meinung nach zu Recht. Hinzu kommt der für Windows-Nutzer ungewohnte Programmaufbau. Statt ein Fenster zu benutzen, wo sich alles abspielt, wird für jedes Werkzeug ein separates Fenster aufgemacht. Normal sind so bei mir z. B. fünf Fenster offen. Das Programmfenster, das Bildfenster, das Historgrammfenster, das Ebenenfenster und das Pinselfenster. Dann noch weitere Fenster bei der jeweiligen Bearbeitung.

Wenn man keine Ahnung von Bildbearbeitung hat und sich trotzdem entschlossen hat, Gimp zu benutzen, bietet dieses Buch einen guten Einstieg in die digitale Bildbearbeitung. An Konkreten Beispielen, die man dank beiliegender CD-ROM gleich nachmachen kann, lernt man die grundlegenden Bearbeitungsschritte mit Gimp. Die Abbildungen sind durchweg farbig und das große Format ist beim Blättern angenehmer als die übliche Taschenbuchgröße. Der Preis ist etwas hoch, aber das dürfte an den Farbabbildungen liegen und mit denen ist es einfach leichter, die Übungen mitzumachen. Leider ist das Buch inzwischen schon wieder ein klein wenig veraltet, da eine neue Version von Gimp herausgekommen ist.

Wenn man nur ein wenig seine Bilder verbessern will, wie z. B. Helligkeit, Kontrast, rote Augen entfernen usw. würde ich sagen, man sollte vorher in den einschlägigen Digitalkameraforen lesen, was es ein einfacheren Alternativen zu Gimp gibt. Ansonsten ist dieses Buch eine gute Starthilfe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 27. November 2005
Format: Taschenbuch
Die Idee eines Buches über GIMP 2 ist generell sehr gut, da es sehr wenig Literatur zu diesem Programm gibt, da es noch nicht so bekannt ist wie beispielsweise Photoshop. Leider hat man mit unbekannteren Programmen – auch wenn sie teils besser sind als die Bekannten – größere Probleme mit der Einarbeitung, da es dazu nur wenige Informationen und fast keine Literatur gibt. Das vorliegende Buch ist jedoch nicht nur thematisch ein gutes Buch, sondern überzeugt den Leser auch durch detaillierte Beschreibungen und eine Vielzahl von grafischen Abbildungen, die den Text leicht verständlich macht, wodurch auch die Nacharbeitung der Tutorials keine Probleme bereitet.
Ein besonderes Lob gilt dabei der Arbeit mit dem Leser. Dieser wird in das Buch integriert, wodurch es nicht nur als reine Anleitung zur Behandlung von Problemfällen angesehen werden sollte, sondern als richtiges Lehrbuch. Es hilft dem Leser durch Aufgaben und Hilfestellungen, selbst auf die Lösung der Probleme zu kommen, was einen größeren Lerneffekt mit sich bringt als die reine Beschreibung.
Fazit:
Das Warten auf das Buch hat sich gelohnt. Es überzeugt mit vielen Details und macht die Bilder zu etwas Besonderem. Dabei behandelt es ein Thema, das sowohl im Internet als auch in der Literatur noch nicht sonderlich weit verbreitet wurde. Da lohnen sich auch die 29 Euro, die dieses Werk kostet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen