Fool's Errand (The Tawny Man Trilogy, Book 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 15,74
  • Statt: EUR 15,77
  • Sie sparen: EUR 0,03
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Fool's Errand (Tawny Man) ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Fool's Errand (Tawny Man) (Englisch) MP3 CD – Audiobook, 15. Juli 2014


Alle 18 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
MP3 CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 15,74
EUR 10,51
6 neu ab EUR 10,51
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
EUR 15,74 Kostenlose Lieferung. Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • MP3 CD
  • Verlag: Brilliance Corp; Auflage: MP3 Una (15. Juli 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1491512857
  • ISBN-13: 978-1491512852
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 1,7 x 17,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 177.492 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"He came one late, wet spring, and brought the wide world back to my doorstep." So beginnt die Fortsetzung der vielleicht mitreißensten Fantasy-Geschichte der letzten Jahre: Mit Fool's Errand kehrt Robin Hobb zum unvergesslichen Helden der Weitseher-Triolgie zurück.

15 Jahre sind seit dem Krieg um die sechs Herzogtümer vergangen und Fitz lebt zurückgezogen und fernab vom Königshof. Seine einzige Gesellschaft sind ein Findelkind und der alternde Wolf Nighteyes, mit dem Fitz eine tiefe, telepatische Verbindung eingegangen ist. Die meisten seiner früheren Freunde halten Fitz für tot. Da steht eines Tages sein alter Mentor vor der Tür und drängt den einstigen Assassinen-Zögling, an den Hof zurückzukehren. Die Herzogtümer sind in Gefahr, ein tiefer Riss geht durch das Reich: Immer häufiger werden die Anhänger der alten Magie vom aufgebrachten Mob gelyncht. Eben dieser Volkszorn und Aberglaube hat auch Fitz in die Verbannung getrieben -- auch er vernimmt die Stimmen der Tierwelt. Doch als seine verfolgten Leidensgenossen sich auflehnen und das Land, für das er solche Opfer gebracht hat, in Gefahr bringen, sieht sich Fitz zum Handeln gezwungen.

Fortsetzungen von großartigen Büchern sind eine gefährliche Angelegenheit -- doch Robin Hobb findet scheinbar mühelos zu dem Niveau ihrer Weitseher-Trilogie zurück. Die zwischenzeitlich erschienenen Romane um die Liveship Traders, die im Süden derselben Welt spielen, sind vielleicht origineller und fantastischer. Doch selten ließ ein Fantasy-Roman seine Leser so sehr mitleben und mitleiden wie die Geschichte von Fitz, dem Meuchelmörder wider Willen. Denselben Sog entwickelt auch Fool's Errand von der ersten Seite an -- vor allem durch die atmosphärisch dichte Schilderung und die Konzentration auf die unwiderstehliche Hauptfigur.

Zentrales Thema ist die Verbindung zur Tierwelt, die das Bewusstsein der Menschen erweitert, ihnen aber auch den Hass und die Ablehnung ihrer normalen Mitmenschen beschert. Zum heimlichen Helden wird dabei der alternde Nighteyes, der mit wölfischer Weisheit und Ironie die Irrungen seines menschlichen Freundes kommentiert. In einer der ergreifendsten Szenen des Buches reißt er Fitz aus dessen eigenen, inneren Abgründen zurück.

Fool's Errand, der erste Band einer neuen Trilogie, ist ein spannender Seitendreher für lange Nächte. Vor allem aber trifft die tragische Geschichte so genau ins Herz, wie es das geschriebene Wort nur selten vermag. --Birgit Will -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

'Hobb is one of the great modern fantasy writers... what makes her novels as addictive as morphine is not just their imaginative brilliance but the way her characters are compromised and manipulated by politics.' The Times Assassin's Apprentice: 'A gleaming debut' PUBLISHERS WEEKLY Assassin's Quest: 'Assassin's Quest achieves a bittersweet, powerful complexity rare in fantasy' LOCUS 'Robin Hobb writes achingly well' SFX Praise for The Liveship Traders series: 'Even better than the Assassin books. I didn't think that was possible' George R R Martin 'Hobb is a remarkable storyteller.' Guardian -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
He came one late, wet spring, and brought the wide world back to my doorstep. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kai Freitag VINE-PRODUKTTESTER am 25. Oktober 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die neue Trilogie um FitzChivalric Farseer (Weitseher) beginnt 15 Jahre, nachdem die alte endete. König Verity (Veritas), Prinz Regal (Edel) und die Drachen sind nur noch eine Erinnerung. Fitz nennt sich jetzt Tom Badgerlock und führt ein ebenso einsames wie geruhsames Leben in der Nähe von Forge - jenem Ort an dem das Unheil mit den roten Korsaren einst begann. Eine Idylle, die er sich noch immer mit seinem in die Jahre gekommenen Begleiter Nighteyes (Nachtauge) teilt. Doch die Welt hat ihn nur scheinbar vergessen; die Welt der Six Duchies (Sechs Provinzen) hat sich weiter gedreht, wie sich gleich zu Beginn der Geschichte herausstellt. Fitz bekommt nämlich Besuch von seinem alten Meister Chade, der versucht ihn zur Rückkehr nach Buckkeep (Bocksburg) zu überreden. Nachdem dieser erfolglos abziehen muss, geht es weiter mit Starling (Merle) und natürlich dem Narren, dem Fitz schliesslich erzählt, was in den letzten 15 Jahren so vorgefallen ist. Dieser bedankt sich dafür auf die schon aus der ersten Trilogie bekannte Weise, indem er Fitz aus seinem selbstgewählten Exil mitten in sein nächstes Abenteuer führt, in dem es -mal wieder- um die Rettung der Welt geht....
Im Gegensatz zur ersten Trilogie habe ich mir diesmal gleich das englischen Original geholt, weil ich gesehen habe, dass zum Zeitpunkt dieser Rezension der zweite Teil als Taschenbuch heraus kommt. Schon schlimm genug, dass ich auf den Dritten warten muss, aber die Zeit bis zu einer deutschen Fassung wäre mir dann doch zu lang gewesen.
In meinen Augen ist der Beginn dieser neuen Reihe von der Qualität noch besser als es die Alte war. Netterweise (für mich) beginnt die Reihe auch nicht so düster wie die Alte endete.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephanie Noverraz am 16. Januar 2005
Format: Taschenbuch
This is the first book in The Tawny Man trilogy (before The Golden Fool, and Fool's Fate).
Fool's Errand takes place fifteen years after the events of the Red Ship Wars. Fitz, who goes by the name of Tom Badgerlock, now lives a quiet life in a remote cottage by the woods with his wolf Nighteyes and his foster son Hap, a mismatched-eyed boy brought to him years ago by Startling.
The Minstrel's visits are the only regular ones he gets, bringing him comfort but also news from the world around. The only other people he ever sees are the casual travellers stopping for shelter, such as Jinna, a hedge-witch Hap once met when Starling took him to Buckkeep for Springfest.
But all of a sudden his former life comes knocking at the door, when one day the visitor turns out to be Chade. Fitz's old secret mentor, now the queen's counsellor, asks Fitz to return to Buckkeep to teach the Skill to Prince Dutiful, Queen Kettricken's son and heir to the Farseer throne, and to Nettle, his own daughter, whom he's never met. But at first, although well-knowing he's the only remaining person trained in the Skill, Fitz refuses to go.
Weeks go by, and during that time Hap, a teenager now, says he wants to find an apprenticeship. Of course Fitz wants the best master for him, but ashamedly realizes he hasn't put any money aside for this day. Hap has no choice but to leave and find jobs to pay for his apprenticeship.
And while Hap's gone, Fitz gets another unexpected visitor: the Fool, whose colour has changed to a tawny gold, is now a very well-respected, if a tad excentric Jamaillian nobleman known in Buckkeep as Lord Golden. All summer they make up for lost time by talking about their youth together and about what happened in their lives since they parted fifteen years ago.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Kiss am 14. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Leider muss ich sagen, dass sich mir hier der Vergleich mit der Malloreon-Saga aufdrängt, denn auch dieses Buch fängt seehr ruhig an. Sicher kennt man Hobbs Art zu schreiben von den vorangegangenen Trilogien "Farseer" und "Liveship Traders": Wie bei diesen geht es auch hier wieder um Fitz Chivalric und seine Freunde, wie Nighteyes oder den Narren. V.a. Fitz findet man hier unverändert vor, ein melancholischer, nicht mehr ganz so junger Mann, der mit seinem Schicksal hadert und sich mit seinem Wolf in die Einsamkeit zurückgezogen hat. Doch natürlich ist die Ruhe nicht von Dauer, erst Chade, dann der Narr bitten um seine Hilfe: Der Thronerbe wird vermisst, kurz vor seiner Vermählung mit einer Outislander Prinzessin, ein wichtiger diplomatischer Akt der Friedenssicherung. Doch bis die Story endlich anläuft ist die detaillierte Erzählweise Hobbs ein wenig zäh. Sicher dienen diese ganzen Einzelheiten dazu, ein lebendiges Bild dieser Fantasiewelt zu gestalten, was bei den Charakteren auch gut gelingt. Dennoch finde ich es unnötig zu wissen, was Fitz jeden morgen isst, anzieht oder welche Arbeiten er verrichtet.
Den Anfang fand ich zwar nicht so interessant, doch die Durstrecke hat nach etwa 150 Seiten ein Ende und ich fand mich wieder einmal in den Six Duchies wieder, verstrickt in politische Intrigen, Falschheit und gerissenen Schachzügen. Das alles entwickelt eine wunderbare Lebendigkeit dank Hobbs Art, die Dinge aus Fitz' Sichtweise zu schreiben und den Leser an seinen Ängsten und Befürchtungen teilhaben zu lassen. Die Personen sind, ja, herzerfrischend, oft sitzt man grinsend vor dem Buch und wünscht sich, diese Leute wirklich mal kennenlernen zu können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen