Sind Fortsetzungen immer schlechter als der erste Teil?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-20 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.07.2007 21:43:52 GMT+02:00
Filmfan meint:
Fluch der Karibik ist das typische Beispiel dafür, dass oft im ersten Teil die besten Ideen verpulvert werden und für jeden weiteren Teil nur noch Lückenfüller übrig bleiben. In diesem Fall Verrat und ein grottenschlechtes Ende. Wer hätte erwartet, dass Elisabeth und Will zwar heiraten(eine der wenigen guten Szenen des Films), aber trotzdem ihr Leben getrennt verbringen? Bei Matrix war es ganz genauso. Super Anfang, letzter Teil zum wegwerfen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.07.2007 13:19:23 GMT+02:00
N. Kramer meint:
Nunja, auf die beiden genannten trilogien trifft das sicherlich zu. Es gibt aber auch genügend gegenbeispiele. Bei Terminator z.b. ist der zweite teil der alles überragende. Die alien-filme sind (zumindest die ersten drei) annähernd gleich gut. Um nur zwei beispiele zu nennen. Es liegt wohl eher daran, welche handelnden personen am werk sind. Alien hatte z.b. 3 top regiesseure mit scott, cameron und fincher. Da kann ein verbinski einfach nicht mithalten und jerry bruckheimer als produzent mag zwar gute actionfilme machen, aber für so ein großprojekt reicht es für ihn einfach nicht. Das ist jedenfalls meine meinung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.07.2007 14:02:17 GMT+02:00
Filmfan meint:
Richtig, sicher ist alles Geschmackssache. Du erwähnst Filme, deren Genre mich einfach nicht so interessiert, obwohl ich sie natürlich trotzdem gesehen habe. Ich glaube alle sind sich einig, dass z. B. beim Herrn der Ringe der erste Teil der Langweiligste ist, über Fluch der Karibik rege ich mich bloß auf, weils mein letzer Kinofilm war, und ich viel mehr erwartet hätte, mal sehen, was Harry Potter so bietet! :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.07.2007 01:00:16 GMT+02:00
Xavier Storma meint:
Es hängt davon ab, wie die Geschichten konzipiert wurden. Sowohl MATRIX als auch FLUCH DER KARIBIK waren nie als Trilogien konzipiert... sicher, die Macher behaupten es in den Making Offs, aber jeder der sich mit Filmen auskennt, weiß wie es in diesen beiden Fällen gelaufen ist: Der erste Film schlug ein wie eine Bombe, und prompt schusterte man schnell 2 weitere Teile zusammen, die die gleichen Zutaten hatten, alles noch etwas grösser aussehen ließen etc.

Bei Filmen wie STAR WARS, X-MEN oder HERR DER RINGE ist es anders. Diese Filme wurden von vorneherein als Mehrteiler konzipiert. Hier wird auch nichts aufgewärmt, sondern die Handlung konsequent weiterverfolgt.

Auch Filmeserien wie JAMES BOND und STAR TREK wissen durch immer wieder neue Geschichten zu begeistern. Hier liegt der Schwerpunkt allerdings auf unabhängigen Geschichten.

Alles in allem hängt alles davon ab, wie Fortsetzungen konzipiert sind.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.07.2007 15:35:06 GMT+02:00
Dem muss ich zustimmen, Fluch der Karibik als Filmserie wäre mit abgeschlossenen Geschichten sicherlich effektiver gewesen ;-))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.07.2007 23:43:08 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 06.05.2013 11:10:19 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.07.2007 10:20:37 GMT+02:00
Findest du wirklich ? Eigentlich finde ich es gelungen... Du bist doch bis nach dem Abspann im Kino geblieben oder ? Das Schluss-Filmchen war doch dann eigentlich eine schöne Entschädigung ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.07.2007 13:28:02 GMT+02:00
ThirdStar87 meint:
Ich find das Ende einfach nur genial. Und Elizabeth bleibt ja auch nicht allein - sie hat ja immerhin ihren Sohn!
wenn Will gestorben wäre, hätte es auch Gezeter gegeben. und irgendjemand musste doch Captain der Dutchman werden...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.07.2007 14:24:39 GMT+02:00
Filmfan meint:
Könnt ihr euch wirklich vorstellen, den Mann, den ihr liebt, nur alle zehn Jahre zu sehen? Vielleicht bin ich ja zu nah am Wasser gebaut, zu sentimental und emotional, aber schon allein der Gedanke, mein Mann müsste gehen, und ich würde ihn erst nach so langer Zeit wieder sehen... Auch wenn ich eine Tochter von ihm habe, immer zu warten würde ich nicht aushalten. Ihr etwa?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2007 18:38:28 GMT+02:00
MgB meint:
Eigentlich hätte ein so unterhaltsamer Film wie Fluch der Karibik als Einzelkunstwerk für sich stehen bleiben sollen. Nach der grauenhaften Fortsetzung Dead Mans Chest hat mir der dritte Teil der FDK-Reihe wieder besser gefallen. Anfangs trotz Skeletten im Mondlicht noch halbwegs realistisch geblieben tauchten in der Fortsetzung plötzlich aberwitzige Motive und Figuren auf, die im dritten Teil wieder relativ gut "beseitigt" wurden. Das Ende hat mir wiederum sehr gut gefallen, es war nicht kitschig und nicht so tragisch, sondern wie der erste Teil "locker-flockig und humorvoll".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.08.2007 11:57:57 GMT+02:00
D. Model meint:
Teil 1 finde ich, wie die meisten anderen Rezensenten hier, am besten. Dort konnte man der Geschichte noch ganz gut folgen, es gibt einige gut gemachte Gags und super Schauspieler. Die letzten zwei Sachen, die ich nannte, sind auch noch großer Bestandteil der beiden nächsten Teile. Jedoch finde ich die Handlung so sehr kompliziert (insbesondere Teil 3), dass man dieser nicht mehr so leicht folgen kann. Das passiert eben, wenn man versucht, immer alles besser machen zu wollen, als im Vorfilm. Dafür gibt es von Fortsetzung zu Fortsetzung immer bessere Special Effects. Leider machen diese und die netten Charaktere, die man im ersten Teil so lieb gewonnen hat, noch lange keine gute Fortsetzung aus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.08.2007 11:18:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.08.2007 18:33:01 GMT+02:00
Service meint:
Also ich finde schon, das Fortsetzungen meistens immer schlechter sind.
Es gibt nur wenige Fortsetzungen die besser als der erste Teil sind.
Das sind zum Beispiel Terminator 2 oder auch Aliens Die Rückkehr.

Ich bin jedenfalls jetzt seit Fluch der Karibik 2 und 3 geheilt! Wenn
Fortsetzungen kommen, bin ich mir nun immer zu 80% sicher, das sie
schlechter sind als der erste Teil! Das wollte ich schon bei der
Mumie Teil 2 nicht glauben, bis ich ihn dann gesehen hatte.
Auch eine Mumie 2 ist viel schlechter als der erste Teil!

Auch mit ein anderen Regiesseur wäre wohl Teil 2 und Teil 3 nicht
besser geworden! Aus diesem Drehbuch (Story) hätte niemand was
besseres machen können! Die ein oder andere Action Szene wäre
vielleicht besser inszeniert worden, aber mehr auch nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.09.2007 10:17:53 GMT+02:00
tinkerbell meint:
Ich finde auch, dass die meisten Fortsetzungen schlechter sind. Fluch der Kraibik ist der beste Beweis. Aber auch in anderen Genres ist das der Fall, z.B. Ice Age oder Shrek. Die weiteren Teile werden einfach nur gedreht, weil der erste Film so erfolgreich war. Echt Schade, weil so hat man gar keine Lust mehr, sich die Filme anzusehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.09.2007 15:27:01 GMT+02:00
Meiner Meinung nach waren Teil 2+3 das Beste was Fluch der Karibik passieren konnte. Teil 1 war witzig (für einen Piratenfilm), aber Teil 2 und 3 leben durch die Effekte und die Größe, die diesen Film ausmachen. Als absolut überzeugter Pirates-Fan muss ich sagen, dass ich Teil 1 immer nur als Appetithäppchen anschaue, während ich Teil 2 genieße und ab 22. November auch Teil 3. Eigentlich war nach Teil 1 die Geschichte ausgereizt, aber dank der großartigen Drehbuchautoren wurde daraus die größte und beste Piratensaga, die hoffentlich nie übertroffen wird (...aber das ist ja bloss meine eigene kleine bescheidene Meinung :-))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.09.2007 15:31:28 GMT+02:00
ThirdStar87 meint:
ich finde auch, dass die beiden Fortsetzungen einfach nur klasse waren. allerdings hat Teil 1 dadurch nichts an Charme und Genialität verloren - er läuft einfach außer Konkurenz.
ich bin auch ganz aufgeregt und warte schon sehnsüchtig auf die DVD zu Teil 3.
Dennoch muss ich sagen, dass mir der 2.Teil ein kleines bisschen besser gefällt es Teil3, weil sich dieser an manchen stellen etwas hinzieht.
dennoch: er ist toll! und ich möchte die Fortsetzungen nie und nimmer missen!! Das sind einfach die besten Piratenfilme der Welt - Captain Jack Sparrow wird unvergessen bleiben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2007 11:39:38 GMT+02:00
getoba meint:
Mit den bei Erfolgsfilmen oft schnell nachgeschobenen 2. und 3. Teilen hast Du sicher recht. Wobei das Argument im Falle FdK nicht sticht: Der erste Teil war von Beginn an als Testballon gedacht (man hatte seitens der Filmgesellschaft Zweifel, ob die Zeit für ein Revival der Piratenfilme schon reif war). Teil zwei und drei wurden dann aber gleich zusammen produziert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.09.2007 21:16:41 GMT+02:00
B. Hoffmann meint:
Ich finde zwar auch, dass die meisten Fortsetzungen schlechter sind, auch bei Pirates of the Caribbean, aber nachdem ich den 2. Teil nun schon 2 oder 3 mal gesehen habe, muss ich sagen, er gefällt mir von Mal zu Mal besser. Die Szenen auf der Insel bei den Pelegostos sind einfach grandios. Und das Duell zu dritt, wie sie die Truhe finden, ist einfach unglaublich gut. Den 3. Teil hab ich 3x im Kino gesehen. Beim 1. Mal fand ich das Ende schrecklich (Will als Kapitän des Flying Dutchman), aber eigentlich ist diese Entwicklung logisch. Der ganze Film arbeitet darauf hin. Ich freu mich schon auf die DVD und ich hoffe, dass es noch einen 4. Teil geben wird. Ein Hintertürchen haben sie sich ja wirklich offen gelassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.11.2007 00:26:28 GMT+01:00
Also ich finde Pirates 2-3 sind eine Top fortsetzung. Die bloss ein Problem haben, man sollte Teil 2 und Teil 3 als einen zusammenhängenden Film betrachen, denn so ist es auch konzepiert und durchgeführt worden. Das Problem solcher fortsetzung (wie auch bei Martix oder Zurück in die Zukunft) ist das die Macher nach den erfolg des ersten gleich ein Mamut Projekt nachschieben wollen. Und einen 250 min. Film drehen. Der dann als Teil 2 und 3 in den kinos erscheint und wenn man nunmal einen Film zur hälfte nur sehen kann und auf die zweite hälfte ein Jahr warten muss kommt das einfach schlechter rüber als wenn man alles auf einmal sehen würde in einen 150 min. Also muss man das Werk als ganzes sehen und damit ist die fortsetzung von Pirates of the Carribean - Fluch der Karibik einfach gelungen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2007 12:14:06 GMT+01:00
Mir persönlich hat immer noch der 2. Teil am besten Gefallen. Der 1. Teil hatte eine solide Grundlage geschaffen, der 2. Teil war einen Tick düsterer und vor allem gab es Anspielung zwischen Elizabeth und Jack Sparrow, was mir sehr gut gefallen hat! Ich fand es schade, dass man im 3. Teil wieder das ursprüngliche Paar zusammen gebracht hat und mehr oder weniger ein Disney-typisches Ende geschaffen hat. Meiner Meinung nach passen charakterlich Elizabeth und Jack viel besser zusammen, da beide etwas "wildes" in sich haben. So ist mir das ganze doch zu brav am Ende. Außerdem fand ich den 3. Teil insgesamt zu lang. In der ersten Hälfte habe ich mehrfach auf die Uhr schauen müssen, was mir vorher ja noch nie passiert ist. Mir gingen auch die "mehreren Jacks" total auf die Nerven. Dafür war das Ende an sich, was Action und Humor anging, doch ganz gut gelungen (auch wenn ich jetzt was Herz/Schmerz habe, weil "mein" Traumpaar nicht zusammen gekommen ist). Insgesamt gesehen schon eine gute Trilogie, aber ich will auch nicht mehr sehen. Man merkt im letzten Teil schon, dass es so langsam zu Ende geht mit den guten Ideen. Man sollte den Bogen einfach nicht überspannen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.11.2007 13:41:02 GMT+01:00
weca86 meint:
der erste Teil ist immer der beste man kennt nur diesen teil und wartet gespannt wie es danach weitergeht. wenn man sich den ersten teil ansieht hat man noch keine erwartungen und schaut einfach mal. Beim zweiten teil hat man den ersten zu vergleichen und einen film auf komplett gleicher basis zu produzieren ist nur sehr schwer möglich, durch andere Inhalte und neuen charakteren. beim dritten wirds ja noch schwieriger man hat 2 filme zu vergleichen und schon hohe erwartungen auf den inhalt.
und egal welches ende man auswählt, es wird immer welche geben die sich aufregen. dem einen gefällts so und dem anderen so. da kommt man auf keine übereinstimmung.
mir hat das ende sehr gut gefallen.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  14
Beiträge insgesamt:  20
Erster Beitrag:  17.07.2007
Jüngster Beitrag:  26.11.2007

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen