Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von toll-schnell-preiswert
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SOFORTVERSAND - Mehrfachbestellungen erhalten ein Extrageschenk ! Wir bewerten fair zurueck. Import
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fortescues Fabrik Taschenbuch – 2000

3 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
12 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 444 Seiten
  • Verlag: Btb (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442726360
  • ISBN-13: 978-3442726363
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.960.001 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christine Wunnicke wurde 1966 in München geboren und wuchs dort auf. Sie studierte Linguistik, Altgermanistik und Psychologie in Berlin und Glasgow, Seit 1991 arbeitet sie als freie Autorin für verschiedene Hörfunktsender. 1998 erschien beim Kanus Verlag ihr vielbeachteter erster Roman "Fortescues Fabrik". Für "Jatlag" erhielt sie 1999 das Literaturstipendium der Stadt München.

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Weitaus weniger gut gelungen als Die Kunst der Bestimmung. Ich habe es nicht geschafft, in das Buch hineinzufinden - ganz im Gegenteil zur Kunst der Bestimmung. Gute Ideen, gute Passagen aber leider hält es einen ganzen Roman nicht zusammen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Ein nicht gerade besonders sympathischer junger Mann, Schriftsteller und später Fabrikbesitzer, mit einer leichten homoerotischen Neigung, birgt ein Geheimnis um seine Schriftstellerei - denn dieser kann er nicht ohne besondere Maßnahmen nachgehen.
Der Protagonist ist aufgrund seines sonderlichen Auftretens, seinem stark ausgelebten Voyeurismus, seiner Kühle faszinierend; der Leser will wissen, auf welche Weise Fortesque seine (Lebens)Geschichte schreibt - der sehr emotionslose Charakter ruft gerade aufgrund dieser Tatsache immer wieder Emotionen im Leser hervor: man bemitleidet ihn, man will ihn schütteln und zur Tat bewegen und man wünscht sich, dass er vielleicht doch noch sein Glück findet. Der Leser selbst wird ein wenig zum Voyeur...
Ein interessanter Roman in angemessener Sprache, flüssig zu lesen, keine Mängel auch keine Langeweiletiefs - ein Buch, das sich schnell und gut lesen lässt. Kein Geniestreich in meinen Augen, aber ein rundum ordentliches Buch mit einem interessanten Inhalt, deshalb 3 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 12. August 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Egal ob man sich mit den homophilen Neigungen des Helden identifiziert, Warhol-Bewunderer oder Poet ist, die Autorin führt einem am Band der fessendenden Erzählkunst durch wunderliche Welten und bringt uns ihre eigenartigen Gestalten sehr sehr nahe. Kein schreiendes Buch, kein Mode-Thema, aber mit Kraft und Schoenheit spannende Lektüre!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden