Foo Fighters

Top-Alben von Foo Fighters (Alle Alben anzeigen)


Alle 67 Alben von Foo Fighters anzeigen

Song-Bestseller von Foo Fighters
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 130
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Bilder von Foo Fighters
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

foofighters

.@InvictusLondon Tickets on sale this Friday http://t.co/Qg02pCOnzu


Biografie

Fünfzehn Jahre Foo Fighters - ein geeigneter Zeitpunkt für einen Blick zurück. Einige Highlights: In den vergangenen eineinhalb Dekaden erreichten sechs Alben der Band alleine in den USA Platinstatus. In der gleichen Zeit wurden die Foos mit sechs Grammys ausgezeichnet und es gelang Ihnen, das Wembley Stadion, den Madison Square Garden und das L.A. Forum auszuverkaufen. Unter dem Titel "Foo Fighters Greatest Hits" veröffentlichte die Band ihr erstes Best-Of-Album.

Dass es der Foo-Stammbesetzung Dave Grohl (Gesang/Gitarre), Taylor Hawkins (Schlagzeug/Gesang), Nate Mendel (Bass) und Chris ... Lesen Sie mehr

Fünfzehn Jahre Foo Fighters - ein geeigneter Zeitpunkt für einen Blick zurück. Einige Highlights: In den vergangenen eineinhalb Dekaden erreichten sechs Alben der Band alleine in den USA Platinstatus. In der gleichen Zeit wurden die Foos mit sechs Grammys ausgezeichnet und es gelang Ihnen, das Wembley Stadion, den Madison Square Garden und das L.A. Forum auszuverkaufen. Unter dem Titel "Foo Fighters Greatest Hits" veröffentlichte die Band ihr erstes Best-Of-Album.

Dass es der Foo-Stammbesetzung Dave Grohl (Gesang/Gitarre), Taylor Hawkins (Schlagzeug/Gesang), Nate Mendel (Bass) und Chris Shiflett (Gitarre) dabei nicht genug war, einfach nur eine Art Mixtape ihrer bisherigen internationalen Smash-Hits zusammen zu stellen, die den Musikern unzählige Platin-Awards, Gold-Statuetten und weltweit ausverkaufte Arenen beschert hatte, versteht sich von selbst. Deshalb enthält "Foo Fighters Greatest Hits" gleich zwei brandneue Stücke: "Wheels", das erstmals im Rahmen von Präsident Obamas "USO Barbeque" zu Ehren US-amerikanischer Kriegshelden am 4. Juli im Weißen Haus öffentlich aufgeführt wurde und "Word Forward". Beide Tracks wurden im legendären, Band-eigenen 606 Studio speziell für das Best-Of-Album unter der Regie von Butch Vig aufgenommen. Neben den zwei Newies enthält der Longplayer natürlich auch die Grammy-preisgekrönten Songs "The Pretender", "All My Life" und "Learn To Fly", sowie zahlreiche Foo-Favourites wie "Best Of You", "Times Like These", "My Hero" und "Everlong", um nur einige zu nennen.

Für all diejenigen, denen das Musikgenre "Rock'n'Roll" bis dato noch fremd ist, hier eine Kurzusammenfassung der bisherigen Foo-Karriere. Ihren Einstand feierte die Band im Jahre 1995 mit dem selbst betitelten Debütalbum, zwei Jahre später folgte mit "The Colour & The Shape" ein Longplayer, der in den USA mit über zwei Millionen verkauften Einheiten Doppel-Platin erreichte und 2007 in einer "10th Anniversary Deluxe Edition" neu aufgelegt wurde. Das dritte und das vierte Foo-Fighters-Album "There Is Nothing Left To Lose" (1999) und "One By One" (2002) wurden jeweils mit dem Grammy in der Kategorie "Best Rock Album" ausgezeichnet. 2005 feierte die Band ihr zehnjähriges Bestehen mit der Doppel-CD "In Your Honour", ein Jahr später folgte mit der "Skin + Bones"- CD und -DVD der Livemitschnitt einer Tour, bei der die Band in kleineren Theatern aufgetreten war und ihre Songs größtenteils in akustischen Versionen gespielt hatte. Das bislang letzte Studioalbum der Band "Echoes, Silence, Patience & Grace" erschien 2007 und stellte in Großbritannien einen Erstwochenverkaufsrekord bei iTunes auf. Für ihren sechsten Longplayer erhielt die Gruppe ihren dritten "Best Rock Album"-Grammy (die sechste Auszeichnung dieser Art insgesamt) und räumte die internationalen Preise bei den Brit-Awards ab. Die "ESP&G"-Tour gipfelte in den zwei größten Headline-Shows ihrer Karriere: zwei ausverkaufte Konzerte im Londoner Wembley-Stadion, die ihnen den Publikumsrekord von 165.000 Zuschauern einbrachte. Die sensationelle Performance wurde auf der 18 Stücke umfassenden DVD "Foo Fighters: Live At Wembley" verewigt.

Im Rahmen der mittlerweile legendären Wembley-Shows fragte Grohl das Publikum: "Wie konnte diese Band nur so verdammt groß werden?" Die eindrucksvolle Antwort darauf gaben die Musiker selbst - mit ihrer ersten Best-Of-Collection "Foo Fighters Greatest Hits".

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Fünfzehn Jahre Foo Fighters - ein geeigneter Zeitpunkt für einen Blick zurück. Einige Highlights: In den vergangenen eineinhalb Dekaden erreichten sechs Alben der Band alleine in den USA Platinstatus. In der gleichen Zeit wurden die Foos mit sechs Grammys ausgezeichnet und es gelang Ihnen, das Wembley Stadion, den Madison Square Garden und das L.A. Forum auszuverkaufen. Unter dem Titel "Foo Fighters Greatest Hits" veröffentlichte die Band ihr erstes Best-Of-Album.

Dass es der Foo-Stammbesetzung Dave Grohl (Gesang/Gitarre), Taylor Hawkins (Schlagzeug/Gesang), Nate Mendel (Bass) und Chris Shiflett (Gitarre) dabei nicht genug war, einfach nur eine Art Mixtape ihrer bisherigen internationalen Smash-Hits zusammen zu stellen, die den Musikern unzählige Platin-Awards, Gold-Statuetten und weltweit ausverkaufte Arenen beschert hatte, versteht sich von selbst. Deshalb enthält "Foo Fighters Greatest Hits" gleich zwei brandneue Stücke: "Wheels", das erstmals im Rahmen von Präsident Obamas "USO Barbeque" zu Ehren US-amerikanischer Kriegshelden am 4. Juli im Weißen Haus öffentlich aufgeführt wurde und "Word Forward". Beide Tracks wurden im legendären, Band-eigenen 606 Studio speziell für das Best-Of-Album unter der Regie von Butch Vig aufgenommen. Neben den zwei Newies enthält der Longplayer natürlich auch die Grammy-preisgekrönten Songs "The Pretender", "All My Life" und "Learn To Fly", sowie zahlreiche Foo-Favourites wie "Best Of You", "Times Like These", "My Hero" und "Everlong", um nur einige zu nennen.

Für all diejenigen, denen das Musikgenre "Rock'n'Roll" bis dato noch fremd ist, hier eine Kurzusammenfassung der bisherigen Foo-Karriere. Ihren Einstand feierte die Band im Jahre 1995 mit dem selbst betitelten Debütalbum, zwei Jahre später folgte mit "The Colour & The Shape" ein Longplayer, der in den USA mit über zwei Millionen verkauften Einheiten Doppel-Platin erreichte und 2007 in einer "10th Anniversary Deluxe Edition" neu aufgelegt wurde. Das dritte und das vierte Foo-Fighters-Album "There Is Nothing Left To Lose" (1999) und "One By One" (2002) wurden jeweils mit dem Grammy in der Kategorie "Best Rock Album" ausgezeichnet. 2005 feierte die Band ihr zehnjähriges Bestehen mit der Doppel-CD "In Your Honour", ein Jahr später folgte mit der "Skin + Bones"- CD und -DVD der Livemitschnitt einer Tour, bei der die Band in kleineren Theatern aufgetreten war und ihre Songs größtenteils in akustischen Versionen gespielt hatte. Das bislang letzte Studioalbum der Band "Echoes, Silence, Patience & Grace" erschien 2007 und stellte in Großbritannien einen Erstwochenverkaufsrekord bei iTunes auf. Für ihren sechsten Longplayer erhielt die Gruppe ihren dritten "Best Rock Album"-Grammy (die sechste Auszeichnung dieser Art insgesamt) und räumte die internationalen Preise bei den Brit-Awards ab. Die "ESP&G"-Tour gipfelte in den zwei größten Headline-Shows ihrer Karriere: zwei ausverkaufte Konzerte im Londoner Wembley-Stadion, die ihnen den Publikumsrekord von 165.000 Zuschauern einbrachte. Die sensationelle Performance wurde auf der 18 Stücke umfassenden DVD "Foo Fighters: Live At Wembley" verewigt.

Im Rahmen der mittlerweile legendären Wembley-Shows fragte Grohl das Publikum: "Wie konnte diese Band nur so verdammt groß werden?" Die eindrucksvolle Antwort darauf gaben die Musiker selbst - mit ihrer ersten Best-Of-Collection "Foo Fighters Greatest Hits".

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Fünfzehn Jahre Foo Fighters - ein geeigneter Zeitpunkt für einen Blick zurück. Einige Highlights: In den vergangenen eineinhalb Dekaden erreichten sechs Alben der Band alleine in den USA Platinstatus. In der gleichen Zeit wurden die Foos mit sechs Grammys ausgezeichnet und es gelang Ihnen, das Wembley Stadion, den Madison Square Garden und das L.A. Forum auszuverkaufen. Unter dem Titel "Foo Fighters Greatest Hits" veröffentlichte die Band ihr erstes Best-Of-Album.

Dass es der Foo-Stammbesetzung Dave Grohl (Gesang/Gitarre), Taylor Hawkins (Schlagzeug/Gesang), Nate Mendel (Bass) und Chris Shiflett (Gitarre) dabei nicht genug war, einfach nur eine Art Mixtape ihrer bisherigen internationalen Smash-Hits zusammen zu stellen, die den Musikern unzählige Platin-Awards, Gold-Statuetten und weltweit ausverkaufte Arenen beschert hatte, versteht sich von selbst. Deshalb enthält "Foo Fighters Greatest Hits" gleich zwei brandneue Stücke: "Wheels", das erstmals im Rahmen von Präsident Obamas "USO Barbeque" zu Ehren US-amerikanischer Kriegshelden am 4. Juli im Weißen Haus öffentlich aufgeführt wurde und "Word Forward". Beide Tracks wurden im legendären, Band-eigenen 606 Studio speziell für das Best-Of-Album unter der Regie von Butch Vig aufgenommen. Neben den zwei Newies enthält der Longplayer natürlich auch die Grammy-preisgekrönten Songs "The Pretender", "All My Life" und "Learn To Fly", sowie zahlreiche Foo-Favourites wie "Best Of You", "Times Like These", "My Hero" und "Everlong", um nur einige zu nennen.

Für all diejenigen, denen das Musikgenre "Rock'n'Roll" bis dato noch fremd ist, hier eine Kurzusammenfassung der bisherigen Foo-Karriere. Ihren Einstand feierte die Band im Jahre 1995 mit dem selbst betitelten Debütalbum, zwei Jahre später folgte mit "The Colour & The Shape" ein Longplayer, der in den USA mit über zwei Millionen verkauften Einheiten Doppel-Platin erreichte und 2007 in einer "10th Anniversary Deluxe Edition" neu aufgelegt wurde. Das dritte und das vierte Foo-Fighters-Album "There Is Nothing Left To Lose" (1999) und "One By One" (2002) wurden jeweils mit dem Grammy in der Kategorie "Best Rock Album" ausgezeichnet. 2005 feierte die Band ihr zehnjähriges Bestehen mit der Doppel-CD "In Your Honour", ein Jahr später folgte mit der "Skin + Bones"- CD und -DVD der Livemitschnitt einer Tour, bei der die Band in kleineren Theatern aufgetreten war und ihre Songs größtenteils in akustischen Versionen gespielt hatte. Das bislang letzte Studioalbum der Band "Echoes, Silence, Patience & Grace" erschien 2007 und stellte in Großbritannien einen Erstwochenverkaufsrekord bei iTunes auf. Für ihren sechsten Longplayer erhielt die Gruppe ihren dritten "Best Rock Album"-Grammy (die sechste Auszeichnung dieser Art insgesamt) und räumte die internationalen Preise bei den Brit-Awards ab. Die "ESP&G"-Tour gipfelte in den zwei größten Headline-Shows ihrer Karriere: zwei ausverkaufte Konzerte im Londoner Wembley-Stadion, die ihnen den Publikumsrekord von 165.000 Zuschauern einbrachte. Die sensationelle Performance wurde auf der 18 Stücke umfassenden DVD "Foo Fighters: Live At Wembley" verewigt.

Im Rahmen der mittlerweile legendären Wembley-Shows fragte Grohl das Publikum: "Wie konnte diese Band nur so verdammt groß werden?" Die eindrucksvolle Antwort darauf gaben die Musiker selbst - mit ihrer ersten Best-Of-Collection "Foo Fighters Greatest Hits".

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite