• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Fluch des David Balli... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von rothwinkler
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Fluch des David Ballinger Gebundene Ausgabe – 18. Februar 2002


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 8,90 EUR 0,05
45 neu ab EUR 8,90 36 gebraucht ab EUR 0,05 1 Sammlerstück ab EUR 4,39

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Fluch des David Ballinger + Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver)
Preis für beide: EUR 20,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 182 Seiten
  • Verlag: Hanser Belletristik; Auflage: 3 (18. Februar 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446201181
  • ISBN-13: 978-3446201187
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
  • Originaltitel: The boy who lost his face
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 2 x 21,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 515.974 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Als Kind war Louis Sachar (1954) ein guter Schüler, aber noch kein besonders großer Leser. Erst in der Highschool entwickelte er sich zu einem richtigen Bücherwurm, Autoren wie J. D. Salinger, Margaret Atwood und Kazuo Ishiguro gehörten dabei zu seinen Favoriten. Später studierte Louis Sachar Wirtschaftswissenschaften und Jura. 1976 entschloss er sich außerdem, ein Kinderbuch zu schreiben. Da er tagsüber einem Job nachging und nur am Abend zum Schreiben kam, brauchte er neun Monate bis zur Fertigstellung. Auch später, als Anwalt, arbeitete Louis Sachar nur Teilzeit, um sich weiterhin dem Schreiben widmen zu können. Diese Hartnäckigkeit hat sich gelohnt: Inzwischen sind seine Bücher so erfolgreich, dass er die Anwaltsrobe an den Nagel hängen konnte.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Als Teenager hat man es wirklich nicht leicht. Wer wüsste das besser als David Ballinger! Sein bester Freund hängt plötzlich mit den coolen, aber doofen Jungs herum. Von dem Mädchen seiner Träume kennt er nicht einmal den Vornamen -– und ansprechen kann er sie schon gar nicht. Und dann passiert auch noch die Sache mit dem Fluch.

Als David versucht, in die coole Clique zu kommen, in der sich sein Freund Scott gerade einen Platz erkämpft, wird er in eine üble Geschichte verwickelt. Die Jungs überfallen die alte Mrs. Bayfield, werfen sie mit ihrem Schaukelstuhl um und klauen ihren Schlangenstock. David steht zwar nur dabei, aber er ist es, den die alte Frau mit einem Fluch belegt. Und von da an geht für David alles schief: Sein Freund Scott wendet sich von ihm ab, mit seiner Angebeteten kommt er nicht weiter, und sogar sein kleiner Bruder, der ihn immer vergöttert hat, hasst ihn mit einem Mal. Aber das Gruseligste: Alles, was die Jungs Mrs. Bayfield angetan haben, scheint sich nun an David zu wiederholen! Ist die alte Frau wirklich eine Hexe? Und hat David eine Chance gegen ihren Fluch? Oder wird sie -– wie alle sagen -– sein Gesicht stehlen und es in ihr Wohnzimmer hängen?

Während alles immer schlimmer wird, findet David jedoch auch neue Freunde. Und schließlich stellt er sich dem Fluch, den coolen Jungs und sogar der vermeintlichen Hexe. Und dabei findet er Erstaunliches heraus: über Mrs Bayfield, über das Mädchen, das er mag –- aber vor allem über sich selbst.

Durch seinen Bestseller Löcher ist Louis Sachar weltweit bekannt geworden. Sein neues wunderbares Buch kann alle trösten und zum Lachen bringen, die mit dem Fluch der Pubertät zu kämpfen haben. Aber auch Erwachsene werden jede Menge Spaß haben an dieser Geschichte voller Witz, köstlicher Ideen und skurriler Charaktere. --Gabi Neumayer -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Pressestimmen

"In einem Wechselspiel zwischen augenzwinkernd überzeichneten Erzählelementen und dramatischer Zuspitzung der Außenseitersituation (inkl. entzückender Liebesgeschichte!) halten sich Amusement und Bewegtheit beim Lesen die Waage. Das abschließende Happyend samt moralischem Impetus in derart unpädagogische beiläufige Komik zu verpacken, hat Louis Sachar jedenfalls damals schon unvergleichlich gut verstanden." (Gabriele Grunt, 1000 und 1 Buch)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katja Sass TOP 1000 REZENSENT am 16. März 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Er hätte nie mitmachen sollen, als sie Mrs. Bayfield den Spazierstock geklaut haben. Man sagt, sie sei eine Hexe und könne Leute verfluchen. Und es ist schon unheimlich, dass David seitdem genau die gleichen peinlichen Dinge passieren wie der alten Dame: kaputte Fensterscheiben, umkippende Stühle und sichtbare Unterhosen. Und dann ist da noch Tori Williams. Sie ist keine eingebildete Pissnelke wie die anderen Mädchen. Doch wie kann man ein Mädchen einladen, wenn man verflucht ist?
Louis Sachar ist es mit dem Buch „Der Fluch des David Ballinger“ auf wunderbare Weise gelungen, über ernste Dinge wie Freundschaft und die erste Liebe eine ehrliche Geschichte zu schreiben, die auch ihre komischen Seiten hat. Denn „tief drinnen wissen wir alle, dass uns schon im nächsten Augenblick die Hose runterrutschen kann.“ Für alle verfluchten und nicht verfluchten Leseratten ab 11 Jahren nur wärmstens zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benedikt Amrhein am 20. Oktober 2004
Format: Taschenbuch
"Dein Doppelgänger wird deine Seele heimsuchen!" Mit diesen Worten, da ist sich David Ballinger ganz sicher, hat ihn die alte Mrs. Bayfield verflucht. Dabei hatte er bei dem Diebstahl ihres Spazierstocks nicht das Blumenbeet zertrampelt, nicht die Limonade über ihren Kopf geschüttet, nicht die Fensterscheibe im Erdgeschoss eingeschlagen und auch nicht den Schaukelstuhl umgekippt. Er hatte noch nicht einmal den Spazierstock genommen. Das hatten alles seine Freunde gemacht. Er war lediglich für das Zeigen des Mittelfingers verantwortlich, und er hatte ihre schwarz-weiß gestreifte Unterhose mit roten Rüschen gesehen. Aber alles, was sie zu viert der alten Dame angetan hatten, passiert von nun an David selbst. Es musste ein Fluch sein!
David ist eigentlich ein normaler Junge mit normalen Eltern, Geschwistern und Freunden. Aber der scheinbare Fluch bringt alles durcheinander. Davids kleiner Bruder wendet sich von ihm ab, sein Kumpel wandert zu coolen Freunden über und dann verliebt er sich auch noch in ein Mädchen, von dem er nur den Nachnamen kennt. Als er beinahe auch noch "sein Gesicht verliert", lernt er zum Glück Larry und Mo kennen.
Louis Sachar erzählt eine kurzweilige Geschichte.
Mit Witz und auch ein bisschen Grusel ("Sie ist eine Hexe. Sie hat ihrem Mann das Gesicht gestohlen.") wird der Leser Zeuge von Familienkrach, Freundschaften, erster Liebe, schlechtem Gewissen und Prügeleien. Genial sind die philosophischen Ansätze über die Bedeutung und Nicht-Bedeutung des Mittelfinger-Zeigens.
Ohne das letzte, unnötig abgedrehte Kapitel ist es ein überaus gelungenes Buch über das Erwachsenwerden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherfans 6c am 24. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Der Fluch des David Ballinger

Der Fluch des David Ballinger ist ein sehr spannendes Buch und es ist unterhaltsam, lustig, aber auch ernst! In dem Buch kommen viele Gefühle und Wahrnehmungen des Lebens vor. Uns gefällt das Buch , weil es immer wieder spannende und verzwickte Situationen aufweist.

Es ist auf stilistisch hohem Niveau verfasst, genauso wie „LÖCHER“, die ebenfalls Louis Sachar schrieb. Wir empfehlen das Buch besonders für Kinder von 10 bis 14 Jahren. Allerdings kritisieren wir, dass man immer vorher weiß, was passieren wird.

KAGERER MORITZ ; MEERKAMP JONAS; FELIX PONGRATZ; PLEIER MAXI; FLORENTIN FISCHER

Der Fluch des David Ballinger

In diesem spannenden Buch geht es um den jungen David, der von der alten Dame Mrs. Bayfield verflucht worden ist. Seitdem passieren ihm dauernd peinliche Missgeschicke. Mit seinen neuen Freunden Larry und Mo versucht er den Fluch aufzulösen. Doch es entstehen immer neue Schwierigkeiten, z.B. dass er sich nicht traut seinen heimlichen Schwarm „Tori“ anzurufen, solange der Fluch auf ihm liegt.

Das Buch hat uns gut gefallen, weil es sehr spannend geschrieben ist.

Negativ ist, dass sich Wiederholungen zeigen. Der Autor Louis Sachar hat sehr kreative Ideen gehabt, deshalb empfehlen wir das Buch weiter.

Von Larissa S., Anna- Maria W. und Laura K.

Klasse 6c des HCG Landshut
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "benedikt_amrhein2" am 23. Juni 2003
Format: Gebundene Ausgabe
"Dein Doppelgänger wird deine Seele heimsuchen!" Mit diesen Worten, da ist sich David Ballinger ganz sicher, hat ihn die alte Mrs. Bayfield verflucht. Dabei hatte er bei dem Diebstahl ihres Spazierstocks nicht das Blumenbeet zertrampelt, nicht die Limonade über ihren Kopf geschüttet, nicht die Fensterscheibe im Erdgeschoss eingeschlagen und auch nicht den Schaukelstuhl umgekippt. Er hatte noch nicht einmal den Spazierstock genommen. Das hatten alles seine Freunde gemacht. Er war lediglich für das Zeigen des Mittelfingers verantwortlich, und er hatte ihre schwarz-weiß gestreifte Unterhose mit roten Rüschen gesehen. Aber alles, was sie zu viert der alten Dame angetan hatten, passiert von nun an David selbst. Es musste ein Fluch sein!
David ist eigentlich ein normaler Junge mit normalen Eltern, Geschwistern und Freunden. Aber der scheinbare Fluch bringt alles durcheinander. Davids kleiner Bruder wendet sich von ihm ab, sein Kumpel wandert zu coolen Freunden über und dann verliebt er sich auch noch in ein Mädchen, von dem er nur den Nachnamen kennt. Als er beinahe auch noch "sein Gesicht verliert", lernt er zum Glück Larry und Mo kennen.
Louis Sachar erzählt eine kurzweilige Geschichte. Mit Witz und auch ein bisschen Grusel ("Sie ist eine Hexe. Sie hat ihrem Mann das Gesicht gestohlen.") wird der Leser Zeuge von Familienkrach, Freundschaften, erster Liebe, schlechtem Gewissen und Prügeleien. Genial sind die philosophischen Ansätze über die Bedeutung und Nicht-Bedeutung des Mittelfinger-Zeigens. Ohne das letzte, unnötig abgedrehte Kapitel ist es ein überaus gelungenes Buch über das Erwachsenwerden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen