Fossil und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Fossil auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Fossil [Taschenbuch]

Caitlín R. Kiernan , Alexandra Hinrichsen
2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

2. Januar 2009
AUS DER TIEFE DER VORZEIT ERHEBT SICH DAS GRAUEN … Es sollte nur ein harmloser Streich sein, als Chance, Deacon und Elise vor vielen Jahren in den alten Wasserwerkstunnel einbrachen. Doch tief im Berg erwachte etwas – und was folgte, war die schrecklichste Nacht ihres Lebens. Sie sprachen nie wieder davon. Doch nun ist die mysteriöse Dancy Flammarion aufgetaucht, die mehr über das Geheimnis von damals zu wissen scheint. Sie zeigt Chance ein Fossil aus dem Nachlass ihrer Großmutter, ein Wesen, das in keinem Nachschlagewerk verzeichnet ist. Langsam begreifen die bodenständige Wissenschaftlerin Chance und ihr Exfreund Deacon, dass es eine Welt jenseits ihrer Vorstellungen gibt. Und dass dort etwas auf sie lauert … «Die Sprachbeherrschung dieser Autorin grenzt ans Unheimliche:» NEIL GAIMAN

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: DEA, (2. Januar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499249022
  • ISBN-13: 978-3499249020
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 11,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 779.980 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Caitlín R. Kiernan ist in Irland geboren, zog aber schon als Kind mit ihren Eltern in die USA. Bereits in jungen Jahren begeisterte sie sich für die erdgeschichtliche Urzeit – und für das Schreiben. Sie hat als Dozentin der Paläontologie gearbeitet, bevor sie sich ganz ihrer Autorinnentätigkeit widmete. In den USA sind ihre Kurzgeschichten und Romane mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.

Auszug aus dem ersten Kapitel. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Deutsch von Alexandra Hinrichsen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Diese Sprache! 22. Juni 2013
Von Minnhera
Format:Taschenbuch
Was für ein Trauerspiel! Beim Lesen des Buches fällt folgendes auf: Die Autorin ist sprachlich extrem versiert – und die Übersetzung darf man ebenfalls als Glücksgriff betrachten, weil da offenbar jemand verstanden hat, wo man ansetzen muß –, gleichzeitig ist sie aber nicht fähig, eine gute Geschichte zu erzählen.
Vom Klappentext her hatte ich mit einer Art Wissenschaftsthriller gerechnet, möglicherweise etwas esoterisch verfremdet, aber zumindest ein solider, biologisch verfeinerter Monsterroman. Das ist „Fossil“ auf gar keinen Fall. Die erste Szene, die so etwas wie Action auch nur ankratzt, fängt auf S. 221 an. Insgesamt hat das Buch 427 Seiten, man hat es also schon gut bis zur Hälfte durch, bis etwas auftaucht, das sich als traditionelles Monster einordnen läßt. Zuvor beschriebene Horrorszenen arbeiten ausschließlich mit psychologischen Elementen – es wird z.B. angedeutet, daß eine der handelnden Personen schwer geistesgestört ist, sich daher Dinge einbildet und in ihrem Wahn möglicherweise Menschen umbringt und zerstückelt.
Kiernans Arbeit macht es dem Leser aber auch nach S. 221 leicht, alle merkwürdigen Vorkommnisse auf den sich steigernden Wahnsinn der Figuren zurückzuführen. Ein großer Endgegner im Sinne eines prähistorischen Monsters wird nicht einmal ansatzweise aufgebaut; es tummeln sich lediglich eingebildete Dämonen auf der Szenerie und fangen nach Bodycount-Schema F nacheinander die Protagonisten weg, die dumm genug sind, sich allein in die Höhle des Löwen zu wagen.
Plot-Stränge werden zwar aufgebaut, aber dann einfach nicht zuende geführt, deshalb wimmelt es auch vor losen Enden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überwältigend 16. Januar 2009
Format:Taschenbuch
Ungemein sprachintensiv und wortgewaltig kommt dieser Roman daher und reisst einen - obwohl in der Gegenwart geschrieben - sofort in einen unentrinnbaren Sog. Der Horror schleicht sich sanft ein und wirkt darum umso nachhaltiger nach. Den Inhalt des Romans kann man mit folgenden Worten zusammenfassen: Die Zeit und das Schicksal lassen sich nicht betrügen. Dieses Szenario wird unbarmherzig und verstörend - im positiven Sinne - aufgebaut. Der Horror ist gleichzeitig subtil und sehr plastisch, und das Ende ist halboffen - was die Wirkung umso eindrücklicher macht.
Es gibt weder Schwarz-Weiß-Malerei noch eine abschließende Erklärung für die Ereignisse. Der Phantasie des Lesers wird viel Raum gelassen. Die Charaktere sind gut durchdacht, die Geschichte ist komplexer, als sie zunächst zu sein scheint, und am Ende wird klar, dass jeder Sitz am Anfang - auch wenn man ihn zunächst nicht sonderlich beachtet hat - einen Sinn hat. Dass viele Fragen offenbleiben und nicht alles erklärt wird, dürfte polarisieren. Doch gerade deswegen und aufgrund seiner verstörenden Intensität ist dieser Roman sehr, sehr empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von yeuz
Format:Taschenbuch
... aber das will keiner.
Gut so, denn das hätte bestimmt viel des Grauens, das sich bereits im Kopf des Lesers abgezeichnet hat, abgeschwächt.

Ansonsten kann ich mich den bereits erwähnten positiven Punkten nur anschliessen:
sprachlich sehr ansprechend, interessante und geheimnisvolle Charaktere und eine Story, die viel im Dunklen lässt und stark an die Klassiker des H.P. Lovecraft erinnert, der auch gern über "Unbeschreibliches" aus den Tiefen der Erde schrieb.
Das kritisierte Ende ? Ich finde es ... interessant.
Zumindest kommt es zu keiner dämlichen Monsterschlacht, die schon S.Kings ES das Ende verdorben hat.
Im Dezember erscheint ein neues Buch der Autorin um die Charaktere aus Fossil (wenn wohl auch keine direkte Fortsetzung).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Story, enttäuschendes Ende. 15. März 2009
Von S. Kapper TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Spannend, gruselig, teilweise Horror pur, um dann in einem unausgegorenen Ende zu münden, das mehr als enttäuschend ist.

Die Story, in der Gegenwartsform geschrieben, beginnt interessant mit der Vorstellung der vier Hauptpersonen. Alle vier sind auf ihre Art schräge Typen und man lässt sich mitreißen von den seltsamen Vorgängen in ihrem Leben. Nach und nach erkennt man die Zusammenhänge und lässt sich von dem langsam umgreifenden Horror gefangen nehmen. Die Autorin versteht es wirklich sehr gut, Spannung aufzubauen, Schockmomente zu kreieren und den Leser so diverse Male atemlos auf die Buchseiten starren zu lassen.
Doch leider bleibt der große Showdown aus. Die ganze Spannung, die aufgebaut wurde, verpufft einfach, wirkt geradezu sinnlos. Sehr schade, denn der Stil der Autorin ist wirklich klasse, reißt mit und unterhält großartig. Ihr Wissen über die Lebewesen der Urzeit lässt sie genau im richtigen Maße einfließen, ohne dabei die eigentlich Geschichte zu vernachlässigen.

Vielleicht habe ich es einfach nicht verstanden, aber ich hätte mir ein Ende gewünscht, dass mir mehr Erklärungen gibt und mich nicht völlig irritiert und enttäuscht zurück lässt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Eine wirre Ansammlung konfuser Ideen, die das Lesen anstrengend machen - und einem am Ende über die dadurch sinnlos verbrachte Zeit lamentieren lassen.

Eines der schlechtesten Bücher, die ich seit langem las - daher durfte es auch sofort in die Papiertonne wandern...

Eventuell erhöht sich das Verständnis für das Buch, wenn man es mit dem männlichen Protagonisten halten würde - denn dieser ist die meiste Zeit mit Drogen/Alkohol "zugedröhnt"....
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar