Menge:1
For New Beginnings ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • For New Beginnings
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

For New Beginnings


Preis: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 13,80 4 gebraucht ab EUR 13,13

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

For New Beginnings + Remember Our Name + The Beginning of the Beginning of...
Preis für alle drei: EUR 59,96

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. Oktober 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Haldern Pop Recordings (rough trade)
  • ASIN: B002PDB9TG
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.524 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Daj Daj Dieif
2. I Die Now
3. Hey You
4. Hibiskus Park
5. Manwhore
6. Wohlwill
7. People Are Getting Old
8. Lakes Of Steep
9. Sunny Day
10. I Want You
11. Should I Apologize

Produktbeschreibungen

"Wo ein Wille ist, da ist auch ein Drink." – Volksmund

Wir schreiben Januar 2005. Zwei unrasierte Freunde treffen sich an einem Stockholmer Tresen und ertränken ihre gerade zerschellten Beziehungen in Hektolitern viel zu teuren Alkohols. Gottseidank sind Daniel Johansson und Joakim Sveningsson ziemlich musikalisch und kanalisieren ihre promillebefeuerte Kreativität in einem erschreckend zugemüllten Proberaum. Weil ihr entgleistes Dasein ja irgendwie weitergehen soll, fassen sie einen Entschluss von großer Tragweite: Sie werden all die Energie, die sie an die Liebe zu ihren
undankbaren Verflossenen verschwendet hatten, ab sofort woanders investieren. Nicht vordergründig in Musik, nein eher in die neu gewonnene Freiheit, zu tun, was immer sie wollen. Und genau diese Lebensfreude schallt aus jeder Rille, jeder Note, jedem live gespielten Ton.

Es geht - natürlich – um Frauen, Alkohol und Rock'n'Roll. Ganz passend nennen sie sich 'Friska Viljor', gesunde Willen. Und weil eine wichtige Station ihrer neuen Karriere ein kleiner Plattenladen in Sankt Pauli war, heißt auch eine Nummer 'Wohlwillstraße'. Der Chor- oder schmachtende Falsettgesang wird im Bandgefüge mit kaputten Gitarren, Bläsern, Glockenspiel und gehämmertem Klavier komplettiert. Mal fröhliche, mal schwermütige Shanties, gesungen mit rußgeschwärzten Kehlen, unschuldige Harmonikaweisen, Banjoklimpern, Trommelgerassel und dann wieder uptempo gejagte schachtende Hymnen mit schwergewichtigen twangy Guitars, pointierte Hooklines - alles mit enormem Mitsingpotenzial.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Ehrlich am 5. November 2009
Format: Audio CD
Yippie Yippie Yeah... kann ich da nur sagen, endlich gibt es wieder ein neues Album der sympathischen 'Waldschrate' aus Schweden! Nein, sie haben eigentlich nichts verändert, und das ist auch gut so!
Nach den beiden Alben Bravo und Tour de Hearts war eigentlich bereits klar, dass es kaum möglich war diese beiden genialen Scheiben noch zu übertreffen und, na ja, es ist erwartungsgemäß auch nicht ganz gelungen (wie sollte es auch)... Allerdings schreiben sie immer noch unbeschreiblich gute Songs aus einem Mix aus allen möglichen Stilrichtungen und Zutaten, immer mit eingängigen Refrains und tollen Melodien. Der mehrstimmige Gesang hat oft einen schrägen, folkigen Einschlag und die schnelleren Nummern sind allesamt absolut partytauglich. Musikalisch werden alle Schubladen aufgemacht doch hört man die Platte am Stück, harmonisieren die verschiedenen Stile aber trotzdem perfekt miteinander. Textlich geht es immer um noch um immer die gleichen Themen aus dem alltäglichen Leben. Es wird sich immer wieder bei irgendwelchen Menschen entschuldigt aber letztendlich wird doch nichts bereut! Das Leben kann halt schon schön sein, immer im Jetzt leben, oder?
Auch wenn das Indie-Folk-Album vielleicht nicht ganz mit den letzten beiden Platten mithalten kann, so ist es doch jederzeit 5 Sterne wert (so schön wie beim 'ersten Mal' wird es hat nie mehr sein, logisch).
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Falk Meinhardt am 7. Dezember 2009
Format: Audio CD
Also nach dem ersten hören war ich etwas verdutzt. Etwas poppiger zwar, aber insgesamt ruhiger als die Vorgänger. Nachdem ich diese und auch die beiden ersten Scheiben aber rauf und runter höre, muss ich sagen, das der erste Eindruck mehr als getäuscht hat. Und das ist gerade das Schöne an dieser Musik. Dadurch ist sie viel länger interessant als so manches eingängige Album, welches man sich schnell überhört. Auch nach diesem Album muss ich sagen, die Jungs verdienen eindeutig mehr Publicity. Und wer schon mal das Live- Vergnügen hatte, der weiß, was ich meine...Absolute Empfehlung von mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: MP3-Download
Ich habe mir gerade die ganzen vergangen Plattenkritiken in unserem Blog angeschaut und dabei festgestellt, dass die letzte Friska Viljor hier gar nicht auftaucht. Wie konnte das passieren?! Hier besteht dringender Nachholbedarf.

Ich habe die beiden Schweden Daniel Johansson und Joakim Sveningsson, alias Friska Viljor, schon seit ihrem tollen Debut "Bavo" auf meiner Liste, weil ich bei Motor FM zufällig ihre Single "shotgun sister" gehört habe. Seit dem habe ich mir alles gekauft, was sie veröffentlicht haben, und das tue ich äußerst selten bei einer Band. Ihre zweite Platte "Tour de hearts" war ein ganz großer Wurf, bestehend aus Jahrmarktsatmosphäre, gepaart mit tollem Pop und seltsamen Taktarten. Und nun also ihr drittes Werk - "For the new beginnings".

Zugegeben: ich bin mit meiner Kritik etwas spät dran, da die Scheibe auch schon wieder fast ein Jahr auf dem Buckel hat, aber was soll's. Auch die dritte Veröffentlichung der Schweden kann das hohe Niveau der beiden Vorgänger halten, auch wenn es etwas länger braucht, um sich in die Songs reinzuhören. Inzwischen finde ich die Scheibe sogar die beste der Band, da sie durchgehend stimmig und ausgereift ist.

"Hey you" ist eine regelrechte Hymne und mit dem darauf folgenden "Hibiskus Park" kommt gleich darauf so ziemlich die stärkste Nummer der Platte. Einziger richtiger Durchhänger ist eigentlich nur "I want you", der Rest ist durchgängig gut bis sehr gut. Nur wenige Platten haben so ein Niveau. Fünf Sternchen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans Dirk Schellnack am 2. September 2010
Format: Audio CD
Schweden ist in Sachen Indie-Folk stets stark vertreten und das Sextett um Daniel Johansson und Joakim Sveningsson macht da keine Ausnahme. Das dritte Album von Friska Viljor hat zwar den Neuanfang im Titel, setzt aber im Grunde die vielinstrumentale Musik zwischen Kinderzimmer und Ausnüchertungszelle fort, ein seltsam zwielichtiges Album zwischem Polkarhythmen und Bluesgefühl, mit einem mitunter etwas nervig gequetscht-schiefgezimmerten Gesang, der die grandios irrlichternden Songs zusammenhält, die wie Road-Movie-Songs aus dem Album kullern und danach betteln, entweder unter kopfhörern feinst gewendet und gedreht zu werden, oder aber im Vollrausch ausgetanzt zu werden. Wenn Kaizers Orchestra morgen eine Jazzband würde (und Janove Ottesen eine schreckliche Stimmbandkrankheit bekäme) , könnte der Sound nicht anders sein. Wohlwill, Hamburgische Suffhymne, ist ein wunderbare, explosiver Gute-Laune-Song, der aufs feinste die feine Balance zwischen Sonnenschein (Manwhore) und Wehmut (Should I Apologize)in diesem Album fast ' ob es Zufall ist, dass ausgerechnet der «deutsche» Song auch ein klein wenig nach alten Element of Crime klingt? Beim Hören des Albums fragt man sich, wieso eigentlich so viele skandinavische Bands bei aller Verschiedenheit im Detail doch sehr deutlich eine Art gemeinsamen Nenner haben sei es eine gewisse naive Verspieltheit oder einen Hang zu bestimmten «handmade» Sounds oder bestimmte Harmoniefolgen' und ob es so eine stilistische Klammer auch etwa bei deutschen Bands gibt, man aber zu nahe dran ist und nicht merkt, wie diese Gemeinsamkeit sich wohl anhören mag.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden