Flucht aus Lager 14 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 16,80

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 6,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Flucht aus Lager 14 auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Flucht aus Lager 14 [Gebundene Ausgabe]

Blaine Harden , Udo Rennert
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (78 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,49  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 10,99  

Kurzbeschreibung

10. September 2012
Ein erschütternder Bericht aus der Hölle Nordkorea

Das diktatorisch regierte Nordkorea ist fast völlig isoliert, aggressiv und bettelarm. Und es hält rund 150.000 seiner Bürger in Lagern gefangen, die vergleichbar sind mit NS-Konzentrationslagern oder dem Gulag. Da die Lager seit Jahrzehnten existieren, gibt es inzwischen Tausende, die dort aufgewachsen sind. Einer von ihnen ist Shin Dong-hyuk.

Blaine Harden erzählt die Geschichte des 1982 im sogenannten Lager 14 geborenen Shin, der bis zu seiner Flucht nie etwas anderes kennengelernt hatte als die grausame und primitive Lagerwelt. Menschlichkeit, Vertrauen, Wärme, Zuneigung und jegliche Errungenschaften der Zivilisation waren ihm unbekannt, Hunger, Misstrauen und brutale Züchtigungen hingegen Alltag. Shins Zeugenbericht gibt einen tiefen Einblick in die unmenschlichen Lebensverhältnisse, die in dieser Lagerhölle herrschen, und schildert das berührende Schicksal eines jungen Mannes, dem wie durch ein Wunder die Flucht in die Freiheit gelang.


Wird oft zusammen gekauft

Flucht aus Lager 14 + Im Land des Flüsterns: Geschichten aus dem Alltag in Nordkorea + Lasst mich eure Stimme sein! Sechs Jahre in Nordkoreas Arbeitslagern
Preis für alle drei: EUR 39,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein erschütterndes Buch.« (DIE ZEIT, 19.09.2013)

»Bisher konnten nur wenige Augenzeugen über die Zustände berichten. Die eindrucksvollsten Schilderungen aber sind zweifellos die des 33-jährigen Shin Dong Hyuk.« (SPON - Spiegel online, 17.09.2013)

»Hardens Buch ist ein notwendiges Dokument gegen die Gleichgültigkeit.« (WELT ONLINE, 20.09.2012)

»Das Resultat suggeriert eine Glaubwürdigkeit, die den Atem stocken lässt.« (NZZ am Sonntag – Bücher am Sonntag (CH), 30.09.2012)

»›Flucht aus Lager 14‹ ist ein zutiefst ehrliches Buch. Weder beschönigt und verharmlost es, noch hascht es nach Sensation.« (citizentimes.eu)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Blaine Harden, geboren 1952, ist Autor des »Economist«. Zuvor war er Korrespondent der »Washington Post« in Asien, Osteuropa und Afrika und arbeitete eine Zeitlang für die »New York Times«. Er veröffentlichte bereits zwei Bücher, darunter eines über Afrika.

Shin Dong-hyuk, geboren 1982 im Lager 14, lebt heute in Seoul.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wichtiges Buch 27. November 2012
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Das Buch “Flucht aus Lager 14” ist das Resultat jahrelanger journalistischer Recherchen. Es ist sachlich und in keiner Weise reißerisch oder sensationslüstern geschrieben. Wen in jeglicher Beziehung ungewöhnliche Lebenswege interessieren, dem sei dieses Buch empfohlen. Geschickt webt der Autor die Ereignisse des Shin Dong-hyuk mit nordkoreanischem Hintergrundwissen zu einem Geflecht, das einerseits das Geschriebene besser verständlich macht und andererseits den Kopf über das “System” Nordkorea bis zum Erbrechen ungläubig schütteln lässt.
Es gibt zwingende Gründe, das Geschilderte des Shin Dong-hyuk nicht anzuzweifeln. Der amerikanische Journalist Blaine Harden interviewte den ehemaligen Gefangenen eines nordkoreanischen Straflagers lange und ausführlich. Er ließ die niedergeschriebenen Geschehnisse von Amnesty International, anderen mit dem Thema Nordkorea betrauten südkoreanischen Organisationen und einst in nordkoreanischen Straflagern gehaltenen Gefangenen und Wärtern überprüfen – mit dem Resultat, dass die Geschichte absolut glaubhaft ist. Es galt diese Geschichte genauer zu durchleuchten, denn erstmals gelang es einem Gefangenen sich eines nordkoreanischen Gulags, obendrein eines des am brutalsten geführten, durch Flucht zu entziehen.
Er hat nichts verbrochen in seinem jungen Leben, dieser Shin Dong-hyuk. Er wurde lediglich als Ergebnis einer Belohnungsehe im Lager gezeugt und in dieses hineingeboren. Brutale Aufseher, Lügen, der Zwang zu denunzieren und andauernder Hunger sind alsdann Wegbegleiter des jungen, hoffnungslosen Lebens. Shin hasst seine Eltern, verrät die Fluchtpläne seiner Mutter und seines Bruders.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen! 24. Februar 2013
Von Irrlicht
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch möchte ich hiermit allen ans Herz legen, die sich für das aktuelle Weltgeschehen interessieren. Flucht aus Lager 14 ist ein wertvoller und informativer Zeugenbericht eines Nordkoreaners über die Existenz der Zwangsarbeiterlager, welchen noch mehr globale Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Das Buch bietet einen guten Einblick in ein Land, welches sich durch eine despotische Regierung, eine katastrophale Wirtschaft und die permanente Missachtung jeglicher Menschenrechte auszeichnet.
Verfasst wurde es von dem amerikanischen Journalisten Blaine Harden, der die Lebensgeschichte des Nordkoreaners Shin Dong-hyuk erzählt.

Zum Inhalt:
Shin Dong-hyuk kam 1982 im Lager 14 zur Welt. Hier wuchs er auf, abgeschottet von der Außenwelt, umgeben von einem Hochspannungszaun und unter strengster Bewachung durch rücksichtlose, gewalttätige Wärter.

Im ersten Teil des Buches wird beschrieben, welche Erfahrungen Shin in seiner Kindheit und im Jugendalter macht und wie der Arbeitsalltag der Häftlinge strukturiert ist. Die Erzählungen werden immer wieder von gut recherchierten Fakten zu den einzelnen Themen, wie bspw. das Lagersystem, die Regierung und das Militär, ergänzt.
Das Zwangsarbeiterlager Nr. 14 ist ein „Bezirk unter absolute Kontrolle“ mit besonders brutalen Arbeitsbedingungen. Hier führen verschiedene Faktoren wie Krankheiten, Hunger und vor allem die schwere Arbeit in Fabriken, Bergwerken oder landwirtschaftlichen Betrieben in der Regel zu einem vorzeitigen Tod der Häftlinge. Ohne, dass jemals eine Anklage oder ein Gerichtsverfahren stattfindet. Nur die Wenigsten werden wieder in die Freiheit entlassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannend, packend, unglaublich grausam 8. September 2012
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Das ist meine erste Buchrezension, aber dieses Buch muss ich unbedingt empfehlen.
Es hat mich von der ersten Seite an nicht mehr losgelassen, ich habe es am Stück durch gelesen.
Was hier berichtet wird aus den nordkoreanischen Lagern ist so furchtbar, es fehlen einem einfach die Worte. Man kann nicht glauben, das es so was im 21. Jahrhundert gibt.
Teilweise ist es schwierig, die Berichte über die täglichen Grausamkeiten an den Arbeitsskaven zu ertragen, das ist definitiv nichts für empfindliche Gemüter!
Bedrückend ist die Tatsache, dass es die Lager schon seit 50 Jahren gibt und weiterhin hunderttausende Menschen diese Hölle ertragen müssen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Gromperekaefer TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Dass es in Nordkorea Gefangenenlager gibt, dürfte den Meisten bekannt gewesen sein. Wie es drinnen zugeht allerdings den wenigsten. Nun, die Lage sieht hier ähnlich duster aus als in den Konzentrationslagern der Nazizeit oder den Gulags der Sowjetunion. Gewalt, harte Arbeit sowie mangelnde Ernährung ist das Stlandard-Programm. Bei der Biographie des Flüchtlings Shin handelt es sich zudem um eine Person, welche im Lager zur Welt kam, also welche vor seiner Flucht keine Erfahrung in der Aussenwelt besass. Die Schuld seiner Einsperrung beruhte dabei lediglich auf dem Faktum Mitglied einer Familie zu sein. Seine beiden Onkel flüchteten während des Koreakonflikts nach dem Süden. Daraufhin wurden seine Eltwern verhaftet, Shin kam im Lager zur Welt und war somit automatisch verurteilt. Die Umstände im Lager brachten mit sich dass Shin wenig Fürsorge seitens seiner Eltern erhielt, somite in dauerndes Misstrauen zwischen den Familienmitgliedern bestand, welches darin gipfelte dass Shin später seine Mutter sowie seinen Bruder verriet. Die Erziehung bzw. Umerziehung im Lager verlief im Sinne der totalen Unterordnung unter die Wächter, sowie in einer gegenseitigen Kontrolle, welches die Menschen gefügsam, gefühllos und misstrauisch werden liess. Als Lager-Geborener durchlief Shin zudem die interne Erziehungsanstalt, welche brutal und rudimentär ablief. So wurde den "Schülern" lediglich Addieren, Sustrahieren und ganz elementäre sprachliche Kenntnisse beigebracht. Von der Aussenwelt, Geographie, Kultur, usw. Wurde man im Dunkeln belassen. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Pflichtprogramm
Wieder mal ein Buch, bei dem man darüber nachdenken sollte es in den Unterricht aufzunehmen. Es zeigt sehr gut auf, was passiert, wenn eine Regierung ihr Volk vom Rest der... Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Stefan Schnell veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gefangen in der Freiheit
Shin Dong-hyuk ist bislang der einzige in einem nordkoreanischen Straflager geborene Häftling, dem die Flucht gelang. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von MissVega veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einmaliges Dokument
Eigentlich ohne Worte, ein ganzes Volk lebt im KZ, in heutiger Zeit, die Welt schaut zu. Eine Bestätigung was viele Flüchtlinge bereits beschrieben haben - jedoch nie so... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Astor veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geschenk für meine Frau
Hat alles geklappt. Von der Bestellung bis zur Lieferung. Keine Probleme. Bestellung über Anbieter gerne immer wieder. Bis Dann und Danke.
Vor 2 Monaten von Bernie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die größten Dramen schreibt das Leben immer noch selbst
Der amerikanische Journalist Harden schildert das Leben eines nordkoreanischen Flüchtlings, der unter derartigen Bedingungen in einem Arbeitslager geboren und aufgewachsen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Peter Mueller veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen kein Stern denn....
entweder ist das Buch einfach nur ziemlich schlecht geschrieben, oder aber (wahrscheinlicher) das meiste stimmt einfach nicht. Schade! Ich empfehle dieses Buch nicht.
Vor 3 Monaten von Gabrih veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Im Konzentrationslager großgeworden - Ein erschütterndes,...
Die Geschichte des Landes Nordkorea, in dem Menschenrechte höchstens für die Herrschenden gelten, ist an sich schon eine traurige. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Johanna Gassner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr deprimierend, aber ein gutes Buch, welches hoffentlich von vielen...
Das Buch beschreibt nicht nur das Leben und die Flucht von Herrn Shin, sondern geht darüber hinaus noch auf die Lebensumstände in Nordkorea ein. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Fernand Legerer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Holokaust am eigenen Volk
Es gibt inzwischen mehrere Bücher, die über nordkoreanische Konzentrationslager berichten. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Antonie Stryja veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Flucht aus der Hölle
Lager 14 ist das brutalste und am besten gesicherte Straflager in Nordkorea. Shin dong-hyuk ist der erste Mensch, dem von dort die Flucht gelungen ist, und gehörte... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Felix Richter veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa69ed1b0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar