Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Folklore and Superstition

Folklore and Superstition

16. August 2008

EUR 9,89 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
3:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
3:56
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
4:10
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
3:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
4:07
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
4:15
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
4:38
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
30
4:26
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
30
You
4:22
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
30
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
13
30
3:50
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. August 2008
  • Erscheinungstermin: 16. August 2008
  • Label: Roadrunner Records
  • Copyright: 2008 The All Blacks U.S.A., Inc. Issued under license to The All Blacks U.S.A., Inc. from Atlantic Records. Roadrunner Records is a registered trademark of The All Blacks B.V.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 52:44
  • Genres:
  • ASIN: B001RZTNJ6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.224 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DocFernet am 23. Januar 2010
Format: Audio CD
Als alter Lynyrd Skynyrd Hörer bin ich natürlich über diese Jungs gestolpert. Ach war ich froh als Grunge und Alternative solzialisierter Stromgitarrenhörer und Mittdreißiger, dass es wieder junge Musiker gibt die ROCKEN ! Keine Metall geballere, kein intellektueller Indie Rock....nein gute Riffs, feine Refrains.....hätte ich noch lange Haare, hätte ich im Auto zum headbangen angefangen. Die Jungs befinden sich irgendwo zwischen alten Soundgardenriffs, Lynyrd Skynyrd und Black Label Society. Vorallem die Stimme des Frontmans erinner stark an Zakk Wylde und der kopiert ja ungeniert alles was sich jemals zum Südstaatebrock gezählt hat

Wer soetwas mag,dem wirds gefallen ! Ich finde diese Jungs rocken !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kwichybo TOP 1000 REZENSENT am 8. Oktober 2008
Format: Audio CD
Also über die Aussagen mancher Leute kann man echt nur mit dem Kopf schütteln. So sagen beispielsweise einige sogenannte "Experten", dass traditionelle Musikrichtungen wie Hardrock oder der gute alte Classic-Rock mittlerweile längst vom Aussterben bedroht wären. Um diese äußerst zweifelhafte Feststellung als bloßen Humbug zu entlarven, bedarf es nur der Auflistung einiger bärenstarker Rock-Scheiben der vergangenen Monate: SCORPIONS ("Humanity - hour one") , MÖTLEY CRÜE ("The Saints of Los Angeles"), AIRBOURNE ("Runnin' wild"), WHITESNAKE ("Good to be bad") , EXTREME ("Saudades de rock") , MAGNUM ("Princess Alice and the broken arrow") , JOURNEY ("Revelation") und viele, viele andere...
Und eines kann man dazu mit Gewissheit sagen. Solange es noch sooo talentierte Hardrock-Newcomer wie BLACK STONE CHERRY - die mit "Folklore and superstition" nun bereits ihr zweites bärenstarkes Album parat haben - gibt, muss man um die Szene keinesfalls Angst haben.
Die vier Jungspunde haben sich im Vergleich zu ihrem selbstbetitelten Debüt nochmals steigern können, und haben ihr musikalisches Grundkonzept dabei aber auch nur ganz minimal "abgerundet". So setzen BLACK STONE CHERRY nun vermehrt auf Mid-Tempo, und verleihen einigen Songs dadurch nochmals eine gesunde Portion Heaviness. Aber sonst ist eigentlich alles beim alten geblieben. Das Quartett rockt herrlich frisch, zielgerichtet und mit einer Vielzahl packender Melodien drauflos, dass selbst dem größten Zweifler schnell Hören und Sehen vergeht. Auf den 13 Songs auf "Folklore and superstition" platzieren sich BLACK STONE CHERRY auch anno 2008 geschmackssicher zwischen Bands wie LYNYRD SKYNYRD , THUNDER , TESLA , THE BLACK CROWES und ALTER BRIDGE.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P-Man VINE-PRODUKTTESTER am 26. August 2008
Format: Audio CD
Trotz ihres jungen Alters zeigen sich die Mitglieder von "Black Stone Cherry" in vielerlei Hinsicht traditionell und bodenständig. Sie machen kein Geheimnis daraus, daß sie keine Biertrinker sind und waren nie die Art von Söhnen, die gegen das Elternhaus rebelliert haben. Auch mit der Wahl ihrer Musikrichtung verfolgen sie gebräuchliche - ja fast schon eingestaubte Pfade, die einst Bands wie "Lynyrd Skynyrd", "Ted Nugent", aber auch "Led Zeppelin" beschritten. Moderner Southern/Country Rock, der in der Spitze Post Grunge Einflüsse zulässt. Nicht zuletzt inspiriert durch den Vater von Bassist John Lawhon, ein Gründungsmitglied der Grammy Gewinner "Kentucky Headhunters", starten sie 2001 ihre ersten Gehversuche und veröffentlichen 2007 ihr selbst betiteltes Debüt auf Roadrunner Records. Mit einer überzeugenden Selbstverständlichkeit und einem besonderen Gespür für griffige Hooks, sowie zeitlosen Hard Rock Einflüssen zählte das Album innerhalb des Genres nicht nur für mich zu den stärksten Releases dieses Jahres.

"Folklore and superstition" ist der Nachfolger und erfüllt den selbst gesetzten Qualitätsstandard mit Leichtigkeit. Zwar wurde der Fuß mitunter auch mal vom Gaspedal genommen, die Musik verliert aber zu keiner Zeit etwas von ihrem Profil und ihrer Griffigkeit. Südstaaten Rocker in ihrem Element, die es verstehen eingängige, bluesige Songs zu schreiben, die dennoch Ärsche treten können. "Blind man" stellt mit seinen knackigen Riffs und dem markanten Gesang von Chris Robertson gleich zu Beginn eine Bindung zum Hörer her und man bekommt schnell das Gefühl gute, alte Bekannte wiederzutreffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von ARISE66 am 13. Dezember 2009
Format: Audio CD
Black Stone Cherry nennen sich die 4 Rockköpfe aus Kentucky / USA. Mit ihrem selbstbetitelten Vorgänger haben sie allen bewiesen, dass der gute alte Rock noch nicht Tot zu schreiben ist. Die Amerikaner brachten dem Hörer schon mit der ersten CD absoluten spitzen Rock mit Südstaaten Einflüssen ins Wohnzimmer, haben sich in den letzten Jahren nicht umsonst eine gewaltige Fanbasis aufgebaut und tourten um die ganze Welt. Ob Folklore And Superstition auch an den Vorgänger anknüpfen kann??

'Blindman' nennt sich der Opener des Albums, groovige Drums, rotzige Gitarren und die frechen Vocals des Sängers sowie der klasse Refrain machen den Song zu einem echten Ohrwurm. Fans des ersten Albums werden sich sofort wohl fühlen. Mit 'Please Come In' dem zweiten Track, präsentieren uns die Jungs den nächsten Kracher, ein schleichend ruhiger Song, verziert mit einem schönen Gitarren Solo am Schluss. Black Stone Cherry schmettern aber nicht nur Hard Rock aus den Boxen, sondern beweisen mit Songs wie: 'Things My Father Said'und 'You' das sie auch ruhige Töne beherrschen.

Für Abwechslung ist natürlich auch gesorgt, so bittet der Track 'Sunrise' kleine Reggae Einflüsse und sorgt dafür das Album nicht eintönig werden zu lassen. Nicht unerwähnt bleiben sollten die Songs 'The Bitter End', 'Peace Is Free', 'Long Sleeves'und 'Devil`s Queen' zusammen bilden diese genau die Mitte des Albums und sind obendrein noch die stärksten Songs der CD, welche durch den genialen Chorus, viele Fans zum mit singen bringen werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden